1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Macbook - Brauche eure Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von mikee, 09.06.08.

  1. mikee

    mikee Ribston Pepping

    Dabei seit:
    26.07.07
    Beiträge:
    303
    Heyho,
    erstmal einen schönen Abend an alle die noch voller Adrenalin von der heutigen Keynote sind. ;)
    Ich bräuchte eure Hilfe in Sachen Macbook - schwarz oder weiss oder vielleicht doch etwas anderes?!

    Vorneweg will ich dazu sagen, dass ich schon seit einem Jahr ein Macbook kaufen wollte, aber immer gewartet habe, weil die Gerüchte von einem Alu Macbook präsent waren. Ich habe mich wirklich Ewigkeiten über Wahl der Farbe erkundigt, alle Threads hier und in anderen Foren gelesen, sowie Blogs von Erfahrungsberichten gelesen, aber jetzt brauche ich wirklich eins und kann bzw. will auch gar nicht mehr warten.
    Mein größtes Problem ist dabei, dass viele Berichte recht alt sind und natürlich nicht den aktuellen Stand der Macbooks wiederspiegeln. Am Anfang gab es anscheinend häufiger die Probleme mit der Gelbverfärbung bei den weissen MBs. Deswegen verzeiht mir das ich wieder so einen Thread aufmache.

    Die Sache ist halt, dass mir das schwarze super gefällt, allerdings war ich die letzten Monate immer mal wieder im Media Markt und musste ansehen wie "siffig" das schwarze Macbook ist. Neben den Fingerabdrücken, die man wahrscheinlich noch wegbekommt, ist das Trackpad sehr glänzend geworden und sieht ziemlich schäbig aus. (Gibt es keine Trackpadfolien oder so die das verhindern? Habe bei google nichts gefunden)

    Das weiße steht eigentlich ganz gut da, aber naja...ich finds jetzt nicht sooo super schön muss ich dazu sagen. :)

    Ich war sogar so weit, dass ich mir Gedanken über ein Macbook pro oder Macbook Air gemacht habe. Somit habe ich die komplette mobile Sparte von Apple schon durchgeschaut. Nachteilig am Macbook Pro ist die Größe. Ich bin eher für ein 13 Zoll Notebook, da ich als Student recht oft unterwegs bin und kein großes Book mit mir rumschleppen will. Das Air kommt eigentlich nicht in Frage, weil ich evtl. komplett von meinem Blechotto (PC) auf Mac umsteigen will und das Teil nun mal gar nichts hat und nur als Prestigeobjekt/Ergänzung neben einem Hauptrechner interessant wäre. (Soweit ich gelesen habe. Ihr könnt mich natürlich eines besseren belehren, wenn ihr diese Erfahrungen gemacht habt)

    Anwendungsgebiete wären hauptsächlich Texte schreiben, Präsentationen, programmieren, im Internet surfen usw. Also nichts was wirklich 3D-Grafik oder ähnliche Rechenpower verlangt.

    Es wäre nun ganz interessant von den Leuten zu wissen, die ein Macbook gekauft haben wie es sich über die Jahre/Monate hin entwickelt hat bzw. wie man es am besten pflegt das es nicht so schäbig aussieht, wie ihre Erfahrungen mit der Sauberkeit sind und ob ihr es bereut habt eins in weiss/schwarz gekauft zu haben. Aber genauso wäre ich für Gründe für ein Macbook pro, sowie Macbook air offen.

    Danke für das Lesen des Textes und hoffentlich ein paar produktiven Antworten. :)

    Gruß
    mikee
     
  2. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898


    Nein, das Air ist genau für Leute wie dich. Ultramobil und dabei nicht zu viele Anstrüche an die Leistung ;)
     
    macminimal gefällt das.
  3. -µ-

    -µ- Fießers Erstling

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    125
    Hallo mikee

    ich denke, dass (fast) jeder vor der gleichen Entscheidung stand, wie du gerade.
    So auch ich.
    Das schwarze MB zu kaufen habe ich nach kurer Zeit abgehackt. Denn, wie du schon sagtest, die schmierigen Flächen haben mich, ganz zu schweigen von dem nicht gerechtfertigten Aufpreis, davon abgeschreckt.
    Habe also das weiße MB gekauft und bin :-D glücklich.
    Keinerlei gelbe Verfärbungen. Und die schmierigen Flächen kannst durch Folien (Ja, die gibts. Sowohl für Trackpad, als auch für die Handballenauflageflächen.)
    Und die hier oft beschriebenen Brüche des Gehäusetops kannst du durch 'n Tuch (nicht alle haben die Stärke, um die Abstandshalter davon abzuhalten Druck auf das Gehäuse auszuüben), was man auf die Tastatur legt, vermeiden.
    Was die Leistung betrifft, wird sie für deine Anwendungen völlig ausreichen.

    Das einzige, was ich machen würde, ist, für die Differenz zum schwarzen MB Arbeitsspeicher auf 4Gb aufstocken und den ganzen Zubehör (Folie, biegefeste Schutztasche, Tuch etc) kaufen und staunen, staunen, staunen. ;)

    In diesem Sinne sagt µ jetzt gute Nacht.
     
  4. k0rben

    k0rben Fießers Erstling

    Dabei seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    125
    Hi,
    habe seit ca. einem Monat das schwarze MB. Du hast Recht, man sieht Fingerabdrücke natürlich sehr gut auf dem schwarzen Hintergrund, das mindert aber nicht im geringsten den Spaß, den ich täglich mit meinem MB habe. Mit einem Mirkofasertuch sind die Abdrücke sofort weg, auf dem Deckel habe ich sowieso keine Flecken. Das Touchpad wird auch glänzig, das stimmt, jedoch hast du das bei anderen Notebooks natürlich auch. Ich kann jetzt nicht aus Erfahrung sprechen, ich denke beim weissen MB wird es genauso sein.
    Ich finde das schwarze MB ist einfach etwas spezieller als das weisse, einfach weil es doch nicht so viele Leute haben.
    Aber ich kann deine Tendenz zum weissen MB natürlich auch verstehen.
    Ganz egal welche Farbe du letztendlich wählst, du wirst es nicht bereuen ! :-D
     
  5. mikee

    mikee Ribston Pepping

    Dabei seit:
    26.07.07
    Beiträge:
    303
    Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten. Das schwarze Macbook, sowie das Macbook pro scheiden damit für mich aus.

    Gibt es hier Leute mit Erfahrungen mit dem Kleinen Macbook Air. Ich würde gerne einige Erfahrungen davon wissen. Stimmt es das es recht heiß auf dem Schoß wird, der Akku nicht wirklich lange hält und die 80gb Festplatte mit 4200min sich bemerkbar bei dem Arbeiten mit dem Teil machen?

    4200 ist von der Zahl her gesehen schon recht dürftig, wenn man die 5400min oder sogar 7200min von anderen Platten nimmt. (Hierbei bitte nur Erfahrungen mit dem kleineren MB Air ohne Flash-Platte)

    Positive Punkte an dem MB Air sind halt, dass man es schon für knapp 1300,- bei ebay bekommt, es ein super Display hat und portabel ist. Nachteile sind natürlich die Anschlüsse und Möglichkeiten Peripherien anzustöpseln. Wobei ich in der Uni sowieso kein Laufwerk brauche und es mich nicht sonderlich stören würde. Bis auf eine Bluetooth Maus und ein USB Stick kommt da sowieso nichts dran.
     
  6. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Naja, die Alutastatur mit weißen Tasten ist auch nicht das Gelbe vom Ei, sie versifft auch sehr schnell.... Aber vielleicht esse ich auch zu viel am Arbeitsplatz. Pflegen muss man Applegeräte allemal - ob weiß oder schwarz.
    Gruß
    Andreas
     
    macminimal gefällt das.
  7. leonaddi

    leonaddi Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    1.372
    Ich kann dir noch meine Erfahrung mit dem weißen MacBook sagen. Ich habe es jetzt seit November und außer den filigranen Kratzern, die sicherlich bei jedem der weiße Lack abbekommt, kann ich nichts bemängeln. Um mein Topcase zu schonen nutze ich am Schreibtisch immer meine externe Tastatur.

    Wenn du viel unterwegs bist musst du halt mit Schmutzradierer hantieren und etwas mehr in Pflege investieren, falls sich die Handballen auf dem Case bemerkbar machen. Sollten dir die Anschlüsse wichtiger sein, fällt das Air wahrscheinlich weg, bevor du Hubs etc. rumschleppen musst.
     
  8. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Bitte sieh meine Aussage als reine Meinungsäußerung meinerseits:

    Das MacBook Air wird m.E. massiv überschätzt. Es ist sicher für ganz spezielle Leute (Frauen :.) toll, aber als Desktopersatz einfach zu unflexibel. Kein austauschbarer Akku, festverlötete 2GB RAM, nur ein USB-Port, kein RJ45-Port, kein Firewire - ich denke, wenn man sehr, sehr genau weiss, was man macht, dann vielleicht, aber dann darf sich die Anforderung nicht ändern, denn dieses doch recht teure Ding wird man viell. doch 3 Jahre oder mehr benutzen wollen. Als Zweitrechner, sofort, wenn man es sich leisten kann und einen Zweitrechner will (administrieren will).

    Das MacBook Pro ist ein tolles Gerät. Es lässt kaum Wünsche offen. Allerdings hat es seinen Preis und viele Optionen, die nicht essentiell sein mögen oder sogar Features, die stören. Für mich ist zB. die Anordnung der Anschlüsse auf zwei Seiten ziemlich _dämlich_, so hat man am Schreibtisch nämlich links und rechts Kabel liegen, die Tatsache, dass man die Festplatte selbst nur wechseln kann, wenn man als zweiten Vornamen "Fatalismus" hat, spricht auch nicht für das MBP. Dafür hat es andere Features, die man bei einem Pro-Gerät erwarten würde, nicht. CardReader nenne ich nur exemplarisch. Dockingport wie bei den Thinkpads hat es auch nicht. Braucht man einen Express/34-Slot? Benötigst Du FW800? Es wird auch recht warm und man darf nicht übersehen, dass es größter ist und weniger lange am Akku durchhält. Feine Spielereien wie der ambient light sensor oder beleuchtete Tastatur sind edel - aber nötig sind sie nicht. Man kann um das Geld eines gut ausgestatteten MBP fast zwei MBs kaufen. Will man allerdings mobil spielen, führt am MBP kein Weg vorbei.

    Das MacBook ist meiner Ansicht nach _das_ Mobilgerät von Apple. Ausser für Gamer sollte es für alle Anwender reichlich Leistung bieten. Im Gegensatz zum MBP kann man auch _einfachst_ selbst die HDD umrüsten, ein Killerkriterium für mich. Da es recht günstig ist habe ich zB. eines, mit dem ich arbeite und eines für Tests. Ich würde mir nicht 2 MBPs leisten, damit ich auf einem testen kann. Die Akkulaufzeit geht an die 6 Stunden, wenn man zB. am Clubabend nicht ununterbrochen drauf tippt. Die Anschlüsse auf einer Seite machen es zuhause am Schreibtisch sehr angenehm. Das Fehlen von Express-Slot oder FW800 kann ich verschmerzen. Leid tut mir nur, dass das MB kein LED-Display hat wie das MPP. Aber es ist tatsächlich sehr handlich und ich zumindest habe ein besseres haptisches Empfinden beim MP als beim MBP, das Alu wirkt "filigraner", anfälliger, verwindungsfreudiger. Auch, wie schon angesprochen, kann man einen Defekt leichter verschmerzen, ein MB ist leicht nachgekauft, ein MBP reisst schon ein Loch ins Budget.

    Das schwarze MB finde ich edler, aber ich bin/war bisher nicht bereit einen 200-Euro-Aufpreis praktisch für die Farbe zu bezahlen. Denn die HDD muss man m.E. sowieso tauschen, ich betreibe kein Notebook mehr ohne einer _schnellen_ 7200U/min-Festplatte. Bald kommen SSD in vernünftige Preisregionen, dann sind Platten auch out. Vielleicht, wenn eines meiner MBs kaputt wird und ich einen "ist mir wurscht was es kostet"-Tag habe, wird ein schwarzes MB angeschafft, aber solange ich bei klarem Verstand bin, wohl nicht. Der Aufpreis ist eine reine Frechheit.
     
  9. Minthorias

    Minthorias Meraner

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    224
    Hab hier nen weißes MacBook seit gut 7-8 Monaten und finde, dass das einfach nur cool aussieht.
    Schonmal wichtig falls du gerne Stilvoll lebst=)
    So ein weißes Ding im Wohnzimmer macht einfach was her.

    Sonst würde ich dir auch zum MacBook raten (laut deinem Anforderungsprofil)

    Aber:

    Je mehr dir Mobilität wichtiger ist und du zb nen Ersatz PC hast oder ne externe Festplatte wo du alles speicherst was du nur sporadisch brauchst, um so eher würde ich dir das MacBook Air empfehlen.

    lg =)
     
  10. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Von den genannten Notebooks ist das MBP das qualitativ hochwertigste (Material und vor allem Verarbeitungsqualität). Das MBA kommt ganz dicht ran, ist aber eine ziemliche Extremkonstruktion, die einige Kompromisse verlangt hat (Anschlüsse, Hitzeentwicklung). Wenn du überlegst, das Notebook zu deinem Hauptrechner zu machen, würde ich ganz klar für ein MBP votieren.
     
  11. deckl

    deckl Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    627
    Also ich hab meinen RAM im MacBook aufgerüstet. Rennt mir dadurch fast davon :)
    Ich rauche immer davor und trotzdem hat sich seit November 07 nichts verfärbt.
    Liegt aber auch daran, dass ich mir die Alu Tastatur gekauft hab, meinen alten Bildschirm und die Maus angeschlossen habe. Dadurch ist es fast immer zugeklappt. Außer beim Fernsehen und beim Arbeiten mit Logic - wo auch immer man einen 2. Bildschirm gut verwenden kann.
    MacBookPro ist überflüssig, wenn du nichts mit Grafik machst.
    OSX Leopard ist so viel schneller als XP und Vista. Das steht mal fest. Außer du hast immer nur ein Programm offen (was so ziemlich niemand hat) - dann ist es egal.
    lg
    add: Durch die weiße Farbe greift man das Ding auch vorsichtiger an als ein schwarzes. Mein Hirn machts auf jeden Fall. Man will ja nicht, dass es schmutzig wird ;)
     
  12. mikee

    mikee Ribston Pepping

    Dabei seit:
    26.07.07
    Beiträge:
    303
    Ja nochmal herzlichen Dank.

    @SilentCry
    Kein Problem. Eine subjektive Meinung ist natürlich auch erwünscht. Spezielles Danke für die Mühe bei dem Text.

    @Alle anderen :)
    Time Capsule werde ich mir passend dazu sowieso kaufen, weil ich eine NAS-Festplatte schon länger haben wollte und das endlich mit einem gescheiten Wlan Router verbinden kann. Daher ist die geringe Speicherkapazität eines MBA weniger schlimm.

    Hier nochmal eine Antwort die ich im Macuser-Forum geschrieben habe (Bin mich halt überall am informieren. *g*)

     
  13. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Da würde ich mal besser ganz dick ein 'mein subjektiver Eindruck ist' davorsetzen oder XP aus der Aufzählung streichen. ;)
     
  14. deckl

    deckl Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    627
    Okay - mein objektiver Eindruck sagt, dass XP und Vista langsamer sind. Bei den Sachen die ich erledige. Dort ist Leopard schneller. Auch, wenn man einen schnelleren Laptop benutzt ist mein MacBook schneller. Subjektiv ist da nichts. Nur für meine Zwecke ist Leopard schneller. :p
    XP hätte ich schon mal wieder neu aufsetzten müssen, weil ich es schon wieder die Registry zugemüllt habe. Reparieren hilft da nicht.
     
  15. MacAlister

    MacAlister Jonagold

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    20
    Hallo, habe auch weißes, mittlerweile knapp 2 Jahre altes MacBook. Es sind keine Flecken, Verfärbungen oder anderweitigen Nachteile aufgetaucht von einer vernachlässigbaren mikrodelle an bekannter Stelle. (Dort wo die Abstandhalter des Displays aufliegen, aber nur links)

    Deine Anwendungsgebiete decken sich mit meinen bis auf das programmieren und diese deckt mein MacBook souverän ab, zumal ich beim Kauf damals den Hauptspeicher auf 2 GB erweitert habe.

    Viele Grüße

    Klaus
     
  16. macminimal

    macminimal Ribston Pepping

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    299
    OS X Tiger ist vielleicht schneller, aber Leo ist keineswegs schneller als Vista, ganz abgesehen von XP. Was machst du denn für Sachen, wodurch dein OS X schneller ist?
     
  17. deckl

    deckl Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    627
    Multitasking :)
     
  18. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.470
    ich frage mich eher, was du für sachen machst, dass dein osx so langsam ist?! also meiner rennt und rennt. seit 10.5.3 läuft er sehr schnell. auch hab ich das gefühl, dass apple der gma 950 einen neuen treiber spendiert hat. denn in sachen 3D ist es nun auch deutlich schneller als vorher.
    und die annimationen in osx laufen nur noch flüssig.
     
  19. macminimal

    macminimal Ribston Pepping

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    299
    Ganz bestimmt nicht nur rumsurfen wie du :-D Also CAD und AP gehören schon zum Alltag :cool:
     
  20. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.470
    und wie kommst du zu diesem schluss, dass ich nur rumsurfe?
    ich meine, du musst ja irgendeinen anhaltspunkt haben, dass ich nicht eventuell filme bearbeite oder schneide, oder gar musik bearbeite.
    aktuell laufen bei mir 77 prozesse und der mac ist seit 14 tagen (also seit dem update auf 10.5.3) am laufen.
    sicherlich hab ich diese zeit nicht nur mit surfen verbracht.
     

Diese Seite empfehlen