1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook oder Macbook Pro (wieder einmal Hilfe für einen Neuen)

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von DietmarJ, 19.06.07.

  1. DietmarJ

    DietmarJ Gast

    Hallo,

    ich möchte euch nicht mit dem X-ten Beitrag langweilen, aber - ich kann mich einfach nicht entscheiden und bitte euch deshalb hier um eure Meinung und Vorschläge. Ich wälze seit Wochen Zeitschriften, lese in Foren und ackere mich durch ausgedruckte Testberichte aus dem Inet. Irgendwie komme ich noch auf keinen grünen Zweig.

    Ein Notebook soll es sein - im möchte gemütlich im Garten sitzen und mit meiner Freundin Fotos vom Urlaub durchsehen, oder im Wohnzimmer Inet surfend auf der Couch lümmeln, beispielsweise. Und es muss jetzt ein Mac werden. PC mit Windows mag ich nicht mehr; ich muss mich in der Arbeit um die Kraxen kümmern und DAS reicht mir... :eek:

    Für zu Hause möchte ich einen hübschen Rechner, der mir beim Anschauen und Benutzen einfach Freude macht. Und ich nebenbei einfach mit minimalem Zeitaufwand für Einrichten und Systempflege meine eigentlich gewünschten Tätigkeiten am Compi erledigen kann.

    Soviel zu meiner Motivation.

    Zu Hause steht ein 19" TFT mit 1280x1024 nativer Auflösung, den ich weiter verwenden kann/möchte. Ich denke, das MacBook in der mittleren Ausstattung sollte von der Leistung meinen Erwartungen locker genügen. Aber: Ich weiss nicht, wie ich dieses "neumodische" glossy display beurteilen soll. Etwas überspitzt - schwärzestes Schwarz, aufgepeppter Kontrast, quietschbunte Farben - genau so will ich meine Fotos nicht haben. Ich fotografiere als Hobby, mache kein kalibriertes Farbmanagement; die Bilder müssen nur MIR am Schirm und Papier gefallen und ICH bevorzuge eine möglichst natürliche Darstellung; also genau das Gegenteil von dem was die Tests suggerieren.

    Könnte ich die Darstellung des display im MB mit Profilen/Einstellungen/was auch immer entsprechend anpassen?

    Das MacBook Pro soll angeblich ein wesentlich besseres Display haben, neben den anderen "mehr Features" und dieser Rechner (kleinstes Modell) gefällt mir auch sehr gut. Die 600 Teuros Mehrpreis würde ich mir aber gerne ersparen, wenns nicht unbedingt sein muss.

    Meine Fotos möchte ich entweder mit Lightroom (schon unter Windows getestet, dzt. mein Favorit) oder Aperture (werde ich noch testen) sichten, katalogisieren, beschlagworten, präsentieren und nach Bedarf einmal Belichtung und Weissabgleich verbessern, Ausschnitt festlegen, etc. Ich fotografiere überwiegend im Olympus RAW = *.orf Format, bei Bedarf *.jpg.

    Weiters muss das Notebook auch noch zum Inet surfen, gelegentlich ein (E-)Brieferl schreiben, eine Tabelle machen, einfachste Spiele wie Sudoku oder ähnliches herhalten... Was halt für Privatnutzer so üblich ist. Moderne Games interessieren mich wenig bis gar nicht.

    Noch eine andere Frage an dieser Stelle:

    Ich verwende einen Canon IP4000R. Kann mir jemand bestätigen, dass dieser Netzwerkdrucker über Ethernet an OSX einwandfrei funktioniert?

    Danke für die Geduld, wenn es jemand geschafft hat meinen Text bis zum Schluss durchzulesen ;)

    Ich freue mich auf eure Meinungen, auch kurz und bündige Ratschläge wie "machs ned so kompliziert, geh hin - schau - kauf..." nehme ich gerne dankend an :-D

    Schöne Grüße aus Österreich,
    Dietmar
     
  2. doopey

    doopey Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    19.02.07
    Beiträge:
    480
    Hallo,

    Hol die eines der neuen MBP in kleinster und matter Ausführung. Die neue LED Hintergrundbeleuchtung muss klasse sein (ich konnte es selber leider noch nicht testen) !
    Ich behaupte damit bist du längerfristig zufriedener als mit einem MB.
    Allerdings musst du das selber abwägen ob Dir 600 EURO mehr, weh tun oder nicht und ob Dir 15" nicht zu groß sind.

    Es hat ein besseres Display, zumindest mal eine bessere Ausleuchtung !!
    Du beantwortest deine Frage hier ja schon fast selber. Wenn Dir das noch bessere Display und mehr Features zusagen und du 600 mehr aufbringen kannst, nimm das MBP !! Wenn du nicht soviel wert legst auf diese Features und 15" Screen, dann reicht sicher auch das MB.

    Wenn du (Bild)arbeiten mit dem Book erledigen musst oder müsstest würde ich ganz klar zum MBP raten. Gerade wegen der neuen Hintetrgrundbeleuchtung ! Für´s "Hobby" reicht auch ein MB, wenn man nicht unbedngt ein 15" Screen haben möchte.

    Grüße
     
  3. doopey

    doopey Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    19.02.07
    Beiträge:
    480
  4. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Also ich finde das Display des Macbook Klasse. Da kann man Glück und pech haben. Und Das Glossy spiegelt weniger als das matte display meines alten Notebooks, da hatte ich öfter Probleme als jetzt.

    Ist keine objektive Bewertung, aber die Testberichte kennst du ja ;)

    Joey
     
  5. TobyKoch

    TobyKoch Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    389
    Das ist nun eine Frage des Geschmacks, denn aus deinem Bericht schlussfolgere ich, dass es Dir nicht auf die Leistung ankommt.
    Ich stehe persönlich demnächst vor der gleichen Entscheidung, weil mein ibook 12" bald einer Auswechslung bedarf. Für mich wird das MBP in Frage kommen, jedoch nicht wegen des nicht spiegelnden Displays oder der LED Beleuchtung oder des Alu-Gehäuses. Schlichtweg wegen der Power! Deshalb ja auch Pro. Ich denke dies sollte die erste Überlegung bei dem Kauf eines Notebooks sein und für Dich die erste Rolle spielen. Mit den flimmernden LED denke ich, dass wir uns auf lange Sicht keine Sorgen machen müssen. Das Problem ist verlgiechbar mit dem Fiepen der MBP der ersten Generation.

    Mein persönlicher Eindruck ist, dass Du mit dem Macbook voll und ganz auf der sicheren Seite bist. Ich würde Dir im Hinblick auf Leopard zu der grösseren Varinate raten, Schlagwort: Neuer Finder mit Coverflow, Core Animation....etc. und würde das book noch auf 2gb Arbeitsspeicher aufrüsten.
    Man darf den Mobilitätsfaktor des Macbook nicht unterschätzen und das bei einer echt gelungegen Auflösung für den 13" Bildschirm. Ich würde Dir nur zum MBP raten, wenn Du dieses auch als Desktop verwenden willst. Dann wärst du längerfristig besser beraten.

    Du darfst nicht vergessen, dass das Macbook die gleiche Auflösung schafft wie Dein Desktop PC bei kleinerem Display. Das ist enorm. Noch dazu bist du Switcher. Ich habe mir damals auch erstmal gedacht. Ich nehm das kleine ibook und schaue mal ob ich mit OSX zurecht komme. Neuheit und Unbefangenheit eines anderen Betriebssystems kann auch sehr schnell in Unzufriedenheit umschlagen, wenn OSX deinen Erwartungen nicht gerecht wird. Das wir hier alle sagen: "apple ist toll" (um es mal ganz salopp zu sagen) hilft Dir nicht weiter.

    Eines kann ich Dir auf jeden Fall versprechen. Die Akkuleistung, das Powermanagement werden dich faszinieren.

    Ich hoffe ich konnte Dir Deine Wahl etwas erleichtern, aber man darf nicht vergessen 600 € sind kein Pappenstiehl und sollten gutüberlegt investiert werden.

    LG
     
  6. DietmarJ

    DietmarJ Gast

    Vielen Dank schon mal für die Antworten! Andere Meinungen zu sehen durchbricht bei mir das festgefahrene Denken und hilft hier wirklich weiter.

    Was ich noch übersehen/vergessen habe zu schreiben; das Book wird mittelfristig meinen Desktop Rechner verdrängen bzw. ersetzen. Die alte Windose darf dann als Netzwerkspeicher noch treue Dienste leisten (unter Linux natürlich) :cool:

    So gesehen, etwas mehr Rechenpower zu haben als momentan unbedingt notwendig, kann nicht schaden. Meine Hardware benutze ich lange; ich kauf mir nicht jedes Jahr den letzten Hype. Was mir zu denken gibt, sind halt die Displays - glossy beim MacBook und ominöses Flackern und Gelbstich beim neuen MacBook Pro. Hmm, da hilft nur mal selber ansehen...

    @TobyKoch - danke für den Hinweis, was ist wenn mir OS X gar nicht gefällt? Wäre schade, glaub ich aber nicht. Wenns wirklich gar nicht geht, könnt ich ja - bitte schimpfts jetzt nicht mit mir - Windows oder Linux installieren :oops:. Ein vergleichbar starkes Book wie das MBP ist von anderen Herstellern auch nicht billiger.

    Ich hab jetzt schon selbst bei einem großen Elektronikkrimskramsmarkt das MB und MBP, beide "noch alte" mittlere Geräte, selbst begutachtet und ausgiebig darauf herumgespielt, Farbprofile ausprobiert. Mein erster Eindruck vom MB, toller Rechner, gefällt mir insgesamt gut, aber - das glossy Display: Sagen wir mal so, ähm, SEHR gewöhnungsbedürftig für mich. Auch die anderen ausgestellten Books mit glossy Display reissen mich nicht vom Hocker...

    Nach der gestrigen Besichtigung neige ich jetzt ziemlich dazu, mir ein MBP zu holen :-D.

    Um euch nicht länger mit meiner Unentschlossenheit zu langweilen - ich möchte noch Geräte der letzten Generation ansehen, werde noch etwas länger sparen, dann mit einer FotoCD von mir zum Mac Fachhändler pilgern und mich vor Ort spontan entscheiden.

    Vielen Dank auch nochmal für die Entscheidungshilfe!

    LG,
    Dietmar
     
  7. BlackSektor

    BlackSektor Jonathan

    Dabei seit:
    13.08.05
    Beiträge:
    83
    selber Einsatzzweck bei mir. Fotobearbeitung mit Lightroom und Photoshop. Als Zweitgerät nutze ich ein MacBook das ich refurbished für so 900 Euro erworben habe. Als Erstgerät habe ich einen MacPro und einen 24" Schirm auf dem ich die ganze Fotobearbeitung mache. Ich weis ja nicht wie groß deine RAW Dateien sind und wieviel du fotografierst, bei mir kommen da schon einige Gigabyte an Daten zusammen. Lightroom und Photoshop macht da auch einiges aus. Für das alles nutze ich meinen Mac Pro. Fürs Surfen im Wohnzimmer das MacBook. Von der Akkulaufzeit ist das MacBook nicht zu schlagen. Das Pro hält da nicht so lange durch. Wenn du wirkliche Fotobearbeitung machen willst dann würde höchstens das MacBook an nem externen Bildschirm funktionieren. Ich habe mir den MacTV Test des neuen Pro angeschaut. Fazit. An keinem Notebookbildschirm kann man wirklich farbechte Bildverarbeitung machen. Da brauchts nen externen Monitor. Das neue Display vom Mac Book Pro ist zwar gut aber noch nicht so gut wie ein externer Monitor. Das MacBook geht bei mir irgendwann wieder in die bay und dann hohl ich mir wieder ein refurbishtes Book aber wahrscheinlich ein MacBook Pro.
     
  8. nev03

    nev03 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    1.104
    das macbook sollte reichen. man kann mich jetzt parteiisch nennen weil ich eins der mittleren konfiguration habe, aber für das alltägliche und das bisschen fotozeug ist es aussreichend... und soooo viel besser ist 15,4 zoll auch nicht. mein vater hat so eins und viel angenehmer find ich das auch nicht. ausserdem find ich die tastatur zum 10 finger schreiben beim macbook angenehmer
     
  9. myflasher

    myflasher Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    378
    Hallo,
    außerdem kommt es ihm ja auch hauptsächlich auf Mobilität an und da ist das MacBook doch deutlich besser.
     
  10. DietmarJ

    DietmarJ Gast

    Danke auch noch für die zusätzlichen Infos!

    Ich fotografiere nicht beruflich und muss damit nicht Geld verdienen. Damit bin ich nicht auf farbverbindliche Wiedergabe angewiesen, sondern nur auf mein eigenes subjektives Farbempfinden. Gefällt oder gefällt nicht, ist irgendwie eh ganz einfach :).

    Im Monat komme ich auf so etwa 100 Bilder, mal mehr mal weniger halt. Die RAW Datei ist ca. 10 MB groß.

    Als Hobbyist gehobene Ansprüche zu haben ist halt teuer und die Rechtfertigung für den Mehrpreis schwer zu entscheiden, weil das liebe Geld bei mir auch nicht auf den Bäumen wächst und ich optimal investieren will/muss :);)

    Am liebsten hätt ich ein MacBook MIT mattem, LED beleuchetem Display - aber ich glaub kaum dass der Herr Jobs das extra für mich bauen wird :).

    Über weitere Infos freue ich mich. Die Apple Books könnte ich doch auch zugeklappt am Schreibtisch mit externen Geräten und meinem TFT betreiben. Wie schauts denn in der Praxis aus; wird das Pflücken und Anstecken der ganzen Kabel nicht mit der Zeit nervig?

    LG,
    Dietmar
     
  11. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    ich würde dir empfehlen, doch noch in einen apple-store zu gehen, der auch ein mbp mit glossy bildschirm hat (bei geiz ist geil.... wirst du die nicht finden).

    die displays von mb und mbp sind technisch NICHT MITEINANDER VERGLEICHBAR, da anderes panel (weitaus größerer blickwinkel beim mbp---macbook 90grad zu 140grad beim mbp) und andere oberfläche (praktisch keine spiegelungen).

    zum thema monitor habe ich hier....

    http://www.apfeltalk.de/forum/macbook-pro-bildschirm-t85366-2.html

    sehr ausführlich geschrieben.

    der beitrag betrifft allerdings die "alten" mbp`s, also ohne LED.

    längerfristig wirst du mit dem mbp sicher glücklicher, als mit dem mb (ich habe beide), wobei das kleine eben sehr transportabel ist, und der akku mindestens 1std länger hält.

    die books kannst du auch geschlossen mit externem monitor betreiben- würde ich aber bei rechenintensiven dingen nicht machen- die wärmeentwicklung ist dann schon nicht so ohne.

    zudem solltest du gleich zu beginn "FANCONTROL" installieren, um temperaturspitzen am prozi/board zu vermeiden.
    die apple-lüftersteuerung begünstigt nur einen "geräuschlosen" betrieb, aber keine lange laufzeit der bauteile.....

    mfg, martin
     
  12. nev03

    nev03 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    1.104
    stimmt der blickwinkel ist wirklich größer. ich hab gerade getestet..er sitzt mit seinem macbookpro neben mir..^^
    das macbook hat ausserdem besseren w-lan empfang. ich habs getestet.
     
  13. gilligamer

    gilligamer Adams Parmäne

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    1.296
    Das mit dem W-lan empfang kannst du so auf die schnelle nicht testen! Da gibt es viele Kriterien wie Störungen usw. Manchmal war mein iBook G4 im W-lan sogar besser als mein MacBook Pro. Manchmal ist mein MacBook Pro im W-lan besser als das MacBook meines Freundes!

    MFG gilligamer
     
  14. DietmarJ

    DietmarJ Gast

    Morgen allseits!

    @marfil, danke für den Link zum Parallelthema. Das unterstützt mich in der Annahme, es wäre Unfug gerade beim Display zu sparen.

    Ich hoffe doch, in den Wiener stores sind auch MBPs mit mattem und glossy Display zum Beäugen und Vergleichen ausgestellt? Na ja, vorher anrufen kost nix und spart Kilometer :)

    Mein Einkauf wird so Anfang Juli spruchreif werden. Ich muss noch das nächste monatliche Schmerzensgeld abwarten und Vorfreude ist ja bekanntlich auch was Schönes:cool:

    Grüße,
    Dietmar
     
  15. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    keine ursache.

    mfg, martin
     
  16. tsingtao2

    tsingtao2 Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    1.428
    MAZ ist z.B. eine Kasette(MAZ=MagnetAufZeichnung)
    kann irgendein speichermedium was sich auf den magnwtismus bezieht
     
  17. DietmarJ

    DietmarJ Gast

    Hallo allseits!

    Nach langer Stille (Urlaub und keine Zeit zum posten) melde ich mich auch wieder einmal und möchte damit meinen Beitrag abschließen.

    Ich bin (endlich) stolzer Besitzer eines MBP 2,4 und nach ein paar Wochen intensiven Benutzens davon - wie zu erwarten - schwerstens begeistert :).

    Nach der ganzen Zauderei habe ich mich dann doch gleich für das "mittlere" Book entschieden, weil ich mich mit dem glossy Display des MB gar nicht nicht anfreunden konnte. Ein Computerkauf ist bei mir außerdem eine Investition auf Jahre. Deshalb ist es meiner Meinung nach in dieser Situation nicht falsch, etwas mehr Leistung, als ich momentan wirklich und unbedingt brauche, zu kaufen.

    Für andere Interessierte (und die Forumsuche) bestätige ich auch gleich, der Canon IP4000R funktioniert bei mir über Ethernet angebunden einwandfrei.

    Ja wirklich, ich freue mich riesig über meinen Mac (habe aber auch schon sehr lange keine so teure Maschine mehr gekauft) und bin als Switcher bisher auch noch bei keinen ernsthaften Problemen angestanden. Die größte Hürde war es, den Zettel mit Passwörtern für meine Mailkonten zu finden :cool::)

    Ein paar Kleinigkeiten stören mich noch - es gibt keinen brauchbaren Modellflugsimulator für OSX und mein Backup mit rsync auf eine smb Freigabe haut auch ned wirklich hin...

    Danke nochmal euch allen und schöne Grüße vom Neuen,
    Dietmar
     
  18. schimanke

    schimanke Gloster

    Dabei seit:
    14.08.07
    Beiträge:
    63
    Glückwunsch zum neuen MBP von Switcher zu Switcher! :)
    Ich hatte mir Ende Juni als meinen ersten Mac ein MB in der mittleren Variante gekauft und bin schon nach 6 Wochen auf ein MBP (kleine Variante) gewechselt, was aber weniger an dem MB, als mehr an meiner Begeisterung lag... :) Somit wird das MBP auf kurz oder lang mein Hauptrechner werden. Ich denke also, du hast in jedem Fall die richtige Entscheidung getroffen, zumal die Mobilitätsunterschiede zwischen MB und MBP meiner Meinung nach nur minimal sind.

    Zu der Backup-Geschichte kann ich dir zu zwei Lösungen raten. Erstens gibt es bei .Mac ein Tool namens "Backup" und zweitens steht OS X Leopard vor der Tür, wo mit TimeMachine ein Backup-Tool integriert sein wird.
     
  19. ridgeracer

    ridgeracer Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    172
    Ein paar Kleinigkeiten stören mich noch - es gibt keinen brauchbaren Modellflugsimulator für OSX und mein Backup mit rsync auf eine smb Freigabe haut auch ned wirklich hin...

    Einfach Bootcamp und FSX drauf :p
     
  20. floime

    floime Fuji

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    36
    @ Dietmar, ich stehe nun Bald auch vor einer ähnlich schweren entscheidung wie du. Entweder MB und MBP - es soll für ein paar Jahre Studium reichen (also eig. klein, mobil und lange laufzeit haben) - aber ich bin auch begeisterter hobby fotograf und würde deswegen auch auf einem größeren Display arbeiten un dmöglichst naturgetreue farben sehen wollen.

    wie verhält es sich denn bei dem MBP mit einem ?Gelbstich? wegen der LED beleuchtung unso - wäre für mich ein recht wichtiger Kaufgrund.

    Hast du jetzt vll mal Lightroom und Aparture vergleichen können? welches sagt dir mehr zu?


    lg floime
     

Diese Seite empfehlen