Mac OS Sierra - Raid erstellen klappt nicht

Dieses Thema im Forum "Dienstprogramme & Utilities" wurde erstellt von PhilippL78, 31.01.18.

  1. PhilippL78

    PhilippL78 Jonagold

    Dabei seit:
    06.03.16
    Beiträge:
    23
    Hallo zusammen,

    ich hoffe ich habe die richtige "Abteilung" erwischt.

    Folgendes Problem:

    2012er Mac Pro (aka Käsereibe), Full-Spec.
    U.a. sind zwei neue Seagate Ironwolf Platten verbaut (jeweils 10TB). Nun wollte ich ein Raid1 aus den beiden Platten machen, klappt auch alles ganz gut bis zu dem Moment wo er loslegen will das Raid zu erstellen.

    Dann kommt folgende Fehlermeldung:

    Erstellen des Raid fehlgeschlagen. Couldn't open device.
    Can't write the RAID partition map on disk3

    Ich weiss, Ferndiagnose ist wie die das Lesen von Kaffeesatz, aber hat einer ne Idee woran es scheitert?

    Beide Platten sehe ich im Finder, mit jeweils 10TB Speichergrösse. Als Admin habe ich auch auf beide Platten Lese- und Schreibrechte. Beide sind leer, da neu.

    Wäre toll, wenn mir einer nen Hinweis geben könnte, Google spuckt leider nichts zu dem Thema aus, bei allen scheint das wunderbar zu klappen mit dem Festplattendiagnosetoll-Dingens von Apple. Nur leider bei mir nicht.

    Gewünscht:
    Raid1 mit 256KB Blockgrösse (Videobearbeitung), aber auch mit 32KB Blockgrösse geht es nicht, Fehlermeldung ist die gleiche.

    Vielen Dank im Voraus!

    VG Philipp
     
  2. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.247
    es wäre ja toll, wenn Du wenigstens in Ansätzen geschrieben hättest, was Du bis zu dem Zeitpunkt getan hast.
    Hast Du diskutil benutzt? Bei mir war das eine Sache von 1,5min - und während der Zeit hatte ich noch die man-Page gelesen.
     
  3. PhilippL78

    PhilippL78 Jonagold

    Dabei seit:
    06.03.16
    Beiträge:
    23
    Hm. Okay, mein Fehler.

    Rechner gekauft (in meiner Wunsch-Konfi, heute geliefert, angeschlossen, angemacht)

    Programme/Dienstprogramme/Festplattendienstprogramm

    Ablage/Raid-Assistent/Gespiegelt (RAID1)/Beide HDD ausgewählt/Namen vergeben/Format Mac OS Extended (Journaled)/Kapazität 10TB/Blockgrösse 256KB/Automatischer Rebuild an/Weiter/Erstellen/ -> Fehlermeldung

    Mehr habe ich nicht gemacht.
     
  4. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.247
    ok, danke!
    Dann bin ich auch schon raus. Ich habe diskutil genommen (weil Apple die Funktionalität fürs Festplattendienstprogramm ohnehin abgekündigt hat). Das war wirklich kein Aufwand für mich, aber andere sehen das vielleicht anders. Die Festplatte disk3 ist auch in Ordnung (nicht, dass da die Badewannenkurve (DOA) zugeschlagen hat)?
     
    PhilippL78 gefällt das.
  5. PhilippL78

    PhilippL78 Jonagold

    Dabei seit:
    06.03.16
    Beiträge:
    23
    Das lustige ist:
    In der Übersicht des Festplattendienstprgramms gibt es keine disk3.

    Verbaut sind zwei 256GB SSD (einmal als Startpartition und einmal als Cache-Platte für After Effects und die beiden 10TB Seagate.

    Startplatte:
    256GB SSD (Name: disk1s2)

    Cache-Platte:
    256GB SSD (Name: disk0s2)

    10TB Platte1 (Name: disk4)
    10TB Platte2 (Name: disk5)

    Und zum Rest Deines Postings:
    Badewannenkurve? DOA? Sorry, ich habe keinen Plan was Du damit meinst :(

    Wie gesagt, ich kann beide 10TB Platten ansprechen, Daten drauf kopieren und auch wieder löschen.

    Nach dem von Dir genannten Weg "diskutil" google ich gerade. Vielleicht wird das ja eher was. Das Festplattendienstprogramm bzw. der Raid-Assistent hörten sich halt so schön "einfach" an und laut Google klappt das auch bei allen Leuten...

    Aber Danke Dir für Dein Input!
     
  6. doc_holleday

    doc_holleday Laxtons Superb

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    9.529
    DOA = dead on arrival / "bei Anlieferung defekt"; Badewannenkurve: stellt man die Ausfallwahrscheinlichkeit einer Festplatte als Verlauf über die Zeit dar, ergibt sich eine Kurvenform, die an eine Badewanne erinnert, da ganz am Anfang und gegen Ende der Lebensdauer die Ausfallwahrscheinlichkeit am Höchsten ist.

    Wenn du damit nicht weiter kommst, nimm mal noch den Suchbegriff "Terminal" mit dazu.
     
  7. PhilippL78

    PhilippL78 Jonagold

    Dabei seit:
    06.03.16
    Beiträge:
    23
    Ah okay, vielen Dank für die Aufklärung.

    Bekomme ich auf die Schnelle raus, ob eine Platte nen Hau hat? Denn Daten lesen und schreiben kann ich auf beiden 10TB. Mucken auch nicht rum.

    Okay, dann suche ich mal. Ich habe inzwischen auf High Sierra geupdatet, und eine kleine Änderung ist vorhanden:

    Man sieht jetzt das er kurz anfängt was zu machen, aber dann kommt sofort die Fehlermeldung wieder.

    Allerdings sagt er mir jetzt auch "Disk4" und nicht mehr wie vorher "Disk3" (die es ja gar nicht gab).
     
  8. PhilippL78

    PhilippL78 Jonagold

    Dabei seit:
    06.03.16
    Beiträge:
    23
    Kleiner Nachtrag:
    Hatte mal vor Urzeiten DriveDX gekauft und hab das eben mal auf dem MacPro installiert, siehe da, beide 10TB HDD's sind okay, bestehen alle Tests...

    Ick bin ratlos...
     
  9. PhilippL78

    PhilippL78 Jonagold

    Dabei seit:
    06.03.16
    Beiträge:
    23
    Und noch ein Nachtrag:

    Problem gelöst. Nachdem ich die Platten ja alle gecheckt hatte fiel mir nix mehr ein.

    Also dachte ich mir:
    Jetzt auch egal, formatiere ich die Platten noch mal neu (obwohl das von dem Laden wo ich die Kiste gekauft habe schon gemacht wurde) und versuche es dann noch mal.

    Und siehe da:
    Nach der Neuformatierung der beiden 10TB-Platten hat er ruck zuck ein Raid1-Array mit 256KB Blockgrösse erstellt.

    Auf die Idee hätte ich allerdings heute Mittag auch schon kommen können.

    Aber Danke trotzdem für den Input!

    VG Philipp
     
    doc_holleday gefällt das.