Logitech Craft & MX Keys Tastatur Sammelthread

wavelow

Pomme Miel
Mitglied seit
09.09.14
Beiträge
1.488
Moin.

Seit gestern habe ich eine Logitech Craft am Mac dran. Würde mich da gern austauschen und auf dem Laufenden bleiben. Daher dieser Thread.
Da die MX Key eigentlich bis auf das Rad und den fetten Alubalken oben baugleich ist, habe ich die mit in den Titel genommen.



Ich habe die gekauft weil von vielen Leuten die Qualität und Tasten hochgelobt wurden. Dem kann ich bisher zustimmen. Auch wenn ich noch in der Umgewöhnungsphase von meiner Vorgängertastatur bin (K380 von Logitech). Bis die Finger wieder blind die Tasten finden wirds dauern. Das Tippgefühl ist sehr angenehm soweit - finde ich. Generell habe ich keine originale Mac Tastatur mehr weil mir da immer wieder die Buchstaben, von den Tasten die ich am meisten nutze, abhanden kommen. Die Beschriftung von Apple scheint nicht die Beste. Speziell diese Craft Tastatur wollte ich nun wegen den beleuchteten Tasten. Dass es die Craft und nicht die MX Keys wurde lag an der Verfügbarkeit. Preislich gabs auch keinen Unterschied.


Zurück zur Logitech Craft:
Wo Licht ist, ist meist auch Schatten. So hält der Akku laut Logitech knappe 2 Wochen (wenn man die Beleuchtung nutzt). Nutzt man dieses eigentliche Highlight nicht soll der Akku 3 Monate aushalten. Beides ist natürlich eher ein Witz. Bei meiner K380 waren die Batterien nach 2 Jahren immer noch nicht leer. Die tauschte ich dann nur vorsorglich.

"Ist ja nicht schlimm" dachte ich mir, "lasse ich halt den Stromversorgungs USB-C Stecker immer drin stecken". Stört ja beim iMac eher nicht weiter. Gesagt getan. Nun gibt die grüne LED oben rechts aber ständig irgendwelche Lichtzeichen, ohne dass ich erkennen könnte was das bedeuten soll. Sie blendet sich langsam aus und blendet sich wieder ein. Nicht regelmässig, nicht erkennbar warum und wann sie das macht. Mal eine Weile gar nicht, dann macht sie es wieder. Da ich dachte, dass vielleicht irgendwas aus dem Mac aus der USB-C Dose zur Tastatur geht was sie dazu veranlasst, habe ich die Stromversorgung nun autark an einem USB Netzteil dran. Die Lichtspiele der grünen LED hat das nicht verändert.

Der Letzte macht das Licht nicht aus
Viel nerviger finde ich nun, dass wenn der USB-C Stromversorgungs-Stecker in der Craft steckt, die Tastaturbeleuchtung überhaupt nicht mehr abschaltet. Ich finde auch nirgendwo eine Einstellungsmöglichkeit dafür im Logitech Tool. Die bleibt einfach an. Doof.
Ich könnte nun immer den Stecker oben rechts rausziehen. Dann funktioniert die kapazitive Erkennung der Bedienerpfoten. Sobald sich eine Hand nähert gehen die Lampen an und nach einigen Sekunden wieder aus wenn man sich entfernt. Sehr elegant - geht aber nur im reinen Akkubetrieb.

Craft & Mac
Zunächst ist es mir nicht gelungen die Craft via Bluetooth mit dem iMac 2017 zu verbinden. Das ist das erste Mal, dass ich so ein Problem habe. Es ist auch die erste Tastatur, bei dem ich einen Zahlencode zur Verbindung eingeben muss. Soweit komme ich beim suchen und einbinden per Bluetooth. Aber weiter nicht.
Da mir das mit dem Zahlencode schon mal nicht gefällt, da ich hier schon jetzt Probleme rieche wenn man mal ins Bootmenü usw. will habe ich dann den beiliegenden Unifying USB Stecker verwendet. Hier funktioniert es schon viel geschmeidiger und ich konnte über den selben Unifying Empfänger auch gleich meine Logitech MX2 Master Maus mit verbinden. Diese funktioniert nämlich bei Bluetooth Verbindung im macOS Anmeldefenster nicht (ein bekanntes Problem). Über den Unifying USB Dongle von Logitech funktioniert alles sofort auch im macOS Anmeldefenster.

Logitech Tool
Dass man nun sogar schon einen Kunden Account mit Anmeldung benötigt um eine simple Tastatur zu nutzen war mir auch neu. Angeblich damit man bequem die Einstellungen der Tastatur sichern und wieder zurück spielen kann. Aber soviel lässt sich nun auch nicht einstellen, dass ich dafür Cloud Speicher benötigen würde. Das Drehrad ist nur für sehr wenige Anwendungen spezifisch programmiert. Safari, Vorschau, Apple Music, Adobe Software. Das wars.
Mich bringt das aber völlig aus dem Takt wenn sich die Funktionen des Dreh- und Drückrades ständig ändern. Daher hat das Rad bei mir die immer selbe Funktion: drehen = laut - leise / drücken = Launchpad / drücken und drehen: Helligkeit des Bildschirms - Ende.
Man kann die Tastatur also auch ohne die Anmeldung bei Logitech nutzen. Auch ohne das installierte Logitech Tool. Dann kann man halt Drehrad und die vier programmierbaren Tasten oben rechts nicht anders belegen.

Mein Gesamteindruck
Ich bin nicht ganz so begeistert wie so mancher Influenzer. Die Tasten sind Spitze, das Tippgefühl ebenfalls. Das ist aber bei anderen Tastaturen die ich so habe auch nicht viel schlechter. Die Beleuchtung kann ich nun nicht so nutzen wie ich es mir dachte. Oder ich muss alle zwei Wochen den Stromstecker einstöpseln um das Teil wieder aufzuladen... Nicht so das was ich unter Komfort verstehe.

Mich persönlich stören auch noch die ganzen Tasten rechts. Ich brauche die alle einfach nicht. Aber es gab diese Tastatur nicht kleiner. Nun nimmt der Alu-Plasteklotz natürlich eine Menge Platz ein. Die Tastatur ist recht schwer und wirkt solide. Drehrad, die Leiste oben und einiges mehr ist aus solidem Alu gemacht. Das ist immer gut.

Ich gebe der Craft noch eine Weile, schon um die Finger auf das neue Keyboard zu trainieren (noch haue ich öfter daneben). Wenn mir das in zwei Wochen alles immer noch nicht 1000% zusagt verkaufe ich das Teil wieder.
 

kwlorenz

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
07.07.08
Beiträge
107
Ich habe seit ein paar Tagen die Logitech MX Keys. Die Tastatur ist ordentlich verarbeitet und hat für mich ein angenehmes Schreibgefühl.
Die Einrichtung ging etwas holperig, da ich überrascht war, einen Nummerncode bei der Bluetooth Initialisierung eingeben zu müssen, sowohl am Mac, als auch am iPad. Danach funktionierte es aber einwandfrei.
Registriert habe ich mich bei Logitech nicht, da ich keinen Cloud-Sync der Einstellungen benötige und die Tastatur auch ohne Anmeldung gut funktioniert.
Leider scheint der Logitech Hintergrundprozess unter Catalina nicht immer richtig zu starten, dann geht nämlich nicht immer das Licht an, wenn man mit der Hand in die Nähe der Tastatur kommt. Eventuell wird ein Update helfen ...
 
  • Like
Wertungen: wavelow

Dx667

Stina Lohmann
Mitglied seit
26.11.17
Beiträge
1.037
Ich habe auch die MX Keys und vin extrem begeistert davon. Bluetooth und Logitech passt nicht wirklich in den selben Satz darum habe ich sie auch über den Unifying Receiver verbunden, der steckt im Monitor somit ist er immer aktiv wenn ich das Macbook anstecke.

Die Akkulaufzeit geht in Ordnung. Ich habe sie im Dezember gekauft und sie jetzt das erste mal geladen.

Das beste daran ist aber das Tippgefühl...es macht echt spaß auf dem Ding zu schreiben. Was mich etwas stört ist das es keine Mac only Tastatur Beschriftung gibt. Die Windows Beschreibung irritiert mich immer wieder mal.
 
  • Like
Wertungen: wavelow

YoshuaThree

Clairgeau
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
3.699
War gestern im MM vor Ort um die Tastatur zu testen und zu kaufen. Habe mich dann doch entschieden es nochmals zu überlegen.

Ich finde den kurzen Tastenhub in Verbindung mit den flachen Tasten sehr knapp bemessen von meinem subjektiven Tippgefühl aus.

Fühlt sich an wie zwischen Magic Keyboard 1 und Magic Keyboard 2 .... also zwischendrin....
 

wavelow

Pomme Miel
Mitglied seit
09.09.14
Beiträge
1.488
Ich finde den kurzen Tastenhub in Verbindung mit den flachen Tasten sehr knapp bemessen von meinem subjektiven Tippgefühl aus.
Eine wirkliche Aussage kann man eh erst nach einigen Tagen abgeben. Die Finger brauchen ja immer eine Weile um sich an Unterschiede zu gewöhnen.

Meine erste Akkuladung war nach 5 Tagen leer. Ladekabel liegt gleich da wo es rein kommt. Nicht wirklich schlimm aber auch nicht besonders toll. Mit eingesteckten Ladekabel geht nämlich wie gesagt die Beleuchtung der Tasten nicht aus.
Auch sind einige Tasten nicht genau dort wo sie bei einem Mac hingehören. Insbesondere die fn und alt/strg Tasten rechts sind zu weit rechts - umgekehrt wäre es schon besser gewesen. Schon beim ersten eingeben eines @ Zeichens merkt man es.

Die "Magic" Beleuchtung und das gute Tippgefühl lassen sie mich noch nicht in den Ausschuß befördern.
Diese Tasten, die Beleuchtung und das mal auf einer kleinen Mac-Tastatur-Grösse wäre mal cool.
 

rusei

Erdapfel
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
2
Hallo Leute!
habe seit ein paar Wochen die Logitech Craft am iMac (Retina 5K, 27 Zoll, Ende 2015).
Seit ein paar Tagen verliert die ständig die Verbindung zum Mac. Nix zu machen, Mac Tastatur wieder einschalten und die Logitech Craft neu verbinden. Akku der Logitech Craft ist voll geladen!
Was tun???
Bleibt gesund!
 
  • Sad
  • Like
Wertungen: iPille und trexx

iMactouch

Pomme Miel
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.475
Magic Keyboard 1 und Magic Keyboard 2
Es gibt kein Magic Keyboard 1 und 2. Es gibt ein kleines und ein großes (mit Zehnerblock) Magic Keyboard.
Davor gab es ein Wireless Keyboard, das erste mit drei Batterien und das zweite mit zwei Batterien.
Davor gab es auch ein Wireless Keyboard mit vier Batterien und das hatte noch normale hohe Tastenkappen.
 

YoshuaThree

Clairgeau
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
3.699
Es gibt kein Magic Keyboard 1 und 2. Es gibt ein kleines und ein großes (mit Zehnerblock) Magic Keyboard.
Habe ich auch nicht behauptet ;)

Auch geht es mir nicht um den Unterschied zwischen dem Keyboard mit Nummernblock oder ohne Nummernblock. Sondern im die Tastatur und deren Hub. Bei dem Magic Keyboard der ersten Generation (mit oder ohne NUM Block) hast Du noch die Tasten mit dem "hohen" Hun - wie bei den MacBooks bis 2016.

Bei den "neuen" Apple Keyboards hast die gleiche Tastatur wie bei den MacBooks seit 2017 - mit dem extrem flachen Hub.

Das hatte ich mit "Generation" 1 und 2 gemeint...
 

YoshuaThree

Clairgeau
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
3.699
ich wiederhole meine Aussage noch einmal. Es gibt nur ein Magic Keyboard. Es gibt da keine Generationen. Das aktuelle ist das Magic Keyboard. Die davor hießen anders, nämlich Wireless Keyboard.
Ja von mir aus - es ging um den Unterschied es unglückseligen Tastatur Hubs... wenn Du heute Nacht besser schlafen kannst - sei es Dir gegönnt auf den sprachlichen Unterschied hin zu weisen...

Btw... ich würde mal mit Deiner Signatur anfangen - die Bezeichnungen sind leider auch nicht alle 100% richtig ;)
 

iMactouch

Pomme Miel
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.475
Vielleicht ist es ja jetzt besser und mit dem Off Topic ist von mir hier auch Schluß.
 
  • Like
Wertungen: YoshuaThree

iPille

Granny Smith
Mitglied seit
25.11.09
Beiträge
17
Hallo Leute!
habe seit ein paar Wochen die Logitech Craft am iMac (Retina 5K, 27 Zoll, Ende 2015).
Seit ein paar Tagen verliert die ständig die Verbindung zum Mac. Nix zu machen, Mac Tastatur wieder einschalten und die Logitech Craft neu verbinden. Akku der Logitech Craft ist voll geladen!
Was tun???
Bleibt gesund!
Ich habe seit ca. 1 Jahr einen Mac mini 2018 und wollte, da ich seit vielen Jahren Peripheriegeräte von LOGITECH mit großer Zufriedenheit verwende, auch wieder bei dieser Firma kaufen.

Die CRAFT sieht echt schick aus, der Tastenanschlag/das Tippgefühl kam mir ganz gut vor, das Drehrad nehme ich gerne mit und bisland klappte alles immer ganz gut.

Leider folgte gleich eine Enttäuschung auf die andere:

• die Anbindung über Bluetooth war eine echte Fummelei (oder ich bin zu blöd) --> nx plug & play
• anfangs verlor die Tastatur ca. 5x am Tag die BT-Verbindung --> ist nach Update besser (nur noch 1x)
• beim Systemstart geht gar nix ---> die alte Mac Kabeltastatur muss es jeweils richten
• die Belegung der Sondertasten wird vergessen (starte Disk Utilities vergisst er ständig)

Mit allen sonstigen Dingen bin ich zufrieden.

Maus Triathlon M720 versieht klaglos ihren Dienst. Ich habe die Disk Util auf eine ihrer Sondertasten gelegt.
 

iMactouch

Pomme Miel
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.475
beim Systemstart geht gar nix ---> die alte Mac Kabeltastatur muss es jeweils richten
Ist das nicht bei allen Fremdhersteller Bluetooth Keyboards so? Ich bin bisher davon ausgegangen, daß beim Systemstart nur Apple Bluetooth Keyboards funktionieren.
 

staettler

Tiefenblüte
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
6.384
Was hat das jetzt mit der Verschlüsselung zu tun? Es gibt ja auch Kommandos, die man beim Booten eingeben kann (z.B. mit gedrückter ALT-Taste booten).
Mit der Aktivierung von FileVault funktionieren Bluetooth-Geräte erst nach dem Login (ausgenommen Apple eigene). Daher liegt der z.B. bei der Logitech MX Keys ein USB-Funkdongle bei.
 
  • Like
Wertungen: YoshuaThree

iMactouch

Pomme Miel
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.475
Mit der Aktivierung von FileVault funktionieren Bluetooth-Geräte erst nach dem Login
Ich würde eher sagen vor dem Login funktionieren nur Apple-eigene Bluetooth Geräte. Das hat nichts mit Filevault zu tun. Das Filevault Passwort wird ja an der gleichen Stelle abgefragt wie z.B. "ALT" beim Booten zu drücken.

Daher liegt der z.B. bei der Logitech MX Keys ein USB-Funkdongle bei.
Dann benutzt man aber nicht mehr Bluetooth und somit ist der ganze Vorteil eben kein zusätzliches Dongle benutzen zu müssen hinüber. Dann kann man auch gleich eine Tastatur ohne Bluetooth kaufen.