1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MB Akku dreimal getauscht- ganzes MB tauschen?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Sebastian, 11.10.08.

  1. Sebastian

    Sebastian Jonagold

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    23
    Moin Appleuser,
    meine Freundin hat ein Macbook, gekauft am 31.10.2007. Diese Woche ist der Akku zum dritten Mal getauscht worden. Der Händler hier in Kiel hat versucht, das ganze MB umzutauschen, weil man nach dem dritten Tausch davon ausgehen kann, dass der Fehler beim Macbook liegt; keine Chance. Apple hat sich sowas von quergestellt; auch als meine Freundin diese tolle kostenpflichtige Servicehotline angerufen hat, wollten sie das Macbook auf keinen Fall tauschen.
    Da die Garantie auf das MB nun in knapp drei Wochen abgelaufen ist, will ich hier mal in die Runde fragen, was Ihr tun würdet?...
    Ich stelle mir gerade vor, wie Apple beim nächsten Mal sagt, dass das Problem ja offensichtlich nicht beim Akku, sondern beim Macbook liegt, und dafür ist ja die Garantie abgelaufen, also werden sie das auch nicht tauschen...

    Ich würde mich auf Antworten freuen und bin ziemlich angenervt von Apples Umgang mit langjährigen Kunden, die mittlerweile auch drei Applegeräte im Haushalt haben und sich für diese teuren Dinger entschieden haben, weil sie glaubten, damit weniger Ärger zu haben als mit den Windoofkisten. Was mache ich nur, wenn mein gutes altes PB G4 den Dienst versagt?

    Beste Grüße

    Sebastian
     
  2. Pluto

    Pluto Roter Delicious

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    95
    Zum Austausch des Gerätes muss AFAIK dreimal ein Hauptkomponente getauscht werden. Bei den Notebooks sind dies das Display und das Logicboard. Akku, Laufwerk oder Harddisk gehört da nicht dazu.
    Hast du schon das komplette Gerät in die Reparatur gegeben? Akkuprobleme können mühsam sein zum testen, aber aus meiner Sicht die einzige Möglichkeit neben stundenlangem herumärgern mit der Hotline. Wichtig das du hier genau sagst, wann die Probleme auftreten.

    LG Pluto
     
  3. Sebastian

    Sebastian Jonagold

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    23
    Hallo Pluto,
    ja, das Macbook war mehrmals- immer wenn der Akku nicht mehr ging- beim Techniker des örtlichen "Apple Premium Reseller". Die haben jetzt ja auch versucht, das MB zurückzugeben- Keine Chance.

    Der letzte Akku ließ sich nicht mehr laden, als wir nach unserem zweiwöchigen Urlaub zurückkamen. In der Statusleiste steht dann "Lädt nicht". Wenn ich mich richtig erinnere, hat meine Freundin das MB im Ruhezustand stehen lassen, weil die vom Appleladen meinten, das sei besser für den Akku, aber als wir aus dem Urlaub wiederkamen, wollte der Akku sich nicht laden lassen. Bei den Akkus davor war es genauso, also ein paar Tage stehen gelassen, Akku lädt nicht mehr. Ob das jetzt immer im Ruhezustand war, bevor der Akku kaputt ging, weiß ich nicht, ich meine aber, dass wir das MB dann auch bewußt ausgeschaltet haben, wenn meine Freundin es nicht gebraucht hat.

    So, das ist erstmal die Beschreibung, was passiert ist. Jetzt haben einige Leute bestimmt Tips, wie meine Freundin ihren Akku behandeln soll; ich behaupte mal, die werden uns nicht viel helfen, weil sie sich mindestens teilweise widersprechen. Ich bin der Meinung, dass bei einem nicht mal einem Jahr alten und über 1000 Euro teuren Produkt (oder soll ich sagen high end Produkt- wie bezeichnet Apple seine Produkte?) der Akku schlicht und einfach funktionieren muss und es nicht sein kann, dass ich meinen Akku fragen muss, ob ich zwei Wochen ohne ihn in Urlaub fahren darf.

    Bei meinem vier Jahre alten Powerbook geht es doch auch; das hat bisher einmal einen neuen Akku bekommen und muss genauso den Urlaub ohne mich überstehen.

    Also, wie gesagt, ich suche Tips, was das eigentliche Problem mit der Batterie ist oder Erfahrungen, wie ich Apple dazu bekomme, dieses unselige Macbook auszutauschen. Mittlerweile ist wieder ein neuer Akku drin, ich kann also nicht mehr forschen, was der alte für ein Problem hatte...

    Beste Grüße

    Sebastian
     
  4. iAlex

    iAlex Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    21.12.03
    Beiträge:
    830
    Hi,

    vielleicht sollte dann mal die Komponente getestet werden die für das Aufladen des Akkus verantwortlich ist.
    Zudem eine weitere Frage ist der APR deines Vertrauens auch Service Provider?
    Und ich kann dir nur empfehlen einen AppleCare Protection Plan zu kaufen BEVOR die Garantie ausläuft.

    Du kannst ja in Hamburg auch einen anderen Service aufsuchen der sich mal mit dem Problem befasst.

    Gruß
     
  5. Pluto

    Pluto Roter Delicious

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    95
    Ach noch eine dumme Frage, habt ihr das Netzteil auch schon tauschen lassen? Nicht das dieses hinüber wäre! Ein anderer Versuch wäre, bei einem Bekannten oder auch im Apple Shop den Akku in einem anderen Gerät zu laden! Aber gehe mal davon aus, dass dies von deiner aufgesuchten Reparaturwerkstätte schon versucht wurde!

    Wegen Lagerung des Akkus: Im allgemeinen sollte man heutige Notebook Akkus für das Aufbewahren auf einen Kapazität von etwa 50% entladen. Wenn der Akku im Gerät gelagert wird, sollte dieses ausgeschaltet sein, nicht im Schlafzustand!

    LG Pluto
     
  6. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    Bei mir wurde auch dreimal wegen Akkuproblemen getauscht, allerdings auch zweimal Akku und einmal das Logicboard, alles in der Garantiezeit. Seit dem bin ich Problemfrei. Ich bin auch davon ausgegangen, das ich nach drei Garantiefällen ein neues Gerät bekommen, war aber nicht so.
     

Diese Seite empfehlen