1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook Pro mit Linux/Windows/OSX?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von nate, 30.09.09.

  1. nate

    nate Pomme Miel

    Dabei seit:
    03.09.08
    Beiträge:
    1.491
    Hallo Leute,

    ich brauch für mein Studium wohl alle 3 Betriebsysteme, manche weniger andere mehr :)

    Jetzt wollte ich mal fragen wie es aussieht mit BootCamp usw.
    Außerdem schafft der MacBook Pro 13": 2.26GHz, 2 GB Arbeitsspeicher, 160 GB Festplatte das mit 3 Betriebsystemen? oder sollte ich nen besseren nehmen? Arbeitsspeicher kann ich ja noch nachrüsten.

    Und wie sieht das mit BootCamp aus? Klappt das mit 3 Betriebsystemen?

    vielen dank für jede Hilfe!
    :)
     
  2. Bondro

    Bondro Braeburn

    Dabei seit:
    20.09.09
    Beiträge:
    42
    Kommt auf deine Bedürfnisse und deinen Geldbeutel an. Den Arbeitsspeicher auf 4 GB zu erhöhen, erscheint mir zweckmäßig - das sollte eine ganze Weile ausreichen. Wenn du Windows und Linux nicht nur "nebenbei" benutzen möchtest, solltest du vielleicht auch über eine größere Festplatte nachdenken.

    Ja. Für Linux gibt es bspw rEFIt (http://refit.sourceforge.net/) - eine genauere Anleitung gibts z.B. hier: http://lifehacker.com/5186816/install-ubuntu-on-a-white-macbook

    Viele Grüße, Bondro
     
  3. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Ich würde nicht vielleicht schreiben, sondern auf jeden Fall. Schon bei einer 300 GB kommt man schon ins Grübeln, ob's reicht.
    Diese Investition lohnt sicher.
    Gruß
    Andreas
     
  4. nate

    nate Pomme Miel

    Dabei seit:
    03.09.08
    Beiträge:
    1.491
    hmm ok vielen Dank erstmal :)

    ja werde die Betriebsysteme öfters nutzen, und daher werde ich wohl dann doch das 13": 2.53GHz, 4 GB Arbeitsspeicher, 250GB nehmen... oder sind 250GB auch zu wenig, wenn afri schon sagt das es mit 300Gb knapp wird? Werde auf die Betriebsysteme nicht viel drauf machen nur zum programmieren benutzen.
     
  5. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Wäre für Dich VirtualBox nicht ideal? Dann musst du nicht ständig das OS wechseln. :)
     
  6. nate

    nate Pomme Miel

    Dabei seit:
    03.09.08
    Beiträge:
    1.491
    ja stimmt eigentlich, hab ich auch schon gelesen, aber mich damit noch nicht befasst, benutzt du das auch?
     
  7. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Wenn man ein andere Betriebssystem "emulieren" will sind aber auch 4gb Arbeitsspeicher Pflicht! 250GB HD sollte eigentlich reichen, wenn du dann für Linux und Windows jeweils 30gb partitionierst, hast du immer noch 190gb für MacOS...
     
  8. lmb

    lmb Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    776
    Ich habe 160 im 13"er und eine 20GB Win-Partition. Ist OK, aber wenn es nicht mehr reicht, kaufe ich eine größere
     
  9. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Ja ist wirklich super! Das einzige was du vergessen kannst ist, DirectX bzw. spielen. Sonst klappt darauf alles; mein Kolleg betreibt sogar seinen DVB-T-Stick damit.

    Je nach dem, was du machst, brauchst du nichtmal viel RAM. Weise 256-512 MB-RAM zu, das sollte dem Gastsystem vorerst genügen. Außer Du machst natürlich aufwendigere Sachen, aber sowas merkst Du schnell und kannst bei Bedarf mehr RAM zuweisen.

    Eine mitwachsende virtuelle Festplatte garantiert Dir, nie zuviel Speicherplatz zu verschwenden. :)
     

Diese Seite empfehlen