1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Maximal seltsame Probleme mit iBook G4

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von nietnagel, 04.12.06.

  1. nietnagel

    nietnagel Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.09.06
    Beiträge:
    6
    Liebe Leute,

    vor einiger Zeit begannen die Probleme mit meinem iBook G4: gelegentlich wollte es aus dem Standby-Modus nicht mehr aufwachen und musste neugestartet werden. Letzten Donnerstag dann war endgueltig der Ofen aus: keinerlei Reaktion, tot. Weiteres Rumprobieren brachte etwas Variation. Gelegentlich sprang der Luefter an, aber nichts tat sich; meistens aber passierte nicht einmal das.

    Daraufhin bin ich zur hiesigen Computer Walk-in Clinic, wo sich weitere Variationen zeigten. Irgendwann bootete das Ding naemlich, allerdings nur um dann nach wenigen Sekunden ohne ersichtlichen Ausloeser in den Screen-Diagnosis-Modus zu wechseln, der sich auch nicht mehr (bzw. nur durch Ausschalten) beenden liess. Beinahe jeder Neustart (wenn er denn einmal klappte) brachte neue Spirenzchen. So brachte der unvermittelte und scheinbar willkuerliche 'Tod' mitten im ansonsten normalen Betrieb statt der rot/gruen/blau/grauen Screens des Diagnose-Modus' bald abenteuerliche Grafiken, inklusive eines seltsam pulsierenden (!) Gitternetzes. Die Techniker, die mir zu helfen versuchten, waren wirklich beeindruckt. Sie booteten ein Apple-Diagnose-Tool von der OSX-CD; alle Tests (inkl. Video) wunderbar. Nur der Rechner schmiert weiterhin unvorhersehbar nach kurzer Zeit ab, wenn er denn mal startet.

    Irgendwann, nach dem x-ten Neustart, schien der Rechner dann normal zu laufen. Ich nahm ihn mit nachhause, versuchte zu booten, nichts passierte, ausser Luefter-Surren; ich bootete erneut, OSX fuhr normal hoch, alles schien okay. Alles auf der Platte noch da, keinerlei Datenverlust oder sonstige Probleme. So lief das iBook dann zwei Tage lang tadellos, inkl. gelegentlichem Anschliessen der externen Platte, des iPods und der iSight. Heute dann schalte ich das iBook aus, nehme es mit in mein Buero, moechte es einschalten, und nichts tut sich. Die Lampe am Netzstecker leuchtet gruen, blinkt gelegentlich orange (!), das war's. PRAM-Reset hat keinen Effekt. Jetzt gerade ist der Luefter angesprungen; ich oeffne das iBook und sehe die bunten Farben des Screen-Diagnose-Modus'.

    Jemand eine Idee? Ich denke nicht, aber ich wollte Euch wenigstens an dieser bizarren Agonie teilhaben lassen.

    N.
     
  2. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Das ist ja mal ein wirlich tolles Krankheitsbild, vielleicht machst du mal ein Video und lädst es auf Youtube oder Google Video hoch. :-D

    Den Hardwaretest auf der iBook CD muss man allerdings wiederholt ausführen, damit Speicherfehler angezeigt werden, ein einmaliger Test ist nicht aussagekräftig. Besonders wenn das iBook eine Zeitlang läuft und erst dann abschmiert scheint mir das angeraten. Ich glaube es gibt beim Test einen Loop Modus der die Routine eine bestimmt Anzahl von Durchgängen wiederholt.
     
  3. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Nachtrag: Hast du schon mal versucht, ob das Entfernen des zusätzlichen RAM-Moduls eine Änderung bringt ?
     
  4. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
  5. ICharlie

    ICharlie Ingrid Marie

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    267
    Jop, das wär auch ganz stark meine Vermutung! Wobei das ganze doch schon ziemlich kurios ist!
    Wenn du noch irgendwie Garantie hast, dann würd ich schauen, dass sich das irgendwie beheben lässt!
     
  6. platschi

    platschi Pferdeapfel

    Dabei seit:
    13.12.05
    Beiträge:
    78
    mein iBook zaehlt auch dazu. Laut Apple-Haendler hier in Hengelo (NL) waere ich schon der 3.-4. Kunde im November gewesen mit dem Problem.

    Diagnose: Haarriss im LogicBoard...jaja :(
     
  7. ICharlie

    ICharlie Ingrid Marie

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    267
    Und? Bekommt man da wenigstens Unterstüzung? (Soll heißen Reperatur!?)
    Wie alt ist denn dein Book? In dem Artikel steht, dass es zwischen dem ersten und zweiten Jahr auftritt, stimmt das?
     
  8. nietnagel

    nietnagel Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.09.06
    Beiträge:
    6
    Ja, das kommt so ziemlich genau hin: Habe das iBook im Mai 2005 gekauft. Bin mal gespannt, ob das noch unter Garantie faellt; ich wohne naemlich mittlerweile in den USA, und hier gilt die Garantie ja bekanntlich nur ein Jahr. Habe das Geraet heute im hiesigen Apple Store einschicken lassen. Diagnose, wie von Euch schon vermutet: Defekt im logic board. Man war sich dort bzgl. Garantie nicht ganz sicher, da ihr System offenbar widerspruechliche Angaben bzgl. meines Status' machte. (Falls nicht wird's mich knapp $300 kosten, was noch im Rahmen ist.)

    Danke fuer alle Antworten!

    N.
     
  9. gtemmel

    gtemmel Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    376
    Erinnert im Endeffekt stark an das Logicboardproblem der iBooks G3, nur, dass Apple in diesem Fall keine Garantieerweiterung gibt und das Problem nicht öffentlich als "Massenproblem" anerkennt.

    Letztendlich handelt es sich dabei um einen kleinen Chip auf der Unterseite, der (wie im Artikel weiter oben beschrieben)genau unter dem DC-IN Kabel liegt. Auch hier soll es helfen, den Chip ein wenig draufzudrücken.
     

Diese Seite empfehlen