Mac Mini Login über Netz

MacRabbit

Erdapfel
Mitglied seit
24.05.08
Beiträge
5
Hallo,
ich betreibe eine Mac Mini mit High Sierra und der Server App als Server. Ich habe immer wieder das Problem, dass ohne lokalen Login die Netzwerk Services nicht starten, wenn man sich nicht direkt am Server anmeldet. Das bedeutet aber auch, dass ein Remote Login (ssh, Remote Desktop per VNC, File Services) schlicht nicht möglich ist (der Mac taucht auch nicht im Netzwerk auf). Auch auf ICMP Pakete vom Ping reagiert die Box dann nicht. Die ganze Situation ist recht unangenehm, da der Mac als Server sich typischerweise nicht im direkten physischen Zugriff von Benutzern befindet und auch eigentlich nicht mit Tastatur und Maus ausgestattet ist. Manchmal kommen die Services aber nach einer gewissen Zeit doch hoch (lasse auf einer WS beim Neustart des Servers einen Ping laufen), andererseits passiert es manchmal aber auch, dass der MAC sich einfach nach einer Zeit abschaltet, wenn kein User eingeloggt ist. An der HW scheint es nicht zu liegen, da ich inzwischen diese Erfahrung schon mit dem 2. Mac Mini mache. Die Idee mit Auto-Login hilft leider auch nicht, da ich File Fault aktiviert habe. Hat jemand eine Idee woran das liegt oder ist jemandem der Fehler bekannt?

Vielen Dank im Voraus

MacRabbit
 
Zuletzt bearbeitet:

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
14.413
ich betreibe eine Mac Mini mit High Sierra und der Server App als Server. Ich habe immer wieder das Problem, dass ohne lokalen Login die Netzwerk Services nicht starten, wenn man sich nicht direkt am Server anmeldet.
das tun sie definitiv, habe ich überprüft. Wenn es bei Dir nicht klappt, ist was falsch.
Was für Hardware, was für Server.app Version?
Das bedeutet aber auch, dass ein Remote Login (ssh, Remote Desktop per VNC, File Services) schlicht nicht möglich ist (der Mac taucht auch nicht im Netzwerk auf). Auch auf ICMP Pakete vom Ping reagiert die Box dann nicht.
diese Dinge sind Bestandteil von macOS und haben gar nichts mit Server.app zu tun, d.h. da muss was ganz falsch laufen.
Wir bräuchten mehr Details.
andererseits passiert es manchmal aber auch, dass der MAC sich einfach nach einer Zeit abschaltet, wenn kein User eingeloggt ist.
Du meinst wirklich "abschalten"? Oder meinst Du herunterfahren? Oder meinst Du Ruhezustand?
Abschalten im wahrsten Sinn des Wortes kenne ich nur beim aktivierten FileVault bei nicht-T2-Macs und keinem eingegebenen Passwort.
Herunterfahren sollte gar nicht sein.
Nur: einen Ruhezustand kann ich nicht ganz ausschließen, hier kommt es auf externe HD angeschlossen und Dateifreigabe aktiviert, SSD eingeloggt ja/nein, evtl. Zeitfenster für Ruhezustand aktiviert, an.
 
  • Like
Wertungen: MacRabbit

MacRabbit

Erdapfel
Mitglied seit
24.05.08
Beiträge
5
Stelle bei Energiesparen im Ruhezustand "bei Netzzugriff beenden" ein.
Danke für die Idee, war aber schon eingestellt.
das tun sie definitiv, habe ich überprüft. Wenn es bei Dir nicht klappt, ist was falsch.
Was für Hardware, was für Server.app Version?

diese Dinge sind Bestandteil von macOS und haben gar nichts mit Server.app zu tun, d.h. da muss was ganz falsch laufen.
Wir bräuchten mehr Details.

Du meinst wirklich "abschalten"? Oder meinst Du herunterfahren? Oder meinst Du Ruhezustand?
Abschalten im wahrsten Sinn des Wortes kenne ich nur beim aktivierten FileVault bei nicht-T2-Macs und keinem eingegebenen Passwort.
Herunterfahren sollte gar nicht sein.
Nur: einen Ruhezustand kann ich nicht ganz ausschließen, hier kommt es auf externe HD angeschlossen und Dateifreigabe aktiviert, SSD eingeloggt ja/nein, evtl. Zeitfenster für Ruhezustand aktiviert, an.
Hallo Wuchtbrumme,

danke für deine prompten und reichhaltigen Antworten. Letztlich läuft das ganze darauf hinaus, dass FileVault
alle Netzwerkservices blockiert bzw. ihr Starten verhindert, solange sich niemand direkt am Mac anmeldet, und der dann auch nach einer gewissen Zeit wieder runterfährt bzw. sich abschaltet. Das passt zu deinem Kommentar.
Ich habe FileFault deaktiviert und guck-schau :) , alles funktioniert, wie es soll. Das ist zwar von der Sicherheit her nicht besonders begrüßenswert, aber da findet man auch noch eine andere Lösung (zB. verschlüsselte externe SSD für die Benutzerdaten).

Vielen Dank und Grüße

/C.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
14.413
Hallo,
das hast Du genau richtig verstanden.
Kannst Du noch sagen, was genau Du für einen Mini hast?
 

Marcel Bresink

Tiefenblüte
Mitglied seit
28.05.04
Beiträge
6.354
Letztlich läuft das ganze darauf hinaus, dass FileVault
alle Netzwerkservices blockiert bzw. ihr Starten verhindert, solange sich niemand direkt am Mac anmeldet,
Diese Formulierung ist etwas irreführend.

Wenn FileVault aktiviert ist, kann die Platte des Mac ja überhaupt nicht gelesen werden, bevor nicht irgendein Benutzer den Schlüssel für die Entschlüsselung der Platte freigibt. Ohne Platte kann der Mac noch nicht einmal das Betriebssystem starten. Und ohne Betriebssystem laufen natürlich auch keine Netzwerkdienste.
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
14.413
Diese Formulierung ist etwas irreführend.

Wenn FileVault aktiviert ist, kann die Platte des Mac ja überhaupt nicht gelesen werden, bevor nicht irgendein Benutzer den Schlüssel für die Entschlüsselung der Platte freigibt. Ohne Platte kann der Mac noch nicht einmal das Betriebssystem starten. Und ohne Betriebssystem laufen natürlich auch keine Netzwerkdienste.
...wobei ein T2-basierter Mac automatisch verschlüsseln würde und damit das Bedürfnis abdeckt, ohne, dass FileVault aktiviert werden müsste. An der Stelle muss im OS ein sicheres Passwort fürs Login hinterlegt und idealerweise Booten von externen Datenträgern verboten sein.
 

MacRabbit

Erdapfel
Mitglied seit
24.05.08
Beiträge
5
Hallo,
das hast Du genau richtig verstanden.
Kannst Du noch sagen, was genau Du für einen Mini hast?
Modellname: Mac mini
Modell-Identifizierung: Macmini6,1
Prozessortyp: Dual-Core Intel Core i5
Prozessorgeschwindigkeit: 2,5 GHz
Anzahl der Prozessoren: 1
Gesamtanzahl der Kerne: 2
Diese Formulierung ist etwas irreführend.

Wenn FileVault aktiviert ist, kann die Platte des Mac ja überhaupt nicht gelesen werden, bevor nicht irgendein Benutzer den Schlüssel für die Entschlüsselung der Platte freigibt. Ohne Platte kann der Mac noch nicht einmal das Betriebssystem starten. Und ohne Betriebssystem laufen natürlich auch keine Netzwerkdienste.
Schon verstanden, aber das muss eben erst verstanden werden und geht leider nicht so eindeutig aus den Dokumentationen hervor. Von daher denke ich nicht, dass meine Formulierung irreführend, sondern eher klärend ist. Trotzdem danke!
 
Zuletzt bearbeitet: