1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook Pro Akku / Batterie hinüber

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von WHEEZ, 29.09.08.

  1. WHEEZ

    WHEEZ Empire

    Dabei seit:
    14.11.06
    Beiträge:
    86
    Hi,
    leider scheint mein Akku nach nicht mal 2 Jahren langsam aber sicher zu sterben. Die Laufzeit liegt inzwischen bei nur noch ca. 40 Minuten... besonders blöd ist aber dass der der Mac einfach ohne Vorwarnung ausschaltet. Die Werte im System-Profiles sind aber komischerweisen nicht mal so übel...
    Nach zwei längeren Gesprächen mit Apple Care und vergeblichen Reset-Versuchen wurde mir dann zum Kauf eines neuen Akkus geraten.
    Schuld war anscheinend mein fahrlässiger Umgang. Bei mir hängt das MBP zu 95% am Netzteil und das ist nicht gut - kalibriert hab ich auch nie.
    Um die Batterie möglichst fit zu halten sollte man sie unbedingt auch nutzen. Also öfters mal das Netzteil ab und ruhig mal auch über Nacht ohne Stecker "schlafen" lassen. Auch regelmäßig Kalibrieren damit er die Kapazität/Zeit richtig berechnen kann und nicht wie bei mir irgendwann mal einfach ausschaltet.

    Jetzt muss ich mir langsam mal einen neuen besorgen. Mir ist aufgefallen dass es auch günstigere kompatible Akkus gibt die zum Teil sogar bessere Leistungswerte haben (wenn die Angaben stimmen). Z.B.: http://www.batteryakku.de/5600mah-apple-macbook-pro-15-a1150-akku-p-1044.html

    Hat da jemand Erfahrungen? Sind diese zu empfehlen?

    Gruß,
    WHEEZ
     
  2. darius-jogi

    darius-jogi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    12.06.07
    Beiträge:
    144
    hi!
    hast schonmal in der bucht mal geschuat?! dort bekommt man die Akku´s auch schon recht günstig. Orginale oder auch von Fremdherstellern!
    Wenn du nur 10-15 euro drauflegst hast shon einen orginalen Akku.
     
  3. WHEEZ

    WHEEZ Empire

    Dabei seit:
    14.11.06
    Beiträge:
    86
    auch schon - ja. Aber 5800 mAh hören sich schon gut an - wenn die Angaben auch tatsächlich stimmen, würde ich ja sogar einen Alternativhersteller bevorzugen...
     
  4. WHEEZ

    WHEEZ Empire

    Dabei seit:
    14.11.06
    Beiträge:
    86
    Ach ja - kennt jemand eine Methode wie man einem solchen "inkontinenten" Akku wieder etwas auf die Beine helfen könnte? Auch wenn er nur noch einen Bruchteil der Kapazität hat - wichtig wäre mir dass er nicht einfach abschaltet - also die Kalibrierung wieder stimmt.
    Würde sowas wie "Tiefentladen" vielleicht helfen - und wenn wie?

    Und hat jemand einen anderen Akku als einen Original-Apple ?
     
  5. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Ich würde es mich nicht trauen, einen Fremdakku zu verwenden.
    Wenn schon so namhafte Hersteller wie Apple, Sony u. a. so große Probleme mit den Akkus haben, dann vertraue ich einem Noname-Hersteller noch weniger.
    Wäre doch schade, wenn ein "15,- €-Ersparnis-Akku" in Flammen aufgeht und Dein schönes MBP zerstört.
     
  6. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Eben. Wer >2000€ für ein Notebook ausgibt, der sollte auch nach 2 Jahren Geld für einen neuen Akku haben!
     

Diese Seite empfehlen