1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook einsenden - ohne HD?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Tengu, 03.06.07.

  1. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Hi!

    Ich wollte mal fragen, ob jemand weiß, ob die Möglichkeit besteht sein MacBook (Januar gekauft) ohne HD einzusenden.

    Ich hätte definitiv grade wenig bis gar keine Lust so ein riesiges BackUp zu machen. Denn einerseits weiß ich nicht, wie ich die ganze Platte (60 GB) auf weniger als 20 DVDs backuppe, andererseits habe ich aus privattechnischen Gründen auch keine Lust, meine HD an Apple zu senden. Das hat auch damit zu tun, dass da LogIns und klassifizierte Infos drauf sind, die ich privat nicht mal backuppen dürfte/sollte. Warum genau sei jetzt mal wurst.
    20-30 mal formatieren täte dem Gerät auch nicht gut...

    Lange Rede kurzer Sinn: Kennt jemand einen Weg, hat jemand Erfahrungen, wie man den Support da angeht? Machen die das? Oder erzählen die einem der Defekt (flackerndes Display... extremst ab 20% Akkukapazität abnehmend) läge an der HD, die ja leider nicht dabei ist...

    Begründen kann ich das umfangreich. Und wissen tun die ja sowieso, dass ne Festplatte kein Display zum Flackern bringt.

    Mit nächtlichen Grüßen,
    und bestem Dank für Antworten

    Mark

    p.s.: Leider ist da am WE keiner :(
     
  2. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    naja, ich weiss leider nicht, ob du das Book ohne HD einschicken kannst. Wenn aber die Daten so vertraulich sind, darfs sicher auch was kosten, da könntest du dir eine zweite HD kaufen, diese einbauen, und einfach das OSX aufspielen. Aber keine Garantie!!! ;)

    gruss, risiko90
     
  3. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Ja, am besten von einem externen Hersteller - Garantieverlust inbegriffen. Ich glaube nicht, dass ich das mache. Das hätte ja auch keinen Sinn, weils das Problem nicht löst und eine Investition ins Leere ist.

    Das ist wohl eher nicht machbar.;) Aber Danke.
     
  4. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    theoretisch verlierst du deine Garantie auch beim Selbsteinbau von Ram. Das hat aber noch nie jemand gestört, das kannst du genug oft hier im Forum lesen! ;) Aber vieleicht weiss einer besser, ob man das MB auch ohne HD schicken kannst (By the way, beim Ausbau der HD verlierst du auch deine Garantie :p)
     
  5. Josa

    Josa Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    31.01.07
    Beiträge:
    388
    Das hab ich mir auch gedacht. Leider wollte mein Apple-Verkäufer da nicht mit spielen. Will heißen bei mir gings nicht.

    MfG Josa
     
  6. Josa

    Josa Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    31.01.07
    Beiträge:
    388
    Sorry Doppel-Post -> löschen
     
    #6 Josa, 03.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.07
  7. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Versuche doch mal von der DVD zu starten.
    Sollte das Display da immer noch flackern,
    kannst du die Platte ja ausbauen.
    Wenn der Fehler auch so auftritt,
    ist dazu die Platte nicht nötig.
     
  8. m00gy

    m00gy Gast

    Kannst Du Deine sensiblen Daten nicht einfach in ein Passwortgeschütztes Image packen? Oder eben nur die sensiblen Daten auf eine DVD sichern?
     
  9. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    ich wundere mich sowieso, wenn die daten so sensibel sind, dann sollte doch eh schon eine backup strategie vorhanden sein, oder was machst du, wenn die interne platte abschmiert?

    dahui
     
    landplage gefällt das.
  10. ibook_g4

    ibook_g4 Gast

    Also an deiner stelle würde ich mir eine große externe Festplatte kaufen und dort drauf ein 1 : 1 backup von deiner Festplatte machen!
     
  11. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    würde mich auch interessieren wie das ist ob man einfach die hd ausbauen kann.
    Den son gutes gefühl habe ich da nicht wenn die da machen können was sie wollen mit meinene daten. Natürlich haben die was besseres zu tun als die ganzen festplatten durchzuschauen aber naja trotzdem.

    ps. die sache mit nem backup ist ja an sich nicht relevant hier oder? er will ja nur wissen ob das schon jemand mit erfolg gemacht hat.
     
  12. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    muss ja nichtmal groß sein. 60gb ist ja nun nicht wirklich viel ...

    ab 80e sollte eine ausreichend große platte zu bekommen sein. wenn die daten wirklich so geheim sind sollte das rin sein, oder?

    Joey
     
  13. processus

    processus Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    15.09.06
    Beiträge:
    176
    Ich kann das nicht nachvollziehen. Kaufe Dir eine externe HD, mach mit Superduper o.ä. ein bootbares Backup, spiel auf die interne HD OS X neu auf (ev. vorher formatieren) und gelöst ist Dein Problem. Das Ganze ist in 2 Stunden erledigt. Wenn die Daten so sensibel sind, mußt Du eh' regelmäßige Backups machen. Wenn Du Dein Gerät wiederbekommst, spielst Du einfach das Backup zurück, und kannst sofort wieder arbeiten. Ich habe ebenfalls sensible, vertrauliche Daten auf meiner Festplatte und verfahre exakt so. Die HDs mit den Backups werden an einem geschützten Ort gelagert.
     
  14. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    ob ich jetzt 2 stunden backups mache oder 10 min brauche um die hd auszubauen ist doch ein unterschied oder?
    und wenn ich allgemeint zu doof/faul bin ein backup zu machen dann ist die frage ob ich das mb ohne dei festplatte abgeben kann.
     
  15. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Hmmh...

    das Problem ist sehr einfach. Backup = sensible Daten 2x vorhanden = ungut = Grauzone.
    Und die Wiederherstellungsmöglichkeiten auch gelöschter Daten auf einer HD sind umfangreich.
    Das würde nicht nur für mich Probleme bedeuten, wäre der Apple Mitarbeiter da sehr neugierig. Naja... und wo der Ärger am Ende landet weiß ich auch leider.

    Wahrscheinlich lege ich den senisiblen Kram in ein 4096 Bit PGP Image. Dann ist das Backuppen auch nicht so gefährlich ;). Grundsätzlich werd ich meine private Hardware für meine Arbeit nicht mehr nutzen. Sollen die sich drum kümmern... ;) Externe Festplatte war ja nicht erlaubt. Tja...

    Danke,
    Gruß,
    Mark

    p.s.: Den Support nerve ich trotzdem.

    p.p.s.: Vielleicht ist ja, wenn der PC zurück kommt, der Bundestrojaner drauf... :)
     
    #15 Tengu, 03.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.07
  16. Josa

    Josa Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    31.01.07
    Beiträge:
    388
    Naja ich glaube nicht das da jemand gesteigertes Interesse dran hat. Aber trotzdem will ich meine privaten daten nicht irgentwo hinschicken wo ich nicht nachvollziehen kann was damit gemacht wird.
    LOL
    Wird es den überhaupt für den mac geben ... :p
     
  17. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    sorry Tengu wenn ich nochmal direkt nachfrage (ist ja eigentlich nicht mein business)

    status quo:
    du hast einen rechner, auf dem sind wenn ich dich recht verstehe hypersensible daten, der rechner hat ein problem und muss in den service

    und jetzt überlegst du ernsthaft diese daten in ein verschlüsseltes dmg zu packen? oder wie auch immer zu sichern auf der internen platte?

    sorry aber wenn die daten soooo sensibel sind, dann gibt es IMHO nur einen weg:
    mindesten 2-fache sicherung auf verschiedenen datenträgern (dvds / etxerne HDs) und anschliessend die interne so oft wie möglich mit sinnlosen daten überschreiben, sei es mit dem FPD oder einem utility.

    abschliessend ein blankes OSX installieren und ab zum AASP.

    alles andere ist IMHO humbuk
    was nutzt dir das dmg auf der platte wenn die beim AASP diese neu formatieren?

    dahui

    Nachtrag:
    mein MB muss diese woche auch zum AASP, brummt und display flackert. da wird mit dem FPD ein clone auf die externe gezogen, dann in meinem fall in der nacht vor dem termin 7-fach überschrieben mit dem FPD, am morgen dann abschliessend OSX blank installiert.

    einen clone ziehe ich eh von all meinen Macs wöchentlich und ansonsten inkrementelles backup der daten auf einer weiteren platte täglich. glaub mir es gibt nichts schlimmeres als datenverlust, und mit OSX ist es so einfach dem entgegenzuwirken! so habe ich immer ein wöchentlichs abbild des kompletten systems und die daten von gestern. wenn dann mal was schief geht schmerzt es minimal.

    abschliesseend sei noch bemerkt, dass dies meine home-strategie ist, je nachdem wie sensibel und wichtig die daten sind sollte man ... AT suche!
     
  18. processus

    processus Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    15.09.06
    Beiträge:
    176
    Äh, sorry, die rechten beiden Gleichheitszeiten kapiere ich nicht. Gerade bei sensiblen Daten sind (mehrere!) Backups doch essentiell.


    Die werden Dir auch nichts anderes erzählen.

    @dahui: 100%ige Übereinstimmung!
     
  19. processus

    processus Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    15.09.06
    Beiträge:
    176
    Ich weiß ja nicht, wie es beim MB ist, aber beim MBP ist der Ausbau der FP nicht unbedingt in 10 Minuten erledigt, da hierzu das Topcase entfernt werden muß.
    Und: ein Backup geht vonselbst (d.h. ohne Zeit- und Arbeitsaufwand, und man kann währenddessen am Rechner weiterarbeiten), und der Ausbau braucht Zeit und Arbeitskraft.
     
  20. m00gy

    m00gy Gast

    Beim MB ist das ganz easy - kleines Kläppchen abgebaut, Platte rausgezogen, neue Platte rein, Ende.
     

Diese Seite empfehlen