• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Macbook Pro Disk1s1: I/O error

Phtagen

Golden Delicious
Mitglied seit
11.09.21
Beiträge
7
Hallo liebes Forum,

ich hatte schon ein bisschen im Netz gelesen und ich vermute mal, meine SSD hat sich an irgendeiner Stelle verabschiedet. Jedenfalls folgende Situation:

Nach Starten des Rechners erscheint der Anmeldebildschirm. Nach der Passworteingabe wird der Bildschirm kurz schwarz, dann erscheint wieder der Anmeldebildschirm. Dies wiederholt kann nun beliebig oft wiederholt werden. Das gleiche trifft auf den Recovery Mode zu, keine Chance mein Benutzerprofil zu laden. Verbose Mode offenbarte mir dann folgende Fehlermeldung (welche nur sehr sehr kurz sichtbar war, ich konnte es jedoch mit dem Handy abfotographieren):

IOConsoleUsers: time(0) 0->0, lin 0, lik 1,
IOConsoleUsers: gIOScreenLockState3, hs 0, bs 0, now 0, sm 0x0
disk1s: I/O error.

Welche Optionen habe ich? Ich habe zwar ein Backup rumfliegen, dieses ist aber schon etwas älter (wobei ich gerade nicht weiß, ob sich seit dem letzten BU irgendwas wichtiges geändert hätte).

Liebe Grüße

Phtagen
 

Phtagen

Golden Delicious
Mitglied seit
11.09.21
Beiträge
7
Moin,

ist ein älteres Modell, wenn ich nicht irre early oder mid 2011, 13 Zoll. Dementsprechend auch nicht das aktuelle OS, weil die Hardware nicht mehr unterstützt wird.

SSD ist nachgerüstet und lief die letzten 4 oder sogar 5 Jahre problemlos. Hatte jetzt den Rechner für eine Woche ausgeschaltet weil ich im Urlaub war. Danach trat das Problem auf.

Wiederherstellungsmodus muss ich ausprobieren, komme aber erst im Laufe des Tages dazu.

LG
 

Phtagen

Golden Delicious
Mitglied seit
11.09.21
Beiträge
7
Ok, ich guck mir das Kabel ma an. Wobei mich wundert, wie das ausgerechnet jetzt nach 5 Jahren kaputt gehen sollte.

Was für Schraubendreher braucht man für diese MBPs?

LG
 

YoshuaThree

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.579
Wieso? Alles kann nach Jahren mal kaputt gehen. Zumal das SATA Kabel der 13er MacBook aus 2011/12 ja eine bekannte Kinderkrankheit ist.
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.798
genau - die Kinderkrankheit ist auch so "definiert": "Das SATA-Kabel der 13" Macbook Pro-Modelle der Modelljahre 2011 und 2012 können durch interne scharfe Gehäuseteile aufgerieben werden und dann die SSD/Festplatte nicht mehr gefunden werden/funktionieren.". Heißt natürlich noch nicht zwangsläufig, dass es das hier auch ist, es wäre aber zumindest eine Möglichkeit.
 

Phtagen

Golden Delicious
Mitglied seit
11.09.21
Beiträge
7
OK,

dann hoffe ich mal, dass es nur das Kabel ist. Das wäre ja ne relativ günstige Angelegenheit :)

LG
 
  • Like
Wertungen: Dario von Apfel

Phtagen

Golden Delicious
Mitglied seit
11.09.21
Beiträge
7
Hallo,

eine kurze vorläufige Rückmeldung.

@YoshuaThree, das von dir verlinkte Kabel
passt nicht, da der motherboard-seitige Anschluss-Schnuppsi um 90° verdreht ist.

Das korrekte Kabel scheint dieses hier zu sein:
Kabel

Ich habe es aber gerade eben erst bestellt, deswegen kann ich das noch nicht abschließend sagen.

Ich melde mich dann nochmal.

Viele Grüße

Phtagen
 

Phtagen

Golden Delicious
Mitglied seit
11.09.21
Beiträge
7
Moin,

so jetzt muss ich dieses Thema leider noch mal aufwärmen. Nach dem Tausch des Kabels hat sich das Problem leider als persistent gezeigt. Daraus schließe ich, dass die Festplatte n Hau hat, korrekt?

Mir ist eingefallen, dass ich die alte HDD von diesem Rechner noch rumfliegen hatte. Ich hab die mal eingebaut und siehe da, alles funzt. Jetzt läuft der Rechner zumindest wieder, nur halt leider auf dem stand von 2015 o_O Und ich weiß auch wieder warum ich auf SSD gewechselt habe. Die Kiste ist momentan so laaaaaaaangsam….

Gibt es eine Möglichkeit die SSD zu retten? Ich weiß, ich hatte mal ein Problem mit ner SSD unter Linux. Damals waren ein oder mehrere Sektoren abgeraucht und ich konnte nicht mehr booten. Unter Linux gibt es aber eine Möglichkeit im Terminal das zu fixen. Gibt es sowas auch unter MacOS? Ggf. wenn man von einem anderen Betriebssystem (z. B. Linux) auf die SSD zugreift? Ich hatte die SSD mal unter Linux mit nem SATA-USB-Adapter angeschlossen, da wird sie mir zumindest angezeigt.

LG