1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MB 2.0 oder 2.4 für Logic Pro 8??

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von distance, 17.12.08.

  1. distance

    distance Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.12.08
    Beiträge:
    8
    hallo, ich denke gerade über einen "wechsel" zu apple nach. kenn mich also hier noch nicht wirklich aus. eigentlich war der 24" imac mein favorit. da ich aber nächstes jahr ein studium beginnen werde, werd ich mich wohl doch eher für ein macbook entscheiden.

    da ich mir zudem nen neuen rechner für musikproduktion zulegen wollte, dacht ich mir, das könnte man gleich verbinden. (1 oder 2 externe displays sind schon eingeplant)

    nun meine frage: hat jemand von euch erfahrungen mit Logic Pro 8? es geht mir vor allem um die systemvorausssetzungen. die hab ich natürlich schon gelesen, aber ich stehe vor der entscheidung, mir das macbook 2.0 oder 2.4 zuzulegen. reicht das 2.0er aus, um logic voll auszunutzen? ich kenn das halt vom pc, dass einem halt 5 mal am tag der rechner abstürzt wenn man z.b. mit cubase arbeitet, das muss schon nicht sein, wenn ich schon einen rechten batzen mehr ausgebe um auf mac zu wechseln.

    der preisunterschied ist mir einfach zu hoch, nur damit ich ne beleuchtete tastatur und ne grössere HD (wird eh noch ne externe angehängt) dabei habe. denn logic wird wohl das anspruchvollste programm sein, das ich benutzen werde. ansonsten werd ich das MB vor allem fürs surfen, saugen, textverarbeitung und für serato scratch live verwenden.

    wäre froh wenn mir jemand tipps geben könnte.

    gruss
    distance
     
  2. Tommy*

    Tommy* Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    15.03.08
    Beiträge:
    620
    Wenn du dir Logic Pro mal eben leisten kannst, dürfte dir der Preisunterschied ja auch nicht so schmerzhaft groß vorkommen.
     
  3. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    1. In der Tat stellen sich viele die Frage nach der Angemessenheit des Preisunterschieds für ein bisserl Taktrate, Lämpchen und ein extra Happen Harddisk. Kannst Du nur selbst entscheiden.

    2. Was verstehst Du unter "ausnutzen"? Viele Plugins? Viele Audiospuren? Normalerweise langt die 2.0 CPU, aber man sollte ordentlich RAM dazupacken. 4GB dürfen's schon sein (auf Kompatibilität achten! Momentan gibt es mit günstigem Speicher von Drittanbietern gelegentlich Ärger) Wenn Du dann nicht 20 Spuren mit je einer Instanz des Sculpture laufen lassen wilst, reicht das!

    3. Ggf. noch einen externen Monitor für "daheim" einplanen. 1280x800 auf 13" sind für Logic die absolute Untergrenze!!!

    *J*
     
  4. distance

    distance Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.12.08
    Beiträge:
    8
    von "mal eben leisten" war - von meiner seite jedenfalls - nie die rede. aber mit der ersparnis zwischen 2.0 und 2.4 liegt logic allemal drin... gell...

    aber wie gesagt, um das gings ja gar nicht... trotzdem danke für den wertvollen beitrag...
     
  5. distance

    distance Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.12.08
    Beiträge:
    8
    @crossinger:

    danke. RAM werd ich sicher noch aufstocken. und externes 22" display steht bereits zuhause rum.

    aber ich denke dann wird das 2.0er book reichen. kenne halt das logic noch nicht gut, aber nach der erfahrung mit cubase, werde ich schon viele plugins installieren, glaube aber dass ca. 10 spuren aufs mal reichen werden.
     
  6. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Na, die Effekte ziehen dann ja auch nochmal Leistung. Aber es gibt (wie in Cubase? - bin unsicher) für jede Spur eine Freeze-Option, um CPU zu sparen. Dann wird die Spur komplett temporär gerendert und gut iss...

    *J*
     
  7. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.249
    Ja. Investition in Speicher-Vollausbau (aber bitte nicht bei Apple kaufen) und eine zusaetzliche schnelle Festplatte (falls du viel mit Samples/Loops arbeitest) bringt weitaus mehr als der etwas schnellere Prozessor.

    HTH,
    Dirk

    P.S.: Meiner persoenlichen Meinung nach kannst du dir mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Pro-Version sparen. Guck' dir gut an, ob dir die Zugaben der Pro-version den Aufpreis wert sind - die Software selber ist naemlich bis auf die Limitierung auf Stereo-Mastering identisch.
     
  8. distance

    distance Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.12.08
    Beiträge:
    8
    aha, ja dann werd ich mir wohl wirklich mal das 2.0 genauer anschauen. und wie schon gesagt, RAM werd ich sicher auf 4GB aufstocken. schau mich hier mal ein wenig um, was so empfohlen wird.

    hmm... ok wenn das der einzige unterschied bei der pro-version ist, werd ich mich da auch nochmal schlau machen. ich mach das halt eher hobby-mässig, aber ist schon auch geil, wenn man seine eigenen tracks auflegen kann.

    danke nochmals für eure meinungen

    d.
     

Diese Seite empfehlen