1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook (alu) braucht Strom obwohl es AUS ist ?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von seno, 08.01.09.

  1. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    Hallo, ich habe das Gefühl das mein MB auch dann Strom nimmt wenn es aus ist. Gestern habe ich es mal mit 24% Restkapazität ausgeschaltet. Heute hatt es unmittelbar nach dem einschalten (sofort raufgeguckt) nur noch 19% angezeigt. 5% Akku werden ja wohl kaum gbraucht um einmal aus und einzuschalten ??? o_O
     
  2. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    @seno

    1. Kostet Herunterfahren und Starten einiges an Strom.
    2. Zu vernachlässigen, aber trotzdem vorhanden: die Selbstentladung des Akkus.
    3. Schon mal kalibriert?
    4. Anzeigen sind manchmal etwas ungenau.
    5. Wie ist es eigentlich mit der Pufferbatterie für Uhrzeit etc.? Aber eigentlich auch eher vernachlässigbar.
     
  3. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    kalibriert habe ich ihn schon einmal (leer machen bis auf 0% - MB geht aus -> 4-5h warten -> Netzteil ran bis voll geladen)
     
  4. SilentBob

    SilentBob Ribston Pepping

    Dabei seit:
    08.10.08
    Beiträge:
    301
    Ich wollte dir nur bestätigen, dass du mit diesem Gefühl nicht alleine bist. Mir geht es genauso, trotz Kalibrierung usw. Da Appleprodukte ja keinen Netzschalter haben, sind sie im Prinzip immer im Standby, anders ließe sich das Gerät ja gar nicht einschalten. Bei einem iMac kann man dass noch mit einer Steckerleiste lösen, bei einem Book natürlich nicht. Aber ob das wirklich derart viel Stromverlust in wenigen Stunden rechtfertigt.

    Man sollte aber auch bedenken, dass die ganzen Batterieanzeigen sehr unpräzise sind, ganz gleich ob es nun die Systemanzeige, iStat, Coconut und etc. ist. So langsam verstehe ich aber warum Apple rät, die Books bei längerem Nutzungspausen vorher auf mind. 50% zu laden.

    Naja, mein momentanter Tip ist, nicht soviel drüber nachdenken… ;)
     
  5. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    Die Kapazität ist auch von der Temperatur abhängig (es handelt sich ja um einen chemischen Prozess, d.h. Reaktivität nimmt mit steigender Temp. zu > höhere Ladung bei steigender Temp.). Und wenn das Book nicht in Benutzung ist, ist die Temperatur des Akku niedriger ergo geringere Ladung.

    Mach dir keine Gedanken darum, die Anzeige ist a) ungenau und b) selbst, wenn sie genau wäre, wäre die Leistung des Akku von vielen Faktoren abhängig.

    Edit:

    Das stimmt nicht. Die Logik hinkt - sind etwa Lampen auch immer im Standby, weil man sie sonst nicht einschalten könnte? Die Dinger sind /aus/.
     
  6. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Nun ja es ist schon so das bei (Desktop-)Macs nicht am Netzteil geschaltet wird sondern auf dem Mainboard. Das bedeutet das schon die ganze Zeit Strom auch auf dem Mainboard anliegt. Bei einer Lampe (ohne Trafo) wird wirklich physikalisch ein Schalter umgelegt und der Stromkreis ist unterbrochen.

    Ein iMac verbraucht auch "ausgeschaltet" Strom.
     
  7. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    Bist du sicher, dass das nicht der Trafo beim (i)Mac ist?
     
  8. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    hat hier überhaupt jemand bisher ahnung von einfacher elektrotechnik gehabt? was solln das für ne logik sein, das immer strom fließt ? wasn blödsinn! alleine schon sätze wie "strom liegt an"... sowas gibt es gar nicht! spannung kann anliegen, strom kann nur fließen! Ich könnt jetzt zwar versuchen euch die schaltung auf der platine zu erklären, aber das würde eh kaum jemand verstehen. schaut euch ne schützschaltung an, gleiche logische funktion! kurz: nur weil es sich um einen taster handelt, heißt es sicherlich nicht, das der akku entladen wird.
     
  9. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    dazu kurz, weder ein macbook noch ein imac haben einen trafo! es handelt sich um ein schaltnetzteil! ein schaltnetzteil verrichtet tatsächlich arbeit, auch ohne belastet zu sein. jedoch ist sie enorm gering, eigentlich sollten nicht mehr als 1mA fließen, was eine Leistung von 0,23W entsprechen würde, was den angaben von apple entsprechen würde: <1W !
     
  10. Fizzie

    Fizzie Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    09.10.08
    Beiträge:
    255
    Das nicht, aber es ist so dass moderne (Transistor-) Schaltungen nunmal auch im Ausgeschalteten Zustand Strom ziehen, weil es sich eben nicht um Mechanische (wie die von dir genannte Schütz..) Schaltungen handelt. Dass diese Effekte sicherlich nichts mit dem Problem des Posters zutun haben ist eine andere Geschichte.

    Hast du das Macbook ausgeschaltet oder nur zugeklappt? denn im Standby braucht ein Macbook noch eine ganze menge Strom.. eben etwa das was du hier beobachtet hast.

    Und warum hier über den iMac gesprochen wird versteh ich garnicht, der wird kaum an Akkuladung verloren haben.. ;)
     
  11. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    zumindest weiß schonmal jemand was ein transistor ist. aber nornmalerweise sind mainboards (logic-boards) so konzipiert, dass im ausgeschaltetem zustand die transistoren freigeschaltet sind, erst nachdem eintasten wird die steuerung unter spannung gesetzt, durch z.B. ansteuerung eines MOSFETs. dies ist eigentlich standard der meisten schaltungen. wäre das beim macbook nicht so, wäre ich ganz schön enttäuscht.
     
  12. walksunix

    walksunix Spartan

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    1.608
    Deine Logik hinkt imho noch mehr. Stimmt schon was du schreibst, dennoch ein unpassendes Beispiel, da die Lampen auch keine Stromquelle besitzen, wenn sie "aus" sind. Und ja, das ganze Thema hängt von vielen Faktoren ab... Man sollte nicht auf solchen Kleinigkeiten rumhacken.
     
  13. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    Bitte? Ich wollte nur darauf hinaus, dass man sehr wohl Geräte einschalten kann, selbst wenn sie aus waren, d.h. nicht vorher im Standby. Whatever, ich habe tatsächlich keine Ahnung von Elektrotechnik, dafür von Chemie und das war eigentlich, was ich sagen wollte: Die (chem.) Kapazität eines Akku variiert.
     
  14. walksunix

    walksunix Spartan

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    1.608
    Ich hab auch nicht gesagt, dass es falsch war :p
     
  15. SilentBob

    SilentBob Ribston Pepping

    Dabei seit:
    08.10.08
    Beiträge:
    301
    Immer wieder lustig, wie man mit einem einfach formulierten Kommentar, der inhaltlich durchaus richtig ist (Ein MacBook verbraucht definitiv Strom, auch wenn es aus ist), die pseudo-schlauen Besserwisser ausm Physik-LK aus ihren Dunkelkammern holt…

    Sei's drum…Viel Spass beim Besserwissen ;):D
     
  16. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    [Echter Besserwisser-Modus eines nicht Abiturienten] Strom kann man nicht verbrauchen, siehe Kirchhoffsches Gesetz. [/Echter Besserwisser Modus eines nicht Abiturienten]

    [Normaler Besserwisser-Modus] Und woher nimmst du dein Fachwissen zu behaupten, dass das MacBook "Strom verbraucht" ? Schaltungsanalyse vollzogen ? [/Normaler Besserwisser-Modus]

    [OT] Du hast warscheinlich soviel Ahnung von Elektronik, wie ne Kuh vom Stabhochsprung [/OT]
     

Diese Seite empfehlen