• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Massensterben von Time Capsule?

Igor1312

Elstar
Mitglied seit
14.08.08
Beiträge
74
Hi,

meine Time Capsule ist gestern nach genau 18 Monaten und 3 Tagen abgeraucht.
Natürlich keine Garantie und auch kein Apple Care Program, weil ich das Ding halt "nur" als WLAN Router, NAS und Printserver mit Windows PCs benutzt habe.

Eine Stunde telefonieren mit der zwar sehr freundlichen Apple Hotline hat nichts gebracht. Lediglich ein neues Netzteil können (oder wollen) die nicht liefern. Bleibt das Netzteil von einem erfahrenen Lötkolbenakrobaten reparieren zu lassen oder gleich gegen ein externes auszutauschen. Mal sehen, was das kosten soll ...

Ich werde die 1TB Platte in ein NAS einbauen und in Zukunft die Finger von fancy-but-buggy Applehardware lassen.

Wie habt ihr (die Betroffenen) denn das Problem gelöst?

Tschö,
Igor

PS: Wer eine Time Capsule Baujahr 2008/04 ohne Platte und Netzteil erwerben möchte, kann sich bei mir melden.
 

Scotch

Maschanzker
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
6.793
Gibt's nicht zwei Jahre Gewährleistung?

Gruss,
Dirk
 

Igor1312

Elstar
Mitglied seit
14.08.08
Beiträge
74
Nein :(
Wenn dann heißt das auch Garantie. Die gesetzliche Gewährleistung läuft nur 6 Monate. Ja, eigentlich 24 Monate, aber wegen der Beweislastumkehr nach 6 Monaten spielt das in diesem Fall keine Rolle. Die freiwillge Herstellergaratie in diesem Fall 1 Jahr. Wie dem auch sei, Apple hält sich da raus.

Ich habe die Platte nun in ein externes Gehäuse eingebaut und dachte, ich kann die somit auslesen. Pustekuchen. Die Datenträgerverwaltung unter WinXP sagt "GPT-Schutzpartition". Wie komme ich denn nun an die Daten ran?

Tschö,
Igor
 
Zuletzt bearbeitet:

Joe

Akerö
Mitglied seit
27.08.08
Beiträge
1.806
Nein :(
Wenn dann heißt das auch Garantie. Die gesetzliche Gewährleistung läuft nur 6 Monate. Die freiwillge Herstellergaratie in diesem Fall 1 Jahr. Wie dem auch sei, Apple hält sich da raus.

Ich habe die Platte nun in ein externes Gehäuse eingebaut und dachte, ich kann die somit auslesen. Pustekuchen. Die Datenträgerverwaltung unter WinXP sagt "GPT-Schutzpartition". Wie komme ich denn nun an die Daten ran?

Tschö,
Igor
Die gesetzliche Gewährleistung beträgt zwei Jahre.
 

walnussbaer

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
04.05.09
Beiträge
1.440
Was soll denn diese überhebliche Antwort? Nichts desto trotz beträgt die Gewährleistung 2 Jahre!
 

Igor1312

Elstar
Mitglied seit
14.08.08
Beiträge
74
Ich habs leicht abgekürzt, tschuldigung.
Wer es ganz genau wissen will, liest kurz hier.

Aber das tut auch nichts zur Sache.

Hat jemand 'ne Idee zum Thema "Auslesen der TC Platte unter Windows"?

Tschö,
Igor
 

Scotch

Maschanzker
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
6.793
KraetziChriZ schrieb:
Beweislastumkehr, schon mal was von gehört?
Ja. Und das hat genau was mit der gesetzlich festgelegten Dauer der Gewährleistung zu tun?

Gruss,
Dirk
 

Igor1312

Elstar
Mitglied seit
14.08.08
Beiträge
74
Bitte liebe Leute, das ist hier doch kein Juristenforum und schon gar nicht Thema dieses Beitrags!

Bei der Sache bleiben.
 

walnussbaer

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
04.05.09
Beiträge
1.440
Klar ist das kein Juristenforum, aber völlig falsche Aussagen sollten auch nicht so stehen bleiben. In Deinem oberen Beitrag (#43) steht ja immernoch, dass die Gewährleistung 6 Monate geht und selber verweist Du auf nen Text, wo Du Dein Wissen wohl hernimmst und da steht gleich am Anfang:

"Die gesetzliche Gewährleistung nach § 437 BGB beträgt seit 1.1.2002 24 Monate, sie kann bei Gebrauchtwaren per AGB oder einzelvertraglich auf 12 Monate verkürzt werden."

Vielleicht hättest Du da wenigstens selber mal reinlesen sollen. Das musst Du Dir jetzt schon mal sagen lassen.
 

Igor1312

Elstar
Mitglied seit
14.08.08
Beiträge
74
Ja sicher, ich lass mich sehr gerne belehren.
Ich hab den Text dann mal geändert. Vieleicht findet sich ein Mod, der nichts besseres zu tun hat, den Thread aufzuräumen, weil hier jeder meint, am Thema vorbei sein Halbwissen zur Schau stellen zu müssen.

Können wir dann jetzt bitte wieder zum Thema zurückkehren?
 

skueper

Niederhelfenschwiler Beeriapfel
Mitglied seit
17.10.06
Beiträge
847
Tja, abgerauchte TCs sind ärgerlich.

Wer handwerklich halbwegs geschickt ist, dem wird vielleicht hier geholfen:
http://sites.google.com/site/lapastenague/a-deconstruction-of-routers-and-modems/

Hier gibt's es Tips/Infos (auf englisch) bzgl. Austausch der gekochten Elkos und zum Anschluß eines externen Netzteils. Außerdem noch Infos zum einem "Fan-Mod" um die TC mit einer etwas besseren Kühlung zu versehen.
 

Igor1312

Elstar
Mitglied seit
14.08.08
Beiträge
74
Hallo skueper,

danke dir, den Link kenne ich.
Ich habe Macdrive7 gefunden, damit kann man die "Mac-OS Platte" unter Windows auslesen.
Läuft 7 Tage zum Testen, das sollte reichen.

Tschö,
Igor
 
Zuletzt bearbeitet:

imac20

Doppelter Prinzenapfel
Mitglied seit
12.02.08
Beiträge
437
Ja. Und das hat genau was mit der gesetzlich festgelegten Dauer der Gewährleistung zu tun?

Gruss,
Dirk
Eigentlich nichts.

Fakt ist jedoch, dass nach der Beweislastumkehr der Kunde dem Hersteller nachweisen muss, dass der Schaden von einer ursächlichen Fehlfunktion herrührt, welche von Anfang an bestanden hat. Das ist meist nur durch Gutachten zu erreichen. Diese sind teuer und werden von den meisten Kunden logischerweise aus diesem Grund gescheut. Ergo ist der Hersteller meist nach Ablauf der ersten 6 Monate faktisch schon aus seiner 24-monatigen Gewährleistungspflicht raus.

Man verzeihe mir mein Halbwissen und meine Sicht der Dinge ...
 

_linx_

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
04.01.09
Beiträge
1.125
Wie sieht das mit der aktuellen Generation aus?
 

stu

James Grieve
Mitglied seit
04.06.06
Beiträge
139
*Wahrsagerkugelraushol*
Rauchen alle nach 12 Monaten ab...
 

OS 6.0.7

Tokyo Rose
Mitglied seit
03.12.07
Beiträge
68
Meine TC wird Ende des Monats 18 Monate alt. Ich hoffe, dass sie noch etwas länger lebt, weil ich sie oft abschalte.

Ich finde es unmöglich, dass ein Gerät, das derart heiß wird, also jede Menge Strom frisst, keine Möglichkeit bietet, es auszuschalten.

Seitdem bei meiner Freundin mal ein G5 aus dem Ruhezustand heraus abgebrannt ist (Netzteil), schalte ich über Nacht meist alle Geräte ab - per Netzleiste mit Schalter. Der Techniker meinte, das könne auch passieren, wenn der Rechner aus sei. Das gab mir zu denken.