1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mathe Software zum entschlüsseln von Codes

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von Super-Jokkel, 16.08.07.

  1. Super-Jokkel

    Super-Jokkel Boskop

    Dabei seit:
    02.11.06
    Beiträge:
    204
    Was ich habe: 1000e von Codes aus Zahlen und Buchstaben.

    Was ich will: Ich möchte einfach ein paar Beispielcodes eingeben. Das Programm soll mir dann ein Schema liefern, welches hinter den Codes steht.

    Mein Ziel: Den Code entschlüsseln. Anhand von gegebenen Größen, den Rest des Codes generieren.

    Mein Problem: Gibt es dafür ein Programm? An und für sich, ist es ja ein Mathematischen Problem. Gibt es ein standartisiertes Vorgehen zum entschlüsseln von Codes?
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ich würde erst mal eine Häufigkeitsanalyse der Symbole machen, vielleicht handelt es sich nur um einen Code, der ein Zeichen durch ein anderes austauscht (z.B. A->B, B->C, ...). Dann könnte man von der Häufigkeit auf die Verschlüsselung zurückschließen. Falls dieser Test versagt (d.h. alle Zeichen/Codes treten im verschlüsselten Text ähnlich häufig auf), sind komplizierte Methoden der Kryptoanalyse angesagt. Ganz so einfach ist das i.A. nicht. Oder hast Du doch mehr Informationen über das verwendete Verschlüsselungsverfahren?
     
  3. Super-Jokkel

    Super-Jokkel Boskop

    Dabei seit:
    02.11.06
    Beiträge:
    204
    Weitere Gedanken:

    Ich wollte noch was ergänzen. Also, es handelt sich nicht um einen Text oder eine Information, die verschlüsselt ist. Es sind nur Codes, die alle nach einem Schema generiert wurden. Ich habe sehr viele Beispielcodes mit dem ich das Programm, welches ich suche, füttern möchte.

    Ziel: Das Programm sollte mir dann das Schema zeigen, wie die Codes erstellt worden. Also das Prinzip, was hinter den Code steckt.
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ach so, Du meinst so etwas wie einen Hammingcode zu entschlüsseln (oder allgemeiner: lineare Codes)?
     
  5. Super-Jokkel

    Super-Jokkel Boskop

    Dabei seit:
    02.11.06
    Beiträge:
    204
    Ja .. da kommer wir schon näher ..

    .. wenn ich die Wikipediaeinträge richtig verstanden habe.

    Hier mal einfach ein erdachtes Beipsiel, welches den Codes entspricht:

    1HL1U90437LM

    Ich meine die Länge des Codes ist ja dann relativ egal. Dafür müsste dann ja das Programm nur länger arbeiten?

    PS: Ich selber bin in der Mathematik leider nicht so gut. In der Schule hat es zwar für den Leistungskurs Mathe gereicht. Mein ABI habe ich da auch mit immerhin 6 Notenpunkten geschafft, aber weiterhin habe ich selber nichts mit Mathematik am hut. :)
     
    #5 Super-Jokkel, 16.08.07
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.07
  6. DerPrenzlberger

    DerPrenzlberger Damasonrenette

    Dabei seit:
    10.08.07
    Beiträge:
    492
    Das würde aber grundsätzlich vorraussetzen, dass der Schlüssel auf einer Eingabe basiert.
    Also aus

    ABCDEF wird danach der Schlüssel 1G4U6G3

    Wenn die Schlüssel aber nach dem Zufallsprinzip erstellt werden und nicht nach einem Algorithmus, kannst Du lange suchen. Da hilft Dir auch kein Programm.
     
  7. Super-Jokkel

    Super-Jokkel Boskop

    Dabei seit:
    02.11.06
    Beiträge:
    204
    Nehmen wir mal an...

    ... das die ganzen 1000e von Codes nicht nach einem Zufall gemacht worden, sondern alle nach ein und denselben System. Da müsste sich doch was finden lassen, also das System hinter den Codes?
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wenn es sich bei dem Prozess um einen linearen Code handelt, also die Codewörter im Prinzip durch Matrixmultiplikation einer Codiermatrix mit dem zu codierenden Wort entstehen, kann man die Codiermatrix durch ein großes lineares Gleichungssystem ermitteln. Bevor ich ins Detail gehe: Dafür brauchst Du auch die Wörter vor der Codierung (und insgesamt genügend viele Paare), hast Du die?
     

Diese Seite empfehlen