1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac mini mit SL Server oder eine Linux kiste?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X Server" wurde erstellt von Dope, 22.12.09.

  1. Dope

    Dope Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.07.09
    Beiträge:
    127
    Hi Zusammen, Ich hoffe ich poste hier ins richtige Forum.

    Gestern Abend ist bei mir Zuhause meine alte HP Compaq Workstation, die ich mit Centos als kleinen Server betrieben habe (über 90 tage uptime :) ) abgeraucht, d.h es funktioniert gar nichts mehr, ich krieg nichtmal mehr Strom auf die Kiste.

    Nun stellt sich die Frage nach einem Ersatz, bisher wurde der Linux Server für folgende kleine Aufgaben eingesetzt:

    • Torrent downloader mit webinterface (torrentflux)
    • Kleine Web-Kundendatenbank (Knowledgeroot)
    • SSH-Tunnel
    • VNC-Server (wurde nur selten benutzt & nur über SSH-Tunnel)
    • Testserver für kleine Webanwendungen
    • Testserver für Shell-Scripts und sonstige Linux anwendungen (bin Informatiker in Ausbildung)
    In Zukunft will ich mit der neuen Lösung auch Medien (Videos (auch HDTV), Bilder & Musik) übers Netzwerk zu meiner PS3 die per WLAN angeschlossen ist streamen.

    DNS und DHCP Dienste werden von meinem WLAN-Router erledigt und ich benutze noch eine Airport-Express für Druckerfreigabe und Airtunes...

    Übers Internet greife ich per DynDNS auf meinen Server zu.

    meine sonnstigen Dienste (wiki, downloads, Bildergallerie etc.) habe ich auf einem externen Server.

    So, nun zum Ersatz, was denkt ihr, ist es Sinnvoll für diese Anwendungsgebiete einen Mac-Mini mit Snow Leo (-Server?) zu kaufen?
    Apache2 mit PHP und mysql auf OSX zum laufen zu bringen sollte ja kein Probleme sein, genauso wie man den Mac-Mini mit OSX auch ohne Probleme als SSH-Server zum tunneln verwenden kann, doch wie sieht es sonst aus?
    Kann ich Linux-Anwendung (zum testen), die ich auf CentOS ganz einfach per yum installiert habe, ohne Probleme auch unter OSX benutzen/installieren? Oder könnte ich sogar ein Virtualisiertes CentOS (z.B mit Vmware Fusion) auf dem Mac-Mini 24/7 als Server-OS betreiben (bin da sehr skeptisch)?
    Ich gedenke nähmlich, da ich noch einen 24" Bildschirm rumstehen habe, den Mac-Mini, neben den Funktionen als Server, auch als Büro-Desktop zu benutzen, da ich sonst nur mit dem MacBook 13.3" arbeite (kann man Snow Leo Server auch als "normales" OS zum arbeiten benutzen?).

    Die andere Möglichkeit wäre, einen Barebone, Tower oder sonstige Kiste zu holen und diese wieder normal mit CentOS aufzusetzen und so als Server (NUR als Server) zu benützen. Natürlich müsste man darauf achten dass die Leistung für den PS3 Mediaserver genügt, doch alles in allem würde diese Lösung natürlich einiges billiger kommen und der Lerneffekt für das arbeiten mit CentOS wär natürlich viel grösser.

    Was denkt ihr? Was würdet ihr mir raten? der Mac-Mini ist halt schon sehr verlockend wegen dem kleinen Formfaktor & Stromverbrauch...
     
  2. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Hmm, falls Du die Kiste nicht unbedingt tauschen willst, würde ich vielleicht erstmal das Netzteil des Compaq testen.

    Ansonsten ist der Mini sicher eine gute Idee, wenn Du ihn auch als Arbeitsplatzrechner nutzen wilst, die meiste UNIXoide Software solltest Du auch unter OS X zum laufen bringen können.

    Ansonsten bleibt Dir ja immer noch die von Dir angesprochene Lösung mittels VM. Ich hatte selbst jahrelang eine Debian Installation in einer VM laufen um ORACLE nutzen zu können, bis vor ein paar Monaten gab's da noch nichts natives für OS X/Intel. Im Büro haben wir einen Mini als Build Server/Test Server für Linux/Windows - die laufen dort jeweils in einer Parallels-VM unter OS X 10.5 (Desktop nicht Server) - völlig problemlos, da musst Du nicht skeptisch sein. Der Zugriff darauf erfolgt via RemoteDesktop (für Windows) bzw. SSH, reicht für den kleinen Bedarf, wenn's mehr sein soll, dann VNC. Mit CentOS habe ich keine Erfahrung arbeite seit Jahren nur mit Debian, denke aber, dass sollte wohl genauso laufen.
     
  3. Dope

    Dope Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.07.09
    Beiträge:
    127
    Also tauschen will ich die Kiste sowieso, die ist eh uralt und hätte für den PS3 Mediaserver auch viel zu wenig Leisung...

    Aber danke für die Info's, ich denke, ich werde mir einen Mac-mini holen, das OSX wird dann für Mediatomb(Ps3 Mediaserver) und für normale Office & Programmierarbeiten verwendet und eine VM (Vmware Fusion) Mit CentOS 5.3 werde ich als Web-, VNC-, Test- und -SSH-Server verwenden. Leistungsmässig sollte das für den Mac-Mini kein Problem sein oder? Welches Modell empfiehlt ihr mir? Der Webserver wird nur zu testzwecken von mir benutzt.

    Noch eine andere Frage, ich würde, wie oben beschrieben, auch gerne HDTV Material zur PS3 streamen, der Mac-Mini wird dann per LAN(100mbit) an den Wlan router angeschlossen, die PS3 ist per WLAN angeschlossen (n-standard), reicht das? Oder sollte die PS3 auch per LAN angeschlossen sein?
     
  4. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Ich denke für Deine Anwendungen reicht jedes Modell des Mini - würde aber immer auf den maximalen Arbeitsspeicher gehen, besonders, wenn Du mit VMs arbeiten willst.

    Ob Dir da WLAN reicht oder nicht, weiss ich leider nicht. Wenn's keine zwingenden Gründe für WLAN gibt, würde ich aber immer Kabel bevorzugen, meiner Erfahrung nach stabiler und schneller. Der Mini kann auch Gigabit Ethernet, wie das bei der PS3 aussieht weiss ich nicht, allerdings weiss ich auch nicht, ob Du für HDTV überhaupt Gigabit LAN brauchst - denke ich fast nicht.
     
  5. Dope

    Dope Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.07.09
    Beiträge:
    127
    Dann werd ich die noch offenen Fragen in den spezifischen Foren nachfragen :)

    Danke für die Infos, Karma ist unterwegs
     

Diese Seite empfehlen