1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook-Probleme -- Was soll ich machen?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von inglewood14, 11.06.08.

  1. inglewood14

    inglewood14 Königsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    1.217
    Hallo liebe Apfeltalker,

    ich hatte in den vergangenen Monaten (wenn es nicht schon vor einem Jahr war) öfters mal hier ein paar Fragen gestellt, da ich Probleme mit meinem MacBook hatte. Ich habe leider nicht die Suche genutzt, um meine alten Beiträge zu finden, da die meisten Antworten, die versucht haben meine Probleme zu lösen, leider nicht funktioniert haben. Bevor ich erstmal wieder meine Wut über mein MacBook rauslasse, gebe ich euch erstmal kurz die Daten zu meinem MacBook, damit ihr wisst, worum es überhaupt geht:

    MacBook (November 2006), Core2Duo, 1,86 GHz, 512MB Arbeitsspeicher, 60 GB Festplatte.

    Ich hätte heute echt mein MacBook nehmen können und gegen die Wand schmeißen. Das hat mehrere Gründe und eigentlich habe ich zwei Probleme, die mich mittlerweile dermaßen stressen, dass ich echt fast täglich mit meinem Hammer auf mein MacBook einschlagen könnte.

    Mein Hauptproblem, und das habe ich eigentlich seit dem Anfang, oder vielmehr seitdem wir ein Telekom Speedport W701V (oder wie das Ding heißt) haben, und ich unbedingt die WLAN-Fähigkeiten des MacBooks nutzen wollte. Wer will schon freiwillig an einem Kabel hängen? Ich muss immer im Keller hocken und über ein Ethernetkabel im Internet surfen. Im Keller, wo es total ungemütlich ist und im Winter arschkalt.

    Jedenfalls bricht bei mir immer wieder das WLAN. Immer wieder. Anfangs dachte ich natürlich das liegt am WLAN-Router, habe verschiedene Dinge, nach Ratschlägen von Apfeltalkern, probiert. Andere Kanäle ausprobiert, verschiedene Verschlüsselungen usw. Hat alles nichts gebracht. Schnell kamen mir dann natürlich die Zweifel, ob es nicht am MacBook selbst liegt, an der AirPort-Karte dadrinnen, oder an dieser neuen 802.1X (oder wie das heißt) Technik. Allerdings ist mir das eingefallen, als mein 1 Jahr Garantieanspruch von Apple verflogen war.

    Seit ein paar Wochen, nachdem ich wieder iStat Nano verwende, habe ich mal auf die Temperatur des MacBooks geachtet, und mir ist aufgefallen, dass ab circa 55°C die Wahrscheinlichkeit, dass das WLAN abschmiert erheblich steigt. Wenn mein MacBook, bzw. der Prozessor über 60°C ist, ist die Wahrscheinlichkeit eigentlich schon bei 100%, dass nach einigen Sekunden das WLAN abbricht. Das schlimme daran ist es ja, dass keine Verbindung mehr zum Netz aufgebaut wird, es sei denn ich lasse das MacBook so lange aus, bzw. im Ruhezustand, bis es wieder abgekühlt ist. Dann beginnt aber der Spaß von vorne, bis das Netz, oder vielmehr die Verbindung wieder abbricht.

    Ich hoffe, ihr könnt euch vorstellen, wie ätzend das ist. Wie schlimm es ist, dass immer und immer wieder die Verbindung abbricht. Ich bin echt kurz davor, mein MacBook mit einem Hammer zu zerschlagen, es zu verbrennen, von einem Hochhaus fallen zu lassen, es von einem Auto überollen zu lassen, es gegen die Wand zuschmeißen und... ach, mir würde noch viel einfallen. Ich hoffe ihr versteht, warum ich jetzt anfange etwas zu übertreiben, ich muss es einfach, damit ich ein bisschen Dampf während des Schreibens ablassen kann.

    Ich habe in den 18 Monaten, in denen ich jetzt mein MacBook habe von Apple einen sehr, sehr guten Eindruck bekommen. Ich bereue es echt nicht, von Microsoft Windows XP gewechselst zu sein (auch wenn ich ab und zu immer noch mit Windows XP arbeite). Es ist ein krasser Unterschied, von Mac OS X, wo vieles einfacher gestaltet und gelöst ist, kurzzeitig auf Windows XP umzusteigen (Vista musste ich bisher nur einmal kurz an dem Notebook von meinem Geschichteleistungskurslehrer benutzen - hat mir nicht gefallen). Ich finde mein MacBook ja cool. Das Design in weiß ist cool, die Qualität der Stereo-Speaker ist sehr gut (sagt auch meine Mutter) und vor allem das Betriebssystem - von November 2006 bis Ende 2007 Jahr noch Mac OS X Tiger, dann Mac OS X Leopard mit den coolen Neuerungen wie TimeMachine. Jedoch haben mit Mac OS X Leopard auch die Probleme angefangen. Das WLAN-Problem wurde nicht gelöst, und ein weiteres ist hinzugekommen. Immer bei großen Updates von z.B. 10.5.2 auf 10.5.3 hat sich mein MacBook komplett verabschiedet, beim Hochfahren ist der Bildschirm einfach blau geblieben - das war's. Musste wieder komplett alles neuinstallieren, alles zurück auf 10.5.0. Die Zeit, die man beim Nutzen eines Macs sonst spart, war nun wieder futsch. Na toll. Woran liegt das? An den 512MB Arbeitsspeicher, oder woran sonst? Ich habe keine Ahnung. Das einzige, was ich weiß ist, dass das nervt. Es passiert zwar nicht so häufig wie das Abbrechen der WLAN-Verbindung, was ja eigentlich täglich, stündlich, ehrlich gesagt minütlich passiert und dann dauert.

    Die Fragen, die ich mir aber in letzter Zeit, in den letzten Wochen sehr, sehr häufig gestellt habe, sind folgende:

    Was soll ich mit dem MacBook machen? Gegen die Wand schmeißen? In den Müll schmeißen? Reparieren lassen, wenn ja wo überhaupt? Was kann überhaupt kaputt sein? Soll ich das Macbook verkaufen, an jemanden der ein "SchrottBook" haben will? Was mache ich in der Zeit, wo ich das MacBook nicht habe? Welchen Mac könnte ich mir dann kaufen? MacBook Air (mit Überhitzungsproblemen)? Wieder ein MacBook? MacBook Pro (halt, für mich fast zu teuer, genau wie das MacBook Air)? Mehr Arbeitsspeicher (aber nachher ist das Geld auch nur unnütz ausgegeben)?

    Ich habe einfach keine Ahnung mehr, was ich machen soll. Es macht echt überhaupt keinen Spaß mehr, mit dem Mac zu arbeiten, obwohl ich das Betriebssystem so schätze. Ich mag an Apple und an Mac OS X, dass es so viel gute Freeware- und recht günstige Shareware-Programme gibt. Ich weiß, dass mein MacBook vielleicht nur ein Montagsmodell ist, eines unter sehr vielen, das nicht so gut funktioniert, und ich will keinen falls - nur weil ich Probleme mit meinem MacBook habe - die Marke Apple schlecht reden (auch wenn es mich tierisch stört, als iPod Touch-User durch Software-Upgrade finanziell belangt zu werden - aber das ist ein anderes Thema).

    Ich hoffe, dass sich einige durch meine knapp 1000 Wörter durchgeforstet haben, und vielleicht meine Wut verstehen. Ich boxe mich durch dieses Problem schon seit über einem Jahr und habe einfach ein Bock mehr. Es ist einfach frustrierend, an einem Gerät zu arbeiten, mit dem man in der heutigen Zeit leider nicht vernünftig über WLAN im Internet surfen kann. Ich weiß ja nicht, ob es am Telekom-Router liegt, oder am MacBook oder an den Bienen, die im Garten rumfliegen (schlechter Witz!).

    Was soll ich machen? Ich habe echt keine Ahnung mehr.

    Euer inglewood 14
     
  2. Muellermilch

    Muellermilch Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    13.02.07
    Beiträge:
    675
  3. Razor

    Razor James Grieve

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    135
    Und was soll das an seinen "scheiß" Mac ändern?
    Kann ja nicht sein, dass der Jung solche Probleme hat!!!

    Ich habe ein ganz neues Macbook (02/2008) und habe auch Probleme mit dem Airport.
    Es schaltet sich bis jetzt nicht ab, hat aber mit alten Router und deren alten Verschlüsselung auch Probleme.
    Mit einigen Tricks bringt man den Mac dazu diese alte Verschlüsselung zu akzeptieren (trotzdem zeigt Airport eine unverschlüsselte Verbindung an Oo).
     
  4. Muellermilch

    Muellermilch Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    13.02.07
    Beiträge:
    675

    so, so!

    kleiner tip am Rande: ich würde mal bei einem supporter vorbeigehen und den ap im Laden testen? Müsste auch unverbindlich gehen?
    Aber der speedport ist nix! Seitdem ich die aiportExtreme habe, habe ich keinerlei Einwahlprobleme; nichtmal mit dem MS-centrino-portable.
     
  5. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    was du machen sollst? bevor du den apfel auf den kompost wirfst, weiss ich eine bessere verwendung dafuer.... MICH.. her mit dem Teil :D
     
  6. heykonsti

    heykonsti Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    830
    sehr schön geschrieben!
     
  7. inglewood14

    inglewood14 Königsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    1.217
    Okay, für 2000€ hast du ihn, dann kann ich mir ein 15" MacBook Pro und Airport Extreme kaufen;)

    Aber Spaß beiseite.

    Bei mir ist ja die Sache so, dass einige schreiben, es liegt wahrscheinlich an dem dämlichen Telekom-Router, jedoch habe ich natürlich etwas Angst, Geld für einen neuen auszugeben, und dann funktioniert der auch nicht. Die Enttäuschung wäre einfach groß.

    Im Moment bin ich einfach nur noch frustriert...
     
  8. The-Kenny

    The-Kenny Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    22.05.08
    Beiträge:
    307
    Also ich habe auch den oben genannten Router hier stehen, und bin gerade über diesen auch online - ganz ohne Probleme, auch mit dem MacBook.

    Als Verschlüsselung nutze ich WPA2 mit Pre-shared key, der Übertragungsmodus ist b und g mixed, und genutzt wird Kanal 11.
    Die Firmware-Version des Routers ist 33.04.44.

    Ich kann mir nur vorstellen, dass du entweder ein Montags-Macbook oder einen Montags-Router erwischt hat. Ich hatte nämlich noch nie Probleme, weder mit dem MacBook, noch mit dem Router.
     
  9. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    Na etlichen Threads zum Thema mit ähnlichem Verhalten komme ich langsam zur Überzeugung, dass es nicht ausschließlich an Leopard hängt.. Hast du schonmal versucht, eine neue Firmwarversion auf deinen Router aufzuspielen? Möglicherweise könnte dir das helfen. Mehr fiele mir auch nicht mehr ein.
     
  10. Conny

    Conny Starking

    Dabei seit:
    13.01.08
    Beiträge:
    215
    Hast de es denn schonmal in einem anderen Netz mit anderem Router versucht? Wenn es da geht, sollte es ja schonmal nicht dein Mac sein. Fliegst du regelmäßig? Also erkennst du da einen Rhytmus? Und das mit der Temperatur habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört, weil dann hätte ich ja nie eine Verbindung!
     
  11. linga

    linga Gast

    es gibt doch seit heute nen airport update?
     
  12. inglewood14

    inglewood14 Königsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    1.217
    Habe mir für den Speedport W701V das Firmware-Update geladen und installiert. Hat alles ohne Probleme geklappt. Alle Informationen sind ja zum Glück da geblieben, wäre ja schon schlimm gewesen alle Kennungen und Infos in den Router neu einzutragen -- ich hätte eine Macke bekommen. Kann leider noch keine Aussage machen, ob das jetzt geholfen hat oder nicht. Bin im Moment mit WLAN online, aber erst seit einigen Sekunden. Das MacBook hat eine Temperatur von 50°C, also noch nicht in der schlimmen Zone.

    Das Einzige, was mir bisher aufgefallen ist, ist, dass das Netz meistens bei 55°C aufwärts rausfliegt und dann solange nicht mehr gefunden wird, bis mein MacBook ausreichend "abgekühlt" ist. Meistens klappt das nur, wenn der Mac für längere Zeit im Ruhezustand ist, oder eben komplett aus.

    Habe leider keine Möglichkeit, es an irgendeinem anderen Router zutesten, die Leute, die ich kenne haben irgendwie meistens einen Ethernetanschluss. Mir fällt niemand ein, der WLAN hat, bei dem man es mal probieren könnte. Die Netze in der näheren Umgebung sind alle mit WPA oder WEP geschützt;).

    Habe ich mir geladen, aber vorhin noch keine Besserung gehabt. Am Airport-Update liegt es also nicht... oder es bringt vielmehr nichts.
     
  13. inglewood14

    inglewood14 Königsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    1.217
    Bei uns gibt es, wenn ich im Wohnzimmer sitze, ein offenes WLAN-Netz namens "Default", keine Ahnung, wem das gehört. Es gibt hier sehr, sehr viele Netze, jedoch sind wirklich alle bis auf "Default" gesichert. Merkwürdig. Jedenfalls surfe ich gerade mit dem offenen Netz (ich mache nichts illegales! Das Netz ist ohnehin recht langsam.).

    Ich werde mal gucken, was passiert, wenn ich mein MacBook mal grille, d.h. wieder auf touren bringe und auf 60°C gehe. Vielleicht fliegt dann auch dieses Netz raus.

    Das Firmware-Upgrade des Telekom-Routers hat leider nichts gebracht.
     
  14. inglewood14

    inglewood14 Königsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    1.217
    Sooooooo...

    Ich habe gestern also dieses offene "Default" WLAN-Netz in meiner Umgebung vom Wohnzimmer aus getestet, habe meinen Mac wieder überhitzt (auch wenn 60°C jetzt nicht so heißt sind). Ich habe einfach sämtliche Programme gestartet, und dann noch ein paar YouTube-Videos geöffnet. Das haut richtig rein. Jedenfalls war das Macbook sehr, sehr schnell bei 60°C.

    Und was ist passiert?

    Das offene WLAN-Netz ist abgebrochen! Es hat wieder eine Ewigkeit gedauert, bis er überhaupt WLAN-Netze gefunden hat und oben in der Menüleiste angezeigt (stand immer "Suchen" da...)

    Hmm...

    Was kann das bitte sein? Warum funktioniert AirPort nicht bei Überhitzung? Überhitzt die AirPort-Karte? Wie geht man mit so einem Problem um? Neuer Mac? Wie teuer ist eine neue AirPort-Karte?

    Ich habe mich wieder einigermaßen beruhigt und bin nicht mehr in der Situation, mein MacBook gleich gegen die Wand zuschmeißen. Puuhh....

    Aber was kann man da machen? Anscheinend liegt es ja wirklich am MacBook. Mein iPod Touch hat ja auch keine Probleme mit dem Telekom-Router.

    Bis dann.
     
  15. Conny

    Conny Starking

    Dabei seit:
    13.01.08
    Beiträge:
    215
    Ich denke das da irgendwo ein Fehler am Gerät ist, also ein Bauteil verrutscht oder irgendwas mit der Lüftung an der Stelle. Du sagtest es ist jetzt 18 Monate alt, aber das Problem gibt es schön länger...vielleicht kannste da noch was mit der Gewährleistungsfrist rausholen? Mein MB ist immer über 60 Grad und ich hab deswegen aber keine Netz Probleme, aber wahrscheinlich sollte ich mir Sorgen machen wegen der ständig hohen Temperatur..Lass und unsere MB`s zusammenschmeißen, dann sollte ein spitzen Teil ohne Macken draus werden^
     
  16. inglewood14

    inglewood14 Königsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    1.217
    Dann gibt es eine Fusion von zwei MacBooks. Es wird ein MacBook^2 ("MacBook Hoch Zwei") rauskommen.

    Ich werde mal mit der Gewährleistungsfrist gucken, was man machen kann. Danke für den Tipp.

    Aber um mal das Worst-Case-Scenario anzusprechen. Wenn ich das MacBook verkaufen will, wie am besten? Es gibt doch solche Refurbished-Stores, die Macs reparieren und dann sich um das Verkaufen kümmern. Ich wüsste nämlich nicht, wer Interesse an einem MacBook hätte, dessen WLAN nicht einwandfrei funktioniert, und den man nach größeren Software-Updates in den Müll schmeißen könnte, bzw. das Betriebssystem komplett neuinstallieren muss.
     
  17. Conny

    Conny Starking

    Dabei seit:
    13.01.08
    Beiträge:
    215
    Hm, bin mir nicht sicher aber der Refurbished Store verkauft nur Sachen die so ne Woche im Gebrauch waren. Und ich denke das du hier im AT bestimmt einen findest der Interesse daran hat. Entweder ein Bastler oder jemand der damit arbeitet und kein Internet braucht...
     
  18. becksblau

    becksblau Starking

    Dabei seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    221
    Wo hast Du das MacBook denn gekauft?! Wenn es in einem Geschäft in Deiner Nähe war (z.B. Gravis), dann geh einfach hin und schildere (sachlich und höflich) Dein Problem. Egal ob unter einem Jahr oder älter, um Hilfe bitten kann man ja mal... außerdem ist der Fehler ja schon früher aufgetreten.

    Bei solchen Sachen kommt es denke ich sehr darauf an, wie man fragt. Bleibt man nett, bekommt man auch nette Antworten, wenn es ein guter Laden ist. Natürlich ist das keine Garantie, dass sie Dir helfen können, aber vielleicht kommst Du einen Schritt weiter oder das Problem ist bekannt oder so. Einfach mal probieren...
     
  19. King_X

    King_X Ribston Pepping

    Dabei seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    302
    Ich mutmaße mal... Angenommen bei Hohen Temperaturen nimmt die Leistungsfähigkeit des WLAN Chips ab und die "sehr, sehr viele[n] Netze" stören sich gegenseitig alle schön (das ist nämlich ein sehr großes Problem bei 2,4GHz) könnte ich mir vorstellen dass das Problem an deiner Lage liegt.
    Am einfachsten wäre das zu überprüfen mit wem der auch ein Macbook hat oder an einem ganz anderen Ort...

    Ich würd das noch ausprobiern... Man weiss ja nie :D
     
  20. inglewood14

    inglewood14 Königsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    1.217
    Also gekauft habe ich mein MacBook damals im November 2006 über den Apple Store (Internet). Gravis gibt's ja in Berlin. Notfalls könnte ich ja trotzdem da mal mit dem MacBook hingehen, oder?

    Also hier gibt es stets 4+ andere Netzwerke (wenn ich mit'm iPod Touch mal ein paar Schritte vor die Tür gegangen bin, waren es 7+ – wie viele Leute doch WLAN haben).

    Ich habe ja auch schonmal beim Router den Kanal gewechselt sowie die Verschlüsselung, weil man meinte, dass dann die Chancen, von einem anderen Netzwerk "rausgekickt" zu werden, geringer sind.

    Ach, ist das alles frustrierend.
     

Diese Seite empfehlen