1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook als HauptPC?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Ankzunamun, 11.09.08.

  1. Ankzunamun

    Ankzunamun Jamba

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    55
    also ich habe mir letzte Woche ein neues MacBook geholt. Ist mein erster Mac und ich bin mehr als angetan von Mac. Mein stationärer PC läuft kaum noch. Ich habe das MacBook über DVI an meinem Mnitor angeschlossen und betreibe das Book auch als Stationären PC mittlerweile. Jetzt habe ich nur sorge da es doch so ungefähr 5-8Std am Tag läuft. Ob es gut ist für das MB? Solle ich mir vielleicht noch eine stationäre Maschine ala iMac holen? Oder MacMini? Oder kann ich das MacBook problemlos verwenden als Statioären PC? Und was würded ihr empfehlen brauch nur ganz selten Windows z.B. für Magix Video Plus. Sowas lieber dann im VMware Fusion oder über Bootcamp laufen lassen? Hab Win XP Original und Vista. Irgendwie will ich meinen stationären PC aufgeben. Aber 2-3 Programme brauch ich noch die es auf Mac nicht so gibt. Spielen tu ich z.B. garnicht. Irgendwie will ich noch einen iMac holen auf der anderen seite denke ich mir wozu??? Monitor und so hab ich alles. Was meint ihr. Vorab erstmal danke an euch.
     
  2. bernoo

    bernoo Tokyo Rose

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    68
    hallo,

    also ich hab mein macbook seit nov. 2007.
    seit anfang 2008 benutz ich's auch als kompletten desktop ersatz.
    seitdem läuft es eigentlich ständig, außer ein max os update verlangt einen neustart.
    es is sicher nicht optimal für die hardware eines notebooks es immer laufen zu lassen, allerdings funktionierts bei mir (noch) absolut problemlos.
    wenn man das 3jährige apple care paket besitzt, sehe ich eigentlich keinen bedarf noch einen imac zu kaufen.

    lg.bernd
     
  3. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    MacBook als PC?
    Er hat Jehova gesagt! *Steine rausholt* :-D
     
    Phate gefällt das.
  4. acidrage

    acidrage Roter Delicious

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    95
    :p

    @topic:

    Ich habe zwar ein MBP, aber von 2006. Es läuft bei mir auch meist als Desktop-Ersatz und das jetzt seit über zwei Jahren. Das macht meiner Meinung nach den Geräten nichts, die sind ja gebaut um zu arbeiten! Nur der Akku wird leiden wenn du ihn immer am Stromkabel angeschlossen hast, weil er immer den oberen Ladebereich des Akkus läd. Habe den Fehler auch gemacht und der Akku war schnell hin. Also so oft wie möglich den Akku benutzen, klingt komisch, aber dafür sind die mobilen Macs ja auch gebaut.
    Und wegen den 2-3 Wind. Programmen: Such dir am besten entsprechende Programme für den Mac. Ist am einfachsten. Ich habe sonst einen alten PC hier auch noch rumstehen, für den Notfall. Den Bedien ich dann über VNC per Lan am MBP. Von Windows Lösungen auf dem Mac kann ich dir nur abraten, aber da werden andere anderer Meinung sein.
     
  5. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Also ich habe mir anfangs auch ein MacBook zugelegt, genau ab diesem Moment wurde mein Win-PC zur nebensache. Ich habe ihn rund ein halbes Jahr als Hauptrechner benutzt, und alles lief wunderbar. Also das einzige wozu ich abraten würde wäre das MacBook beim Betrieb mit dem externen Monitor geschlossenen zu lassen, bei bestimmten Anwendungen könnte das vielleicht doch etwas heiß werden. Ansonsten lief bei mir alles super.

    Ich würde dir raten via Terminal-Befehl oder TinkerTool den Entwicklermodus von Dashboard anzuschalten, so kannst du das Widget iStat Pro immer auf dem Schreibtisch lassen, und somit dauerhaft Temperatur und andere wichtige Sachen überwachen.

    Ich habe mitlerweile einen iMac, und kann dir sagen, dass wenn du das Geld für einen hast es sich auf jeden Fall lohnt!
     
  6. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Ich mag die Kombination aus stationärem und mobilem Rechner lieber. Ist aber Geschmacksache, mich stören vor allem die vielen Kabel die man immer auf dem Schreibtisch liegen hat, wenn man einen Laptop mit Monitor, Tastatur, Strom, USB-Geschichten etc. permanent benutzt.
    Es haben aber auch schon einige sehr aufgeräumte Lösungen zB in dem Thread "Zeig her Deinen Arbeitsplatz" präsentiert, mit denen ich auch leben könnte.
    Ein Nachteil von 2 Rechnern ist natürlich, dass Du selbst dafür sorgen musst, die Daten synchron zu halten.

    Technisch gesehen ist es glaube ich kein Problem ein MacBook so lange laufen zu lassen. Wie bereits erwähnt, würde ich es nicht geschlossen betreiben und nicht immer am Ladegerät hängen lassen.
    Den Akku rauszunehmen bringt Dir allerdings auch keinen Vorteil, da dann die CPU-Geschwindigkeit gedrosselt wird (bin mir nicht 100% sicher, meine aber, dass das bei meinem MacBook so ist, vielleicht bei neueren auch nicht mehr).
     
  7. acidrage

    acidrage Roter Delicious

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    95
    Vor allem hilft das auch dem Akku nichts, wenn man ihn raus nimmt. Der verliert im laufe der Zeit sowieso an Kapazität. Aber nach meinen Erfahrungen ist es immernoch am besten ihn häufig zu benutzen, da gab es dochmal diesen Satz, "die Elektronen müssen fließen!" oder so.
     
  8. QuietPerfection

    Dabei seit:
    06.03.08
    Beiträge:
    208
    Wo gerade von synchron halten die Rede ist, gibt es eine Möglichkeit zwei Macs automatisch synchronisieren zu lassen? Also, dass auf beiden Macs 1:1 alles identisch ist, für den Fall, dass ich mir mal einen iMac zu meinem MacBook zulege ;) was allerdings jetzt schon nützlich wäre, wäre die Möglichkeit zumindest iTunes unter Mac und PC synchron zu halten, d.h. kaufe ich ein Lied auf dem Mac soll's auch auf dem PC sein. Geht soetwas?
     
  9. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Mein MB ist von 2006 und wird nie runtergefahren. Richtig gearbeitet wird damit zwischen 4 und 12 Stunden am Tag. Kein Problem, das muss das Ding aushalten, schliesslich ist es zum arbeiten da.

    Werde wohl (hoffentlich bald) auf ein MBP wechseln, welches dann beruflich und privat verwendet wird. Da kommen dann viel mehr Arbeitsstunden auf das MBP zu. Aber da ich geschäftlich und privat sowieso nicht mehr trennen kann, muss das Gerät eben jeden Tag 12 Stunden und mehr arbeiten, oft sogar mehr (Filme umrechnen oder ähnliches mach ich meist, wenn ich schlafe...).

    Von daher: Die Rechner sind zum arbeiten da...

    Grüsse

    Eric Draven
     
  10. Stefan Müller

    Stefan Müller Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    828
    @Thread-Ersteller

    Anstatt Magix Video Plus kannst du iMovie und iDVD verwenden. Ist ja bei jedem Mac dabei und wesentlich besser als dieses Windows Gedöns.
     
  11. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    Bei mir ist das MacBook auf der Hauptrechner
     
  12. seminarius

    seminarius Querina

    Dabei seit:
    06.06.07
    Beiträge:
    181
    So ähnlich erging's mir auch... Hab mir mein MB vor meinem Auslandsstudium geholt und in Rom war's dauernd an, sei es zum Arbeiten oder einfach nur zum Musikhören oder Filme schauen. Weil ich oft in der Uni-Bib war, hat der Akku auch so einige viele Ladzyklen hinter sich, aber großartige Einbusen hab ich noch nicht bemerkt (nur mit WLAN und halber Helligkeit läuft er immer noch ca. 3,5-4 Stunden).
    Und vor ein paar Wochen hab ich mir dann doch noch einen iMac geholt... ;)
    Das Synchronisieren der beiden mach ich dann meistens über eine ältere externe Festplatte. Da auf dem MB eh nur noch Dateien sind mit denen ich arbeiten muss, ist das auch nicht weiter schwierig. Meine Emails synchronisiert mir Mail automatisch, iCal läuft ebenso problemlos.
    Und Windows seh ich nur noch am Rechner meines Vaters laufen, oder bei Freunden, die noch nicht geswitcht sind :)
     
  13. Ankzunamun

    Ankzunamun Jamba

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    55
    Danke Leute , ok das mit dem Stromkabel war ein wichtiger Tipp da mein MB immer angeschlossen ist. Aber wieso ist ein betreiben an einem ext. Monitor bei zugeklappten MB nicht so gut? Hab jetzt ein wenig sorge den weiterhin am Schreibtisch mit externem Monitor/zugeklappt weiter zu betreiben :(
     
  14. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    weil das MB die luft über die tastatur ansaugt meine ich. daher ungut geschlossen zu betreiben.

    synchronisation war auch bei mir lange ein topthema, jetzt nutze ich rsync und das klappt prima.
     
  15. Ankzunamun

    Ankzunamun Jamba

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    55
    Also hab eben bei Apple angerufen das mit Akku stimmt den solle man immer mal leer fahren. Das mit geschlossener Tastatur ist quatsch meine die sonst könnte man den Apple nicht mit geschlossenem Displa bedienen wenn da was bekannt wäre. Der holt sich die luft von unten / oben das schon auch so konzipiert;) ich glaub denen mal von apple.
     
  16. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Hast du da mit dem technischen Support telefoniert? Bei manchen Sachen ist der normale Support nämlich etwas... planlos. Ich hatte mein Book mal offen und da konnte ich klar erkennen, dass der Lufteinzug bei der Tastatur liegt, die Schlitze hinten dienen als Luftauslass und jeder, der mal ein MacBook (Pro/Air) von unten gesehen hat, weiß, dass da überhaupt nichts angesaugt werden kann.
     
  17. Ankzunamun

    Ankzunamun Jamba

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    55
    Ich hab den teuren technischen support angerufen der was kostet. hab ja 90 tage kostenlosen support.
     
  18. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    Nein. Der Deckel mit der Tastatur ist beim MacBook dicht.
    Ich habe den schon zweimal abgeschraubt und bin mir da sehr sicher.
     
  19. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Aber um die Tastatur herum ist ein Spalt, der als "Ansaugstutzen" dient.
     
  20. manromen

    manromen Riesenboiken

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    289
    im Normalbetrieb ist das kein Problem die Klappe geschlossen zu halten. Ich habe die Klappe auch immer zu, wenn der extern angeschlossen ist. Man kann das ja auch super mit iStat testen bzw. sehen wie warm der wird.

    Wenn man den allerdings harte Arbeit machen lässt ( langes compilieren, renderen, rippen, ...) wird der doch schon recht heiss.

    Der geht dann bis zu 96°C hoch.
    Im Grunde ist das kein Problem, da es erst ab 100+°C gefährlich wird (Core2 Duo, bei anderen CPU's ist das ggf. anders).
    Wenn ich den aufklappe, geht die Temperatur kaum runter (ca. 2 Grad) und ist dann bei so ca. 94°C.

    Was dann noch viel bringt, ist "aufbocken". Also links und rechts Bücher oder so drunter packen.
    Dann geht der bei mir auf ca. 88°C runter.

    Aber wie gesagt: Nur bei wirklich sehr ausgelasteter CPU.

    Das sind so meine Erfahrungen. Ausserdem tacktet die CPU ab gefährlichen Temperaturen runter.
     

Diese Seite empfehlen