• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

macOS 10.15: Weitere Hinweise auf neue Musik-, Podcasts- und Bücher-Apps

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
42.670
macOS 10.15: Weitere Hinweise auf neue Musik-, Podcasts- und Bücher-Apps



Erst vor wenigen Tagen berichteten wir, dass Apple mit macOS 10.15 wohl iTunes aufsplitten wird und mehrere separate Apps für die einzelnen Programmfunktionen einführt. Bereits bestätigt wurde ja, dass rechtzeitig für den neuen Streamingdienst Apple TV+ im Herbst eine TV-App für den Mac erscheinen wird. Den Gerüchten zufolge wird es auch separate Apps für Musik, Podcasts und eine neugestaltete App für Bücher geben. Unabhängig der vergangenen Meldung konnte 9to5Mac diese Pläne nun von seinen Quellen bestätigten lassen.
macOS 10.15 mit neuen Project-Marzipan-Apps


Die Informationen stammen demnach direkt aus dem Umfeld der Entwicklung von macOS 10.15. 9to5Mac hat sogar bereits Grafiken zugespielt bekommen, bei denen es sich um die Icons für die Podcasts- und TV-App handeln soll. Wie bereits zuvor Steve Troughton-Smith geht auch 9to5Mac davon aus, dass es sich bei den neuen Apps um Programme aus dem Project Marzipan handelt – also um für macOS angepasste iOS-Software. Diese Bemühungen dürften wohl mit macOS 10.15 weiter ausgebaut werden. Auch das Update für die Bücher-App dürfte wohl auf UIKit basieren.
iTunes bleibt vorerst?


Ob damit das Ende von iTunes eingeläutet wird? So weit möchte 9to5Mac in seinem Bericht nicht gehen. Im Bericht heißt es, dass die nächste Version von macOS weiterhin iTunes enthalten wird. Schon alleine deshalb, weil es derzeit kein alternatives Programm zur Synchronisierung von iPhones, iPads und iPods gebe. Sollte Apple nun tatsächlich nach und nach Funktionen aus iTunes ausgliedern bzw. separate Apps für einzelne Features einführen, ist es aber wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch für die iDevice-Synchronisierung eine neue Lösung gefunden wird.

Die Vorstellung von macOS 10.15 wird auf der WWDC erwartet, die am 3. Juni startet. Erscheinen dürfte das Betriebssystem dann im Herbst, wie traditionell üblich.

Via 9to5Mac
 
  • Like
Wertungen: echo.park

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
15.837
project Marzipan wird erst dann interessant, wenn die Möglichkeiten allen Entwicklern zur Verfügung stehen...
 

marcozingel

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
07.12.05
Beiträge
9.960
Freue mich drauf.
Hat das neue Kind denn schon einen Namen ?
 

NorbertM

Safranapfel
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
6.633
iTunes ist die Verwaltungssoftware für den gesamten Content, die Apps sind für die "Wiedergabe" zuständig.

Ich glaube die aktuellen Schlussfolgerungen werden sich als falsch herausstellen.
 
  • Like
Wertungen: Thaddäus

Blade31341

Murer Reinette
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
1.617
Eine neue Podcast App - wäre echt von nöten.
Ich nutze Overcast.
Schön aufgeräumt. Gut sortiert. alles bestens.
Die Podcast App von Apple ist leider vollkommen unübersichtlich, und vom Funktionsumfang einfach nicht auf der Höhe der Zeit.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

Joh1

Roter Winterkalvill
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.541
Eine neue Podcast App - wäre echt von nöten.
Ich nutze Overcast.
Schön aufgeräumt. Gut sortiert. alles bestens.
Die Podcast App von Apple ist leider vollkommen unübersichtlich, und vom Funktionsumfang einfach nicht auf der Höhe der Zeit.
Es geht hier um macOS Apps.
 

staettler

Prinz Albrecht von Preußen
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
5.834
Das sehe ich auch so. Die Music App auf dem iDevice hat den Funktionsumfang eines Steines. Wenn das kommt, Gute Nacht.
Man schaue sich nur die Home App an.
Aber ich drücke Apple fest die Daumen und hoffe auf das beste.
 

doc_holleday

Prinzessin Louise
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
10.818
iTunes ist die Verwaltungssoftware für den gesamten Content, die Apps sind für die "Wiedergabe" zuständig.
Du magst recht haben, dass es so kommt, aber so richtig kann ich mir nicht vorstellen, wie das zu einer guten Lösung führt.

Ein Programm, in dem ich Daten zwar verwalten, aber nicht mal Probehören/-sehen kann, fände ich schon eher umständlich. So aus dem Bauch heraus.

Umgekehrt, Programme, mit denen ich Medien abspielen kann, aber dort nichts Neues in den Bestand aufnehmen oder etwas anderes auch mal entfernen kann, klingt im ersten Moment auch nicht besonders prickelnd.

Alternative kann natürlich sein, dass einige Funktionen über verschiedene Wege/Programme implementiert werden, aber die Datenbasis die gleiche ist.

Es bleibt spannend.
 

NorbertM

Safranapfel
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
6.633
Es macht durchaus Sinn, die Apps auf den Mac zu bringen und damit eine einheitliche Bedienung auf allen Geräten zu ermöglichen, Dazu muss man aber iTunes nicht abschaffen. Es ist ja auch eher unwahrscheinlich, dass die Apps dann auf Windows laufen werden.
 

marcozingel

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
07.12.05
Beiträge
9.960
Für jeden Bereich eine eigene App inkl. Store ohne iTunes und die Verwaltung der Käufe konnte in Systemeinstellungen integriert werden (Für alle Bereiche).
 
Zuletzt bearbeitet:

Westfale

James Grieve
Mitglied seit
29.12.10
Beiträge
136
Ich oute mich mal als iTunes Fan so wie es jetzt ist. Natürlich könnte man das ganze mal ein wenig überarbeiten, aber im Kern nicht verändern. Mich begleitet iTunes schon recht lange (über 15 Jahre) und habe mich da echt dran gewöhnt. Meine gekaufte Musik wird direkt in iTunes digitalisiert und vernünftig getaggt, ich finde iTunes hervorragend dafür.
Ich hoffe es bleibt neben einer eventuellen, reinen Musik App, bestehen. Sonst müsste ich mich nach einer Alternative umsehen, welche sich ähnlich gut in das OS einfügt und diesen Umfang bietet.
 

Blade31341

Murer Reinette
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
1.617
Es macht durchaus Sinn, die Apps auf den Mac zu bringen und damit eine einheitliche Bedienung auf allen Geräten zu ermöglichen, Dazu muss man aber iTunes nicht abschaffen. Es ist ja auch eher unwahrscheinlich, dass die Apps dann auf Windows laufen werden.
Exact! Das vergessen hier viele.
Ich glaube @Jan Gruber und @Martin Wendel übersehen genau das.
Oder verstehen die Meldung unwissentlich falsch.
Sondern, dass es eben eigen Music-App, Podcatcher App, geben wird. Nur für die Wiedergabe.
Um Daten zu Synchen kann Apple weiterhin auf iTunes setzten.
Oder auf ein iTunes das dann keinerlei Wiedergabe Funktionen mehr hat, nur noch MP3's erzeugen kann, und Daten auf iPhones, iPads und iPods spielt. Und dann vielleicht auch nicht mehr iTunes hiesst. Sondern "Synch" oder so. Es kann sehr gut sein, das iTunes nicht abgeschafft wird. Es muss ja auch eine iTunes/Synch App für Windows geben.

Ich denke einfach:
Die Tatsache, das mit Marzipan die Apps auf IOS und MacOS angegelichen werden können, schreit ja geradezu danach, dass es künftig eine Musik-Player-App geben wird, die auf IOS und MacOS genau gleich bedient wird. Genauso bei der PodCatcher App. Usw...
iTunes als Synch Programm muss dafür nicht abgeschafft werden. Es dient halt nur nicht mehr als PodCatcher.
Läuft aber auf MacOS und Windows.
 

doc_holleday

Prinzessin Louise
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
10.818
Um Daten zu Synchen kann Apple weiterhin auf iTunes setzten.
Nur dass iTunes einiges mehr kann als Synchronisieren.

Parallel im zwei Apps zu arbeiten, um die Musik zusammen zu suchen, die ich hören will und die dann auch abzuspielen, stelle ich mir einfach unpraktisch vor.

Die Lösung für PDFs in (i)Books ist ja so ähnlich (zur Anzeige wird Vorschau benutzt). Das Nutzererlebnis würde ich nicht als „gelungen“ einstufen.
 

Blade31341

Murer Reinette
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
1.617
ich sage ja auch nicht, dass das toll wird.
Ganz im Gegenteil...