1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Mac Mini vs. PowerMac

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Doc Brown, 05.03.09.

  1. Doc Brown

    Doc Brown Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    313
    Da ich fast nur noch mit dem MacBook Pro + Cinema Display arbeite und der PowerMac G5 2x2 aufgrund seiner im Vergleich zum MBP bescheidenen Geschwindigkeit mehr und mehr zum Server und Videorecorder mutiert (Schande, Schande...), drängt sich mir folgender Gedanke auf:
    PowerMac verkaufen, für den Erlös Mac Mini kaufen, sich an Intel-Mac-Geschwindigkeit erfreuen.
    Was haltet ihr von dieser fixen Idee? o_O

    Ralf
     
  2. (mac)opf3r

    (mac)opf3r Damasonrenette

    Dabei seit:
    26.01.09
    Beiträge:
    486
    ist auf jedenfall besser als den armen Power Mac dafür immer laufenzu lassen, zumal der mini auch weniger strom braucht ;)

    den Power Mac dürftest du bei ebay auch noch evtl für 100€+ wegbekommen und wenn du dir dann nur den kleinen mac mini hohlst und festplatte und ram selber aufrüstest kommst du echt billig zu nem für deine bedürfnisse passenden Mac, der selbst von den unterhaltskosten kaum zu schlagen ist.
     
  3. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Also für 100 Euro würde ich den PowerMac sofort nehmen.

    Scherz beiseite: Für den PM bekommt man noch weit über 600 Euro, womit selbst ein nagelneuer Mini locker finanzierbar ist. Zudem spart man sich eine Menge Geld für Stromkosten, womit der Wechsel eine weise Entscheidung ist.
     
  4. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.749
    Locker 600.- € es gibt viele Audioprofis die gerne mit den G5 Maschinen arbeiten. Sehr zuverlässige Geräte. Hab selber noch einen und deiner ist dazu ein Doppelprozessor. Ich überlege mir auch einen MacMini zu kaufen. Seit ich mein MBP allerdings habe kommt der gute G5 allerdings auch nicht mehr so oft zum Einsatz.
    Also Macmini kaufen dicke 7200er Platte rein und 4 GB Ram rein und du hast einen super Rechner.

    Gruß Schomo
     
  5. nfoo

    nfoo Boskoop

    Dabei seit:
    04.09.06
    Beiträge:
    41
    Ganz einfach:

    Der Mac Mini - so unglaublich es auch ist - frisst den PowerMac leistungsmäßig zum Frühstück.

    Für mich steht der NEUE Mac Mini, mit der NVidia 9400M, auf jeden Fall als neue Anschaffung fest.
    Offiziell kann man 4GB rein packen und mal sehen ob 8 auch gehen und die Grafikkarte ist für alles schnell genug.

    Ich bin Designer und ich habe auch ein altest MacBook Pro an einem Cinema Display hängen.
    Und der neue Mac Mini wird ein hervorragender Desingerarbeitsplatz werden.
    Und so wird auch mein MacBook Pro noch was älter, wenn ich es nur zum präsentieren brauche und es sich ansonsten endlich mal ausruhen kann ;)

    Ausserdem sollten wir ehrlich sein:
    Die PowerPC Zeit ist VORBEI.
    Und mit Snow Leopard erst recht.
     
  6. nfoo

    nfoo Boskoop

    Dabei seit:
    04.09.06
    Beiträge:
    41
  7. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Bei Apple: ja.
    Ansonsten: nein. Die PowerPCs sind immer noch die besten Prozessoren, die man zur Zeit kaufen kann. Im DSP-Bereich sind die dem Intel-Kram haushoch überlegen. PowerPCs findet man heute in Spielekonsolen bis hin zum Superrechner. Es ist einfach eine grandiose Plattform, nur hatte IBM keine Lust mehr, Apple mit vernünftigen PPCs für Macs zu versorgen. Schade.
     
  8. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601
    Jau, z.B. in meiner XBox 360 :)
     
  9. Doc Brown

    Doc Brown Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    313
    Danke an alle

     
  10. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Das sind ja auch verschiedene Gerätegenerationen und eine Situation, die wohl nur einen Bruchteil des weltweiten Bedarfs an DSP-Verarbeitung darstellt. Natürlich kann ein moderner Intel einen G5 in Grund und Boden rechnen - Das liegt aber eher am Generationenunterschied als an der besseren Architektur. Vergleiche die PowerPCs mit den Intels der gleichen Ära und man sieht die Unterschiede deutlich.
    Die aktuelle POWER6-Serie lässt aber selbst die modernsten Intel-CPUs alt aussehen.
    Ansonsten werden PowerPCs im DSP-Bereich wie gesagt sehr gerne eingesetzt, gerade weil sie sich recht gut für solche Aufgaben eignen.
     

Diese Seite empfehlen