1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook--> Wasserschaden

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Mbblack, 22.03.07.

  1. Mbblack

    Mbblack Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    418
    Also ich habe versehentlich Wasser auf mein MacBook geschüttet und dann gabs einen Kurzschluss. :-c :mad: Da ich aber nun die Gravis Versicherung habe, die angeblich Wasserschäden "jeglicher Art" versichert dachte ich mir: puuh da hast du aber nochmal Glück gehabt. Allerdings steht darunter, dass bei Ungeschicklichkeit, Bedienungsfehler usw. eine Selbstbeteiligung von (!) 522 € fällig wird. Da hab ich mir gedacht, dass man dann sagt, dass man mit dem MacBook in den Regen auf dem Fahrrad gekommen ist. Irgendwie sowas in der Art halt. Also bin ich nun zum Gravis Shop in Köln gefahren und habe erstmal gesagt, dass mein MacBook kaputt ist, und erstmal geguckt was der Verkäufer darauf sagt. Der fragte dann halt wieso. Und als ich nur das Wort Wasser in den Mund nahm, spuckte der sofort das Wort Selbstbeteiligung 522€ aus. Er argumentierte, dass es bei einem Wasserschaden aufjedenfall ungeschicklichkeit ist. Da ich als junge Mensch sowas nicht bezahlen kann bin ich erstmal wieder gegangen. Ich hab mittlerweile einen Anwalt auch angerufen, aber meint ihr Gravis kann sagen, dass es bei einem Wasserschaden aufjedenfall Ungeschicklichkeit ist? Falls man es selber reparieren kann schildere ich auch nochmal den Bootvorgang meines MacBooks: Also es fährt hoch und dann kommt ein weißer Bildschirm. Irgendwann kommt dann das Symbol eines "Windowsordners" mit einem "?" drauf. Im Handbuch stand, dass es heißt, dass kein Betriebssystem auf der Festplatte gefunden werden kann. Nun ist tatsächlich etwas Wasser in die Festplatte gekommen :eek: . Ich habe dann erstmal versucht von der OS X CD/DVD zu booten. Leider spuckt das MacBook die CD/DVD einfach wieder aus und es passiert gar nichts. Auch der Hardwaretest hat nicht funktioniert. Habt ihr vllt. noch einen Tipp auf Lager? Es kann auch sein, dass es ein Software defekt ist (*hoff*), da der Laptop nachdem das Wasser (ganz normales Volvic) auf die Tastaur getropft ist( ich hab es sofort ausgestellt und abgetrocknet allerdings direkt danach wieder angemacht :eek: ), ganz normal funktioniert hat. Ich habe dann eine Stunde mit Windows gearbeitet und wollte dann wieder mit Mac OS X booten. Das hat aber komischerweise sehr lange gedauert. Da hab ich das Notebook einfach ausgeschaltet und wollte nochmal booten. Da trat dann die oben geschilderte Situation auf.(ein Ordner mit einem Fragezeichen) Ein auf Hilfe hoffender Mbblack
     
  2. Egbert

    Egbert Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    672
    Naja denen was vorlügen, dass du mit dem Macbook in den Regen gekommen seist, würde ich nicht empfehlen, denn 1ten ist das Betrug & 2tens sehen die das sofort. Ein Macbook das durch Regen durchnässt ist sieht etwas anders aus, als ein Macbook, welches einen typischen " vorm Pc trinken und dann was durch ungeschicklichkeit in die Tastatur kippen " Wasserschaden hat. ;)



    gruß Egbert
     
  3. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    aber mal so nur für die logik, in genau welchem fall wäre es denn keine ungeschicklichkeit, wenn wasser ins macbook kommt? das muss dann ja schon höhere gewalt sein, alla überschwemmung oder so. auch das macbook auf dem fahrad mitzunehmen, so dass es nass werden kann wenn es regnet, ist doch irgendwie ungeschickt, oder nicht?

    ich weiß schon warum ich bei solchen versicherungen immer 3x nachfrage... ;)

    joey
     
  4. Mbblack

    Mbblack Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    418
    genau das ist ja auch das Problem. Die haben das schon ziemlich geschickt mit der Versicherung gemacht... Letztendlich kommt man wahrscheinlich, egal was kaputt ist nie um die Selbstbeteiligung rum...
     
  5. Hallo

    Hallo Gast

    Mein PB15 ist jetzt das dritte mal bei Gravis in Rep. Ich habe den Hardwareschutz und habe bis jetzt noch nie etwas zuzahlen müssen.
     
  6. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Wasser und Elektronik wird halt nie zusammenpassen. Man trinkt halt nicht vor dem Computer oder vor dem Laptop. Merk dir das bitte, den die Erfahrung hatte ich auch schon gemacht (da war zum Glück nur die Tastatur kaputt).
     
  7. macchrissli

    macchrissli Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    790
    mein macbook pro musste leider auch gerade zu gravis, muss auch nix bezahlen, da ich auch nichts selsbstverschuldet habe und keinen betrugsversuch starte. dein unrechtsbewusstsein ist schon echt geil, 1. sind 522€ ein witz bei einem warscheinlichen totalschaden, den du da verursacht hast, 2. dann mit nem anwalt zu kommen, so nach dem motto, hier ich bin nicht im recht, aber ihr könnt das ja mal so hindrehen... alter, du hast es kaputt gemacht, keine versicherung der welt wird dir das ohne selbstbeteiligung versichern, denn sonst würde jeder beim kleinsten kratzer mit'm hammer aufs macbook hauen und nen neues vordern.
    - sorry wenn ichs so hart sage habe es stimmt nun einmal, das was du dort versuchst ist betrug und strafbar, du hast halt pech gehabt und musst nun damit leben
    - dein defekt klingt allerdings nicht hoffnungslos, wenn du kein kleines puffen und rauch festgestellt hast, ist vielleicht nix durchgebrannt, und wenns nur die festplatte ist, kostet die reperatur auch noch nicht mal 522€, dann wirds eh weniger für dich, lass dir doch erstmal nen kostenvoranschlag von gravis machen.

    cu chriss
     
    saarmac gefällt das.
  8. Hallo

    Hallo Gast

    Ich würde das MB erst einmal richtig trocknen lassen. Das dauert aufgrund der Kapillarwirkung oft sehr lange wenn man es nicht zerlegt (mehrere Tage). In die Festplatte kann kein Wasser eindringen, die ist versiegelt.
    Grundsätzlich sollte man das MB sofort ausschalten und die Batterie herausnehmen wenn eine Flüssigkeit darübergelaufen ist. Dann sollte man es am besten zerlegen und warten bis alles trocken ist.
    Wenn es wirklich nicht mehr geht, hilft es wenn Du vielleicht Deinen Vater bittest erneut zu Gravis zu gehen.
     
  9. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Sollten Installationsversuche o. ä. nichts bringen, empfehle ich es einfach bei Ebay anzubieten und anschließend ein neues zu kaufen.
    Bei Ebay bekommst du für das Gerät noch mind. 500EUR und kannst für einen geringeren Aufpreis als die 520EUR Selbstbeteiligung einen neuen kaufen.

    Gruß
    Nettuser
     
  10. teebeitl

    teebeitl Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    04.04.05
    Beiträge:
    260
    was erwartest du denn von einer versicherung!?
    ein wasserschaden an einem notebook ist eigentlich immer ungeschick! (Außer evtl. flut oder sowas)
    das andere thema wäre betrug! ansonsten ist das "gspp" schon sehr gut. ist auch nur sekundär als versicherung gedacht. eigentlich ist es die garantieverlängerung auf 3 jahre.
    und ja, ich arbeite bei gravis. (allerdings nicht in köln)
    also beiß in den sauren apfel. schließlich kann niemand außer dir was dafür.
    trotzdem ist es natürlich ärgerlich!
     
  11. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Das mit der Selbstbeteiligung steht aber auch ausreichend groß im Vertrag finde ich.
    Aber stellt euch mal vor so eine Wassergeschichte (oder ein Diebstahl) passiert euch nach 2,5 Jahren. Dann bekommt ihr für 522€ ein gleichwertiges Gerät (laut meiner Nachfrage). Da aber in 2,5 Jahren das MacBook bei Core3Duo und 4Gb Ram angekommen sein wird rentiert es sich dann vielleicht.
    Ohne diese Selbstbeteiligung würde sich für Gravis eh nicht lohnen weil dann bestimmt ganz oft kurz vor Ende der Versicherung der Laptop "aus versehen" mal die Treppe runterfallen oderaus dem Rucksack während dem Fahrradfahren.
     
  12. Mbblack

    Mbblack Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    418
    Ehrlich gesagt, möchte ich wieder ein schwarzes und zwar in der selben Konfiguration. Ich will nicht ein gebrauchtes MacBook mit 1,83 Ghz und 512 mb ram. Außerdem wird der Gewinn den ich mache, nicht höher als 100 Euro.
     
  13. Mbblack

    Mbblack Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    418
    Ich weiß, dass so eine Art "Metallkasten" um die Festplatte herum ist. Aber da hat sich der Kleber an einer Stelle durch das Wasser aufgelöst. Da kann man das dann so ein bisschen aufmachen. Also geraucht hat aufjedenfall nix und es hat auch kein besonderes Geräusch gegeben. Der ist ja auch nicht plötzlich ausgegangen... Der wollte einfach nicht mehr starten.
    danke schonmal für eure Hilfe und euer Mitgefühl mbblack
     
  14. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    1. Wenn 100EUR für dich keine Rolle spielen, dann kannst du auch für deinen Schaden geradestehen o_O
    2. hatte ich nicht von einem gebrauchten MacBook gesprochen
    3. für das Schwarze bekommst du auch bei Ebay mehr als die 500EUR
    4. wenn du schlau wärst, dann könntest du wohl demnächst ein neues Macbook, direkt mit Leopard und ggf. iLife 07 für das "gleiche" Geld haben.

    Tu was du für richtig hältst,

    Gruß
    Nettuser
     
  15. Leo loves Mac

    Leo loves Mac Jonagold

    Dabei seit:
    06.11.09
    Beiträge:
    19
    Wasser und Mac's - kein Problem (zumindest fast keines)

    Hallo erst einmal,
    also ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen, denn auch ich finde es sehr dreist aus deinem eigenem Ungeschick (was ja wirklich schnell mal passieren kann) ein Versicherungsbetrug zu macheno_O. Das ist echt schwach.

    Aber jetzt mal wieder zurück zum Thema. Ich kann deine Situation echt richtig gut nachvollziehen, denn als ich Vorgestern nach Hause gekommen bin, stand mein halbes Zimmer unter Wasser. I-wie war mein Fenster noch ein wenig offen und deswegen hatte es wohl reingeregnet. Aber das wirklich schlimme daran war, das mein Macbook 13" in einer 1 cm tiefen Pfütze stand!!!
    ich hab also direkt das Netzwerkkabel gezogen, den Akku entfernt und das Macbook auf die Seite gestellt (die an der auch das CD-Laufwerk ist). Da lief erst mal eine ganze Menge Wasser raus. Danach hab ich mich über mein Iphone im Internet schlau gemach, was in solchen Wasserschadensfällen zu tun ist und dann genau das gemacht, was überall empfohlen wird und was wohl jeder in einer solchen Situation machen sollte: das Macbook ohne Akku an eine Heizung stellen und warten, warten, warten. Ich hab 2 Tage lang nichts gemacht, außer gewartet:D. Und heute hab ich alles wieder eingebaut, angemacht und tada, ein Hoch auf Apple, denn alles, wirklich ALLES funktioniert Einwand frei!!!!
    Also an alle Leute, die einen ähnlichen Fall haben, bitte lasst das Wasser einfach 2 Tage lang weg trocknen und versucht bloß nicht, den Mac vorher zu starten, ein Kurzschluss könnte nämlich sonst weiteren und vll. auch bedeutend größeren Schaden anrichten!
     
  16. opirox

    opirox Gala

    Dabei seit:
    26.09.09
    Beiträge:
    49
    Ist zwar wirklich ärgerlich, dass sowas passiert, aber du wirst wohl nicht erwarten, dass dir hier beim Versicherungsbetrug geholfen wird, oder?
    Vor allem das mit dem Anwalt ist lächerlich ;)

    500 Euro Selbstbehalt bei so einem Schaden find ich ein super Angebot. Sei froh, dass du nicht ein neues MB kaufen darfst, dann wärst du das 3-fache los. Wenn du schon selbst schuld bist, solltest du auch dazu stehen.
     
  17. technikelse

    technikelse Jakob Lebel

    Dabei seit:
    28.12.09
    Beiträge:
    4.848
    AdvoCard ist Anwalts Liebling...die Werbebotschaft hast Du wohl gründlich missverstanden :-D.
    Verbuche es unter Erfahrungen. Mein Tipp: mit Ehrlichkeit kommst Du im Leben weiter, wenn auch nicht finanziell. Aber Du kannst ruhiger schlafen...;)
     
  18. XeroX

    XeroX Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    407
    höchstwahrscheinlich hat er die Sache schon längst, also geschätzte 3 Jahre, abgehakt ;)

    ciao,
    Grischa
     
  19. VictorVD

    VictorVD Stechapfel

    Dabei seit:
    07.08.08
    Beiträge:
    159
    Der Versuch des VBs ist wohl verjährt...
     
  20. Domenik

    Domenik Alkmene

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    35
    Bei mir wars der Nachbar...;)

    Naja beim Wasserschaden kann nichts passieren sofern Laufwerk,HD und der Akku draußen ist.
    Ich würde die drei Sachen mal rausnehmen ,auf die _nicht_ voll aufgedrehte Heizung legen.
    Nach drei Tagen alles einbauen und gucken obs was gebracht hat.
     

Diese Seite empfehlen