macOS Catalina: Tschüs, iTunes!

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 03.06.19.

  1. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.514
    macOS Catalina: Tschüss, iTunes!
    [​IMG]


    iTunes sei als ein sehr fokussiertes Programm gestartet, erzählt Craig Federighi zu Beginn der Präsentation von macOS Catalina. Mit den Jahren hat das Programm aber zahlreiche weitere Funktionen erhalten. Scherzhaft erzählt er, dass iTunes doch noch mehr Funktionen erhalten könnte: Kalender, Mail, Safari und ein Dock. Im Prinzip bestehe iTunes aus drei Programmteilen: Apple Music, Podcasts und Apple TV. Und so entstehen drei neue Programme.
    Aus iTunes wird Musik, Podcasts und Apple TV


    Musik beinhaltet von iTunes bekannte Funktionen, soll aber deutlich übersichtlicher sein und schneller arbeiten. Die Synchronisierung von iPhones, iPads und iPods wird aus iTunes ausgelagert und künftig direkt über den Finder erledigt. Die neue Podcasts-App ermöglicht es, Audio-Inhalte zu durchsuchen – Podcasts werden also automatisch verschriftlicht. Die neue Apple-TV-App ermöglicht erstmals die Wiedergabe von iTunes-Inhalten in 4K, HDR und Dolby Atmos am Mac.

    [​IMG]
    macOS Catalina unterstützt iPad als externen Monitor


    Mit einer neuen Funktion namens Sidecar kann das iPad als externer Monitor für den Mac verwendet werden – sowohl kabelgebunden als auch kabellos. Bestimmte Apps unterstützen sogar den Apple Pencil. Über Voice Control lassen sich macOS und übrigens auch iOS gänzlich per Spracheingabe steuern. Davon dürften vor allem Menschen mit Behinderungen profitieren. Über "Find My" lassen sich auch am Mac Apple-Geräte orten. Die von iOS bekannte Aktivierungssperre, die die Aktivierung von Geräten durch Fremde verhindert, erreicht ebenso den Mac – ein T2-Chip ist dafür notwendig.


    Project Catalyst: iOS-Apps am Mac


    Eine weitere von iOS bekannte Funktion erreicht den Mac: Screentime. Hier wird die Nutzungszeit des Macs übersichtlich dargestellt und lässt sich in gewissen Bereichen auch einschränken. Eine der größten Funktionen stellt aber wohl "Project Catalyst" dar. Zuvor als Project Marzipan bekannt, dreht sich hier alles um das App-Angebot unter macOS. Entwicklern soll es künftig so einfach wie möglich gemacht werden, iOS-Programme auch für macOS zu veröffentlichen.

    Erste Versuche hat Apple bereits unter macOS Mojave unternommen, mit Programmen wie Sprachmemos oder Home. Apple gesteht allerdings ein, dass es hier noch Verbesserungspotenzial gab. Federighi verspricht, in verschiedenen Bereichen nachgebessert zu haben. Project Catalyst ist ab sofort für Entwickler verfügbar. Xcode soll dabei vieles automatisch erledigen, der Entwickler muss nur noch die "finishing touches" – also den letzten Schliff – vornehmen, so Apple. Eine einzelne App soll künftig also auf iPhone, iPad und Mac laufen können.

    Mehrere Entwickler konnten Project Catalyst bereits testen und sind voll des Lobes – darunter Twitter, aber auch ein Spieleentwickler. macOS Catalina läuft auf allen Macs ab Baujahr Mitte 2012 und neuer.

    [​IMG]
     
    #1 Martin Wendel, 03.06.19
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.19
    spinmaster gefällt das.
  2. i_On

    i_On Cripps Pink

    Dabei seit:
    30.01.13
    Beiträge:
    154
    Cool, hätte nicht gedacht, dass mein Late 2012er iMac noch unterstützt wird :kiss:

    Insbesondere die Funktion mit dem iPad als externen Monitor finde ich spannend...
     
  3. Draco

    Draco Klarapfel

    Dabei seit:
    27.06.10
    Beiträge:
    274
    Ist der 32-Bit Support eigentlich nun eingestellt mit dieser Version?
     
  4. Reemo

    Reemo Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    1.873
    Dann bin ich ja wohl mit meinem Macbook auch noch dabei.
    Aber großartig etwas passiert ist ja nicht. Nur iTunes ist nicht mehr, dafür findet die Synchronisierung von Geräten über den Finder statt. Finde ich gut gelöst. Aber das wars dann ja auch schon fast an Änderungen.
     
  5. rootie

    rootie Goldrenette von Blenheim

    Dabei seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.931
  6. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.718
    Hatte auch gedacht, dass mein MBP 2012 und MacMini 2012 rausfallen. Schon, dass weiterhin Support besteht.
     
  7. McMartin_de

    McMartin_de Normande

    Dabei seit:
    07.02.09
    Beiträge:
    585
    Wenn iTunes in „Music“, „TV“ und „Podcast“ aufgeteilt wird, wo landen dann die Hörbücher? Zumal es in watchOS eine neue, eigene Hörbuch-App geben wird. Falls die Hörbücher auf dem Mac in „Books“ landen, wie auf iOS schon länger, wäre das auch wieder nicht ganz konsistent.
     
  8. philipp616

    philipp616 Stechapfel

    Dabei seit:
    14.03.08
    Beiträge:
    161
    Wieso denn nicht? Sie sind bei iOS in der Books-App und sollten auch endlich bei macOS dort sein (oder eben bei iOS und macOS wie früher einheitlich in der Musik-App, wobei das aufgrund der neuen Hörbuch-App auf der Watch ausgeschlossen sein dürfte).

    Ich würde mir ja wünschen, dass man perspektivisch die Hörbücher und Hörspiele, die bei Apple Music verfügbar sind, mit den gleichen Funktionen ausstattet wie die echten Hörbuch-Dateien, die aktuell über die Bücher-App gehört werden können. Vermutlich ist das aber zu viel verlangt...
     
    Frapple gefällt das.
  9. Zug96

    Zug96 London Pepping

    Dabei seit:
    28.01.13
    Beiträge:
    2.024
    Naja das kann man nicht mit IOS vergleichen mit dem Rausfallen, es wäre ein Joke wenn sie rausgefallen wären, da es keine Gründe dafür gäbe. Bei Windows und MacOS ist es was ganz anderes meiner Meinung nach als bei IOS/Android.

    Bei Bücher

    Ersteindruck von MacOS 10.15 sehr positiv und läuft bereits sehr gut in den ersten Stunden.
     
    Yiruma und staettler gefällt das.
  10. philipp616

    philipp616 Stechapfel

    Dabei seit:
    14.03.08
    Beiträge:
    161
    Kannst du mal schauen, ob man die Tags der Hörbücher genauso bearbeiten kann wie das bisher in iTunes möglich war?
     
    staettler gefällt das.
  11. HeinerM

    HeinerM Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.09.13
    Beiträge:
    973
    Gute, zweckmäßige Verbesserungen. Ich lasse mich überraschen...
     
  12. DaMikstar

    DaMikstar Galloway Pepping

    Dabei seit:
    13.10.11
    Beiträge:
    1.366
    Bin mal gespannt, ob die Privatfreigabe dann noch anständig mit Geräten, die Mojave schon nicht mehr bekommen haben, funktionieren wird. Meinen 2011er Mac mini, der meine gesamte iTunes-Bibliothek (ca. 4 TB Audio- und Videodateien) verwaltet, möchte ich nur ungerne austauschen müssen.
     
  13. echo.park

    echo.park Orleans Reinette

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    10.370
    Endlich wieder nativ Twitter.
     
  14. Leraje

    Leraje Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    991
    Ich glaube das ist Apple ziemlich egal. Deren Philosophie bei solchen grundlegenden Änderungen war schon immer: Kauf neu oder hab Pech.

    Ich selber bin froh meinen Mac Pro 4.1 auf 5.1 geflasht zu haben und ihn durch eine Radeon 580 Metal-fähig bekommen zu haben. Erst mal bin ich froh noch ein Jahr mehr zu haben, mal schauen was nächstes Jahr passiert.
     
  15. Synoxis

    Synoxis Schafnase

    Dabei seit:
    09.06.09
    Beiträge:
    2.250
    Nichts negatives bei dem neuen macOS gestern bei der Keynote entdeckt, ich bin gespannt auf das Update ;)
     
  16. ChrisW90

    ChrisW90 Beauty of Kent

    Dabei seit:
    17.09.14
    Beiträge:
    2.176
    Mal ne ganz blöde Frage: Ich nutze iTunes ausschließlich zum Backup meiner iOS Geräte. Mit welchem Programm macht man das in Zukunft?
     
  17. echo.park

    echo.park Orleans Reinette

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    10.370
  18. Leraje

    Leraje Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    991
    Im Finder das iPhone anklicken, da findet sich alles. Wurde auch gezeigt
     
    faraway gefällt das.
  19. QWallyTy

    QWallyTy Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    15.02.05
    Beiträge:
    472
    Moin,

    bei iTunes habe ich ja noch ein wenig Angst dass sie da was mit der Aufteilung fallen lassen:

    - Smart Playlists
    - Import von / Export auf CDs (auch wenn ich das nur noch selten brauche)
    - iTunes Server / Freigabe

    Ich würde ja gerne selbst testen aber leider gibts eyeTV ja noch nicht in 64Bit - das ist wenn ich das recht sehe meine letzte 32Bit Altlast.

    Die restlichen Features klingen alle interessant und müssen im Alltag zeigen wie gut die tun. Vor allem auf die ersten richtigen Marzipan / Catalyst Apps bin ich da gespannt.
     
  20. Synoxis

    Synoxis Schafnase

    Dabei seit:
    09.06.09
    Beiträge:
    2.250
    Das dürfte aber bestimmt in Music noch enthalten sein, irgendwie muss man ja seine eigene Musik noch importieren können.