1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac entgültig im Eimer? Verzweilfe jetzt...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von ron2812, 07.07.09.

  1. ron2812

    ron2812 Boskoop

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    41
    Hallo!

    Ich habe vor kurzen hier schon einen Thread bezüglich eines Mac Problems erstellt und auch viele nette Tips von Euch bekommen.
    Alle dieser Tips hab ich probiert, sowie noch ein paar weitere Dinge.

    Nun bin ich an einem Punkt gelangt, wo ich glaube, dass bei mir nichts mehr zu retten ist...

    Bevor ich aufgebe und mir einen neuen Rechner kaufe (kaufen muss...) dachte ich mir, ich probiers noch einmal. Möglicherweise hat ja jemand eine geniale Idee.

    Also...kurz zusammenfassend:

    Das Problem:

    * Mac hatte Absturz, ich habe neu gebootet
    * OSX startete nicht mehr (Screen blieb blau, nur der Mauszeiger war da)
    * Abgesicherter Modus hat funktionert, half mir aber auch nicht weiter (siehe nächsten Abschnitt meiner Schritte)
    * Versucht, mit meiner Leopard DVD zu installieren. Selbiges Problem im Installprogramm (blauer Screen, nur Mauszeiger)
    * Ich hab es geschaft mit meiner alten OSX Install DVD zu installieren, dannach gleich beim Boot immer Kernel Panic


    Meine bisherigen Schritte (keiner half):

    * Festplatte im Abgesicherten Modus geprüft, Rechte repariert
    * Startobjekte der Benutzer entfernt
    * 2. Monitor abgesteckt
    * Sämtliche Parameter gelöscht (PRAM, NVRAM, vom Netz genommen etc.)
    * fschk im Single User mode gestartet
    * Partition gelöscht mit alter OSX DVD und neu Installiert
    * danach Kernel Panic bei jedem Startversucht
    * Sämtliche Peripherie abgesteckt
    * Alle internen Karten (z.b. DSP Karten) entfernt
    * Alle RAMs durchgetauscht
    * Festplatten rausgenommen
    * "memtest" mit bootable CD durchgeführt --> keine Fehler
    * "Apple-Hardware-Test" duchgeführt (im Loop mit 29 Duchgängen) --> nirgends Hardwarefehler


    Ich bin wirklich verzweifelt. Wenn ich wenigstens wüßte, welches Teil kaputt ist...
    Wenn mir jemand weiterhelfen könnte, wär ich auf ewig dankbar :)

    Bitte um rasche Hilfe!

    Vielen Dank im Voraus!

    lg
    ron

    PS: Abgesicherter Modus funktioniert nach wie vor. Sonst gar nix.
     
  2. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Moin,
    kurze Frage: was für ein Apple ist es denn? Diese Info könnte hilfreich sein...
    Gruß
    Andreas
     
  3. ron2812

    ron2812 Boskoop

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    41
    Oh, ach ja. Sorry.

    Es ist ein Quadcore Mac Pro (intel)
    ca. 2 Jahre alt.
     
  4. ron2812

    ron2812 Boskoop

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    41
    Übrigends. SMC_RST button drücken half auch nichts.
     
  5. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Hast du einen zweiten Firewire-Mac um den TargetMode vom MacPro aus zu versuchen?
    Neue Festplatte versucht?
    Alle Kabel sitzen innen fest?
     
  6. ron2812

    ron2812 Boskoop

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    41
    Hallo!

    Kabel sind in Ordnung (sofern man von Kableln reden kann :))

    Ja, hab ich. Ich habs gerade probiert. Danke für den Tip.
    Hab die interne Boot-HD vom Mac Pro rausgenommen und via Target Disk vom MacBook Pro gebootet.

    Da bleibt er leider auch bei blauem Screen stehen (Mouse gibts jetzt auch nimmer).

    Somit kann man vermutlich ausschliessen, dass die Festplatte das Problem ist.
     
  7. mucke

    mucke Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    798
    Hast keine Garantie mehr?
     
  8. ron2812

    ron2812 Boskoop

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    41
    Nein, leider :(

    Kleine Anmerkung zum Target-Disk-Mode:
    Abgesichert kann ich auch hier starten.
     
  9. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    starte doch mal den macpro mit ner externen platte wo ein system drauf ist, von dem du weiß das es läuft.
    Wenn das ding so net will, dann is es definitiv ein hw defekt, und nachdem du schon speicher getasucht hast, bleibt wohl oder übel nur das logic board.. :/
     
  10. ron2812

    ron2812 Boskoop

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    41
    Das Betriebssystem von meinem MacBook Pro funktioniert.
    Da ich den MacPro ja über das MacBook gestartet habe (oder versucht habe) ist das ja, als würde ich es über eine externe Platte starten.

    Wird das Logic Board (ich schätze mal, das ist das Motherboard) nicht beim Apple-Hardware-Test auch überprüft?
    Ebenso wie die Graphikkarte (die ja auch noch so eine Kompenente sein könnte, die nicht funktioniert)

    Mir ist auf jeden Fall alles lieber als einen neuen Mac zu kaufen :)
    Nur, gibts eine Möglichkeit 100%ig festzustellen, welche Komponente nicht funktioniert?

    Seltsam ist in dem Fall (dass es das Mainboard ist) ja auch, dass der Abgesicherte Modus funktioniert, oder?
     
  11. ron2812

    ron2812 Boskoop

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    41
    Noch eine Idee, irgendwer?
     
  12. HomerNarr

    HomerNarr Roter Delicious

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    91
    Hardwaretest scheint ja geklappt zu haben.
    Mauszeiger zu sehen, dann wird der richtige Videomodus der GraKa geschaltet.

    Abgesicherter Modus läuft...

    hmmm
    schwer das ist...

    Mal ein Schuss ins Blaue:
    Jeder Computer hat eine Batterie, die reicht um die Uhren am Leben zu halten wenn der Rechner aus ist und Einstellungen zu speichern. Bei Macs bin ich nicht ganz so sicher, aber eine Batterie müsste es auch geben.

    Tausch die mal aus.
    Auch das RAM würde ich noch nicht auschliessen wollen.
    Funktioniert der Rechner mit nur einem Riegel?

    Was sagen den die Logfiles?
    Im Singleusermode kannst die ja anschauen.
     
  13. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Die CMOS-Batterie sollte aber mehr als 2Jahre halten, aber in der Not ist das die kleinste Investition.
     
  14. ron2812

    ron2812 Boskoop

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    41
    Hallo!

    Ja, die CMOS Batterie hab ich noch nicht getauscht.
    Kann das diese Probleme auslösen?

    Denn im Abgesicherten Modus startet der Rechner ja....werden da die Parameter und Uhr etc nicht gebraucht, die von der Batterie am Leben gehalten werden?
     
  15. Downbeatfreak

    Downbeatfreak Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    27.11.05
    Beiträge:
    378
    Jain, ich hatte schon nen Rechner (Powermac G5 Dual) der wegen ner alten Pufferbatterie diverse Probs mit dem Sleepmode hatte. Die Pufferbattierie piuffert hallte alle Systemrelevanten Sachen im PRAM. Ich würds an deiner stelle nicht ausschliessen, und eine neue kaufen.
     
  16. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    Was den Hardwaretest angeht, der sagt nicht wirklich viel aus. Wurde mir zumindest vom Dealer meines Vertrauens mal gesagt. Den "richtigen" Hardwaretest machen die erst beim Service Provider. Hatte mein MBP sogar mal auf Garantie zur Reparatur, weil mein Apple Hardwaretest mir staendig Fehler der Grafikkarte anzeigte. Mit der war aber alles in Ordnung. Mittlerweile taucht der bei mir auch nicht mehr auf <kopfkratz>

    Schonmal das Logic Board in betracht gezogen? Scheinst ja alle Komponenten, ausser dem Logic Board geprueft und getauscht zu haben.
     

Diese Seite empfehlen