Mac Book Pro - Bewertung der Performance

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von betzebu, 30.05.17.

  1. betzebu

    betzebu Golden Delicious

    Dabei seit:
    30.05.17
    Beiträge:
    7
    Hallo zusammen,

    ich stehe kurz davor mir ein Mac Book Pro zuzulegen. Ich tendiere stark zum 13", da mir die Größe besser gefällt.
    Über den Education Zugang habe ich mir zwei Konfigurationen erstellt. Einmal das "alte" Mac Book von 2016 und einmal das neue, allerdings ohne Touchbar.

    13" MacBook Pro – Space Grau (neues Modell)

    2,4 GHz Dual‑Core Intel Core i7 Prozessor, Turbo Boost bis zu 3,4 GHz
    Intel Iris Graphics 540
    16 GB 1866 MHz Arbeitsspeicher
    256 GB SSD auf PCIe Basis

    Preis: 2.023,65 €

    13" MacBook Pro – Silber

    2,9 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,3 GHz)
    16 GB 1866 MHz Arbeitsspeicher
    Intel Iris Graphics 6100
    256 GB SSD auf PCIe Basis

    Preis: 1.803,50 €

    Beim neuen Modell ist der Prozessor der beste, den man wählen kann.

    Meine Frage ist nun. Welcher der beiden ist unter Berücksichtigung des Preises der bessere?

    Und allgemein, reichen die eher mäßigen Grafikkarten für Photoshop und hier und da AfterEffects?
     
  2. purzele

    purzele Allington Pepping

    Dabei seit:
    12.03.13
    Beiträge:
    193
    Wartest du bis Montag dann gibt es neue MB bzw. MBP.
     
  3. kelevra

    kelevra Vollbrechts Borsdorfer

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.468
    Welche Glaskugel ist deine Quelle?

    @betzebu Das neuere MacBook hat den etwas stärkeren Prozessor. Die integrierte Grafik ist unwesentlich schneller. In Programmen wie After Effects merkst du davon praktisch nichts. Wie bei allen integrierten Lösungen, darfst du keine Wunder erwarten.
     
  4. purzele

    purzele Allington Pepping

    Dabei seit:
    12.03.13
    Beiträge:
    193
    Dazu benötigt man keine Glaskugel mehr, neue Modellnummern sind bei der EEC registriert worden, dort u.a. auch steht für welches Betriebssystem, also iOS oder macOS steht. Dabei neue MBP im macOS 10.12.4 Beta schon entdeckt wurden...

    Näheres: https://9to5mac.com/2017/05/31/new-macbook-ipad-magic-keyboard-wwdc/
     
  5. kelevra

    kelevra Vollbrechts Borsdorfer

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.468
    Was nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass es diese bereits zur WWDC geben wird. Bei der EEC registrierte Geräte gibt es des Öfteren. Des weiteren würde ich zu diesem Zeitpunkt nicht von neuen MacBook Pros ausgehen. Eher von einem Refresh der MacBooks und ggf. Air. Da sind noch sehr viele "Vielleicht".

    Wie auch immer...Kaffeesatzleserei. Hier ging es um eine konkrete Frage. Der TE kann dann immer noch bis Montag oder bis zum Verkaufsstart evtl. neuer Hardware warten und dann den "alten" Kram günstiger erstehen.
     
  6. purzele

    purzele Allington Pepping

    Dabei seit:
    12.03.13
    Beiträge:
    193
    Ja und die konkrete Frage wurde von mir empfohlen mit warten bis Montag. Die Indizien sind klar, sind genug Beweise da das was kommt, wie auch steigende Lieferzeiten der MBP. Also nichts Kaffeesatzausleserei, sondern klare Fakten.
     
  7. kelevra

    kelevra Vollbrechts Borsdorfer

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.468
    Neue Mac Hardware wurde auch für die WWDC 2016 vorhergesagt. Gekommen ist dann...nix! So viel zu den "Fakten". Die Erfahrung mit Apple Keynotes zeigt, dass man erst dann sicher sein kann, wenn die Keynote vorbei ist. (Ausnahmen wie die iPhone Gerüchteküche mal ausgenommen, wobei es sich da eher um Leaks als um Gerüchte handelt).
     
  8. purzele

    purzele Allington Pepping

    Dabei seit:
    12.03.13
    Beiträge:
    193
    Letztes Jahr waren solche klare Fakten nicht gegeben. Aber du wirst es sehen. Das Thema iPhone ist eine ganz andere Sache... nun aber eher zurück zum eigentlichen Thema. Du hast dein Part zur Hardware genannt und ich empfohlen mit warten bis Montag. Rest ist dem Threadersteller seine Sache
     
  9. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.399
    Faszinierend. Brillante Schlussfolgerungen. Wo ist die Ignorieren-Funktion. .
     
    robbieW und doc_holleday gefällt das.
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.906
    Sind eben "Alternative Fakten"
     
  11. betzebu

    betzebu Golden Delicious

    Dabei seit:
    30.05.17
    Beiträge:
    7
    Für den Tipp bis Montag zu warten bin ich schon mal sehr dankbar! Super.

    Wie würdest du die Performance einschätzen? Es ist schließlich viel Geld und ich möchte nicht in einem Jahr den Kauf bereuen müssen, weil ich merke, dass ich mit dem MBP an die Grenzen komme.

    Kann der RAM (16GB) die Grafikkarte unterstützen und so evtl. Mängel ausgleichen?

    Sorry für die vermeintlich "dummen" Fragen - das Zusammenspiel von Prozessor, Ram und Grafikkarte hat sich mir noch nie vollends erschlossen..
     
  12. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.906
    Bei den integrierten Lösungen wird der Grafikspeicher stets vom RAM abgezwackt, also zum Beispiel nutzen die zur Zeit verbauten Intel Iris Grafikkarten bis zu 1,5 GB RAM, der fehlt dir dann zum arbeiten.
     
  13. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.399
    ach, man muss es auch nicht übertreiben. Macs waren noch nie die Superduper-schnellsten Geräte (oder allenfalls mal ganz kurz). Jedenfalls kauft man einen Mac nicht deswegen und schon seit Jahren ist die CPU-Leistung eigentlich genug. Oder andersherum formuliert, wenn man an Grenzen stösst, sind die eigentlich immer künstlicher (Marketing-)Natur.

    Setz Dir ein Budget. Am besten guckst Du noch, was Du softwareseitig an Anforderungen hast und dann kommst Du am Dienstag nochmal wieder mit einer genaueren Frage. Falls es nämlich neue Geräte geben sollte (wovon auch ich ausgehe), würde ich die bevorzugen (Grund: zweite Version der Konstruktion). Aber das sehen wir dann genau, bis zur Veröffentlichung bleibt das doch Spekulation. Jedenfalls kein Grund in Panik zu verfallen - die älteren Geräte in Standardausführung werden nicht so schnell abverkauft und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie teurer werden. Das hat man egentlich nur bei Generationwechseln mit neuen Interfaces.

    Zu Deiner Frage wegen RAM: Zu wenig RAM kann bremsen, mehr RAM den Computer aber allenfalls so schnell wie das Gesamtsystem halt sein kann. Wenn für Deine Usecases 8GB ausreichen, dann langt das auch. Andererseits schadet mehr auch nicht - ist eben eine Frage des Budgets. Ebenso sieht es bei der CPU aus. Wo ich nicht sparen würde: SSD. Hier wird einen übermässiges Sparen ärgern.
     
  14. betzebu

    betzebu Golden Delicious

    Dabei seit:
    30.05.17
    Beiträge:
    7
    @Wuchtbrumme
    Bis nächste Woche werde ich nun ganz sicher abwarten :)
    Meine Anforderungen sind fast täglich Photoshop und hier und da mal wieder AfterEffects.
    Ich programmiere viel, und sortiere meine Musik über rekordbox (Pioneer).

    Mir ist flüssiges und schnelles Arbeiten wichtig!

    Ich werde mir zeitnah ein Synology NAS zulegen, daher werden mir die 256GB SSD ausreichen.

    In wie weit spielt die Grafikkarte eine Rolle?
     
  15. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.399
    unter 512GB finde ich es nur in Ausnahmefällen sinnvoll. Die Argumentation klingt genauso, wie ich das eigentlich vermeiden wollen würde. Anders wäre es, wenn Du gesagt hättest, dass Du 256GB nie ausnutzen würdest. Anyway, nur Du selbst kannst es einschätzen.

    Die Grafik wird schon reichen, andererseits können gute dedizierte Grafiklösungen diverse Aufgaben gut beschleunigen. Soweit ich gehört habe, läuft aber das ganze Adobe-Gesumse unter macOS nicht so gut, wie es auf derselben Plattform mit nvidia laufen könnte und das nochmal deutlich weniger gut als es die PC-Plattform unter Windows und nvidia vermag. Wie gesagt, Hörensagen aus dem Forum. Ich bin mit m395X und Lightroom unter 10.11 recht zufrieden.
     
    Balkenende gefällt das.
  16. robbieW

    robbieW Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    421
    Ich empfehle dir das Gerät dann zu kaufen wenn du es brauchst und wenn du ein neues Gerät kaufst, dann würde ich dir auch die Touch Bar empfehlen.
     
  17. joe024

    joe024 Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    07.04.05
    Beiträge:
    643
    Ich hab das untere Modell, allerdings mit 2,7Ghz i5.
    Ich war auch mal kurz in die "Warteschleife" gerutscht, habe aber erkannt, daß ich das Book jetzt brauche und nicht in drei Jahren.....

    Hier schleicht gar nix!

    Lightroom läuft flüssig, Photoshop läuft flüssig, alles andere auch.
    Und ja, ich quäle die Kiste zwischendurch schon anständig!

    Mein Nutzungslevel:
    Hausgebrauch, öfters Bildbearbeitung mit LR und Nik-Collection, ab und an PS.
     
  18. kelevra

    kelevra Vollbrechts Borsdorfer

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.468
    @Wuchtbrumme hat grundsätzlich recht. In dem Bereich sind die Unterschiede in CPU Leistung eher mess- als wahrnehmbar, vor Allem in der Kategorie Notebook. Die Leistungszuwächse waren in den letzten Jahren auch eher marginal, sodass man sich da kaum Gedanken machen muss.

    Wichtiger ist es sich genau zu überlegen wieviel RAM und SSD Speicher benötigt wird. SSD mit 256 GB kann ausreichend sein. Wenn man eine große Lightroom Bibliothek hat und öfters größere Datenmengen bearbeitet, würde ich eher zu 512 GB raten.

    Besonders wichtig ist die Entscheidung bzgl. RAM und SSD, da diese nicht mehr nachgerüstet werden können.
     
  19. purzele

    purzele Allington Pepping

    Dabei seit:
    12.03.13
    Beiträge:
    193
    Wie ich es gesagt hatte, kommen neue MB und MBP. Somit purzeln hier und da Preise der alten Geräte, sofern man die in Betracht zieht.
     
  20. betzebu

    betzebu Golden Delicious

    Dabei seit:
    30.05.17
    Beiträge:
    7
    upload_2017-6-23_8-31-16.png
    Das sind die Prozessoren der neuen Mac Book Pro 13''. Rentiert sich die Investition von 323€ für den 2,5 GHz i7?

    Ansonsten bleibt bei mir alles beim alten:
    16GB Ram
    256GB SSD