1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac braucht ungewöhnlich lange nach Bootcamplöschung

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Lighti21, 12.02.07.

  1. Lighti21

    Lighti21 Cripps Pink

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    153
    Hallo,

    ich hab soeben meine Partition mit Windows gelöscht und den Ursprungszustand via Bootcamp wiederhergestellt, nun habe ich das Problem, dass beim Einschalten des Mac's die Zeit die er braucht bis der Apfel und die Ladespirale erscheint bestimmt 30sec benötigt, dannach geschieht erst der normale Bootvorgang.

    Wie kann ich es bewerkstelligen, dass der Mac wieder sofort startet.

    Vielen Dank
     
  2. Tat2

    Tat2 Gast

    eventuell steht das startvolume bei dir nicht auf mac os x. eventuell sucht er noch die alte windows installation und versuch sie zu booten. da er windows aber nicht mehr findet nimmt er halt osx und daher kommt eventuell die 30sec zeitdifferenz.

    vielleicht hilft es dir ja!

    MFG
     
  3. Lighti21

    Lighti21 Cripps Pink

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    153
    Leider nicht steht auf OSX schon die ganze Zeit, komisch ist aber sobald ich wieder Windows installiere, funzt alles wieder normal...
     
  4. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Repariere mal die Zugriffsrechte der Mac Partition. Das Dürfte helfen. Unter Umständen auch mal das Volumen prüfen.
    Gruß,

    Svenrique.
     
  5. Bei mir dauert es auch länger. Beim booten kommt sogar der Fragezeichenordner (keine bootebare Partition gefundeen) und kurz danach fährt er aber doch noch hoch. Hat jemand inzwischen eine Lösung?
     

Diese Seite empfehlen