1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macdrive zerstört HFS Partition!

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von killeen, 12.03.07.

  1. killeen

    killeen Fuji

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    36
    Hi,

    ich habe heute eine schlechte Erfahrung mit dem Windows Tool Macdrive gemacht.
    zur Info: Macdrive ist eine kommerzielle Software, die HFS Volumes unter Windows XP lesbar macht.

    Mein Rechner ist ein Intel MacMini mit BootCamp und OS X / XP.

    Folgendes ist passiert:
    Ich habe normal in XP gearbeitet, und will grad ein paar Dateien von der HFS Partition in den Papierkorb schmeissen, da bekomme ich plötzlich den BlueScreen und der Rechner stürzt ab.

    Ich versuche Ihn neu zu starten, und er fährt auch hoch bis zu dem Punkt an dem die Volumes gemoutet werden, dann gibt es wieder einen BlueScreen.

    Ich habe versucht von der OS X Installations-CD zu booten und da wurde die HFS Partition vom DiskUtility als deaktiviert und als disk0s1 angezeigt.
    Ich habe versucht diese Partition zu aktivieren bzw zu reparieren, aber das DiskUtility bricht ab mit der Meldung das der B-Baum Header defekt sei.

    DiskWarrior 4 stürzt jedesmal ab, wenn ich die HD überprüfen will.
    Alle anderen Tools die ich kenne versagen ebenfalls.

    Norton SystemWorks bzw Utilities habe ich noch nicht probiert weil ich sie nicht hab.
    Ich hatte auf der Mac Partition ziemlich viele Daten, und von Teilen davon kein Backup gemacht.
    Was soll ich jetzt tun?
    Ich arbeite schoin seit einem jahr ohne Probleme mit MacDrive und XP und es hat nie Probleme gegeben.

    Ein Datenrettungtool (DataRescue II) liefert mir nur Datenkauderwelsch.
    Das mag daran liegen, dass auf der HD HFS DMG Diskimages waren, und DRII diese ebenfalls wiederherstellt und die anderen Dateipfad-Daten von der original HD einfach damit überschreibt, sodass mir nur einzelne Files mit komischen nummern als Namen bleiben. Damit kann ich nichts anfangen.
    Ich brache die Verzeichisse und die Dateinamen.

    Kann ich die Disk nicht irgendwie reparieren?
    Mit dem Terminal oder irgendwelchen High-Quality Reparaturtools - kennt sich da wer aus?

    Ich steh im Moment im Dunkeln.....

    danke für eure Hilfe
     
  2. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Falls Du einen Zweiten Mac hast oder jemanden Kennst der einen Hat probier folgendes: Starte deinen Mac im Targetmode und häng ihn an das andere Gerät. Schau ob Du so drauf kommst.
    Die HQ Reparaturtools hast du schon probiert.
    Versuch mal im Single User mode (S Drücken) zu starten und gib dann auf der (warscheinlich gar nicht erscheinenden) Kommandozeile fsck ein.
    Ansonsten keine Ahnung.

    Aber mal wieder:
    Warum gibt es so viele Menschen, die erst Durch sowas lernen müssen, dass ein tägliches Vollbackup wirklich nützlich ist?! Und das die 20 Euro für SuperDuper und die 50 Euro für eine Externe Platte kein verschwendetes Geld sind? Ich könnte in deinem Fall jetzt lächeln, von meinem Backup starten und hätte den Stand von gestern Abend.

    Was sagt denn der Macdrive Support dazu?
     
  3. killeen

    killeen Fuji

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    36
    Danke für die Antwort,
    im TargetDisk Mode wird die defekte Partition auch nicht gemountet.
    Single user Mode funzt nicht, da er die Partition nicht booten kann.

    Ich könnte versuchen mit DiskUtility ein Image von disk0s1 zu machen, ich habe von Fällen gehört, in denen man so ein Image nach Fertigstellung mit allen Files mounten konnte.

    Dafür benötige ich aber noch eine Backup Disk
    Mein Backup ist schon 3 Wochen alt- ich mache leider keine regelmässigen Backups - sollte ich mir vielleicht angewöhnen.

    ansonsten - kennt jemand vielleicht noch eine gute Alternative zu DataRescueII ?
     
  4. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    In diesem Satz ist ein "vielleicht" zu viel.


    File Salvage ist noch eine alternative. Mir hat or kurzem mein Backup Programm mein Backup mit einer frischen Installation überschrieben, so dass auch meine ganzen Daten weg waren. Ich hab dann lange Zeit mit den Demos von FS und DRII rumgespielt da keins der beiden Programme ein Schnäppchen ist. DRII hat bei mir etwas mehr gefunden und dank des Promocodes PROSOFT247 bekommt man bei der Bestellung 25% Rabatt.
     
  5. killeen

    killeen Fuji

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    36
    ja, schon klar, nur ich hätte wirklich nicht gedacht, dass MacDrive einen derartigen Schaden an der HD anrichten kann.
    Nicht nachdem es fast ein Jahr einwandfreie Dienste geleistet hat.
    Für die anderen Fälle hab ich ja DiskWarrior und DiskUtility.

    Kennst du vielleicht Stellar Phoenix Recovery für Mac, VirtualLab oder Boomerang - das sollen auch ziemlich gute Datenrettungstools sein. Sind aber Shareware.
     
    #5 killeen, 12.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.07
  6. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Ist die Frage, ob Macdrive überhaupt schuld ist. Zerstörten B-Tree-Header hatte ich unter X auch schon und den Symptomen zu urteilen, war das ein Hardware-Schaden.
     
  7. killeen

    killeen Fuji

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    36
    Die HD ist neu, ich denke kaum dass das ein Hardware-Schaden ist
    Ausserdem hat sie vorher nicht rumgezickt.

    Vielleicht ist auch Windows Schuld.
    Ich hatte schonmal eine kaputte externe Platte, die Windows bei einem Systemcrash mit den den Abgrund gerissen hat.

    Würde mich nicht wundern wenn es an dem blöden Windows liegt.
     
  8. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Auch wenn etwas neu ist kann es trotzdem kaputt gehen
     
  9. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Jep, interessanter Artikel dazu: Viele Festplatten versagen bereits innerhalb der ersten drei Monate nach Inbetriebnahme. Das gilt insbesondere dann, wenn die Laufwerke intensiv genutzt werden. Jede zehnte derart strapazierte Platte quittiert binnen kürzester Zeit den Dienst. Haben die Laufwerke dagegen das erste Jahr im Einsatz überstanden, sinkt die Ausfallwahrscheinlichkeit drastisch.

    PS: Kann ich aus eigener Erfahrung (nach drei toten HDs) bestätigen.
     
  10. killeen

    killeen Fuji

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    36
    Die Platte ist genau 3 Wochen alt - ich hatte Sie jedoch während dieser Zeit sicher jeden Tag 14 h am Laufen.
    Kann ich irgendwie zuverlässig feststellen, ob es an der Hardware liegt oder nicht?
     
  11. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Meine B-Tree-gestörte Platte ließ sich auch nicht mehr formatieren.
     
  12. killeen

    killeen Fuji

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    36
    Ich habe von der DiskWarrior CD gebootet und das Dateisystem reparieren können.
    Disk Warrior konnte jedoch kaum Dateien wiederherstellen. (4 GB von ursprünglich 120 GB)
    Es scheint fast der gesammte Dateiverzeichnis-Baum der HFS Partition kaputt gegangen oder gelöscht worden zu sein.

    Ich versteh nicht wie sowas ganz einfach aus heiterem Himmel passieren kann.
    Das ist meine 3. Platte innerhalb eines Jahres mit der ich grobe Probleme habe.

    In keinem Fall gab es irgendwelche vorwarnenden Symptome.
    Wie kann ich mich mich also vor sowas schützen - mal abgesehen davon dass ich regelmässig ein Backup mache.

    Gibt es Tools, die die Festplatten überwachen und Probleme so im Voraus erkennen können.
    Das ist ätzend, jetzt kann ich mit dem Backup von vor 3 Wochen weiterarbeiten :-[
     
  13. sToRmI

    sToRmI Ribston Pepping

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    303
    Das gleiche ist leider heute auch bei mir passiert. Hab per MacDrive etwas auf meine Macintosh-Partition von einem USB-Stick geladen und auf einmal war ein BlueScreen da. Hab rebooted und der ist beim weißen Bootscreen auf das Fenster "Your computer needs to be restarted" gesprungen - und das jedes mal wieder.

    Ich hoffe nun das mir der Thread hier Aufschluss gibt - und ich bin gerade dabei alles mit DiskWarrior zu reparieren - wünscht mir Glück.
     
  14. killeen

    killeen Fuji

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    36
    Was du jetzt auf keinen Fall tun darfst ist voreilig handeln - schau dir das wiederhergestellte Dateiverzeichnis vorher mit Diskwarrior mit der Preview Funktion an bevor du es ersetzt - bei mir war da kaum noch was vorhanden.

    Versuche im Target Disk Mode die Platte auf einem anderen Mac zu mounten - versuch von miraus mit DiskUtility ein Image von dem Gerät zu erstellen - auch wenn da keine keine Dateien zu sehen sind ist es doch immer noch ein original-Backup dass du später möglicherweise noch verwenden kannst.

    Bei einer fehlerhaften Boot-Partition würde ich versuchen mit Apfel-S im Singel User Mode zu booten und versuchen mit fsck -fy einen Festplattencheck durchzuführen.

    Viel Glück
     
  15. sToRmI

    sToRmI Ribston Pepping

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    303
    So ich bin wieder unter Mac online.
    Das Programm DiskWarrior hat bei mir nicht geholfen - es hat zwar gesagt es hat alles repariert aber die Fehler waren weiterhin da. Bei den Zugriffsrechten bei denen Disk Utility gesagt hat, dass alles bestens ist hat DW tausende von Fehlern gefunden die nicht reparabel waren.
    Ich hab mir das Leben dann nicht so schwer gemacht und unter Windows XP - wo meine Mac Platte also noch schreibgeschützt vorhanden war - hab ich dann alles auf meine neue Externe Festplatte kopiert an wichtigen Daten und Programmen.
    Hab dann einfach Mac OSX neu aufgespielt - hat bei meinem MacBook so 1:30h gedauert und hab alles von der Externen rübergeschoben und bin nun zufrieden.

    Auf jedenfall bleibt das mir eine Lehre, dass ich mit MacDrive ein wenig vorsichtiger umgehe und keine riesigen Dateimassen dorthin - weder runter noch auf meine Macintosh HD - packe.
     

Diese Seite empfehlen