1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Linkereinstellung in Xcode

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von Damogran, 07.06.07.

  1. Damogran

    Damogran Braeburn

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    45
    Hallo,

    ich will mit meinem Cocoaprogramm auf eine SQLite-Datenbank zugreifen.
    Dafür hab ich mir den offiziellen SQLite Quelltext besorgt und kompiliert.

    Binde ich diese Library nun in mein Programm ein und kompiliere dies als debug-Version, geht es bestens (denke dank der ZeroLink-Funktion). Als release-Version bekomm ich leider immer "Undefined Symbols".
    Ich werd wohl irgendwo in XCode noch einstellen müssen, dass er sich statisch gegen die Library linkt. Nur hab ich leider keine Ahnung, wie und wo?

    Kann mir da jemand helfen?

    Gruß
     
  2. der_Kay

    der_Kay Idared

    Dabei seit:
    02.09.04
    Beiträge:
    27
    ZeroLink - der Name ist Programm.

    Für Releases deaktivieren! ;)
     
  3. Damogran

    Damogran Braeburn

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    45
    Ist es bei Release ja.

    Darum kompiliert er das ja auch nicht. Meldet halt immer "Undefined Symbols". Und ich weiß nicht, wie ich ihn dazu bringe, dass er sich korrekt mit der Library linkt.
     
  4. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.246
    Hast Du die Linkeroptionen zufälligerweise nur für die Debug-Version richtig gesetzt und das bei der Release-Version unterlassen.
     
  5. Damogran

    Damogran Braeburn

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    45
    Nee die waren richtig gesetzt.
    Hab grad rausgefunden woran es lag: Hab SQLite mit den Optionen kompiliert, wie es dort im Wiki für Mac OS stand. Lass ich die dort genannten Extraoptionen beim kompilieren weg, funktioniert es.
    Aber trotzdem danke für eure Antworten.
     
  6. blutaermer

    blutaermer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    31.12.03
    Beiträge:
    273
    da du SQLite benutzt: ich habe da mal eine Frage.

    ist es irgendwie moeglich mehrere Datensaetze in einem Rutsch abzuspeichern? Ich hatte mal ein wenig rumexperimentiert (keine Ahnung von SQL und SQLite und Datenbanken im allgemeinen) und was mich stoerte waren diese vielen Festplattenzugriffe.
    Angedacht war aber einfach nur Daten erstmal wegzuschreiben, sodass fuer mich auch das Sammeln und gleichzeitige Wegschreiben von Datensaetzen denkbar gewesen waere.
    Ich hatte das Gefuehl, das die dauernden Festplattenzugriffe, die ganze Sache etwas ausgebremst haben.

    Ich waere fuer jeden Einblick in die Tiefen von SQLite dankbar!
     
  7. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.246
    Das widerspricht der Philosophie eines DBMS. Das hat bitteschön ACID konform zu sein. Wenn man das Abarbeiten von vielen Datensätzen optimieren will, dann kann man nur die gesamte Änderung des Zustands der Datenbank atomar machen, d.h. man muß Transaktionen verwenden. Ob das DBMS nun die Zugriffe optimiert, das ist unklar und wird nicht durch Garantien der verschiedenen Anforderungen an DBMS abgedeckt.
     
  8. blutaermer

    blutaermer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    31.12.03
    Beiträge:
    273
    das habe ich mir schon fast gedacht :(
    aber ich fand, dass das total geschneckt hat und ich kann mir nicht vorstellen, dass das normal ist. apple benutzt doch sqlite auch fuer ihr core data gedoens - oder?

    und ich glaube soviel falsch machen konnte man gar nicht, da dass ja ueber methoden aufrufe lief ... naja - wahrscheinlich habe ich mich mal wieder zu daemlich angestellt ;)
     
  9. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.246
    Ja, dafür nutzen sie SQLite.
     

Diese Seite empfehlen