1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBook: Wie Gewährleistung in Anspruch nehmen?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Trash, 30.01.08.

  1. Trash

    Trash Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    172
    moin,
    ich hatte hier schonmal wegen eines komischen Problems reingeschrieben...In kurzen Punkten:

    - Formatierung der HDD dauert extrem lange
    - Bei Neuinstallation steht (noch 9 Stunden)
    - Beim Start kommt oft das Ordersymbol mit dem Fragezeichen oder der durchgestrichene Kreis...Manchmal komme ich in OS X erst nachdem ich 5-10 Mal neugestartet habe
    - In OS X bekomme ich oft den drehenden Kreis und nichts geht mehr! Tritt sehr oft nach einem Standby auf
    - Teilweise wird mein Display nicht mehr hell nach dem Standby...Es ist einfach schwarz!

    So! ;) Ich habe mein MacBook seit 1 1/2 Jahren. Ich bin also leider aus der Garantie-Zeit... AppleCare und das GravisSafety Pack kann man leider nicht mehr nach dem Ablauf der Garantie noch kaufen ? Oder gibts da Tricks via ebay ? Ansonsten hat man ja 2 Jahre Gewährleistung. Ich habe in der Uni gelernt, dass bei einer Gewährleistungs-Aktion der Kunde nachweisen muss, dass dies Hersteller-bedingte Fehler sind...

    Wenn ich heute Abend zu Gravis gehe, könnt ihr mir ein Tipp geben, wie sich die Jungs dort meinem MB kostenlos annehmen ???

    Danke!!!

    P.S: Kann hier jemand evtl. Reparaturkosten schätzen ? Meine Vermutung ist eine defekte HDD oder eher ein defekter HDD-Controller!

    Nochmal danke ;)
     
  2. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Mit Deiner Vermutung liegst Du, so aus der Ferne betrachtet, nicht schlecht.
    Um Kosten zu minimieren:
    Ich fürchte Gravis wird sich nicht allzu viel von der Gewährleistung annehmen. Hätte das Problem von Anfang bestanden, wärst Du wohl schon lange da gewesen und zu beweisen, dass die Ursache für den jetzigen defekt schon von Anfamg bestand, fällt vermutlich schwer.
    Daher würde ich zunächst selbst mal eine defekte Festplatte ausschließen und eine andere (geliehene?) einbauen (ist selbst von ungeübten Schraubern sehr einfach durchführbar, die Anleitung dazu steht in der Apple MacBook-Anleitung).

    Sollte es die Platte sein, die defekt ist, kannst Du den Schaden selbst beheben - die einzigen Kosten, die entstehen, ist die Anschaffung der neuen Festplatte.
    Ist der Fehler dann noch nicht behoben, wird es leider ein Fehler auf dem Board sein, bei dem Du um eine kostenpflichtigen Tausch wohl nicht herumkommen wirst.

    Wenn der Fehler natürlich schon von Anfang an, immer mal nur gaaaaanz selten aufgetreten ist und sich mit Neustart direkt beheben liess, jetzt aber auf einmal nicht mehr wegzukriegen ist - dann sähe es mit der Kostenübernahme evtl. anders aus...
     
  3. Trash

    Trash Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    172
    Hallo,
    ich hatte schon nach wenigen Wochen nach dem Kauf erste Probleme mit dem MacBook. Das alt-bekannte "muhen" war z.B. ist z.B. aufgetreten. Ich habe das MB damals schon zu Gravis gebracht. Seltsamerweise ist denen während der Analyse meine damalige Festplatte abgeraucht. Diese inkl. Topcase und anderen Dingen (jedoch kein Logic-Board) wurden ausgetauscht. Das "muhen" war also weg und ich hatte eine neue Platte.

    Ich habe schon länger Probleme mit dem Standby-Mode und dem "nicht-erkennen" der HDD. Doch plötzlich ist das Problem stärker geworden. Durch ein Ein/Ausschalten lässt sich nun nichts mehr machen. Ich war bereits in dem Laden um mal mit einem vor Ort zu sprechen. Er meinte ich solle meine HDD mal mit Nullen überschreiben um wirklich alle Reste des Altsystems zu entfernen. Das habe ich gemacht, sowie einen PMR-Reset und den weiteren Reset (beim Herausnehmen des Akkus) durchgeführt... Hat dem Fehler nun aber leider auch kein Abbruch getan!

    ... Evtl. klappt es, wenn ich in dieser Richtung argumentiere ?
     
  4. sirana

    sirana Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.142
    der fehler muss von ANFANG an da gewesen sein damit du es auf gewährleistung umtauschen kannst, und dann musst du es auch noch beweißen das es so ist ...
     
  5. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.472
    eine gwährleistung in anspruch nehmen?
    ich glaube das hat seit der gesetzeseinführung in deutschland noch niemand geschafft
     
  6. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    die leute dort sind ja auch net doof ne, wenn du so argumentierst dann kommt einfahc die gegenfrage, wieso sind sie dann nicht schon früher gekommen?
    Wenn man ein problem hat, dann sollte man auch sofort hin und es untersuchen lassen, wieso noch warten.
    Die geschcihte mit den nullen hört sich bisschen nach schwachsinn an würde ich sagen, deshalb einfach mal mit ner externen platte die ganze gieschcihte brobieren, da musst du garnix rumbasteln, und kannst sehen ob es von der externen geht. Wenn ja bist du auf der sicheren seite, neue platte rein und gut is...
     
  7. Wunderkind

    Wunderkind Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    04.03.06
    Beiträge:
    480
    Der Beweis ist in der Tat schwer zu führen, daß der Fehler von Anfang an bestand. Du kannst höchstens versuchen den Preis zu drücken, indem Du auf den von Gravis behobenen Fehler nach wenigen Wochen aufmerksam machst - wenn man herleiten kann, daß es was damit zu tun haben könnte. Hoffentlich ist nur die HD defekt, dann kannst Du sie gleich gegen eine größere tauschen. Hierbei ist eben das Problem, daß gravis teilweise unverschämte Preise für Komponenten aufruft..

    Viel Erfolg!
     
  8. sirana

    sirana Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.142
    des stimmt aber auch net soganz, weil bei ner externen platte nicht der SATA controller benutzt wird, und somit kann man nicht sagen ob der controller oder die HDD im eimer sind ... daher ganz einfach andere HDD testen
     
  9. Trash

    Trash Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    172
    Also wäre mit einem Tausch des gesamten Logic-Boards auch ein neuer Controller drin und der Fehler evtl. (wenns an dem SATA-Controller liegt) wäre dahin ?

    Was kostet sowas ? Ich kann ja mal die Platte aus einem MBP meiner Freundin testen...
     
  10. sirana

    sirana Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.142

    logicboard wechsel biste glaub bei 500-600 euro dabei ... also ists immernoch einfacher die HDD zu nehmen ... und zu testen
     
  11. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    ja stimmt, aber ich würde trotzdem ne externe zuerst probieren, und dann wenns bestensfalls ne externe 2,5 sata ist, die nehmen und als interne testen, und dann weiß man bescheid :)

    Logicboard tausch ist bei dem gerät und dem alter auf jeden fall unrentabel, das gerät ist sicherlich nimmer so viel wert wie ein tausch kosten würde, natürlich mit den arbeitskosten dazu.

    Und die platte aus ne mbp kannste shcon nehmen klar, nur musst du die da auch erstmal rausbekommen. Das geht nicht so einfach wie beim mb. Und wenn das mbp noch garantie hat würde ich es mal sein lassen mit dem öffnen, sonst ist die garantie bei dem auch flöten...
    also am besten ne externe 2,5 sata kaufen, und dann hast du falls es di enet war, für später ne externe platte zur hand, is doch auch sinnvoll
     
  12. Trash

    Trash Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    172
    Hmm,
    klingt alles nicht sooo positiv!

    Bin eben noch auf das gestoßen:
    http://www.macgadget.de/node/2965

    ...Kann mir aber nicht vorstellen, dass Gravis bei mir eine falsche Festplatte eingebaut hat bzw. es ist sogar ein Apple-Logo auf der HDD!

    Ich habe eine externe Platte zu Hause...Allerdings keine 2,5 SATA...und extra eine zu kaufen...hab ja kein Geld im Überfluß...evtl. installiere ich Leopard erstmal auf eine externe und gucke dann weiter!
     
  13. Trash

    Trash Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    172
    Ein kleines Update zu meiner aktuellen Installation...nach ca. 3 Stunden für eine Installation von 6 GB (ohne Druckertreiber) ... bin ich bei einem Auswahlscreen angelangt bei dem ich das Land auswählen kann. Nachdem ich das getan habe, kommt die Videosequenz von Leopard (die Sequenz wo Willkommen in unzähligen Sprachen auftaucht) und nach der Sequenz bin ich wieder bei der Länderauswahl... Diese Schleife hält nun seit 5-7 Mal an...Schließt sowas eher auf den SATA-Controller oder auf die HDD?
     

Diese Seite empfehlen