1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook (pro) aus usa

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von apfel321, 20.11.09.

  1. apfel321

    apfel321 Cox Orange

    Dabei seit:
    07.02.09
    Beiträge:
    97
    Hallo zusammen ,

    ich werde nächstens nach Amerika fliegen und will mir dort wahrscheinlich einen MacBook oder Macbook pro mitnehmen . Wollte wissen ob es dafür irgendwelche Nachteile oder sonstiges gibt.


    Würde mich echt über antworten freuen

    apfel321;)
     
  2. JJ1308

    JJ1308 Raisin Rouge

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    1.191
    Nun ja, wenn du mit der amerikanischen Tastaturbelegung leben kannst, dann eigentlich nichts gravierendes...
     
  3. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Es ist eigentlich nicht viel günstiger... du musst an die Mehrwertsteuer noch denken in den USA, außerdem bei deiner Rückkehr an die Einfuhrumsatzsteuer.
     
  4. MacKai

    MacKai Ingrid Marie

    Dabei seit:
    05.05.08
    Beiträge:
    264
    Ich stimme JJ1308 zu.

    @ iReiher
    Die MWST variiert sehr stark - je nach Bundesstaat kann man da doch Geld sparen.

    Wenn Du dort ein wenig Zeit hast, kauf Dir doch noch direkt den ACPP dazu. In Amiland ist der ja etwas billiger. Denk aber daran ( wenn über die Bucht), die Box mitzukaufen bzw. mitsenden zu lassen.


    Viel Spaß
    MacKai
     
  5. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Ja, ich weiß. Nur dann muss er mit dem amerikanischen Tastaurlayout klar kommen, wenn er es billiger haben will.
    Wohin willst du denn?
     
  6. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Es gibt sogar Staaten, in denen es gar keine Tax gibt. Also kann man da schon sparen...

    mfg thexm
     
  7. hokage

    hokage Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    01.08.09
    Beiträge:
    1.372
    Man kann in den USA auch das deutsche Tastatur Layout bekommen. Man muss dann allerdings nur 2 Wochen warten, da es extra geliefert werden muss. Extrakosten fallen dabei nicht an. Es dauert halt nur etwas länger. Je nachdem wie lange du bleibst, fällt auch kein Zoll an. Wenn es nur ein Kurzurlaub ist, dann lass die Verpackung halt da, male das Book etwas an und ab damit in den Rucksack ;)
     
  8. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Es gibt sogar einen Staat, da zahlt man 7,5%...

    Es kommt halt darauf an, wie lange er da bleibt und wo er ist.

    So? :D
     
  9. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Müssen diese versteckten Anleitungen zur Steuerhinterziehung immer sein? o_O
     
  10. apfel321

    apfel321 Cox Orange

    Dabei seit:
    07.02.09
    Beiträge:
    97
    hi danke für die vielen antworten..

    Ich fliege nach Californien Los Angeles hab mir gedacht wenn ich mir dort das MacBook kauf und wieder mit nach hause nehmen als ob es mein eigen schon vor der einreise war ..
    also verpackung und so da lassen oder nachschicken (glaube nicht das eine lehre macbook verpackung den zoll stört :)

    naja aber mit den jetztigen dollarcours würde man den billigsten macbook pro schon für 800 euro bekommen
     
  11. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Der Zoll wird schon einmal kontrolieren warum du eine leere Verpackung dir zuschickst. Wenn du bei der Einreise kontroliert wirst, darf der Zoll auch einen Nachweis verlangen, dass das Gerät in D gekauft wurde. Viel Spass dann dabei. DIe Leute sind auch nicht auf den Kopf gefallen. Wenn du das versuchst vorbei zuschmuggeln gibt es obendrauf noch eine Anzeige.
     
  12. apfel321

    apfel321 Cox Orange

    Dabei seit:
    07.02.09
    Beiträge:
    97
    was würde den der zoll für ein 800 euro gerät kosten ?
     
  13. Born2Fly

    Born2Fly Riesenboiken

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    293
    Ca 200€.
    Dann kannst du es gleich Deutschland kaufen.

    MfG Erik
     
  14. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Das billigste MBP kostet in den USA 1199$. Dann kommt noch Sales Tax (≅Mehrwertsteuer), in Kalifornien 7,5%. So ist man schonmal bei ca. 1290$. Das wären nach aktuellem Dollarkurs ca. 870€. Bei der Einreise musst du dann noch beim Zoll Einfuhrumsatzsteuer zahlen, entspricht 19%. So bekommst du dein MBP nach dieser Rechnung für ca. 1035€, also etwas mehr als 100€ günstiger als hier. Nur du hast dann halt ein Ami-Tastaturlayout, außer du bleibst etwas länger da, dann kannst du auch ein deutsches ordern.
    Wenn du eben diese 19% versuchst, zu umgehen und erwischt wirst, zahlst du das gleiche nochmal an Strafe drauf, also insgesamt 38%.
     
  15. Senuti

    Senuti Antonowka

    Dabei seit:
    25.05.06
    Beiträge:
    356
    Wenn der Inhalt nicht ganz deutlich einsichtig für den Zoll ist, dann wird abgewägt. Sprich, wenn Du Dir eine leere Verpackung zuschickst und die öffnen das Paket und sehen den karton, sei er noch so leicht, werden Dir die anfallenden Gebühren anhand des Listenpreises angerechnet. Es kann also passieren, dass Du rund 200€ Zoll für einen leeren karton zahlen musst. Ist also nicht so leicht, den Zoll zu verarschen. Denn die Jungs und Mädels sind, wie schon erwähnt wurde, weiß Gott nicht auf den Kopf gefallen.
    Wenn Du auf Nervenkitzel stehst: Los geht's, probier's aus;)
     
  16. pandeironor

    pandeironor Querina

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    181
    Wir waren gerade da. Mit einer Gruppe von 24 Leuten. Es wurde, wie jedesmal auf einer Tour durch die USA, auch diesmal kräftig eingekauft. In Oregon besonders lohnenswert, da Sales Tax frei. Noch NIE kam es bei der Einreise in Europa zu Zollproblemen........
     
  17. JazzP

    JazzP Ingrid Marie

    Dabei seit:
    21.08.07
    Beiträge:
    268
    Leider bringt das nichts. Wurde auchgecasht als ich 2007 beim 2. mal von USA nach Germany bin. Die schauen die SN an und sehen, dass es nicht 10 Jahre alt ist. :(
     
  18. elsi

    elsi Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    06.08.09
    Beiträge:
    534
    Schmeiß die Verpackung einfach weg, benutz das MacBook vor der Abreise ein bisschen und gut is.

    Wie sollen die dir nachweisen dass du es in den USA gekauft hast?

    LG

    EDIT: Hab gerade den obenstehenden Post gelesen.
    Echt? Sowas machen die?
    Fies. Aber da muss man wohl echt Pech haben.
     
  19. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Die können eine Rechnung fordern.
     
  20. Danimac

    Danimac Gala

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    53
    Und wenn die keine Rechnung bekommen und an der Seriennummer sehen, dass du es in Amerika gekauft hast (über Apple bekommen sie dann den Händler und dort das Kaufdatum raus) dann dürfen die den Wert auch schätzen, was jedoch bei nem Macbook recht einfach ist.
    Soweit ich weiß kannst du die Steuer, die du in Amerika gezahlt hast, wieder einfordern, wenn du deine Ware beim Zoll angemeldet hast (also die deutsche Mehrwertsteuer zahlst). Sonst würde man das ja doppelt zahlen.
     

Diese Seite empfehlen