1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook reinigen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Apfelliebhaber, 02.02.09.

  1. Apfelliebhaber

    Apfelliebhaber Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    1.302
    Hallo,

    in letzter Zeit fällt mir auf (vielleicht täusche ich mich auch) dass mein MacBook "schwerer atmet" d.h. dass es schneller anfängt, mit dem Lüfter hochzudrehen und vorallem, dass es sich anders anhört.

    Kann ich mein MacBook selber reinigen? Wenn ja wie? Ist es gefährlich, es aufzuschrauben?

    Ist ein weißes MacBook 4,1...

    DANKE
     
  2. schniiklas

    schniiklas Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.02.09
    Beiträge:
    320
    Es gibt im Fachhandel Druckluft-Spray. Damit kann man hinten reinpusten und der Staub sollte zumindest teilweise rausgehen. Ist auch gut für handelsübliche Tastaturen (nicht die eines MB) geeignet, um Staub und Dreck rauszupusten.

    Ob es funktioniert kann ich dir nicht sagen, hab es selber noch nicht ausprobiert, sondern nur gehört dass es funktionieren soll. Kosten sollte es so um die 5 €.
     
  3. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Du meinst es liegt daran, dass es verstaubt ist?
    Also wenn ja, dann würde ich mir Druckluftspray besorgen.
    Kriegste in jedem Baumarkt...du darfst allerdings nicht zu nahe rangehen, da dann noch Wasser oder so rauskommt :)
    EDIT: zu spät
     
  4. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Selber aufschrauben und putzen geht, aber das sollte man nur machen, wenn man sich a) damit auskennt und b) keine Garantie mehr hat.
     
  5. Willi42

    Willi42 Alkmene

    Dabei seit:
    21.12.08
    Beiträge:
    31
    Hallo, generell ist es immer ein Risiko, wenn man an solchen Geräten rumschraubt. Aber wenn man etwas Vorsicht walten lässt, und man nicht ganz ungeschickt ist, kann man nicht viel falsch machen.

    Also die Schrauben lösen und das MB öffnen und mal optisch prüfen, ob man viel Staub etc. im Bereich der Lüfter und der Auslässe vorhanden ist. Genauso wie bei allen Notebooks/PCs/Macs lagert sich im Inneren des Gerätes Staub ab. Das muss man ab und zu mal säubern, damit die Lüfter wieder ordentlich arbeiten können und es zu keinen Hitzestaus kommt.

    Ich nutze dafür immer eine Luftdruckpistole in der mechanischen Werkstatt und blase die Netzteile / Lüfter etc. aus. Erstaunlich was da so alles an Staub herauskommt. Also am besten im Freien. Es gibt Druckluft zur Reinigung aus Sprühdosen. Für den ersten Versuch geht natürlich auch ein Staubsauger. Vorsicht bei den Lüftern, keine zu großen Kräfte auf ihn einwirken lassen, damit die Lager/Flügel nicht beschädigt werden.

    Und klar, keine feuchten Tücher, Kältesprays oder Haarsprays benutzen :)

    Viele Grüße vom Willi
     
  6. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Staubsauger würde ich nur in Verbindung mit einem frischen Beutel verwenden, falls es plötzlich "kloing" macht...
     
  7. Apfelliebhaber

    Apfelliebhaber Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    1.302
    Druckluft klingt mir ein wenig arg grob?!
     
  8. schniiklas

    schniiklas Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.02.09
    Beiträge:
    320
    Wenn die Druckluft dir Bauteile abreißt bzw. umknickt, dann liegt das an einer billigen Vearbeitung des MacBooks - was ich kaum glaube. Mehr als das Drehen des Lüfters sollte die Druckluft in deinem Mac nicht verursachen.
     
  9. Willi42

    Willi42 Alkmene

    Dabei seit:
    21.12.08
    Beiträge:
    31
    Und den Druck kann man ja über die Entfernung der Düse zum MB steuern. Eher mal entfernt anfangen und sich vorsichtig nähern. Abreissen tut da so schnell nix :)
     
  10. eLTonno

    eLTonno Riesenboiken

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    284
    Wie willste es denn sonst machen? Etwas zu essen neben das MB legen und dem Staub gut zureden? vll. kommt er ja nach einiger Zeit von alleine herausgekrochen...

    Druckluft ist generell kein Problem, jedoch ist fraglich ob man damit genug Staub heraus bekommt ohne das Gerät zu öffnen. Im Zweifelsfall also bei ifixit nachschauen wie das MB auseinander gebaut wird und dann mal ordentlich säubern.
     
  11. muffin_man

    muffin_man Reinette Coulon

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    945
    Blasen oder saugen, hast keine andere Wahl.
    Aber das Thema gab es auch schon oft, einfach mal in die Suchfunktion eingeben, vieleicht kommen da noch andere sachen.
     
  12. doopey

    doopey Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    19.02.07
    Beiträge:
    480
    Staubsauger nutz ich manchmal.. in sicherem Abstand drüber (1-2cm).. aber das die Zugkraft trotzdem noch stark genug is um kleine Partikel aus den Ritzen zu ziehn :D
     
  13. Willi42

    Willi42 Alkmene

    Dabei seit:
    21.12.08
    Beiträge:
    31
    Bei Staubsaugern eignen sich gut die Bürstenaufsätze, wenn sie nicht zu hart sind. Damit kann man vorsichtig umgehen ohne die Elektronik oder die Lüfter zu beschädigen.
     
  14. Apfelliebhaber

    Apfelliebhaber Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    1.302
    Also aufschrauben und dann saugen oder mit dem Sauger an die Schlitze hingehen?
     
  15. schniiklas

    schniiklas Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.02.09
    Beiträge:
    320
    Mit dem Sauger die Schlitze abgehen.
     
  16. Mephistopheles

    Mephistopheles Granny Smith

    Dabei seit:
    20.11.08
    Beiträge:
    13
    Wenn ich Staubsauger oder Druckluft lese, stellen sich mir die Haare zu Berge...

    Überlegt doch einfach mal selbst, was passiert, wenn man saugt oder bläst.

    ...

    Genau! Es entsteht ein Luftstrom. Im günstigsten Fall werden die Staubpartikel weggesogen/-geblasen. Und im ungünstigsten Fall? Drehen sich die Lüfter wie verrückt. Woraus besteht ein Lüfter? Richtig: Ein Elektromotor. Und so ein Elektromotor hat die blöde Eigenschaft, minimale Ströme zu erzeugen, wenn er sich dreht... und nun stellt euch mal vor, diese kleinen Ströme fließen nicht in den Motor, sondern vom Motor weg in die anderen Bauteile. Das könnte durchaus zu nem Kurzschluss führen, wenn man besonders viel Pech hat (ich hab da, zumindest bei PCs schon einiges in Computerwerktstätten erlebt... Kunden, die "nur mal den Prozessorlüfter ausgesaugt haben..." und so).

    Noch schlimmer ist es, wenn der Staub selbst durch das Saugen und die Reibung im Luftstrom ionisiert und das dann zu Aufladungen führt. Auch keine schöne Angelegenheit.

    Also: Besser die Finger vom Saugen oder Blasen, sonfern sich irgendwelche drehenden Teile die möglicherweise elektrische Felder aufbauen könnten, im Weg befinden. ;)
     
    Freddy K. gefällt das.
  17. sin

    sin Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    01.11.09
    Beiträge:
    535
    Hallo zusammen,

    ich möchte das mal wiederbeleben. Wenn saugen und blasen (Staubsauger und Druckluft) beides keine gute Idee sind, wie macht ihrs? Oder lasst ihr es einfach sein? Ich dachte daran, zu versuchen, mit einem unbenutzten Pinsel vorsichtig die Schlitze vorm Bildschirm zu fegen.

    Danke für eure Erfahrungen
    sin
     
  18. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Also hier im Forum habe ich noch keine Beiträge gelesen, daß per Induktion ein Rechner beim Saugen und Blasen (warum muß ich da nur an Loriot denken?) die Grätsche gemacht hätte. Denkbar natürlich.
    Ich würde aber sowieso lieber den Rechner öffnen, man kommt da viel besser an alle Problemstellen. Und könnte den Lüfter sicher blockieren.
    Wenn jemand innerhalb der Garantiezeit ein Staub-/Lüfter-Problem hat, sollte er sich vielleicht Gedanken machen über sein heimisches oder berufliches Umfeld.
    Vielleicht kann man die Probleme ja auch vermeiden, wenn man bei laufenden Lüftern in der gleichen Richtung arbeitet, also am Ausgang saugt oder am Eingang bläst?
    Zu dem Punkt , daß sich der Staub ionisiert, würde ich gerne mal die Meinung eines Physikers hören - für meine Physikkenntnisse hört sich das unglaubwürdig an, nicht nur, weil das ja generell ein Problem sein müsste, wenn der Staub bewegt wird, also auch ganz regulär durch den Lüfter. Eine halbwegs alltagstaugliche Konstruktion sollte nach meinen physikalischen Minimalkenntnsissen mit statischer Elektrizität im Weg des Luftstroms klarkommen.
     
  19. GREYAchilles

    GREYAchilles Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.03.12
    Beiträge:
    1.685
    Zu dem Thema gibt es zig Videos auf Youtube ! Schraubenzieher, Pinselchen und einen Sauger....


    MfG Pascal
     
  20. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Irgendwie finde ich es ja eh seltsam, daß ein Lüfter, dessen Aufgabe ja ist, Luft und Staub wegzublasen, nur ersteres macht und dann von einem anderen Lüfter vom Staub befreit werden soll.
     

Diese Seite empfehlen