1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac Os X Leopard updates rückgängig machen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von ferro, 09.09.08.

  1. ferro

    ferro Granny Smith

    Dabei seit:
    28.08.06
    Beiträge:
    12
    Hallo Leute,
    ich habe heute ein Update Installiert das ich gerne wieder rückgängig machen möchte ohne das OS neu aufzuspielen...

    Es handelt sich um MobileMe (iDisk) V1.1

    Dieses möchte ich gerne wieder runter...

    Danke
     
  2. falkgottschalk

    falkgottschalk Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    175
    Wenn Du vorher kein Backup gemacht hast, dann sieht das mal verdammt schlecht aus.
     
  3. ferro

    ferro Granny Smith

    Dabei seit:
    28.08.06
    Beiträge:
    12
    Heißt verdammt schlecht....das es nicht funktioniert???
    Das wäre ein großes Manko....Kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen.
     
  4. teh alex

    teh alex Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    252
    Mit verdammt schlecht meinte er nen Downgrade ist ohne Backup nicht moeglich.

    Neuinstallation und bis zum gewuenschten Punkt upgraden waer noch ne (bescheidene) Alternative.

    Gruss
     
  5. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Windows-User empfinden das als normal und beschweren sich nicht! :p

    Ne mal im Ernst: Ohne Backup hast Du da keine Chance!
     
  6. ferro

    ferro Granny Smith

    Dabei seit:
    28.08.06
    Beiträge:
    12
    Meinst Du damit, das man am OS nicht machen darf...Naja, jetzt weiß ich wieder warum ich Linux mehr und mehr lieben lerne...
     
  7. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Siehe auch Post #2 bis #4 ...
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Ist das ein Update eines einzelnen Programmes? Das kann man durchaus rückgängig machen, ohne das komplette System neuinstallieren zu müssen.
    Eventuell etwas kompliziert (u.a. müsste man die Paketquittung löschen), aber wenn jemand Linux als bequem betrachtet, sollte das ein Klacks sein.
    Ansonsten gilt, daß man eigentlich immer vor einem Update ein Backup machen sollte ... früher sah ich das nicht so, aber mittlerweile verschlimmbessert Apple durchaus immer wieder mal gerne einzelne Programme.
     
  9. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Na ja, man kann schon... man sollte sich da aber sehr gründlich auskennen und nicht darauf hoffen, in Foren auf jede Menge Freaks zu treffen, die einem dann Tipps geben. OS X ist ein System für Leute, die mit ihrem Rechner etwas Sinnvolles machen wollen, egal ob produktiv oder für die Freizeit, aber primär keines für Leute, die den ganzen Tag Dateien hin- und herkopieren wollen oder das Aussehen anpassen oder sonstwie nur auf Systemebene rummachen.
     
  10. ferro

    ferro Granny Smith

    Dabei seit:
    28.08.06
    Beiträge:
    12
    Das muss man nicht mal, da fast alles recht gut Dokumentiert ist...OpenSource eben

    hmmm...Einfacher gesagt als getan...Unter Linux (debian bzw ubuntu) gibt es ja das 'apt-get remove paketname'. Aber wie sieht as hier im Mac Os aus?
     
  11. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Dann downgrade doch zu Ubuntu :p
     
  12. hellboy123

    hellboy123 Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    751
    Downgraden zu ubuntu? hä? ah ok es ist schon spät^^
     
  13. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Naja er vergleicht halt Linux mit OS X und empfindet ersteres wohl für besser, da es eine bessere Dokumentation hat. Das sind nun mal Apfel und Birnen ;)

    Ich denke nicht das Apple eine Deinstallationsroutine für den MobileMe vorsieht.
     
  14. ferro

    ferro Granny Smith

    Dabei seit:
    28.08.06
    Beiträge:
    12
    Also es ich wirklich schon recht spät...

    Ein Downgrade werde ich bei gelegenheit mal durchführen :p

    Soweit ich weis bauen beide BS auf ein Unix auf, von daher sind Sie doch nicht so unterschiedlich...aber ich kann mich auch irren...

    Ich glaube, daß das OS keinerlei Deinstallationsrutinen vorsieht (für System-Tools)

    Gutes Nächtle
     
  15. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Ganz einfach die Leute die hinter Linux respektive OS X stehen haben wesentlich verschiedene Motivationen.

    Selbst bei Linux werden verschiedene Motivationen diverser Gruppierungen in Distris ausgedrückt.
    Ein Gentoo-User hat ganz andere Ansprüche als ein Ubuntu-User. Deswegen kannst du auch noch nicht mal diese zwei miteinander vergleichen.

    Es gibt einen guten Entwickler Spruch " Implement solutions, not featueres" und genau dieser steht für OS X. Und Linux steht für mich als eine große Box voller Features, aber eine Lösung muss erst daraus erschaffen werden.

    Und noch mal, wer an seinem System basteln will, wird nicht mit OS X glücklicht. Da ist Linux die bessere Wahl.
     
  16. gbyte

    gbyte Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    1.750
    Klugscheiß-Modus: AN

    Wenn Du bei APT nicht explizit das purge-flag setzt, wird auch nicht alles restlos entfernt, Konfigurationsdaten werden weiterhin behalten. Das heißt es müsste dann so aussehen:

    Code:
    apt-get --purge remove 'Paket-Name'
    
    und um eventuelle Paket-Abhängigkeiten, die zu dem zu de-installierenden Paket gehörten, aber nicht mehr benötigt werden, zu entfernen, solltest Du Dich dann noch folgendem Befehl bedienen:

    Code:
    apt-get autoremove
    
    Beziehungsweise nach der Installation von Programmen, mit folgendem Befehl, von Download-Paketen befreien:

    Code:
    apt-get autoclean
    
    !!! APT meldet vorher was es entfernt und/oder installiert, da sollte man immer (wie bei anderen Systemen auch) nachlesen was geschehen wird und ob man dies dann wirklich will !!!

    Außerdem de-installiert APT nicht das Update sondern das gesamte Paket, Du verlierst es also ganz und musst es danach wieder explizit installieren.

    Klugscheiß-Modus: AUS

    Ich wollte damit eigentlich nur ausdrücken, dass alle Systeme sich auf irgendeine Art und Weise unterscheiden und man sich bei Allen etwas auskennen sollte um im Kern der Sache zu spielen.

    Gruß,

    GByte
     
    Jamsven gefällt das.
  17. fyysh

    fyysh Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    25.01.10
    Beiträge:
    1.386
    Da kann ich nicht 100%ig zustimmen. Kommt drauf an, woran man am System was bastelt... :)

    apt-get remove gibt es auch auf Mac - für die Ports :D

    Übrigens: kommt drauf an WAAAHAAS kann man tatsächlich auch auf OSX (und auch Windows) downgraden (da hat gbyte schon Recht - man muss sich halt auskennen). Ist aber sowas von PITA... und Zeitverschwendung. Habt Backups! :)

    HAND!
     

Diese Seite empfehlen