1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mbp 1,1 wird ordentlich heiß

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von HerrBernhard, 22.04.08.

  1. HerrBernhard

    HerrBernhard Roter Delicious

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    92
    Tag!

    Also mein mbp 1,1 (2GHz CD) wird ordentlich heiß, was auch mit daran liegt, dass der rechte Lüfter spinnt (neuer ist schon geordert).
    Trotzdem wollte ich von euch wissen, was denn so die Schmerzgrenze für so ein mbp-CPU ist ...
    Denn manchmal, wenn ich Parallels laufen habe, um SPSS machen zu können, wird die CPU gute 90-98°C heiß und meines Wissens, kann das einfach nicht gut sein. Im normalen Lauf hat er so ca. 70° und mehr, wenn mal ein FIlm oder so läuft.

    Naja, wäre Klasse, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

    P.S.: Ich lass mit jetzt einen "Unterstand" für das Teil aus 3mm Alu bauen, vll kriegt er dann auch mal mehr Luft und das DIng dürfte auch als Heatpipe fungieren ...
     
  2. Ubu

    Ubu Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    29.07.07
    Beiträge:
    388
    Ich habe kurz gegoogelt, und habe diese Seite hier gefunden: Link. Diese besagt, das der Prozessor maximal 100°C verträgt. Wie viel die Umgebung des Prozessors (Mainbord, Hülle, Tastatur) aushält, kann ich leider nicht sagen. Und ich will es ehrlich gesagt auch nicht ausprobieren. Es ist aber definitiv nicht gut.

    So weit ich informiert bin, können die Core Duos unter Vollast mit Lüfter bis zu 90° erreichen, wenn sie aber mal so heiß sind, dann werden sie vom OS heruntergetaktet (auf bis zu 1 GHz), um Hitzeschäden zu vermeiden. Denn weniger Power benötigt weniger Strom, weniger Strom bedeutet wieder geringere Wärmeentwicklung. Ausserdem sollte das Mainbord einen Schutzschalter haben, das das Notebook automatisch abstützen lässt, wenn es deutlich zu heiß wird. Ist dir das schon mal passiert? Und spürst du einen Geschwindigkeitsverlust bei hohen Temperaturen?

    Also, wie gesagt, es ist definitiv nicht gut für die Hardware und wenn du es so im Dauerzustand betreibst, wird das sicher auch Schäden verursachen. Ob dein Unterstand helfen wird, bezweifle ich.
    Einfach schauen, das du das Notebook schonst und so schnell wie möglich einen neuen Lüfter hineinbekommst.

    PS: Kannst du die leiste Links oberhalb der Tastatur überhaupt noch berühren, ohne dich zu verbrennen :oops: ?
     
  3. HerrBernhard

    HerrBernhard Roter Delicious

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    92
    Nein, bemerke keinen Geschwindigkeitsverlust und es ist schon heiß, aber man kann schon hinlangen ...
    Und abgeschaltet hat er sich auch noch nie, vll lesen die Dioden schlecht ???

    Naja, da das Ding aus Alu ist, dürfte es schon eine gewisse Wirkung zwecks Kühlung erreichen, aber mal sehen. Der Lüfter läuft ja noch, ist nur recht laut und ich weiß nich', ob das der Leistung abträglich ist, aber ich denke ja ;)

    I'll keep you posted, bis denn und Danke
     
  4. Ubu

    Ubu Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    29.07.07
    Beiträge:
    388
    Achso, der Lüfter läuft eh noch halbwegs. Ich dachte er wäre komplett defekt. Ich habe mich schon gewundert, wieso das Notebook bei einem defekten Lüfter so "cool" bleibt.

    Ja, wie gesagt, wenn möglich schonen.

    Achja, hier ist ein kurzes Video zu "normalen" Temperaturen beim Pro mit Core Duo. Link.
     
  5. HerrBernhard

    HerrBernhard Roter Delicious

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    92
    .. anderes Problem: obwohl das Ding jetzt so sauber auf um die 80° läuft drehen die Lüfter nich mehr als 4000U/min ... Gibt's da irgendwo ein Programm, mit dem ich das Regulieren kann, also: wenn über 60°, dann volle Pulle oder so???
     
  6. HerrBernhard

    HerrBernhard Roter Delicious

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    92
    ... und eines, was die Prozessorauslastung aufzeichnet? Bzw ein Programm, dass die ganzen Sensoren aufnimmt und in ein Log speichert, damit man einen Verlauf bekommt?
     
  7. HerrBernhard

    HerrBernhard Roter Delicious

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    92
    Also ich lass' ihn eben unter Vollast laufen und:

    Das Ding ist nirgends heiß, aber die Diode zeigt knapp unter 100° an und das bei 6000U/min ???
    Aber wie gesagt, das ganze Ding, oben und untern wirklich kühl ...

    Und ich habe was gelesen, dass sich der Prozessor runtertakten würde und es eben auch noch andere "Selbstschutzfunktionen" gäbe, wie finde ich das raus, wie kann ich das ablesen ...

    UND: Kann die Auslesediode kaputt/defekt/falsch auslesen?

    Soweit schonmal vielen Dank

    P.S.: Hier mal die Werte:

    99,0℃
    CPU A Temperaturdiode

    34,0℃
    Gehäuseunterseite

    53,0℃
    Grafikprozessor Chip 1

    60,0℃
    Grafikprozessor Kühlblech 1

    34,0℃
    Hauptkühlblech 1

    36,0℃
    Hauptkühlblech 2

    39,0℃
    SMART Festplatte WDC WD1600BEVS-00RST0 (WD-WXE607397440)

    53,0℃
    Speicher-Controller

    25,0℃
    Umgebungsluf
     
  8. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601
    Übel. Da bestimmt ein Lüfter komplett verstaubt.
    Das ist garantiert nicht gesund ;)
     
  9. HerrBernhard

    HerrBernhard Roter Delicious

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    92
    mhmm, da ich den linken Lüfter vor kurzem erst ausgetauscht habe, habe ich auch die Lüfter sauber gemacht ... naja, wenn ich den rechten tausche, werd' ich mal sehen ...

    Das war übrigens nach mehreren Minuten ECHTE Vollast
     
  10. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Installiere dir mal Fan Control und setzte vor allem den Upper Threshold auf mindestens 80°C. Viel heißer sollte es danach nicht werden. Ich habe das gleiche Modell und deine Temperaturen sind eher zu hoch, auch wenn die MIndestdrehzahl bei diesem Modell nur auf 1000 RPM gestellt ist, während alle C2D-Modelle mit 2000 RPM laufen.

    Falls es nicht an den Lüftern liegt kann es sein, dass da zu viel Wärmeleitpaste verwendet wurde. Diese selber auszutauschen kann ich natürlich nicht jedem empfehlen.
     
  11. HerrBernhard

    HerrBernhard Roter Delicious

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    92
    ok, ich schau mal ... wegen der Wärmeleitpaste:
    Trau' ich mich durchaus zu, habe das schon bei zig Rechnern gemacht und am mbp und ibook und dem ganzen Kram hat bisher auch alles geklappt ;)
    ABER: Was denn für eine am besten? und gibt's irgendwo eine Anleitung, wie man da vorgeht?

    Soweit schonmal danke
     
  12. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Was die WLP betrifft, dürfte es da nur Preis- und Qualitätsunterschiede geben und eine Anleitung findest du hier. Um die alte WLP zu entfernen wäre Isopropanol angesagt. Gibt´s in Apotheken.
     
  13. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
    Hi,
    ich würde mich vorher schlau machen, welche Paste original verwendet wird. Da bald mein Logicboard gewechselt wird, habe ich beim ASP gefragt, ob ich dann meine eigene Leitpaste mitbringen kann, weil es nochmal 5° Unterschied machen könnte (die gute Arctic Silver). Er sagte das ginge nicht, da sie sich nicht mit dem Kupfer vertragen würde eine Oxydschicht entstünde, die dann den Wärmefluss verhindert. Keine Ahnung, was dran ist, aber er versicherte mir, dass alles sauber und mit der richtigen Menge installiert wird und dann auch mit der Originalpaste gute Temperaturen erreicht werden.
    Zusätzlich kann ich Dir empfehlen das kleine Tool "Coolbook" zu kaufen. Es kostet 7,80€ und ist auf jeden Fall sein Geld wert. Ich kann die CPU Spannung bei vollem Takt von 1,21V auf 1,05V senken und habe dann noch 0,05V als Sicherheit (bei 1V fängt sie an instabil zu werden).
    Bei den Core Duo soll es noch mehr bringen, als beim C2D und bei mir sind es schon ganze 10°, die die CPU kühler bleibt.
    Mein Book ist jetzt 20 Minuten an und ich habe 38-40° beim Browsen. Bei kleinstmöglicher Spannung (0,9V) kann ich bis 1,6Ghz takten, so dass es bis dahin keine Temperaturveränderungen gibt. Und die 1,6Ghz reichen für die meißten Sachen bereits aus, was man daran sieht, das er selten auf die vollen 2.4 taktet.
     
  14. HerrBernhard

    HerrBernhard Roter Delicious

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    92
    .. also Danke.
    Erstmal werd' ich einfach mal den Lüfter tauschen, bischen sauber machen und dann mir dieses CoolBook anschauen ... klingt sehr interessant:
    Wie geht das mit dem Bezahlen? Zahl ich dann per PayPal die 7,80€?
     
  15. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Hallo Bernhard,

    eine Frage – die Werte auf Seite eins, wurden die nach längerer Zeit unter Vollast gemacht? Wenn ja, dann scheint was mit dem CPU-Sensor nicht zu stimmen – bei einem Hitzestau wegen kaputtem Lüfter wären die anderen Sensor-Werte auch höher. Die von Dir geposteten Werte habe ich mit meinem 1,1er MBP schon, wenn die CPU auf 50 °C läuft (Lüfter auf 1.000 RPM). Unter längerer Vollast der CPU (die übrigens noch nie über 85 °C war, 6.000 RPM) gehen besonders die „Hauptkühlblech“-Werte bei mir recht schnell hoch. Gerade jetzt, bei 57 °C CPU A sind sie schon auf fast 40 °C …

    Liebe Grüße,
    -Sascha
     
  16. HerrBernhard

    HerrBernhard Roter Delicious

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    92
    Ja ... so mindestens 30min Volllast. Jetzt @ 55° (Browsen, iTunes,...) ist das Kühlblech so bei 33° und die CPUs bei 44 ...

    Ja kann mir das auch nich vorstellen, weil das Teil bei 6000U/min unter Volllast auch total kühl war.
     
  17. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
    Hallo
    Ja, man bezahlt per Paypal und bekommt nach einigen Stunden eine Email mit den Aktivierungsdaten.
    Eigentlich schade, dass es nicht open source ist, aber da es keine Alternative gibt (evtl. Speedit für die Core Duos, aber ist etwas Fummelei) sind die knapp 8€ gut angelegt...
     
  18. HerrBernhard

    HerrBernhard Roter Delicious

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    92
    Können diese Werte stimmen:

    1) CPU Kern 1 (97℃)
    2) CPU Kern 2 (98℃)
    3) SMART Festplatte WDC WD1600BEVS-00RST0 (WD-WXE607397440) (32℃)
    4) Umgebungsluft (27℃)
    5) Gehäuseunterseite (35℃)
    6) CPU A Temperaturdiode (99℃)
    7) Grafikprozessor Kühlblech 1 (59℃)
    8) Grafikprozessor Chip 1 (53℃)
    9) Hauptkühlblech 1 (37℃)
    10) Hauptkühlblech 2 (40℃)
    11) Speicher-Controller (56℃)

    das ganze unter einer guten viertel Stunde Vollast ...

    Hab' mir jetzt extra einen Unterstand aus 3mm Alu gebaut, der super die Hitze ableiten dürfte, aber wie gesagt unter Vollast und unter Youtube läuft das Ding imme auf die 100° zu, kann mir das nur durch eine nicht korrekt funktionierende Diode erklären, was sagt ihr?
     
  19. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Da kann eigentlich nur etwas an der Auslesemethode nicht stimmen.

    100° hält keine CPU aus und sie sollte sich zudem schon sehr viel früher, zum Selbstschutz, abgeschaltet haben.

    Falls du noch Garantie auf dem Gerät hast, würde ich einen Check beim ASP empfehlen.
     
  20. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Moin moin,

    die Werte sind noch immer komisch. Bei einer Viertelstunde auf 97 °C für die Kerne sollte zumindest das Hauptkühlblech und wohl auch die Gehäuseunterseite höher liegen. Zum Vergleich – ich habe gerade um die 43 °C auf den Cores (seit rund einer halben Stunde) und das Blech ist schon auf 38 °C. Gehäuseunterseite auf 34 °C.

    Heulen denn die Lüfter wenigstens? Bei mir drehen sie gerade mit 2.000 RPM.

    Cheers,
    -Sascha
     

Diese Seite empfehlen