1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook Pro - Audioausgang wieder gut? Oder noch Rauschen?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Randfee, 27.10.08.

  1. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    Hallo,
    Hier mein alter thread vom letzten Jahr zu dem leidigen Thema:
    http://www.apfeltalk.de/forum/macbook-pro-santa-t87806.html

    Das Signal- zu Rausch-Verhältnis der 2007er MBP war ziemlich mies verglichen mit dem was es vorher gab (samt Powerbooks). Der ganze Audio-Out ist bei den teilen nachverstärkt um hochohmigere Kopfhörer besser ansteuern zu können, was jedoch für niedrigohmige kleine Ohrstöpsel tödlich war. Der Rauschpegel ist bei 27ohm Ohrstöpseln wie den Etymotic 4P, welche wirklich top sind, kaum zu ertragen, da hab ich mir nen Dämpfer gebaut (siehe link unten).

    Hat da wer Informationen bzw. schon ein neues MBP/MB um dazu eine qualifizierte Aussage treffen zu können?

    Hier eine Beschreibung des Problems bei den SantaRosa MBPs:
     
  2. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    hat denn noch niemand das neue MBP und mal den audio-ausgang getestet?
     
  3. Laetur

    Laetur Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    472
    Wenn bei dir ein Premium Reseller in der nähe ist: Geh vorbei und Teste es selber.
    Ich habe bisjetzt nochnie bei einem MBP und einem MB Rauschen wegen der Kopfhöhrer gehöhrt. Nur wenn ich Musik in einer mießen Qualität angemacht habe, aber das lag dann daran das im Lied rauschen war ;)
     
  4. bitzone

    bitzone Golden Delicious

    Dabei seit:
    30.10.08
    Beiträge:
    9
    Diese Miniklinkenbuchsen sind bauartbedingt nicht gut.
    Wenn du wirklich guten Sound aus dem MBP rausholen willst, musst du den Ausgang mit einem optischen Kabel verbinden. Da herrscht absolute Stille.
     
  5. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    das ist mir durchaus klar,

    aber einen Kopfhörer betreibt man halt leider schlecht mit dem optischen Ausgang. Man kann über Klinke durc haus ein brauchbares Signal auf nen Kopfhörer wie auch auf eine Anlage kriegen, jedoch waren bei den Santa-Rosa MBP wie gesagt neue Audiochips und Endstufen vorm Ausgang verbaut, welche dem Ausgang ein sehr viel lauteres Grundrauschen aufzwangen..... was wie gesagt das höhren mit Kopfhörern niedriger Impedanz nahezu unerträglich machte :(

    ... und jetzt will ich halt wissen, ob dem immer noch so ist!
     
  6. bitzone

    bitzone Golden Delicious

    Dabei seit:
    30.10.08
    Beiträge:
    9
    Schon mal über sowas in der Art nachgedacht? Ich habe jetzt auf die Schnelle nichts perfekt auf dich zugeschnittenes gefunden (USB Option ist überflüssig), aber das ist nicht das einzige Gerät im Musikaliensektor.
    Definiere brauchbar. ;)
    Als Musikstudiobetreiber sehe ich das etwas enger.

    Grüße,
    bitzone
     
  7. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    brauchbar vom Rauschpegel heißt für mich: Ich kann niederohmige Kopfhörer an meinem Laptop benutzen ohne die volle Dröhnung Rauschen mir anzutun.

    Dass ich im Studio und bei Aufnahmen eine ganz andere Qualität brauche ist klar, wenn ich aber mit meinem vermeintlichen Spitzengerät noch nichtmal ein bisschen Musik beim ARbeiten im Zug hören kann, weil es mir die Ohren voll rauscht, dann finde ich das ziemlich beschissen.

    Was ich schon lange gesucht, aber nie gefunden hab: einen kompakten/billigen DA Wandler. Die kleine Kiste die du ja verlinkt hast kann ja nur über USB betrieben werden. Gibts nicht was in der Größe was optischen Eingang und Audio-out (analog) hat? Sowas könnte ich noch zuhause gebrauchen. Für unterwegs sollte man aber gute Kopfhörer auch ohne Zusatzbox oder Dämpfer betreiben können, das ist einfach mies von Apples Seite her. Aber das ist ja das Thema:

    ============
    Back to topic

    Bis mein neues MBP eintrifft hätte ich doch noch gerne gewusst, ob die neuen endlich wieder nen vernünftig niedrigen Rauschpegel haben
     
  8. Littlehonk

    Littlehonk Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    09.11.07
    Beiträge:
    247
    Die "early 08er" haben das auch noch, da kann man auch keine Kopfhörer mit niedriger Impendanz brauchen... Leider kann ich dir zum late 08 nix sagen.

    Gruß
    Heiko
     
  9. koksnutte

    koksnutte Ribston Pepping

    Dabei seit:
    13.04.05
    Beiträge:
    299
    der rauschpegel ist der gleiche (vlt. etwas schwächer als beim alten, aber nur vielleicht), die abgefahrenen fiepser haste halt zum glück nichtmehr.

    ich benütze btw die sennheiser cx300.

    edit:
    was noch erwähnenswert ist: der druck der entsteht wenn der audio ausgang wieder aktiviert wird ist auch arg grenzwertig! ist manchaml wirklich sehr unangenehm. das abschalten des audioausgangs war beim alten glaube ich auch etwas angenehmer als beim aktuellen.
     
    #9 koksnutte, 31.10.08
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.08
  10. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    na super koksnutte, danke für die traurige Info. Ich frag mich echt welche Hampelmänner da bei Apple den Audio-Part designen. Bei den Powerbooks war auch der Analogausgang noch top, was soll der Mist bloß? :( Wer will denn mit diesem verrauschten analog Ausgang ne DVD auf seinem Notebook gucken, bzw. Musik beim lesen/arbeiten im Zug/Flugzeug hören. SEHR ärgerlich sowas... und alles andere als ein "TOP-Gerät".

    Nochmal die Frage: Gibts irgendwo eine kleine Box um digital zu analog Audio zu wandeln? Sowas wie von Bitzone vorgeschlagen
    http://www.thomann.de/de/esi_u24_xl.htm
    Nur, dass dieses über USB angeschlossen werden muss... und die USB Steckplätze ja auch rar sind. Lieber direkt optisch auf analog. Wer sowas kennt würde mir echt nen Gefallen tun!
     
  11. koksnutte

    koksnutte Ribston Pepping

    Dabei seit:
    13.04.05
    Beiträge:
    299
    was mir grad noch aufgefallen ist:
    audio ausgabe über die integrierten lautsprecher benötigt eine höhere cpu last als über line-out! o_O
    beobachten konnte ich das bis jetz bei quicklook, itunes, vlc und qt. die programme benötigen alle so um die 15% bei mp3 playback, sobald ich kopfhörer anstecke nur noch ~2%...
    kann das noch wer bei seinem mbp bestätigen?
     
  12. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    das klingt aber jetzt wirklich sehr ominös, kann ich kaum glauben. Sekunde, ich teste mal....

    ROTFL, hast Recht, wie bescheuert ist das denn? "Altes MBP", 2,4GHz Merom (late 2007), 320kbit/sec lame-MP3:
    ===========================
    Programm-output Auslastung
    ===========================
    iTunes speaker: 8,5%
    iTunes line-out: 6%
    Quicktime speaker: 14%
    Quicktime line-out: 11,5%

    gemittelt über jeweils 50 Werte beim gleichen mp3 file gleiche Stelle. Zwar keine großen Unterschiede aber trotzdem signifikant und reproduzierbar. Das ist ja echt gaga... wieso CPU-Last für die speaker? pfff Und warum hat deine schnellere Kiste mehr Auslastung? was für ein file war das?

    Trotzdem, das Rauschen stört mich mehr!
     
  13. koksnutte

    koksnutte Ribston Pepping

    Dabei seit:
    13.04.05
    Beiträge:
    299
    irgend ne rnd mp3, keine ahnung... bei videos/dvds kannste auch ~10% mehr cpu last für die lautsprecher ausgabe draufrechnen, habs eben getestet. morgen test ich noch die os x voice over funktion.
     
  14. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
  15. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    Na super, es ist also immer noch so: Viel zu weit aufgedrehter Audio-Out, ergo RAUSCHENDER Audio-Out :(
    Dieser "Lösungsvorschlag" der keine Lösung bietet, ist auch nicht mehr als der von mir vor mehr als einem Jahr gepostete:

    http://www.apfeltalk.de/forum/macbook-pro-santa-t87806.html


    wie so oft in vielen Bereichen: Lachhaft was Apple da verbaut. Da bauen sie so tolle Geräte..... aber solche Macken! Alle Powerbooks und iBooks waren für Jahre immer super verarbeitet und hatten nirgendwo so einen Mist eingebaut, auch die ersten beiden MBP Konfigurationen waren gut was das betrifft. Seit den Santa-Rosa-Books ist der Mist jetzt da :(

    Hier nochmal für Ungläube zum anhören:
    rauschenundpiepen.mov
     
  16. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    sonst niemand, der schon ein neues Book hat und mit dem alten vergleichen kann?
     
  17. micki

    micki Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    3.770
    Du hättest Dir etwas annehmen sollen von unserem iPod Thread damals, es ging um in-ear Ohrhörer!

    Hättest Du Dir die Etymotic ER6i angeschafft, damals, würden sie Dich auch an Deinem MacBook Pro begeistern ... ohne unangenehme Nebeneffekte!

    Gruss, Bernd :)

    kleines edit: am iPod hören sie sich dennoch einen Tick besser an!
    kleines edit 2: ich merke grad: kommt auf das Musikstück an ... geht auch anders rum :)
     
    #17 micki, 06.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.08
  18. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    was ich hier nochmal anmerken will: ich finde die eigentlichen Lautsprecher haben sich stark verbessert. 1. im Klang 2. in der Lautstärke. ich find das die unfassbar laut geworden sind..... oder???
     
  19. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    ja, die sind sehr viel lauter geworden und haben auch einen anderen Klangumfang. Bin nicht sicher, aber aufgedreht hören die sich in vielen Bereichen stark übersteuert an... aber was will man schon, das sind Laptop speaker... und dafür sind sie durchaus gut.

    Wann/wo damals? Ich bin selber lange genug im Forum und habe das wohl mitgelesen. Die 4er Serie sind nochmal besser was Frequenzgang angeht, ich kenne die 6i ebenfalls, wenn du ein gutes Gehör hast wirst du den Unterschied sofort hören, hast du wirklich beide gehört? Die 4er haben 100Ohm Impedanz, die 4P sind extra für Portable Geräte mit weniger Ausgangsleistung, von daher 27Ohm Impedanz. Die 6i haben gar 16Ohm und sind daher einfach nur lauter am Laptop.
    Dies heißt aber zugleich auch, dass du das Grundrauschen des Ausgangs am MBP noch lauter hörst.

    Das ist ja reine Geschmackssache. Falls einer der Ausgänge eine andere Verstärkungskurve hat (was weiß ich: mehr Bass), dann hört sich das bei dem einen Lied gut an und bei dem anderen weniger.... so ist das halt. Hat mit den Kopfhörern nix zu tun, die bleiben ja gleich :)
     
    #19 Randfee, 06.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.08
  20. koksnutte

    koksnutte Ribston Pepping

    Dabei seit:
    13.04.05
    Beiträge:
    299
    gibts gute in-ear ohrhörer mit ner hohen impendanz? niedrig ohmige sind fürs mbp eigentlich eh absolut ungeeignet weil der line-out viel zu "stark" ist... manchmal muss ich umständlich am jeweiligen programm selber die lautstärke regulieren weil die systemlautstärke schon auf der untersten stufe ist...

    könnt ihr mir in der hinsicht was empfehlen?
     

Diese Seite empfehlen