1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook in USA kaufen ?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von h.gabriel, 30.01.08.

  1. h.gabriel

    h.gabriel Granny Smith

    Dabei seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    17
    Ich spiele mit dem Gedanken, mir in USA ein iBook zu kaufen. Bei dem derzeitigen Wechselkurs kann man da ein paar hundert EUR sparen.
    Hat jemand Erfahrung mit folgenden Themen :

    Gilt die Garantie (1 Jahr) auch in Deutschland ? (Global Warranty?)
    Kann es technische Probleme mit Netz/Spannung geben ?
    Nutzung mit deutscher Tastenbelegung ?

    Gibt es sonst noch etwas woran ich denken sollte ?
    Besten Dank, H.
     
  2. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Also das iBook wirst du nur gebraucht kriegen. Aktuell ist momentan das MacBook.

    Fürs iBook wirst du keine Garantie bekommen! Auf alle neuen Geräte bietet Apple eine weltweite Garantie.
    Nein, du brauchst einfach nur ein anderes Netzteil.
    Kannst du beim Händler (hier in D) austauschen lassen.
    Ja!
    Hast du bei beim Sparen auch berücksichtigt, dass du beim Importieren, das Gerät verzollen musst? Falls du das nicht vorhast, gehst du zumindest das Risiko ein, erwischt zu werden, was unter Umständen noch teurer werden kann!
    Alles was im Rahmen der Gewährleistung (nicht mit Garantie verwechseln) anfällt, müsste demnach über den Händler in den USA laufen.
     
  3. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    also bitte, müsst ihr denn immer für Unordnung sorgen indem hier solche Fragen an völlig falschen Orten postet? irgendein Moderator verschieb diesen Eintrag bitte woanders hin!!!

    Antworten:

    Garantie weltweit 1 Jahr
    keine technischen Probleme da Schalt-Netzteile für alle Spannungen
    Tastenbelegung kann im Betriebssystem umgestelt werden. Wer blind schreiben kann merkt kaum was, außer Enter-Taste quer statt längs und eine Taste weniger (><)
    Die Macbook tastaturen kannst du nicht so einfach tauschen lassen, da muss der ganze obere Teil gewechselt werden, weiß nicht was das kostet. Beim MBP wird nur das keyboard getauscht, trotzdem auch da mehr als 100€
    [​IMG]
     
  4. Macinschorsch

    Macinschorsch Gloster

    Dabei seit:
    29.01.08
    Beiträge:
    60
    Mich würde die Thematik MacBook Kauf aus den USA auch interessieren.
    Wegen Zoll und Einfuhrumsatzsteuer...etc.: wenn ich das MacBook zu einer Verwandten von mir in den USA schicken lasse und sie mir dann das Paket als Geschenk schickt, mit welchen Kosten muss ich in diesem Fall dennoch rechnen oder kämen dann außer den Versandkosten keine weiteren auf mich zu?
     
  5. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    meines wissens sind Geschenke davon ausgenommen

    du hast ein glück :(
    einfach sagen "kauf mir mal ein macbook, geld überweis ich dir"
    das glück hat nicht jeder
     
  6. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Geschenke sind in dieser Preiordnung NICHt Zoll- und Steuerfrei.
     
  7. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    ach ich würde das einfach versuchen. o_O
    die ersparnis ist es glaub ich wert.
     
  8. Apfel-M

    Apfel-M Gala

    Dabei seit:
    29.12.06
    Beiträge:
    48
    Die Grenze für den zollfreien Warenverkehr liegt immer noch bei 175,- €! Alles was drüber liegt muss versteuert werden.

    Bedenkt immer, das die Preise im Apple Store zuzügl. Salestax (Mehrwertsteuer) sind. Die liegen z.B. in Kalifornien bei 7.25%. Trotzdem sind die Teile noch sehr günstig.

    Ich habe bei meinen letzten USA Aufenthalten immer mein Macbook in einer Tasche dabei gehabt und wurde NIE angesprochen. Theoretisch sollte man solche Dinge schon bei der Ausreise in die USA beim Zoll registrieren.

    Meine Empfehlung wäre in jedem Fall die Verpackung zu entsorgen! Das Teil in Gebrauch zu nehmen und in einer Notebooktasche einzuführen. Da wir niemals jemand nachfragen.

    In diesem Zusammenhang möchte ich aber auch auf einen guten Freund hinweisen, der Pilot bei der Lufthansa ist. Er hat mir berichtet das der Zoll anhand der Seriennummer genau nachvollziehen kann wann und wo das Teil gekauft worden ist. Ein Kollege musste dies schmerzlich erleben. Piloten sind Organe des Zolls und dürfen nichts einführen ausser persönlicher Dinge. Leider kostete in diesem Fall damals ein "privater" Ipod dem Herrn fast den Job. "Der wurde doch gestern erst in SFO gekauft...!"

    Ich bzw. meine Frau werden beim nä. Mal auch ein Macbook Pro mitbringen, als "gebrauchtes" Teil sehe ich bei Normalreisenden keine Probleme.

    Apropo Geschenke. Die müssen auf der Adresskarte genau beschrieben werden inkl. Wert! Leider haben in der Vergangenheit einige Händler diese Lücke zum Versand genutzt. Evtl. musst du beim Zoll vorsprechen/persönlich abholen bzw. das Teil trotzdem verzollen!

    Viel Glück

    Apfel-M :cool:
     
  9. chsz87

    chsz87 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    781
    Die SUCHFUNKTION ist euer Freund. Dieses Thema wurde schon x mal behandelt.

    Zu den Zollbestimmungen erzähle ich euch einfach wie das bei mir war.
    Ich habe in den USA mein 17" MBP originalverpackt in meinen Koffer gepackt. Habe es nur ein Mal geöffnet um das gute Stück anzuschauen. In Österreich habe ich es dann rausgeholt ohne, dass es verzollt wurde:).

    Liebe Grüße,

    Christoph
     
  10. maiki

    maiki Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.10.07
    Beiträge:
    76
    Also ich hab mir auch das Macbook pro aus den Staaten geholt. Bei dem tiefen Dollar. Die Garantie ist ja weltweit gültig und wenn du so flexibel bist und mit einer amerikanischen Tastatur arbeiten kannst, sollte es kein Problem geben. Und wegen dem Zoll, einfach die schöne Verpackung wegschmeissen und nur das Netzteil und den Book mitnehmen?

    Ich kann's dir nur empfehlen, habe so viel Geld gespart:)
     
  11. webbi

    webbi Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    379
    Kann man denn die Tastatur in Deutschland irgendwo tauschen lassen bzw. direkt in den USA ein MB mit deutscher Tastatur kaufen/bestellen? (Im deutschen Shop gibts ja auch die Möglichkeit das US-Tastaturlayout zu ordern)
    Die Thematik ist für ne Freundin gerade interessant, sie möchte ein MB in den USA kaufen, aber die deutsche Tastatur ist ihr schon wichtig..

    Gruß, webbi
     
  12. chsz87

    chsz87 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    781
    Denke nicht, da du es im online shop auch nicht auswählen kannst. Wenn man sich aber halbwegs auf einer deutschen Tastatur auskennt wird man mit der amerikanischen kein Problem haben...
     
  13. chrischy82

    chrischy82 Gast

    hallo,

    muss ich eigentlich, wenn ich mir z.b. ein macbook in den usa kaufe und nach deutschland schicken lasse nur die steuern (mwst) nachzahlen,
    oder was noch?

    danke ;)
     
  14. WhiteMocca

    WhiteMocca Jonagold

    Dabei seit:
    14.01.08
    Beiträge:
    19
    Ja auch wenn Du Dir ein Notebook schicken lässt wird die Einfuhrumsatzsteuer fällig, die beträgt 19%. Glücklicherweise fällt bei Notebooks kein Zoll an

    Bei einem Ipod ist das schon wieder was anderes, da musst du 19% Einfuhrumsatzsteuer zahlen plus 4,5 % Zoll.

    Ich war schon öfters in den USA und kann nur jeden davor warnen, zu versuchen etwas zu schmuggeln. Natürlich kann man Glück haben, aber je höher der Euro steigt, desto mehr und genauer wird kontrolliert. Und die Zöllner sind natürlich nicht doof. Die erkennen schon, ob eine Ware neu ist oder nicht und im Zweifelsfall musst Du dem Zöllner nachweisen, dass Du das Teil nicht in den USA gekauft hast!
     
  15. chrischy82

    chrischy82 Gast

    danke,
    schmuggeln kann ich auch net wirklich empfehlen, denn dollarpreis plus mwst ist sehr häufig immer lohnenswert,

    christian
     
  16. singwitz

    singwitz Querina

    Dabei seit:
    27.06.04
    Beiträge:
    183
    kauf es, ich habe selber eins aus Japan die haben dort nur 100 V. Das Netzteil ist überhaupt kein Problem. Garantie hast du Weltweit 1 jahr. Die englische Tastatur ist auch kein Problem, und wenn dann kannst du diese immer noch austauschen. Den Originalkarton kannst du dort wegwerfen und das Gerät in deinem Handgepäck mitnehmen.
    Überlege mal was du sparen kannst.
     
  17. Energetics

    Energetics Stechapfel

    Dabei seit:
    10.02.08
    Beiträge:
    159
    Ich kann nur den Postern recht geben, die vom Schmuggeln (und nichts anderes ist das) von Neuware aus den USA abraten. Schmuggeln ist kein Kavaliersdelikt und kann richtig teuer werden. Rechnet lieber nicht mit der Dummheit der Anderen (in dem Fall der Zöllner), sondern rechnet damit, dass ihr entdeckt werdet.
     
  18. Madlock

    Madlock Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    326
    Hi
    habe auch ein Flug in die Staaten gebucht und wollte mir dort einen Ipod touch kaufen. Ich denke, das man einen IPod einfach dort auspacken kann und auch vorher nutzen kann. Dann würde es doch garnicht mehr auffalen.
    Bei einem Macbook is das wohl schwieriger, mein Siemens Amilo haben sie beim letzten USA Besuch auf alles untersucht, selbst auf Sprengstoff ôÓ. Sieht jemand von euch n Problem darin, einen in der USA gekauften IPod Touch in der Hosentasche selbst zu importieren ^^?

    MFG
    madlock
     
  19. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Nein...und er muss nochnichtmal in der Hosentasche sein.
    Ich habe schon genug iPods von drüben hierhin bekommen...ohne Zoll.:-D
     
  20. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Denunziert sich hier grad jemand selber der Steuerhinterziehung?
     

Diese Seite empfehlen