1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook wieder zum Leben erwecken.....?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Manzana, 05.01.09.

  1. Manzana

    Manzana Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    126
    Hallo, wir haben hier ein kleines, naja GROßES, Problem mit dem MacBook meiner Freundin. Seit das Gerät gestern Abend durch Zuklappen in den Ruhezustand versetzt wurde, weigert es sich, sich wieder in Betrieb nehmen zu lassen.

    [​IMG]

    Es erscheint der hier schon in einigen Themen zitierte Kernel-Panic-Schirm des MacOS, nachdem das MacBook etwa zehn Sekunden lang den grauen Apfel und die rotierende Startanzeige darstellt. Nach Rücksetzen des PRAM erklingt jetzt immerhin wieder der Start-Gong, die "Bitte neu starten"-Anzeige kommt aber nach wie vor. Auch die Batterie & Stromkabel waren schon abgeklemmt, hat alles nichts geholfen.

    Der Tipp des Tages wäre jetzt natürlich, mal die System-DVD einzulegen, doch leider haben wir diese gerade nicht hier, sondern bei ihr daheim, 2000km weit weg. Mit meiner iMac-DVD habe ich das Gerät immerhin bis zum Installationsschirm treiben können, mit der üblichen Meldung, dass dieses System auf jenem Rechner nicht installierbar sei (Ein herzliches Dankeschön an Apple!).

    Was ich also anbieten kann, sind ein nicht mehr startendes MacBook (10.5.?) sowie eine System-DVD eines Intel-iMac (10.4.?) sowie eine unabhängig vom Computer erworbene System-DVD für PPC (10.4.?). Kann man damit irgendwas richten (Erste Hilfe, Systemcheck, ...)?

    Danke! Christian
     
  2. Heinzi

    Heinzi Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    239
    Du musst in den 10 Minuten die Du hast den Kernel-Panic-Log auslesen. Da steht drin, was die KP ausgelöst hat.
    Du findest ihn unter:

    For Mac OS X 10.2 or later, this information is automatically added to a log file named "panic.log" that you may locate on your startup disk at:

    /Library/Logs/

    http://support.apple.com/kb/HT2546



    Ich schätze, deine Freundin hat irgendetwas in die Startobjekte gepackt, was die KP auslöst. Nimm mal alle Startobjekte raus.

    Dritte Alternative: Überwache in den 10 Minuten die Prozesse, die auf dem Mac laufen mittels Activity Monitor (Aktivitätsanzeige)



    Poste den Log, vllt lässt sich was auslesen!
     
  3. Manzana

    Manzana Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    126
    Hallo, würde ich gern tun, aber der Rechner lässt sich nicht starten. Komme ich irgendwie an die Log-Datei bevor das MacOS hochfährt?

    Wie geschrieben, beim Hochfahren scheint die ersten zehn Sekunden alles ok zu sein, dann kommt der Schirm, und es geht gar nichts mehr.


     
  4. Heinzi

    Heinzi Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    239
    10 Sekunden?

    Das ist aber komisch...

    Ich hatte 10 Minuten gelesen und war auch davon ausgegangen, dass du Dich anmelden kannst, iTunes hören kannst, etc. - mit der "abschließenden" KP.

    Naja, aber es wäre ja nicht ein MacBook, wenn man es nicht selber wieder hinbekommen könnte: Also:

    Mal im Verbose-Mode (Command + V direkt nach dem Betätigen des ON/OFF-Knopfes) oder Single User Mode starten (Command + S)

    http://support.apple.com/kb/HT1492

    Vielleicht kannst du was lesen, wenn der Mac hochfährt.
     
  5. Manzana

    Manzana Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    126
    Ok, wieder was gelernt, danke. :)

    Der Rechner spuckt folgendes aus, bevor er stehenbleibt. Vielleicht hilft das ja weiter...


    [aus dem Bildbereich gescrollte Meldungen....]
    Got boot device = IOService:/AppleACIPlatformExpert/ [.....]
    BSD root: disk0s2, major 14, minor 2
    jnl: unknown-dev: replay_journal: from: 16975360 to: 18820608 (joffset 0x11102000)
    jnl: unknown-dev: journal replay done.
    Package 0 didn't get an HPET
    [die letzte Zeile wiederholt sich mehrmals mit Hinwiesen auf Bluetooth, Airport etc dazwischen]
    Jan 5 20:00:08 localhost mDNSResponder mDNSResponder-176.2 (Aug 15 .....)]17]:starting
    panic(cpu 1 caller 0x2F169C93): "No HPETs available...CPU(s) configured incorrectly|n"@SourceCache/AppleIntelCPUPowerManagement/AppleIntelCPUPowerManagement-39.2/pmThread.c:100
    Debugger cancelled: <panic>
    Backtrace (CPU 1), Frame: Return address (4 potential args on stack)
    0x2f287f18: 0x12b0fa [...]
    0x2f287f68: [...]
    0x2f287fc8: [...]
    Backtrace terminated-invalid frame pointer 0
    Kernel loadable modules in backtrace (with dependencies):
    com.apple.driver.AppleIntelCPUPowerManagement(59.0.1)@0x2f163000->0x2f17cfff
    BSD process name corresponding to current thread: kernel_task
    Mac OS version:
    9G55
    Kernel version:
    Darwin Kernel version 9.5.0: Wed Sep 3 [...]
    System model name: MacBook4,1 (Mac-F22788A9)


     
  6. Heinzi

    Heinzi Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    239
    Ich glaube die in Blau markierte Zeile ist die wichtige.

    Naja, wie weiter?
    Nimmt man den Pfand SourceCache...
    scheint das (vielleicht?) irgendetwas mit Caches zu tun zu haben?

    Wenn du mit gehaltener Shift-Taste startest, löscht OS X die Caches und vllt klappts.
    Ansonsten musst du nochmal ein neues Thema starten, wo du explizit auf den Log eingehst...

    http://support.apple.com/kb/HT1455
     
  7. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Du kannst nach dem blau markierten Teil googln, dann findest du zB. das: http://discussions.apple.com/thread.jspa?threadID=1827234

    lt. dem Thread empfiehlt Apple das OS neu aufzusetzen, wobei bei denen das Problem beim Update auftrat.

    EDIT:
    Ist das Gerät ein Hackingtosh? Denn anscheinend tritt es bei denen nach einem Update auf...

    Am einfachsten wäre wohl das Backup zurückspielen.
     
    #7 awk, 06.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.09
  8. Manzana

    Manzana Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    126
    Natürlich weiß hier niemand mehr, wann zuletzt irgendwelche schadhaften Updates vom Apple-Server geladen und installiert wurden. Bei meinem iMac bin ich da inzwischen sehr wählerisch geworden, aber das MacBook kriegt wohl regelmäßig alles was angeboten wird. :eek:

    ¿Komme ich irgendwie vom APFEL+S bzw APFEL+V Start in ein Terminal? Einige Leute haben da wohl ganz positive Erfahrungen mit dem Löschen der appleintelcpupowermanagement.kext gemacht, das würde ich als Notlösung auch gerne mal probieren...

    An Start-Tastenkombinationen ist mittlerweile alles durch, und natürlich erfolglos. Der Rechner hängt sich nach wie vor an der selben Stelle auf. Als Hilfsmittel habe ich wie gesagt derzeit nur eine 10.4 PPC-DVD und eine 10.4 iMac-DVD zur Hand. Von letzterer startet der Rechner immerhin bis zur von Apple eingebauten Schikane, dass dieses ein zum MacBook völlig inkompatibles Betriebssystem sei, welches keinesfalls installiert werden könne.



     
  9. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    In deinem Fall Nein. Du hast also die Anleitung gefunden, ich wollte sie nicht posten weil sie sich auf Hackingtosh bezieht. Darum bin ich mir auch nicht sicher ob sie dich wirklich weiterbringt.
     
  10. black-mac

    black-mac Idared

    Dabei seit:
    17.11.07
    Beiträge:
    29
    hi manzana

    vielleicht kannst du das mb via fw an deinen imac anschliessen und das book im targetmodus starten. dann könntest du auch die erwähnte kext versuchsweise löschen.
    viel erfolg
     
  11. Heinzi

    Heinzi Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    239
    Ich glaube, dass sich neben dem Festplattendienstprogramm auf der OS X DVD auch ein Terminal befindet. Vllt kannst du da was erreichen?
     
  12. Manzana

    Manzana Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    126
    Wie kommt man denn da dran? Hier wird die DVD erst ewig lange ausgelesen, dann wird man nach der gewünschten Sprache gefragt, dann dauert es nicht mehr lange, bis Herr Jobbs mit der Keule auftaucht und sagt, dass die Installation dieses Betriebssystems auf einem MacBook nicht möglich sei. Kann man da noch irgendwie ein Terminal oder Festplattenreparaturprogramm erzwingen? Meine Idee wäre ja ohnehin gewesen, irgendein Reparaturwerkzeug von einer unserer System-DVDs zu verwenden. Wenn dann wirklich noch neu installiert werden muss, dann eh nur von der OS 10.5 DVD, die im Moment unerreichbar fern in einer Schublade liegt :(


     
  13. Heinzi

    Heinzi Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    239
    Du klickst die Meldung, dass du OS X nicht installieren könntest weg und suchst dir oben in der Leiste das Terminalprogramm raus.
    Die weiße Taskbar, ganz oben, 30 Pixel breit...
     
  14. Manzana

    Manzana Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    126
    Das verlangt eine genauere Erklärung....

    Mit einer Firewire-Verbindung in Kombination mit dem Migrationsassistenten wurden mir damals die Festplattenzugriffsrechte vom Apple-Migrationsassistenten dermaßen versaut, dass ich das Sepndersystem nicht mehr hochfahren konnte, die Daten aber niemals am Empfängersystem angekommen waren.

    Wie kann ich denn vom iMac aus auf dem MacBook löschen, und wie startet man letzteres im Target-Modus?

    :eek:

    --

     
  15. Manzana

    Manzana Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    126
    Räusper, zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass erwähntes grafisches Element am oberen Bildschirmrand erst einige Sekunden später als der Hinweis eingeblendet wird, man könne MacOS X nicht installieren. Da war das MacBook wahrscheinlich schon wieder aus.

    Leider bin ich auch bei Linux-Textterminals nicht unbedingt fit (so fit wie ein Säugling bei der Rechtschreibung zum Beispiel :-[). Auf einer anderen Seite wird empfohlen, die Datei per "rm -rf" zu löschen. RM steht da so weit ich weiß für remove, rf ist mir ziemlich egal, ich finde aber den Pfad zur Datei nicht und weiß auch nicht, wo ich eigentlich in der Struktur stecke, wenn das Terminal aufgeht. Nach etlichen cd / und ls Befehlen war ich immer noch verloren und habe es aufgegeben und einfach, als man mit cd / nirgendwo mehr hinkam, eingetippt:

    rm -rf /System/Library/Extensions/AppleIntelCPUPowerManagement.kext

    Ganz besonders stolz bin ich darauf, dass ich das auf einer Azerty-Tastatur mit amerikanischer Tastenbelegung hinbekommen habe.... ;)

    Das System hat das einfach mal kommentarlos geschluckt, starten geht aber immer noch nicht. Heißt keine Rückmeldung bei Unix nun, dass es keine Probleme gab, oder dass kein Befehl ausgeführt werden konnte?
     
  16. Heinzi

    Heinzi Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    239
    Keine Rückmeldung heißt ersteinmal nichts schlechtes. Vermutlich war es richtig. Und das System hat es geschluckt. Wäre die Eingabe von Dir fehlerhaft gewesen, hätte dich Unix darauf aufmerksam gemacht.
     

Diese Seite empfehlen