1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook nach drei Reparaturen zurückgeben?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Shaf, 15.09.08.

  1. Shaf

    Shaf Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.09.07
    Beiträge:
    141
    Hallo,

    ich bin ein bisschen unglücklich mit meinem Macbook (jetzt 9 Monate alt). Schon zwei mal ist mein Topcase repariert worden, jetzt ist irgendwas rechts oben am Magnete im Bildschirm locker/gebrochen was auch immer, es klappert bei jeder noch so kleinen Erschütterung auf jeden Fall erbärmlich.
    Wie schaut es denn so grundsätzlich aus - nach dem ein Gerät innerhalb der Garantiezeit 3 mal repariert worden ist, kann mann doch wieder vom Kaufvertrag zurücktreten - dabei stütz ich mich auf gefährliches Halbwissen und Gerüchte...
    Nach dem mein jetziges Topcase sicher auch nicht mehr sehr lange halten wird, die ersten haben es je 3 Monate geschafft wäre es doch eine Überlegung wert. Grundsätzlich ist der Service zwar gut (jedes mal vor Ort in einer Stunde wieder wie neu) aber irgendwann ist es doch etwas lästig alle paar Wochen wegen irgendwelchen Schäden beim lokalen Apple Händler aufzutauchen.

    Also wie schaut es aus? Muss es ein und der selbe Fehler sein der ein paar mal auftritt oder können es verschiedne sein? Würde ich im Falle des Falles den Kaufpreis oder den derzeitigen Wert zurück bekommen? Gibt es da Erfahrungen?
    Ich bin mal gespannt!
    Schönen Feierabend!
    Shaf
     
  2. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    ich geb dir einen rat: leg etwas dazwischen, dann passiert das nicht mehr.
     
  3. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    So ein Schwachsinn. Was soll das bezwecken?
     
  4. Shaf

    Shaf Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.09.07
    Beiträge:
    141
    Ich finde nicht, dass das eine Lösung ist - bin sehr viel Unterwegs mit der Bahn und an der Uni und dann immer ein Tuch dazwischen legen, beim Aufmachen das Tuch wieder irgendwo verstauen, es nicht verlieren... Ich find das nervig, bei anderen Notebook muss ich das ja auch nicht. Außerdem glaube ich, dass ich damit den nächsten Bruch nicht verhindere sondern höchstens hinauszögere.
    Aber die Lösung mit dem Tuch ist wohl eine Grundsatzdiskussion ob es zumutbar ist oder nicht...
    Und wie sieht das nun mit dem Zurückgeben aus?
     
  5. flaute

    flaute Golden Delicious

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    10
    hab ich in meinem adminkurs auch so gelernt.
    nervig ist das, da geb ich dir recht.
     
  6. darius-jogi

    darius-jogi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    12.06.07
    Beiträge:
    144
    also wir hatte das mal mit einem TV gerät und wir konnten ihn nach dem 3 mal zurückgeben und bekamen den ganzen kaufpreis erstattet. aber nur weil 3 mal der gleiche fehler augetreten ist! beim 3 mal nahm dre techniker den tv mit und wir bekamen dann das geld zurück der fernseher war 1,5 jakre alt.
    der techniker sagte das es nur geht weil die 3 mal versucht haben den gleiche fehler zu reparieren.
     
  7. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    es verhindert den bruch. wieso? weil der bruch dadurch entsteht, dass die abstandshalter zu hart auf den tastatur aufschlagen, beim zuklappen. das ist übrigends auch der grund, weshalb die haarrisse im bottum case entstehen.
    wenn man was dazwischen legt, dann gibt es keine erschütterungen. folglich entsteht auch kein riss.
    entweder du legst etwas dazwischen oder du wechselst es ständig aus.
    du hast übrigends recht: misslingt eine reparatur 3 mal (am selben teil!!!), so hat man das recht auf ein neugerät.

    Edit: würde apple statt den harten plastikabstandshaltern einfach gummiabstandshalter verwenden, dann würde dies auch nicht passieren.
     
  8. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911
    Das ist nicht ganz richtig, was du Eingangs erwähnt hast. Eigentlich steht im (H?/B?)GB, das du dem Händler 3 Versuche, ein und den selben Fehler zu beseitigen, zugestehen musst. Dann kannst du von EINEM deiner Rechte :

    W. andlung (ganz anderes Gerät evtl Aufpreis)
    U. mtausch (selbes Modell)
    M. inderung (nachträglich Rabatt)
    S. chadenersatz (dazu muß ein Schaden, enggangener Auftrag, nachgewiesen werden.

    Gebrauch machen. Das Problem ist, das es ein bekanntes Problem ist, glaube Apple ist da auch kulant bei der Reparatur. Dadurch das es bekannt ist, könnte es problematisch werden, da du ja den Vorschlag zur Abhilfe (das Flies) ablehnst, könnte der Händler auf unsachgemäßen Gebrauch spekulieren.
    Habe persönlich ein MB 3.1 das ist jetzt 1 Jahr alt, das Case heil, kein Bruch und das ohne Flies.
    Benutze ein Speckthru Case. Schau dir die Dinger mal an, kann man beim Arbeiten bequem dranlassen.
     
  9. Shaf

    Shaf Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.09.07
    Beiträge:
    141
    Dann bin ich mal auf die Zukunft meines MacBooks gespannt - irgendwie finde ich es aber schon seltsam, dass sich so ein Materialfehler einschleicht. So ein Notebook sollte doch im Rahmen der Entwicklung auf Verschleiß getestet werden und von einem Roboter mal so 10.000 mal auf und zu geklappt werden. Dabei sollte so etwas doch dann auffallen?

    btw. ich hab meins in einem "Gimp" und dann natürlich noch in einer Tasche...
     
  10. Kralle205

    Kralle205 Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    24.08.08
    Beiträge:
    890
    Mit dem zurückgeben ist das sunne Sache^^.
    Also wenn du von dem Vetrag zurücktrittst ist es grundsätzlich so, dass Apple dir das Geld zurückgeben muss das ist richtig, allerdings können sie die Nutzung die du aus dem Gerät bezogen hast abziehen, du hattest das Gerät 9 Monate abzüglich der Zeit die es in reperatur war, dann gibt es einen Tagessatz für die Nutzung des MB's und das würde dann vom Kaufpreis abgezogen werden.
    Das ist die grundsätzliche Rücktrittsformel.
    Es gibt allerdings deutsche Rechtsprechung die besagt wenn ein bestimmter fehler immer wieder Auftritt, hierbei muss es sich nicht um exakt den selben Fehler aber zumindest um einen identischen Fehler handeln, sprich wenn das Case 3 Mal im arsch war kann man von einem Identsichen fehler wahrscheinlich reden.
    Hier liegt es dann in der Macht von Apple zu sagen, du mein Käufer bekommst ein ganz neues MB, da dieses offensichtlich mehr als fehlerhaft ist, oder sie geben dir das Geld zurück ohne abzüge.
    Wichtig wäre aber bei ohne Abzüge erstmal mit dem Verkäufer zu reden, im zweifel is das bei dir die Service Hotline, und den deinen fall zu schildern und zu faregn ob du dein geld zurück bekommen könntest da du so nicht damit zufrieden bist.
    Wenn sie das verweigern kannste ihn ja mal ein bisl Feuer unterm Arsch machen und beiläufig erwähnen, dass du dann in Zukunft ein Ersatzgerät verlangst, wenn dein MB in Reperatur geht. Das kann man schon verlangen wenn die Reperatur schon fast zum Regelzusatnd wird und sich die Reperaturzeit nicht mehr an einer Hand abzählen lässt.
    In der Regel lassen sich die Leute aber darauf ein, da sie wissen dass sie eine solchen Prozess vor Gericht verlieren würden bei Klageerhebung.

    Sprich wenn du das Geld wieder haben willst Anrufen mit den reden und dann werden die dir sagen was sie meinen.
     
  11. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Tja bei mir steht demnächst auch eine Reparatur auf Grund des splitternden Topcases an. Das Gerät ist ähnlich alt wie dein Macbook - qualitativ ist das Teil leider wirklich der "letzte Müll" - was nützt mir ein recht ordentliches OS, wenn ich alle paar Monate für 4 Wochen auf meine mobile Arbeitsumgebung verzichten muss.

    Leider muss ich sagen, dass ich von der Qualität alles andere als überzeugt bin und mein nächstes Notebook daher sicherlich nicht mehr von Apple sein wird - zu groß sind die Unterschiede zwischen MB (Pro) und den Geräten von IBM/Lenovo, die viele meiner Kollegen nützen. Abgesehen von den deutlich besseren Garantie- und Servicebestimmungen ist die Fehlerrate (zumindest in meinem Bekanntenkreis) hier deutlich geringer. Auch wenn die Thinkpads keine Designpreise gewinnen werden, so ist mir dies als Preis für Langlebigkeit und Zuverlässigkeit durchaus Wert.
     
  12. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Nette Theorie, aber absolut zweifelhaft.
    Ich, sowie viele meiner Bekannten haben bis dato keine Probleme - ohne Einsatz von irgendeinem Fließ.

    Ganz ganz sicher, dass du Recht hast?

    Schreib doch mal an Apple, dass sie ihr Problem mit ganzen Reperaturen ganz einfach durch das einsetzen von "Gummiabstandhaltern" lösen könnte.
     
  13. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    es hängt sicherlich auch damit zusammen, in welcher art und weise man den deckel zuklappt. der eine lässt es draufknallen, der andere sanft zugehen. fakt ist: plastik ist plastik. so große qualitätsunterschiede gibt es da nicht. die risse treten zu 99% nur an den stellen unterhalb der abstandshalter auf. die brüche in der tastatur sind direkt unter den abstandshaltern. also, woran soll es denn liegen? zu viel druck auf einer kleinen fläche und das immer und immer wieder führt zum verschleiß. die abstandshalter haben nun einmal eine sehr kleine auflagefläche. zudem sind sie sehr hart.
    viele user berichten auch davon, dass dieses problem auch bei zu großem druck auftritt, bzw. wenn das book im ruckzack zu doll zusammengedrückt wird. aber alles lässt sich nur auf ein problem zurückführen und das bleiben diese verflixten abstandshalter.
     
  14. Shaf

    Shaf Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.09.07
    Beiträge:
    141
    Ich habe mir auch schon überlegt auf ein Gerät von Lenovo umzusteigen, nur da gibt es kein OS X. Mit Windows möchte ich mich nicht herumschlagen, für die Einarbeitung in Linux fehlt mir die Zeit, außerdem wäre es wirklich schade um die gekaufte Software. Also werde ich um ein MacBook nicht herumkommen... Wobei rein hypothetisch auch nicht schlecht ist, das Gerät drei Nachmittage zur Reparatur zu bringen, und nach einem Jahr wieder den Neupreis zu bekommen. Nur werden die Gehäuse wohl leider doch nicht so zuverlässig brechen, sonder nach Murphy's Law immer nur dann wenn man für so etwas wirklich keine Zeit und Nerven hat.
     
  15. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911
    @Kralle205

    1.) Der Kunde hat die Wahl ob Geld zurück oder anderes Gerät, nicht der Händler aber es muß sinnvoll und verhältnismäßig sein

    2.) Der Nutzungsausgleich ist Geschichte, der BGH hat diese Regelung gekippt, da sie den Künden unangemessen benachteiligt

    3.) Sein Verhandlungspartner ist der Händler, bei dem das Gerät gekauft wurde. Muß ja nicht aus dem Apple Store sein. Deine Gewährleistung trägt der Händler, es sei denn er schreibt explizit Herstellergarantie. Das Problem des Händlers nennt sich "unternehmerisches Risiko".



    Mit dem Prozeß hast du natürlich Recht. Recht haben und bekommen sind 2 verschiedene Schuhe
     
  16. Kralle205

    Kralle205 Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    24.08.08
    Beiträge:
    890
    1.) Verhältnissmäßigkeit ist immer sunne Sache, weswegen ja grundsätzlich erstmal die nachbesserung in frage kommt, was wohl auch die lieferung eines Neugeräts mit einschließt.
    Allerdings anch 3 Reperaturen es wohl nicht mehr sinnvoll erscheint.

    2.) Ja da geb ich dir recht. abe rin gewissen Situationen tritt dieser imemrnoch in kraft^^.

    3.) Bin davon ausgegangen das er das bei Apple gekauft hat^^. Deswgen hab ich ja geschrieben, ich gehe mal davon aus in deinem fall der Apple, oder hab ich das nicht geschrieben ? dann tuts mir leid ^^, meinte das aber^^.
     
  17. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Also ich persönlich habe mit Windows keinerlei Probleme und verwende XP SP3 selbst am MB fast mindestens genauso lange wie OS 10.5. Insofern würde ich mit einem Thinkpad durchaus gut leben können.

    Und klar - die Risse treten immer wieder im Bereich der Abstandhalter auf - das bestreite ich auch gar nicht. Trotzdem ist es sehr erstaunlich und vor allem enttäuschend, dass dieser Fehler zwar bereits seit der 1. MB-Generation bekannt ist und sich bis heute anscheinend keinerlei Verbesserungen eingestellt haben. Und ich behandle mein Gerät sicherlich übervorsichtig und habe den Deckel auch noch nie "zugeschlagen". Außerdem wird beim Transport neben der Standard-Notebooktasche auch ein Second-Skin verwendet.
     
  18. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911

    Vorsicht ^^^^^^^ du kriegst ja noch nen Krampf in der Augenbraue :p


    Würde mich persönlich auch an Apple wenden, mit Glück & bei der History bekommst du evtl. ein günstiges Upgrade. Nur der Hotline MA muß dir erstmal das selbe Modell anbieten, das könntest du ja aus mangelndem Vertrauen in das Teil ablehnen, sonst riecht er den Braten. Desweiteren hast du auf das getauschte Teil auch wieder 2 Jahre Gewährleistung.
     
    #18 Condomi, 15.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.08
  19. Madlock

    Madlock Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    326
    Moin
    ich hab heute mein alten Acer PC zur kaufrückerstattung gegeben. Er ist in der Garantie 3 mal kaput gegangen. Nun wird der zu Acer geschickt und ich kriege irgendwann demnächst geld. Habe ich das recht mein volles geld wiederzubekommen? Die von Expert sagten mir, dass es nur 40-50% ist. Würde gerne mal wissen, was das gesetzbuch dazu sagt. Wenn jemand was weiß und schreibt, vielen dank !!!
    MFG
     
  20. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911
    Etwas definitives wird dir nur ein Anwalt sagen können, und mehr wie das die Nutzungspauschale gekippt worden ist. Kann und darf ich nicht sagen, denn das wäre eine Rechtsberatung und das ist illegal. Schau mal ob du nen Anwalt in der Nähe hast und frag ihn mal. Manche machen sowas für umsonst oder als Erstberatung für um die 50.-€.
     

Diese Seite empfehlen