1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac Pro Quadcore 3.33 GHz - Empfehlenswert?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von keule, 16.12.09.

  1. keule

    keule Tokyo Rose

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    69
    Hi,

    auf meinem Mac Mini (2.53GHz, 4GB Ram) versuche ich, mit iMovie die "kleine Filmsammlung" meiner Digitalkamera zu bearbeiten. (Mehrere GB digitales Filmmaterial aus den letzten 6 Jahren)

    Dabei kommt der Wunsch nach mehr Geschwindigkeit auf - und damit der Gedanke an einen Mac Pro Quadcore 3.33 GHz mit 6GB Ram. (Ich weis: Sauteuer, und wahrscheinlich steht bereits ein neuer "vor der Tür")

    Hat jemand so einen Quadcore und mag davon berichten?

    Tipps in Richtung iMac: Nein, Danke! Kommt mir nicht mehr ins Haus - hab damit gerade Ärger gehabt (Bildschirmproblem - bin erstmal geheilt)
     
  2. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Naja, dazu braucht es keinen 3.33Ghz - der Aufpreis war mir zu heftig - habe mich für einen QuadCore 2,66Ghz mit 16GB RAM, SSD als Boot/Systemdrive entschieden.

    Ich würde Dir auch empfehlen eher die 2,66 CPU zu nehmen und das gesparte Geld in mehr RAM + schnellere HDs (für Videoschnitt, wenn viel HD benötigt wird, vielleicht zwei Raptoren als RAID0) zu investieren.

    Wenn Du das Teil aber "nur" Privat nutzt wird das ein ziemlich teurer Spaß...

    Ich weiß - es steht ein neuer MP vor der Tür, aber das tut er immer und ich brauche die Maschine jetzt. Ganz abgesehen davon, dass der MP mit der Nehalem CPU für mich einen schönen solide ausgereiften Apfel darstellt ;).
     
  3. keule

    keule Tokyo Rose

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    69
    Danke für Deine Antwort, Frank.

    In der Tat: Der Aufpreis für die 3.33 Quad CPU ist "üppig" (51% Aufpreis für 25% höhere Taktung)
    Eine Rechtfertigung, warum es gerade für mich die 3.33 und nicht die 2.66 CPU sein müsste, ist mit Logik nicht zu erstellen. Der einzige Grund: "Ich will" :-D
    ( Es steht allerdings nicht fest, ob es wirklich ein 3.33er wird. )


    Was ich überhaupt nicht einschätzen kann, ist die für iMovie und final Cut Express geeignete Speichergröße.

    Bin ich mit 6GB gut bedient - oder bringen 12GB spürbare Performancevorteile in der kleinen Videobarbeitung?
     
  4. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Das hängt letztendlich davon ab, wie groß Dein Material ist und was sonst noch auf dem Mac läuft. Letzendlich kannst Du das nur selbst rausfinden - wenn Du das Teil wirklich kaufen möchtest, würde ich es mit 2 x 4GB (also 8GB) ausstatten und einfach mal sehen, wie's läuft (Stichwort: Aktivitätsanzeige und dort die Speicherauslastung).

    Bei den Nehalem wäre TrippleChanel, also immer 3 Slots belegt, etwas schneller. Bei mir konnte ich da aber keinen relevanten Unterschied feststellen - das kommt aber immer auf die Anwendung an, mir ist viel Speicher wichtiger als der maximale Durchsatz.
     
  5. Lordi

    Lordi Macoun

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    123
    Kauf den mit der wenigsten Speicherausstatung (Ram und Festplatte) und rüste das von Hand nach, Alles andre was du nich auf dem freien Markt bekommst orderst bei Apple. Das gesparte kannst dan locker in die Mehrleistung der Cpu stecken
     
  6. AKW

    AKW Alkmene

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    31
    Ich hatte auch Probleme mit dem neuen iMac und bin jetzt auf der Suche nach einer Alternative.

    Ich sehe das zwischenzeitlich mit dem MacPro so, dass er für den Privaten gebrauch zwar eine einmalig teure Anschaffung ist, man aber mit ihm mehrere Jahre Problemlos arbeiten kann, da die Rechenkapazität (für Private zwecke) extrem hoch ist und so eine Neuanschaffung wie bei einem MacMini in den nächsten Jahren nicht anstehen wird.

    Ich warte allerdings noch auf die neue Version und schau mal, was die Preise machen (mir reicht ja das kleinste Model)
    Falls er aber im Preis gleich bleiben sollte werde ich versuchen, einen dann alten (aktuellen) MacPro neu, günstig zu erwerben.

    Gruß vom AKW
     
  7. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Ich persönlich würde jetzt nicht mehr zulangen und soviel Geld für ein CPU Upgrade ausgeben. Ich würde warten bis die neuen Mac Pro kommen, welche aller Wahrscheinlichkeit nach i5 und i7 CPUs haben werden.

    Zumindest gehe ich davon aus, da der iMac 27 i7 den Mac Pro aktuell alt aussehen lässt...
     
  8. AKW

    AKW Alkmene

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    31
    Aber warum Apple keine "kleinen" MacPro´s baut für den Privatgebrauch z.B. mit der Leistung eines aktuellen iMac´s weiß auch niemand.

    - 2 austauschbare Festpletten, 2 oder 3 Steckplätze für Grafikkarte ect. in einem schönen, erweiterbaren Gehäuse und das ganze für 1500 Euro

    Würde bestimmt viele Leute geben die sich so ein Gerät kaufen würden.....

    Gruß vom AKW
     
  9. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Naja, wie schon gesagt, man kann immer warten und es wird immer was neues und besseres kommen. Aber der aktuelle MP ist einfach ausgereifte Technik die solide läuft - was man bei den ganzen Reports über den aktuellen iMac vielleicht so nicht sagen kann. Und bei 16GB RAM bei einer Maschine die 24/7 läuft ist mir ECC und Workstation/Server Hardware deutlich lieber - aber das kommt natürlich auf den Einsatzzweck an - für Privat halte ich den iMac auch für die beste Wahl zur Zeit.

    PS: welchen Vorteil ein aktueller i5/i7 gegenüber dem Nehalem (bei gleicher Taktfrequenz) der jetzt im MP steckt haben soll erschliesst sich mir jetzt nicht so ganz. Eher interessant wäre eine 6 Core CPU...
     
  10. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Vor kurzen hab eich im Refurbished Store MPs für 1999,- gesehen - soweit ist das ja von den 1500,- nicht mehr entfernt und vielleicht auch eine gute Wahl.
     
  11. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Bei den Mac Pros stehen Preis und Leistung in keinem nachvollziehbaren Verhältnis mehr. Gleich leistungsfähige und hochwertig verabeitete Celsius-Workstations von Fujitsu z.B. kosten die Hälfte.
     
  12. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Ich möchte aber OS X auf offizieller Hardware ohne Hacks und Spielereien - da nützt mir eine Fujitsu Celsius Workstation überhaupt nichts. Und den Aufpreis ist mir OS X und ein fast völlig lautloses durchdachtes System einfach wert - offensichtlich auch andere, sonst wäre der MP vielleicht schon ausgestorben.

    PS: mein MP steht 0,5m neben mir uns säuselt selbst bei langen Compiles mit allen vier Cores am Anschlag leise vor sich hin, bei meiner letzten HP Workstation war das "nicht ganz" so - aber vielleicht ist das ja jetzt auch anders...
     
  13. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    HP ist auch nicht Fujitsu... Das Belüftungssystem bei den Fujitsus ist nicht minder raffiniert als bei den Macs.

    Es bleibt auch jedem unbelassen, freiwillig das Doppelte (hier: über 1000 Euro) zu zahlen, um in den Genuss seines Lieblingsbetriebssystems zu kommen. Bei den anderen Reihen von Apple sieht es mit dem P/L-Verhältnis einfach sehr viel besser aus als bei der Pro-Reihe.
     
    #13 eet, 16.12.09
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.09
  14. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Sorry, aber für einen "Pro" sind 1000,- Differenz vielleicht nicht so relevant, wenn man die in Relation zur effektiv gesparten Arbeitszeit sieht.

    Zu dem Fuitsu brauche ich dann immer noch ein vernünftiges UNIX für den Desktop, das auch *out of the Box* läuft und da sieht es für meinen Geschmack doch wohl eher dünn aus. Auf dem Server sieht das natürlich anders aus, aber da spielen 1000,- Differenz wohl noch weniger eine Rolle.
     
  15. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Na, wer sich's leisten kann...
     
  16. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Sicher, deshalb rede ich auch einfach von "Pro" und da kommt es eben auf die Relation zwischen eingesparter Arbeitszeit ./. Kosten der Arbeitszeit an - ganz einfache Betriebswirtschaft. Genau deshalb arbeite ich mittlerweile auf dem Desktop mit OS X und nicht mehr mit Linux.
     
  17. Matze/O²

    Matze/O² Fießers Erstling

    Dabei seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    124
    Hi,
    also das ein Mac Pro mit einer i5 oder einer i7 CPU kommt halte ich für sehr unwahrscheinlich!
    Er ist immerhin eine Workstation und bietet immer die Möglichkeit zwei CPUs einzubauen.
    Somit scheiden die genannten CPUs schon einmal aus, da sie nicht für den Dual Sockel Betrieb ausgelegt sind.

    Naja, der Mac Pro findet seine meisten Abnehmer im professionellen Umfeld, z.B. für professionelle Bildbearbeitung! Und dort wird auf andere Dinge Wert gelegt.
    Außerdem sind hier die Preise für Ersatzteile unerheblich, sondern es geht um eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung, wogegen ein privater Anwender kaum bereit sein wird mehrere hundert Euro für Ersatzteile auszugeben.

    Matze
     
  18. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Exakt! Wenn ich da an die Preise für die Wartungsverträge unserer Cisco Router & Co. denke, sind die Aufschläge von Apple schon eher als günstig zu bezeichnen.
     
  19. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    ...da möchte man doch Apple-Aktien kaufen! :) Geschätzte 200% Gewinnspanne an jedem Mac Pro (schließlich ist die Hardware im Wesentlichen die gleiche wie in der Celsius-WS, und die wird sicherlich auch nicht ohne Gewinn verkauft) - und die Kunden zahlen gerne!
     
  20. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Nun, mit entsprechend vielen Kernen wäre das ja nicht so schlimm oder?
     

Diese Seite empfehlen