1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac regelmässig in Urzustand versetzen

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von Bertsch64, 20.03.08.

  1. Bertsch64

    Bertsch64 Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    91
    Liebe Leute

    Bin Systemadministrator und suche eine Software, die jeden Computer entweder beim Ein- oder Ausschalten oder in einem bestimmten Intervall (alle zwei Tage oder einmal die Woche) in den aufgesetzten Zustand zurück versetzt.

    Konkretes Minimum:
    Eine Software, die Dokumente auf dem Schreibtisch löscht und den Schreibtischhintergrund wieder herstellt.

    Danke für die Hilfe.
     
  2. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
  3. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.485
    Für einen Schulungsraum z. B.? ;)
    Das ist die übliche Vorgehensweise.
     
  4. Bertsch64

    Bertsch64 Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    91
    Die 50 MacBooks und iBooks sollen von Zeit zu Zeit aufgeräumt sein und gleich aussehen.
     
  5. Bertsch64

    Bertsch64 Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    91
    Netrestore geht mir zu lange. Probier gerade mit Automator, ob ich ein Start-Skript hinbekomme.
     
  6. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Ich würde mir n Shellscript tippen was beim booten das Userverzeichnis ersetzt. Und per launchd starten lassen..
     
  7. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Hallo Bertsch64,

    Es gibt da ein Programm dafür, das nennt sich Deep Freeze, ob und wie das funktioniert kann ich aber leider nicht sagen.
    Oder du benutzt den Gast-Account in Leopard. Da werden Dokumente usw. beim herunterfahren Automatisch gelöscht.

     
  8. _chris

    _chris Roter Delicious

    Dabei seit:
    22.02.08
    Beiträge:
    95
    mit dem automator hatte ich mir auch mal sowas gebaut (firmenmacbook), als programm gespeichert. wurde dann immer um die feierabendzeit aufgerufen und hat den schreibtischhintergrund auf "privat" geändert. morgens das ganze dann anders herum.

    schreibtisch als finder objekt abfragen und diese dateien in den papierkorb legen geht ja, aber ich finde nix zu "Papierkorb leeren". vielleicht gibts da n trick ..
     
  9. Bertsch64

    Bertsch64 Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    91
    Danke für die vielen Tipps. Mit Automator habe ich es auf 10.5 hin bekommen. Das Automator-Script läuft aber nicht auch 10.3 oder 10.4 auf unseren Schul-iBooks.
    Hab mir auch bei http://www.bombich.com/software/lwm.html den LoginWindowMangager angeschaut und festgestellt, dass der davon ausgeht, dass der OpenDirecory-Benutzer (vom Server) wieder in einen Urzustand zurück gesetzt wird. Ich arbeite aber mit lokalen Benutzern (zur Hauptsache).
    Im Moment habe ich es aufgegeben. Beim nächsten Update werde ich das Automator-Script als Startobjekt-Programm unter Leo laufen lassen.
     
  10. Dr.Apfelkern

    Dr.Apfelkern Jerseymac

    Dabei seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    454
    Ich hätte hier noch eine Möglichkeit:

    Einen User-Account als Disk- Image im .dmg- Format auf einem USB-Stick ablegen und diesen jeweils mit dem Festplattendienstprogramm oder mit dem Programm "Migrationsassistent" wieder herstellen mit selbiger Funktion.
     
  11. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Ja, der Automator 2.0 ist nicht abwärts-kompatibel.
    Du müsstest den Ablauf schon in Tiger erstellen.

    Davon mal abgesehen wird das natürlich trotzdem nicht in 10.3 laufen.
    Eigentlich erledigt man solche Wünsche mit einem Login-Script.
    Eine Methode, die sowohl unter 10.3 wie auch 10.4 läuft, ist Login Hook
    Hier zwei Links zum vertiefen: Klick und Klick

    Wenn Du mit der Vorgehensweise nicht klar kommst, so melde dich.
    Aber eigentlich gehört das dann in das Unix+Terminal (Unter)Forum
    Wenn Du ein bischen rumsuchst (auch hier bei AT), wirst Du schon mal Anleitungen finden, wie man ein Skript "ausführbar" macht. Der eigentliche Inhalt des Skriptes hängt von deinen Wünschen ab, wobei "Urzustand" nicht der optimale Wunsch ist. Dateien eines Userverzeichniss löschen, die vor X-Tagen erstellt wurden oder Schreibtischinhalt löschen sind leicht realisierbar.
    Du kannst ja auch nach fertigen Scripten googeln. Eventuell ist ja was für dich dabei.

    Die andere Alternative ist ein Skript als Startobjekt. Da bietet sich auch AppleScript an.
    Ein Startobjekt ist aber bei weitem nicht so elegant und wirklich nur zweite Wahl.

    Gruss
     

Diese Seite empfehlen