Macbook Pro Mid 2012 - zahlt sich SSD und RAM Upgrade aus?

doveto

Erdapfel
Mitglied seit
23.04.18
Beiträge
3
Hallo liebe Forenmitglieder,
hab eine kleine, recht allgemeine und doch spezifische Frage:
Ich arbeite nach wie vor auf einem Macbook Pro Mid 2012, nur ist mir dessen Leistung allmählich nicht mehr ausreichend, weshalb ich mir überlege die Festplatte mit einer SSD zu tauschen und den RAM auf 16 GB zu erweitern. Insgesamt wären das etwa Ausgaben von 300€. Nun meine Frage und Einschätzung an euch: Rentiert sich diese Investition in dieses doch schon recht alte Modell noch oder zahlt sich das kaum mehr aus, da die andere Hardwareteile wie Prozessor, Grafikkarte usw. im Verhältnis schon zu langsam/schwach/alt sind? Freu mich über eure Antworten! Lieben Dank im Voraus!
 

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.276
13" Macbook Pro 2012, also ohne Retina? Die SSD macht ggü. einer elektromechanischen Festplatte absolut Sinn. Falls Du auf 8GB bist, solltest Du gucken, ob Du hart an der Grenze bist, wenn Du die Programme offen hast, mit denen Du arbeitest, oder ob da noch Luft ist. Mehr RAM macht einen Computer nämlich nicht automatisch schneller (in Wirklichkeit wird der Computer überhaupt nicht schneller), sondern es bremst evtl. nur nicht mehr der fehlende RAM. Da muss man also schon im Detail gucken. Herausfinden tust Du das unter Dienstprogramme/Aktivitätsanzeige/Speicher (alle Prozesse).

Also: SSD auf jeden Fall (nimm am besten gleich 512GB SSD) und RAM nur, wenn Du nicht schon auf 8GB bist. Falls Du noch auf 4GB bist, auf jeden Fall gleich auf 16GB gehen, es sei denn, Dein Budget ist fest. 8GB ist schon eine gute Größe, mit der man gut unter macOS arbeiten kann.

Hinweis: Bei der 13" MBP aus 2011/2012 gehen die SATA-Kabel gerne kaputt, falls Du also viele Beachballs/Hänger mit diesem kreisenden, bunten Ball hast, dann liegt das vielleicht eher daran. Auch kann es passieren, dass Dir das erst nach dem Tausch zur SSD auffällt, weil die viel schneller ist und Fehler deshalb eher offensichtlich werden.
 
  • Like
Wertungen: doveto und double_d

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.945
Nun meine Frage und Einschätzung an euch: Rentiert sich diese Investition in dieses doch schon recht alte Modell noch
Im Zitat mal bis hierher.
Pauschal ist es ganz klar mit einem großen JA zu beantworten.
Die kleine Einschränkung richtet sich nach Deinem Anwendungsprofil, worüber Du nichts schreibst.
Wenn Dir die HDD lediglich in der Geschwindigkeit ihrer Zugriffe zu langsam ist, dann wirst Du selbst mit einer sATA SSD ein wahres Wunder erleben.
Wenn die Leistung Deines Rechners durch gestiegenen Anspruch an Software an seine Grenzen kommt, änderst Du mit einer SSD und mehr RAM nur einen kleinen Faktor, der sich in Ladezeiten spiegelt, aber die Leistung von Prozessor und Grafikkarte nicht entscheidend beeinflusst.

Ich selbst habe ein 2012er 13'' MacBook Pro und eine Samsung Evo 830 oder 840 (keine Ahnung, die erste Modellreihe) drin und das Book auf 16GB RAM aufgerüstet und kann für mein Anwendungsszenario nicht klagen. Mittlerweile habe ich mich zwar dran gewöhnt und merke diesen enormen Geschwindigkeitszuwachs bei den Ladezeiten und beim Öffnen von Programmen nur noch im direkten Vergleich mit ähnlichen Modellen, die noch über eine HDD verfügen, aber gelohnt hat sich das für mich allemal, weil ich so bereits fast 5 Generationen von MacBooks (allerdings auch wegen anderer kleinerer Gründe) überspringen konnte und aktuell immer noch keinen Bedarf für ein neues Book habe. Vielleicht denke ich nächstes Jahr mal drüber nach, ob das Late 2020 MacBook Pro für mich dann in Frage kommt. ;)

Dazu kommt aber noch die Frage an Dich nach 13'' oder 15'' Deines jetzigen Modells und der Hinweis, dass auch bei dem wenigen handwerklichen Aufwand, der betrieben werden muss, um die HDD gegen eine SSD zu tauschen, gemeine Feinheiten bezüglich des Festplattenkabels (zumindest bei dem 13'') auftreten können und dieses nach einem Tausch zu Problemen führt. Hier dann nur der Hinweis, entweder extrem vorsichtig vorzugehen, oder aber direkt ein solches Kabel gleich mit zu bestellen und sich für den Notfall zurückzulegen.

/edit
@Wuchtbrumme war schneller. :)
 
  • Like
Wertungen: doveto

doveto

Erdapfel
Mitglied seit
23.04.18
Beiträge
3
Absolut tolle Auskunft - Danke euch! Genau, es handelt sich um ein 13" Nicht-Retina und ich denke, dass ich es mal wagen werde. Knapp 300€ sind dann eben doch ein ganzes Stück weniger als ein neues Macbook.

Mit dem SATA-Kabel meint ihr dieses hier: ?
https://www.ifixit.com/Store/Mac/Ma...to-Mid-2012-SATA-SuperDrive-Cable/IF161-040-1

Ist es denn mühsam bzw. kompliziert, dieses auszutauschen, sollte es tatsächlich kaputt gehen? Danke nochmal und liebe Grüße!
 

Carcharoth

Stina Lohmann
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
1.040
Kann die Vorredner nur bestätigen.
Hab auch ein 2012er 13" MBP mit SSD und mehr RAM drin und erst letzte Woche die 750GB SSD durch ne 1TB SSD ersetzt.

Es hat nur einen Nachteil: Jedes Jahr gibts ne Keynote wo neue MBPs vorgestellt werden. Und jedesmal denk ich mir "Geil, neue MBPs!" Und dann kommen die Spezifikationen. Und jedesmal denk ich mir "Schön, meins ist noch immer besser. Abgesehn von der CPU".

Das Ding wird die nächste 2 Jahre wohl nicht abgelöst werden.


Edit: Das von dir verlinkte Kabel ist das falsche. Das ist das vom DVD-Laufwerk.

Das hier müsste das richtige sein.
https://de.ifixit.com/Store/Mac/MacBook-Pro-15-Inch-Unibody-Mid-2012-Hard-Drive-Cable/IF161-100-1
Einbauvideo ist unten auf der Seite. Sollte nicht sooo schwer sein.
 
  • Like
Wertungen: doveto

Leraje

Johannes Böttner
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
1.148
Ich habe das selbe Modell, hatte es damals mit dem großen i7 bestellt.
Inzwischen sind 16 GB RAM und eine 500 GB SSD von Samsung drin.
Das Ding rennt, bootet super schnell, und Windows 10 unter BootCamp ist auch super zu nutzen. Insgesamt wird es noch die nächsten Jahre bei mir bleiben wenn mir macOS oder ein Hatdwaredefekt keinen Strich durch die Rechnung macht.
 
  • Like
Wertungen: doveto

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.945
Das hier müsste das richtige sein.
https://de.ifixit.com/Store/Mac/MacBook-Pro-15-Inch-Unibody-Mid-2012-Hard-Drive-Cable/IF161-100-1
Einbauvideo ist unten auf der Seite. Sollte nicht sooo schwer sein.
Ist auch immer noch das falsche Kabel.

Der TE hat ein 13'' Mid 2012 Non-Retina
Dies hier sollte nun, wenn man bei iFixit auf der Seite bleibt, das richtige sein.
https://eustore.ifixit.com/Ersatzte...Pro/13/Unibody/Mid-2012/Festplattenkabel.html

Allerdings sei angemerkt, dass dies nicht der einzige Händler ist, der das vorrätig hat und verkauft.
 
  • Like
Wertungen: doveto

doveto

Erdapfel
Mitglied seit
23.04.18
Beiträge
3
Gerade eben auch gefunden...und das passende Video dazu ebenso. Vielen Dank nochmals! Ihr seid wirklich super hilfreich! :)
 

iMactouch

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.427
Und noch ein vor mir öfter einmal geschriebener Tipp zum Festplattenkabel beim 13" Macbook Pro.
Klebe einfach unter das Kabel, dort wo es auf dem nackten Aluminium unterhabl der Platte aufliegt, einen Streifen Klebeband. Das ist nämlich scheinbar die Stelle, an der die Kabel zerstört werden, weil das Aluminium dort ausgefräst ist und kleine Grate hat und damit das Kabel aufschneidet.