1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Linux am Mac - wer bitte macht das??

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von BillyBlue, 10.01.06.

  1. BillyBlue

    BillyBlue Adams Apfel

    Dabei seit:
    22.08.05
    Beiträge:
    517
    Hallo!
    Wieso kauft sich jemand einen Mac und installiert dann Linux? Das kann ich nicht ganz nachvollziehen - zumal doch dafür ein PC deutlich günstiger wäre..
    - bb
     
  2. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    na falls einer noch nen alten rumstehen hat kann er es ja da drauf machen...
     
  3. chsz87

    chsz87 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    781
    Worauf willst du eigentlich hinaus mit diesem Beitrag?

    Christoph
     
  4. Jogi

    Jogi Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    240
    Hallo,
    Wer das macht ?. Der geistige Vater von Linux (Linus Torvalds) macht das. Der hat wohl einen G5 geschenkt bekommen und auf dem Linux installiert.

    Warum auch nicht ? Es soll Leute geben die können mit OSX und Windows nix anfangen ;) ;)

    grüße,
    jürgen
     
  5. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    Hi.

    Das machen vor allem Entwickler für Linux auf PPC-Basis, da die Macs eine relativ preiswerte Entwicklungsumgebung darstellen gegenüber den von z.B. Freescale erhältlichen Entwicklerboards.
     
  6. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    vielleicht auch derjenige, der zwar einen hübschen Rechner (Mac) haben möchte, aber kein so schönes Betriebssystem (duck und weg)
     
  7. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Z.B. Switcher wie ich, die sich "im Alter" ein wenig Komfort in Sachen Desktop Rechner gönnen, aber nach wie vor *gerne* und *zufrieden* mit Linux arbeiten. Ich sage nur: MythTV - mein VDR und TV Proxy unter Linux. Etwas ähnlich umfangreiches habe ich unter OS X noch nicht gefunden (lasse mich aber gerne eines besseren belehren). Zudem mißfällt mir hier ein wenig der herablassende Unterton gegenüber dem Pinguin. Kann ich auch: Intel auf dem Mac?! Wer macht denn sowas? Da kann man sich auch gleich nen PC kaufen ... :p
     
    #7 lodger, 10.01.06
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.06
  8. Biber

    Biber Gast

    @ lodger
    Das gibt Mythtv auch für OS X, allerdings nur das Frontend. Ich benutze einen alten 2. Rechner mit Linux als Backend, weil die TV-Karten für den einfach günstiger sind und ich hatte hier sowieso noch einen alten X86 Rechner rumstehen.
     
  9. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Ich habe hier eine Hauppauge NOVA-T USB, die hatte ich schon damals an meinem alten Linux PC. Läuft auf 'nem mini mit Gentoo Linux PPC (aber auch unter OS X) ganz hervorragend!
     
  10. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    ich habe doch schon zwei Betriebssysteme drauf.
    Mac OS 9.2.2 und Mac OS X 10.4.3.
    Wozu noch ein drittes oder viertes System (Linux und WIN.
     
  11. MASH

    MASH Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    23.09.04
    Beiträge:
    313
    Wieso haben manche Menschen auf dieser Welt 5 Autos, obwohl sie nur mit einem
    fahren können, es soll Leute geben die beruflich mit Windows arbeiten, aber in ihrer Freizeit auf Linux programmieren..auserdem redest du von Betriebssystemen die vom gleichen Hersteller kommen, was hat das mit diesem Tread zu tuen.
     
  12. suspects

    suspects Gast

    Linux is schöner, günstiger, schlauer
    und man kann wenn mans kann selber
    dran mitprogrammieren! Was gibts
    geileres! Da kann OS XII bzw.
    Windows XXP raus kommen Linux wird
    immer cooler sein! Versteht das doch!
     
  13. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Es ist immerhin so, das Linux allen (oftmals ungerechtfertigten) Unkenrufen zum Trotz bei einer nicht gerade kleinen Anzahl von Leuten sehr populär geworden ist. Ob ich nun an dessen Weiterentwicklung mitwirke, oder (wie von mir weiter oben geschildert) auf diesem System bestimme Features nutzen kann, die anderswo fehlen ist dabei letztlich unerheblich. Vielfalt ist immer besser als Monokultur. Zudem tun hier manche ja gerade so, als würde man sie mit vorgehaltener Waffe zwingen, Linux auf dem Mac zu nutzen. Und ich verstehe auch nicht, warum man anderen Usern den Sinn und Zweck ihrer Dual OS Installationen abspricht! Wer's nicht braucht, der braucht es halt nicht, aber: die anderen haben sicher gute Gründe für den Einsatz von ein oder zwei verschiedenen Betriebssystemen. Und wem Linux nicht gefällt, der kann sich in Zukunft auf seinem Mac ja Windows XP installieren. Auch da scheint es Leute zu geben, die in einer solchen Konfiguration einen Sinn sehen. Aber so ist das in diesem Land nunmal: alles was nicht verstanden wird, wird erstmal schlecht geredet!
     
  14. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    na ja gut.

    Tudelüdidöt………

    nö nö nö sach ich mal zu WIN.
     
  15. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    MASH mellos.
    Hmmm
     
  16. civi

    civi Gast

    Linux ist stabil, flott und individuell anpassbar.

    PowerPC ist eine RISC-Prozessor-Architektur und bietet so einige Vorteile gegenüber CISC-Architekturen.

    Hätte ich mehr Plattenspeicher (zur Zeit lediglich 30 GB), dann hätte ich auch LinuxPPC auf meinem ibook.
     
  17. Jogi

    Jogi Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    240
    Hallo,
    Also mal ehrlich wo wären wir heute ohne Linux ?. Linux ist in kürzester Zeit in Bereiche vorgestossen in denen Macs nicht viel zu melden haben. Linux ist mehr Konkurrenz zu Windows als OS X (also noch).
    Open Source gab es vorher schon, wurde aber durch Linux richtig angeschoben, da beisst die Maus nun mal keinen Faden ab und das gehört auch gewürdig. Auch MacUser profitieren von dieser Art Software, wobei sich Apple nicht zu schade ist mittels X11 diese Tür für uns offen zu halten. OpenOffice, NeoOffice etc. sind auch in der Macwelt bekannte Begriffe.

    Ich bin froh das es Linux gibt, denn Konkurrenz belebt das Geschäft und warum sollte man sich die Ideen der Linuxer nicht mal ansehen. Apple leistet zwar gute Arbeit, aber es genügend Leute die das auch können und die arbeiten nicht in Cupertino.

    Bei meinem nächsten Mac werde ich bestimmt auch eine Partition für Linux bereit halten.

    grüße,
    jürgen
     
  18. MASH

    MASH Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    23.09.04
    Beiträge:
    313
    hast du irgend ein Problem, langweilig, nichts zu tuen ??
    und wenn du nicht weist was MASH ist, vieleicht einfach mal ruhig sein... o_O
     
  19. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    MASH = Apple User, der seinen Rechner nicht zu schätzen weiß (sagt jedenfalls Google)?! Naja, wenn "marcozingel" meint, mich persönlich *so* gut zu kennen ... vielleicht bin ich aber einfach nur nicht arrogant genug, mich über meinen Rechner und seinen Hersteller zu definieren. Nichts gegen Apple, Apfeltalk und so - aber manche User führen sich auf wie neureiche Sportwagenfuzzis. Merke: ein schnelles, stylisches Auto macht noch lange keinen Fahrkünstler ...
     
  20. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    MASH bla bla
    Nur noch 3 Stunden.
    Die Zeit vergeht auch garnicht.

    Schade das du den Witz nicht verstanden hast,einfach nur ein Wortspiel.
    Einfach nur humorlos.

    Im übrigen ticken die Uhren ja ganz anders;ich spreche hochdeutsch und weiß meinen Mac zu schätzen.

    Ach so und servus………………………
     

Diese Seite empfehlen