Magic mouse oder Magictrackpad??

OS Robert

Querina
Mitglied seit
23.01.09
Beiträge
185
will mir in näherer zukunft entweder eine magic mouse oder eben ein magic trackpad besorgen, aber welchen von beiden, habe auf meinen tisch nicht viel platz ( sprichtz fürs trackpad) aber ich habe auch schlechte erfahrungen mit trackpads( zu klein, ungutes clickgefühl;..) also was würdet ihr sagen?, kann mir jemand von euch helfen?
 

hokage

Schweizer Glockenapfel
Mitglied seit
01.08.09
Beiträge
1.373
Ganz subjektiv?
Trackpad for ever ;)
Ich hab es schon beim MacBook pro geliebt und liebe es jetzt am iMac noch viel mehr.

Glaub mir, das Teil ist echt genial haha

Aber im Endeffekt Geschmacksache xD
 

Adrian123

Fießers Erstling
Mitglied seit
31.01.09
Beiträge
126
Hallo, diese Frage stellt sich momentan bei meinem Mac mini auch. Habe zur Zeit die Magic Mouse und bin in meinem Arbeitsumfeld nicht unbedingt begeistert... Als Media Center steuere ich den mini auch mit der Maus von der Couch aus... manchmal arbeitet die Maus in der Abtastung nicht so wie sie soll... will jetzt auch auf das Trackpad umsteigen. Geht das Klicken auch auf einem weicheren Untergrund?
 

jomi

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
05.10.07
Beiträge
1.138
Für's Klicken brauchst du schon einen gewissen Gegendruck von unten. (Eigener Oberschenkel dürfte ausreichen, eine weiche Decke hingegen eher nicht.) Ich persönlich klicke ohnehin fast nie, sondern mache meistens einen Tap, aber das ist Geschmackssache…

Ein Nachteil der Magic Mouse ist zum einen die gebogene und kleinere Oberfläche — Mehrfingergesten darauf erfordern meist einige Gewöhnung — und zum zweiten, dass ein und dieselbe Aktion teils anderen Gesten (Fingeranzahl!) zugeordnet ist als auf den Trackpads, wodurch der Wechsel zwischen Trackpad und Maus schwerer fallen könnte.

Letztendlich ist das aber hauptsächlich eine Frage der Gewohnheit und des Geschmacks! Ich würde euch unbedingt empfehlen, mal in einen Apple Store (oder Gravis/re:Store/…) in eurer Nähe zu gehen und dort Maus und Trackpad ein paar Minuten lang auszuprobieren.
Ihr müsst euch damit wohlfühlen!
 

Adrian123

Fießers Erstling
Mitglied seit
31.01.09
Beiträge
126
Das mit dem Gegendruck ist ja auch bei der Magic Mouse so. Wenn der Oberschenkel reicht, dann ist es ok. Aber Du hast natürlich Recht, man sollte es sich einmal genauer anschauen.

Das Pad hat im Wohnzimmer den Vorteil, dass ein Laie diesen nicht sofort mit einem Computer in Verbindung bringt, oder? Ich mag das sehr schlichte Design halt.
 

TexanSteak

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
06.03.07
Beiträge
1.439
Hatte die Maus. Nach ein paar Minuten schmerzten die Handballen durch die "scharfen" Kanten und besonders ergonomisch fand ich die Handhabung auch nicht. Hab sie zurückgegeben und bin mit dem Magic Trackpad 100% zufrieden. "Klicken" tu ich per Fingertap, den man in der Systemsteuerung einschalten kann. Feine Sache,wenn man sich mal daran gewöhnt hat!!
 

OS Robert

Querina
Mitglied seit
23.01.09
Beiträge
185
@texasSteak: ja dass mit den scharfen kanten hab ich auch schon gemerkt, aber hab mir gedacht dass das nur gewohnheitssache ist

und wie ist dass mit den batterien? wo hallten sie länger?? und wie ist dass mit störungen und bugs, da hört man ja so einiges von der magic mouse
 

Fanboy

Pommerscher Krummstiel
Mitglied seit
07.07.08
Beiträge
3.052
also ich hab auch das Magic trackpad, und finde es einfach genial.

ABER der Hardware Klick geht NUR auf einem Festen Untergrund, weil da nicht das Pad runtergedrückt wird, sondern die gummifüße ins gehäuse rein, also müssen beide gummifüße auf einem festen untergrund sein.

Aber eigentlich braucht man den Hardware Klick eh kaum, oder nie.
 

SonnenscheinFS

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
19.10.10
Beiträge
1.221
Meinen MacMini steuere ich im Wohnzimmer mit der Remote. Falls es doch mal was zu machen gibt nutze ich die MagicMouse. Sie ist einfach genauer und irgendwie einer Verlängerung meiner Hand/Arm. Es fühlt sich einfach besser an. Am MacBook hingegen möchte ich auf keinen Fall auf des Trackpad verzichten. Ich denke ein ausgiebiger Selbsttest im Geschäft ist Pflich vor dieser Entscheidung. Die Meinungen gehen ja schon sehr weit auseinander.
 

Keef

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
17.07.09
Beiträge
2.793
Nach der Anschaffung des Trackpads wurde die Magic Mouse in Rente geschickt.

Die Größe des Trackpads entspricht ungefähr einem Drittel der Breite (die Tiefe ist identisch) der Bluetooth Wireless Alu-Tastatur und ist somit größer als ein Trackpad eines 17" MBP.
 

Microsaft

Blutapfel
Mitglied seit
03.01.08
Beiträge
2.576
Ich nutze beides.
Wenn ich mich für eins von beiden entscheiden müsste, wäre es die Maus.
Drag & Drop mit dem Trackpad ist nicht so meins. Surfen wiederum ist perfekt. Negativ ist wiederum der "Hardware-Klick" wie Fanboy ihn schon beschrieben hat.
Bei der Maus kommt es ganz darauf an, wie man die Maus hält. Ich bin jemand, der die Maus nur mit den Fingerspitzen führt. Der Handballen berührt die Maus nie. Für Leute, die es ähnlich machen, ist die Maus perfekt, das sie klein und flach ist. Wer es gewohnt ist, seine Hand auf die Maus zu legen, wird denke ich weniger Spaß damit haben bzw. es wird nicht ganz so komfortabel...


Die Größe des Trackpads entspricht ungefähr einem Drittel der Breite der Bluetooth Wireless Alu-Tastatur.
Entweder haben wir unterschiedliche Tastaturen oder du scheinst dich da zu täuschen.
Das Trackpad ist fast halb so breit wie die kleine Alu-Tastatur. (Tastatur ca. 28cm, Trackpad ca. 13cm)
 

Samsas Traum

Pommerscher Krummstiel
Mitglied seit
24.04.08
Beiträge
3.025
Also ich persönlich tendiere auch eher zu der Magic Mouse (hab auch beides). War aber generell nie ein Fan von TrackPads, und auch die MultiTouch TrackPads die ach so toll in jedem MacBook sind reißen mich nicht sooo vom Hocker. Das liegt aber sicherlich auch an meiner Art und Weise wie ich die "Eingaben" am liebsten tätige. Ich bewege z.B. kaum die Hand beim Umgang mit der Maus, die Navigation erfolgt eher durch Koordinierung meines Dauen und kleinen Fingers. Beim TrackPad bin ich allerdings gezwungen "großartige" Bewegegungen zu vollführen.

Zu den scharfen Kanten: Anfangs vielleicht ungewohnt, mittlerweile kann ich da kein Problem nachvollziehen.
 

TexanSteak

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
06.03.07
Beiträge
1.439
Ich bewege z.B. kaum die Hand beim Umgang mit der Maus, die Navigation erfolgt eher durch Koordinierung meines Dauen und kleinen Fingers. Beim TrackPad bin ich allerdings gezwungen "großartige" Bewegegungen zu vollführen.
Reine Gewohnheitssache, ich zB. bewege die Hand auch kaum auf dem Trackpad des MBP. Eigentlich sogar weniger, als mit der Maus. Hauptsächlich bewegen sich Zeige- und Mittelfinger, wie ich eben mal "nachgesehen" hab und der Handballen bleibt relativ unbewegt liegen :)

Zu den scharfen Kanten: bei mir wurde es eher schlimmer mit der Zeit. Vielleicht hab ich die Maus einfach anders gehalten, als andere.
 

OS Robert

Querina
Mitglied seit
23.01.09
Beiträge
185
also ich bin inzwischen eher fuer's trackpad, vom funktionsumfang sind sie doch ident oder?
 

Apollo102

Erdapfel
Mitglied seit
26.09.10
Beiträge
5
Ich habe das Trackpad seit einigen Tagen. Bin sehr zufrieden damit. Aber die Maus hat nicht ausgedient. Es kommt halt darauf an, was man gerade macht. Aber für Alltag surfen etc. auf jeden Fall besser als die Maus, da man nicht über den halben Tisch fahren muss.

Ich bereue die Anschaffung nicht und bin gespannt wenn Lion kommt. Dort macht das Trackpad sicherlich noch viel mehr Sinn.

Gruß

Apollo
 

fredman

Gloster
Mitglied seit
27.11.09
Beiträge
64
also ich hab auch das Magic trackpad, und finde es einfach genial.

ABER der Hardware Klick geht NUR auf einem Festen Untergrund, weil da nicht das Pad runtergedrückt wird, sondern die gummifüße ins gehäuse rein, also müssen beide gummifüße auf einem festen untergrund sein.

Aber eigentlich braucht man den Hardware Klick eh kaum, oder nie.
Wer nicht auf den Hardware-Klick verzichten kann und das Pad auf einem weichen Untergrund benutzen will, sollte sich eine alte iTunes-Karte mit doppelseitigen Klebeband unter das Pad kleben, bündig zur unteren Kante, so dass beide Füße unten bedeckt sind. Dann klappt es auch ganz gut auf einem weichen Untergrund.
 

Trinity2006

Granny Smith
Mitglied seit
29.03.09
Beiträge
17
Stehe auch kurz vor der Anschaffung eines der beiden... bin mir aber noch super unschlüssig... Ich mache viel mit indesign und Photoshop... Nicht beruflich, aber in der Freizeit bestimmt 2-3 Stunden pro Tag.
Leute mit dabei, die vor ähnliche Anforderungen gestellt werden? Was macht für euch mehr Sinn?
 

.maxx

Auralia
Mitglied seit
10.06.07
Beiträge
200
Also ich hatte mir vor einiger Zeit das Trackpad angeschafft um zu testen ob es was für mich ist und ich habe es nach einer Woche intensivem Nutzen aus folgenden Gründen zurückgegen:

1.
Mit dem Trackpad war ich um einiges langsamer als mit der Magic Mouse. Klar braucht man eine gewisse Eingewönungszeit aber nach einer Woche mit täglich mindestens 7 St. Arbeit musste ich feststellen, dass allgemeine Dinge wie schnell auf einen bestimmten Link klicken, Dateien im Finder zu bewegen oder generell schnell die richtige Stelle auf dem Desktop anzusteuern deutlich langsamer ging als mit der Maus.

2.
Als Webentwickler und Designer bin ich viel in diversen Coding Tools, Programmen und fast der gesamten Creative Suite unterwegs und dafür ist das Trackpad ungeeignet. Der klick des Trackpads ist zu schwergängig, weswegen ich auf den Tip umgestellt hatte, und eine kombination aus Tip und Drag ist meiner Meinung nach in den meisten komplexeren Programmen nur sehr schwer durchführbar. Ein Hardwareklick ist einfach essentiell wichtig.

3.
Das einzige was toll war sind die Gestures, aber das wars dann auch, und mit Tools wie Jtouch oder dem Better Touch Tool kann ich diese auch auf der Magic Mouse haben.


Mein Empfehlung: Einfach bei Amazon bestellen, testen und dann entweder behalten oder zurücksenden. Amazon bietet im Vergleich zu anderen Shops eine 30tägige Rückgabemöglichkeit.