1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBookPro Netzteil an MacBook

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von mannih, 21.03.08.

  1. mannih

    mannih Erdapfel

    Dabei seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4
    Hallo,
    kann man das Netzteil vom MacBookPro auch an einem MacBook benutzen?
     
  2. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Könnte in die Hose gehen. Wenn der Rechner mehr Strom zieht, als vom Netzteil unterstützt ist, dann wird es im wahrsten Sinne des Wortes heiß.

    Mir ist ein Fall bekannt (Netzteil iBook an PowerBook), wo dies zum gewaltsamen Tod des Netzteils geführt hat. Also vorher unbedingt die Daten vergleichen und nur bei 100% identischen Werten an einem anderen Rechner verwenden.
     
  3. Derivat

    Derivat Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    853
    netzteil fürs macbook: 60 W
    netzteil fürs macbook pro: 85 W

    -> 85 W ins macbook: ungesund...
     
  4. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Nein, genau umgekehrt! Ein Verbraucher zieht nur so viel Strom, wie er braucht. Wenn die Quelle mehr produziert, ist das nicht schlimm. Aber wenn der Verbraucher mehr Strom zieht, als die Quelle liefern kann, ist das schlecht für die Quelle (also schlecht für das Netzteil oder die Batterie).

    Wenn die Spannung stimmt, kann man ein 85-W-Netzteil eigentlich problemlos ans MacBook anschließen - aber bitte kein 60-W-Netzteil ans MacBook Pro.
     
  5. Faultier

    Faultier Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.09.06
    Beiträge:
    178
    kann ich nur bestätigen: bei uns an der schule haben wir macbooks und macbooks pro. mein problem war, dass jemand mit seinem macbook pro mein macbook netzteil benutzt hat. und als das ding dann unter vollast (photoshop) gelaufen ist, hat's mir mein netzteil durchgeschmort..., hat ganz schön gestunken.

    andersrum gab's aber noch nie probleme.
     
  6. Derivat

    Derivat Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    853
    oh... danke für die info! das wusst ich bis jetzt nicht... bin immer von der falschen denkweise ausgegangen! o_O

    heißt das dann, dass die ladezeit dann eigtl. verkürzt wird?
     
  7. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.564
    .. nö, bleibt alles wie gehabt, nur das Netzteil wird sich wie im Urlaub vorkommen, da es net sooo viel Strom liefern muß :-D ;)
     
  8. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Nö, die wird gleich bleiben. Der Akku zieht sich so viel Strom, wie er halt braucht. Darüber hinaus ist der Ladevorgang sowieso elektronisch geregelt.

    Wie gesagt, neben der Leistung des Netzteils ist auch die Spannung wichtig. Kenne mich bei den Intel-Macs mit den Werten leider nicht aus. Schon kleinere Abweichungen können einem Lithium-Polymer-Akku jedenfalls übel zusetzen.
     
  9. eclat

    eclat Fießers Erstling

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    126

    Nein, da er ja nur soviel zieht, wie er kann...also werden trotzdem nur 60W gezogen. o_O
     
  10. Apfel-G5

    Apfel-G5 Starking

    Dabei seit:
    14.01.08
    Beiträge:
    215
    darf man mit nem ferrari auf die autobahn?

    ...
     
  11. mannih

    mannih Erdapfel

    Dabei seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4
    Vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Bin jetzt etwas schlauer:)
     
  12. Derivat

    Derivat Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    853

    ahhhh, vielen dank für die erklärungen!
    wieder was dazugelernt! ;)
     
  13. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Ganz richtig. Apple räumt zwar ein, dass es möglich ist, ein MacBook-Netzteil an das MacBook Pro anzuschliessen, was auch funktioniert (ich habs auch schon getan), aber man sollte dann den Mac wirklich niemals unter Volllast laufen lassen (es geht aber z.B. für Keynotes).

    Für diejenigen, die es ganz genau wissen wollen noch etwas Klugshycerisches:
    Watt ([Watt]=W)≙Leistung
    Joule ([Joule]=J): Energieeinheit; 1J = 1 W*s
    Volt ([Volt]=V): Anz. Joule/s

    Damit man sich das vorstellen kann: Ein Netzteil liefert dem MacBook (Pro) um die 18.5 V. Hier werden Elektronen mit einer bestimmten (inneren) Energie zum Mac geschickt, und zwar jeweils 18.5 Joule pro Sekunde. Der Mac nimmt diese auf, und "lässt" die Elektronen mit viel weniger Energie wieder zum Netzteil zurück, worauf sie sich wieder neu "aufladen" können. Deshalb sollte man eben nicht ein zu schwaches Netzteil an ein zu starkes Gerät schliessen, da Watt direkt mit Joule pro Zeit zusammenhängt -> Das Gerät "saugt" dann eben zuviel aus dem Netzteil raus…

    Das versteht wahrscheinlich jeder, aber ich musste gerade meine Physikkenntnisse auffrischen (ich bitte um Verständnis:-D).
     
    Sigur gefällt das.
  14. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.564
    *augnroll* :p :-D
     

Diese Seite empfehlen