• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

Mac Datenbanken

mauerritze

Erdapfel
Mitglied seit
05.11.18
Beiträge
3
Hi,

bin neu hier also entschuldigt bitte falls di Frager schon einmal beantwortet wurde.


Ich arbeite sehr sehr viel mit SAP und muss da zu mit vielen Excel Tabellen arbeiten.
Im Moment füge ich z.B 8 Tabellen über MS Access auf einer Citrix Farm zusammen um auf eine Abfrage ect.. zu kommen.

Gibt es eine andere Möglichkeit Datenbanken, Abfragen usw. LOKAL auf dem Mac zu erstellen?
Mit xlsx Importe und Exporte...
ParallelDesktop mag ich nicht verwenden da ich dann wieder auf einer Windows ebene arbeite.

Lieben danke für eure Hilfe
MFG
mauerritze
 

Bountyhunter

Linsenhofener Sämling
Mitglied seit
15.04.09
Beiträge
2.516
Alternativen gibt es viele !
Willst Du die Datenbanken ausschließlich LOKAL haben oder sollen die auch anderen zur Verfügung stehen ?
 

Bountyhunter

Linsenhofener Sämling
Mitglied seit
15.04.09
Beiträge
2.516
Warum bleibst Du dann nicht bei Excel ?
Bei allem anderen musst Du Abstriche beim Datenaustasch zwischen Excel und "was auch immer Programm" machen und die Formeln gehen bei solchen Sachen meist verloren.
Habe auch lange mit Alternativen rumgefummelt - letztendlich bin ich bei Excel geblieben und wenn ich Tabellen austauschen muss um sie mit anderen bearbeiten zu können, dann nehme ich "Google Tabellen".
Damit klappt das gemeinsame Arbeiten wunderbar und es kommt sehr nahe an Excel ran.
 

Wuchtbrumme

Welschisner
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.679
nur mal terminologisch: Excel ist KEINE Datenbank. Brrr.

Geht es um richtige Datenbanken würde sich mySQL anbieten (gibt es auch als Paket zum Runterladen und Gleich-Benutzen). Strukturell ist das aber zu Excel ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die Vorteile einer Datenbank muss man erst mal erkennen, hat man das getan, wird einem klar, wofür man Excel wirklich benutzen möchte.

Richtige Datenbanken für den Mac gibt es gar nicht so sehr viele; ich würde sagen, das einzige Ernsthafte, was ich kenne (und auch nur vom Namen her) wäre FileMaker - weil es das schon ewig gibt und viel drauf entwickelt wird.

Aber wenn da schon SAP steht, ist mir einiges klar.
 

daapfel

Cox Orange
Mitglied seit
11.02.13
Beiträge
96
Schau dir mal Ninox (macOS/iOS) an. Da lassen sich Daten in Excel exportieren. Import kann ich aus dem Stehgreif nicht sagen.
 
  • Like
Wertungen: Wuchtbrumme

Scotch

Safranapfel
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
6.706
FileMaker ist auch die einzige Desktop-DB die ich für den Mac kenne. Die ist auch recht leistungsfähig - aber die Frage, wozu man heute noch Desktop-DB braucht stellt sich schon. Macht eigentlich nur Sinn, wenn man da irgendeine App 'drauf baut (dafür wird ja auch FM überwiegend eingesetzt).

Ansonsten ist der sinnvolle Weg heute eine SQL-DB mit passendem Frontend. Ich benutze z.B. MariaDB und wenn ich nicht eh' programmatisch damit arbeite Valentina Studio als Frontend, also um mal eben eine Abfrage zu erzeugen usw. Eine lokale Alternative wäre SQlite mit einem passendem Frontend (ich benutze dafür Xcode, wenn ich mal was mit SQlite mache :p).

Grundsätzlich klingt das OP aber tatsächlich eher nach einem Job für VBA als für eine DB...