1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Maximaler RAM beim MBP?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von geraeteraum, 18.09.07.

  1. geraeteraum

    geraeteraum Ontario

    Dabei seit:
    17.05.05
    Beiträge:
    344
    ich find im netz zwei unterschiedliche aussagen zum aufrüsten des aktuellen mbp: die einen schreiben 3, die anderen 4 gb.

    1) was ist nu richtig?

    2) falls ersteres: was passiert, wenn man 4 verbaut?

    3) wenn 3 wirklich stimmt, würde mich das wundern: hat nicht apple selbst mal empfohlen RAM nur gleichmäßig einzubauen, also 512/512 oder 1024/1024? hier wären dann ja 1024/2048 verbaut. irgendwelche nachteile? früher sollte man das doch nicht machen …

    ratlosigkeit macht sich breit …
     
  2. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
  3. geraeteraum

    geraeteraum Ontario

    Dabei seit:
    17.05.05
    Beiträge:
    344
    wenn nur alles so einfach wär. man dankt!
     
  4. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
  5. jcg2000

    jcg2000 Ontario

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    351
    4 Gbyte. Ich hab 2 x 2 Gbyte von G.E.I.L. drin und bin damit höchst zufrieden. Hab ich bei Alternate bestellt.
     
  6. 486er

    486er Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    09.11.06
    Beiträge:
    315
    bei dem aktuellen mbp (das mit santa rosa und der option auf ein led-display) sind 4gb maximum, bei den beiden älteren versionen nur 3. daher deine beiden unterschiedlichen ergebnisse.
     
  7. geraeteraum

    geraeteraum Ontario

    Dabei seit:
    17.05.05
    Beiträge:
    344
    jo danke, speziell an 486er für die auflösung. @486er: wieso denn nur "optional"? ich hatte da keine wahl …
     
  8. jcg2000

    jcg2000 Ontario

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    351
    Ich erinnere mich, dass man bei den vorigen MBPs die Wahl zwischen mehreren RAM-Ausbaustufen hatte. Wie bei jedem MNP bisher halt.

    Beim aktuellen hat man die Wahl zwischen 2 und 4 Gbyte. Direkt bei Apple natürlich zu horrenden Preisen, daher habe ich mich nach sehr hochwertigem Marken-Speicher umgesehen und bin bei G.E.I.L. (Golden Emperor Industries Ltd.) gelandet.

    Die haben sogar extra Mac-optimierten Speicher, aber der muss es garnicht unbedingt sein! Ich habe "herkömmlichen" Speicher genommen, der läuft in meinem MBP perfekt. Schnell und ohne jegliche Probleme. Der da ist es:

    http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=206237
     
  9. icepick1985

    icepick1985 Jonagold

    Dabei seit:
    19.09.07
    Beiträge:
    23
    Geschwindikeitszuwachs

    Hi Leute,


    habeauch vor mir demnächst irgendwann ein MBP zu holen. 4GB an RAM klingen wirklich nach einem Traum. Merkt man einen großen Unterschied zu a) weniger Ram b) 3gb Ram?

    Ich verwende viel photoshop, Illustrator, InDesign, Lightroom etc... Und meißtens alles gelichzeitig. Im Moment habe ich ein PC-Notebook mit 1,256 gb RAM und das geht doch bei all den Anwendungen ganz gut in die Knie....

    Also ich freu mich auf euer Feedback.

    Danke Gruß Flo
     
  10. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    @jcg2000

    Was ist denn "Mac-optimierter Speicher"? Wird da jeder Baustein an einer Ikone von Herrn Jobs vorbei getragen, bevor sie in den Karton gepackt werden? o_O
     
  11. jcg2000

    jcg2000 Ontario

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    351
    @ guy_incognito:

    Das ist Speicher, bei dem der Hersteller GARANTIERT, dass eine 100%ige Kompatibilität zu Mac-Hardware gegeben ist.

    Für den "normalen" Speicher (Link siehe oben) garantiert G.E.I.L. das nicht. Die Module funktionieren, wie gesagt, dennoch einwandfrei. Ich habe sie seit Monaten täglich, fast rund um die Uhr im harten Arbeitseinsatz. :)

    @ Icepick:

    Kauf das RAM nicht bei Apple direkt, sondern wie ich bei einem Versender. Achte auf sehr gutes Marken-RAM, Link siehe oben. Damit sparst Du viele hundert Euro.

    Im normalen Office-/Internet-Betrieb merkt man den (nach heutigen Maßstäben) "extremen" RAM-Ausbau nicht. Wenn Du aber sämtliche Anwendungen der Creative Suite 2 oder 3 offen hast und mit denen vielleicht auch noch große Dateien bearbeitest (z.B. Fotos im RAW-Format), dann merkt man, dass alles deutlich flüssiger läuft. Ich habe den RAM-Ausbau nicht bereut und kann ihn nur empfehlen, zumal bei Deinem Anwenderprofil.
     
  12. icepick1985

    icepick1985 Jonagold

    Dabei seit:
    19.09.07
    Beiträge:
    23
    Danke für deine schnelle Message. Fotos im RAW Format ist auch exakt richtig...
    Kannst du mir noch sagen, ob es einen großen Unterschied zwischen 2,2 und 2,4 ghz (CPU) gibt?

    Planung: MacBook pro mit 4gb Ram und 250 gb Platte. NAtürlich von Apple im EDU Store nur das Grundnotebook gekauft und dann platte und ram selber eingebaut....

    gruss danke
    flo
     
  13. jcg2000

    jcg2000 Ontario

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    351
    Hallo Flo,

    den Unterschied 2,2 zu 2,4 Ghz kenne ich leider nicht, da ich mir sofort und ohne zu zögern das schnellere 2,4 Ghz gekauft habe. Zu dem würde ich Dir auch raten, denn mein Anforderungsprofil entspricht genau Deinem. Auch ich arbeite viel mit RAW-Dateien, wende diverse Filter auf Fotos an, verwalte riesige Fotodatenbestände etc.

    Das ist leistungshungrig!

    Ich meine, dass sich der Mehrpreis für das "Flaggschiff" da auf jeden Fall auszahlt. Zudem nutze ich meine Hardware (vor allem so hochwertige wie das MBP in meiner Signatur!) gerne recht lange, daher kaufe ich, wenn ich mal kaufe, immer "das Beste".

    Klar kostet's mehr, auch ich hab keinen Geldscheisser... ;) Aber ich meine, dass es sich einfach lohnt.

    Ich bin mit dem MBP total zufrieden und würde es jederzeit wieder kaufen. Es ist jeden Cent wert! Zudem macht es richtig was her, ich werde ständig auf mein "tolles Notebook" angesprochen. :)
     
  14. jcg2000

    jcg2000 Ontario

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    351
    Nimm übrigens am besten das matte Display. Meiner Ansicht nach ist dieses zur Bildbearbeitung wesentlich besser geeignet - auch, wenn sich da die Geister scheiden und manche hier auf dieses Hochglanz-Ding schwören.

    Ich hab's im Vorfeld beides ausprobiert. Für mich war sofort klar: Matt muss es sein!
     
  15. icepick1985

    icepick1985 Jonagold

    Dabei seit:
    19.09.07
    Beiträge:
    23
    Hi,

    danke für die Infos.

    Matter Bildschirm ist auf jeden Fall pflicht. Bei der cpU gesch. bin ich mir noch nicht ganz sicher.

    WEnn ich das 2,2er nehme, den Ram ersetze und die neue Festplatte einbaue komme ich auch auf so ca. 2100 €. Das würde das 2,4 er alleine kosten. Und da habe ich noch nicht 4gb ram und die 250gb platte.....

    Ich kann mir net vorstellen, dass 200mhz soooo viel ausmachen.. Aber würde mich freuen, wenn ich mich jemand belehren könnte ;)

    Gruss flo

    p.S. Nur Hobbymäßig mit Fotos zu tun oder machst du das auch beruflich..?
     
  16. sirana

    sirana Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.142
    HDD einbau is aber beim MBP recht schwer ...
     
  17. icepick1985

    icepick1985 Jonagold

    Dabei seit:
    19.09.07
    Beiträge:
    23
    Ehrlich? Kann ich mir gar nicht vorstellen...

    Wieivel Platz verbraucht denn so ein standart OSX + Programme?

    gruss flo
     
  18. jcg2000

    jcg2000 Ontario

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    351
    Statt einer großen internen Platte setze ich auf mehrere externe. Über FW800 angebunden sind externe Maxtor- oder LaCie-Platten rasend schnell, und ich kann sie mit steigendem Speicherbedarf beliebig durch weitere ersetzen und habe so nahezu unbegrenzte Ausbaufähigkeit. Auf der internen HDD habe ich nur meine Programme und kleinere Datenbestände.

    Die CPU kannst Du nicht tauschen - daher würde ich hier das Maximale kaufen. Andere Bauteile wie HDD und RAM kannst Du zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt nach und nach durch bessere Teile ersetzen, sofern erforderlich und/oder gewünscht.

    Zukunftssicherer wäre demnach auf jeden Fall die schnellere CPU.

    > Nur Hobbymäßig mit Fotos zu tun oder machst du das auch
    > beruflich..?

    Beruflich, insbesondere Produktfotografie. Siehe Link in meiner Signatur.

    > Ich kann mir net vorstellen, dass 200mhz soooo viel
    > ausmachen..

    Bei leistungshungrigen Anwendungen wie Bildbearbeitung, Videoschnitt, Rendern etc. merkt man's vermutlich, bei Office/Internet nicht.

    Beim 2,4 ist zudem eine bessere Grafikkarte verbaut.

    Aber, nichtsdestotrotz: Natürlich ist schon das MBP 2,2 ein richtig gutes, schnelles Notebook!
     
  19. icepick1985

    icepick1985 Jonagold

    Dabei seit:
    19.09.07
    Beiträge:
    23
    Danke für deinen Beitrag...

    das mit der Erweiterbarkeit ist ein guter Hinweis.

    Ist beim 2,4 ghz macbookpro ein 2GB Riegel Ram verbaut oder 2x1gb?

    Im Endeffekt ist das 2,4er halt doch 400-500 € teurer... Mal schaun ob mir die 200 mhz das GEld wert ist.

    Ich weiß, dass ich mit dieser Einstellung nerve, aber vielleicht warte ich noch die nächste macbook pro generation ab. Vielleicht kommt ja doch etwas im oktober zu leopard....

    Mal schaun.

    Danke Gruss
    Florian
     
  20. jcg2000

    jcg2000 Ontario

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    351
    > Ist beim 2,4 ghz macbookpro ein 2GB Riegel Ram
    > verbaut oder 2x1gb?

    Wenn ich mich recht erinnere, waren 2 x 1 Gbyte verbaut. Diese Riegel kannst Du hier anbieten, sie passen ja auch für das MacBook oder den weißen iMac.

    > Im Endeffekt ist das 2,4er halt doch 400-500 € teurer...

    Aber wenn Du das eh investieren möchtest für eine größere interne HDD? Darauf würde ich z.B. eher verzichten, s.o. bezgl. externer HDDs. Die sind inzwischen sehr günstig in Relation zur Größe. Da bekommst Du vermutlich preiswerter zusätzliche 300 Gbyte extern als zusätzliche 90 Gbyte intern...!

    > Mal schaun ob mir die 200 mhz das GEld wert ist.

    Es sind ja nicht nur 0,2 Ghz schnellere Taktfrequenz, sondern auch doppelter (!) Grafikspeicher...!

    Wie gesagt, das 2,2 wird vermutlich bereits sehr schnell sein und mehr aus ausreichend Ressourcen haben. Aber wenn Du den Mehrpreis auf vier, fünf Jahre Nutzungsdauer verteilst, geht's eigentlich, wie ich finde.

    > aber vielleicht warte ich noch die nächste macbook pro
    > generation ab.

    Das dauert aber vermutlich noch, siehe http://buyersguide.macrumors.com .
     

Diese Seite empfehlen