Lightning Kopfhörer auf 3,5" Klinge Adapter?

hintzsche

Cripps Pink
Mitglied seit
12.01.08
Beiträge
152
Hallo, habe zu meinem iPhone ein paar Lightningkopfhörer. Möchte diese gerne auch mit anderen Geräten verwenden. Kennt jemand einen Adapter wo ich das Lighningkabel der EarPods reinstecken kann und am anderen Ende ist ein Klinkenstecker? Würde mich freuen wenn jemand sowas kenn und mir weiter helfen könnte. Danke!
 

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.276
der Weg Lightning am Kopfhörer ist eine Einbahnstraße. Mir ist kein Adapter Klinke auf Lightning bekannt (übrigens: Du meinst ja wohl Klinke statt Klinge und 3,5mm statt 3,5 Zoll).
Es hat bei der Einführung Earpods mit Klinke gegeben und dazu den Lightning-auf-Klinke-Adapter von Apple. Der bringt wohl deutlich mehr, ist aber nicht mehr weit verbreitet.
 

hintzsche

Cripps Pink
Mitglied seit
12.01.08
Beiträge
152
Wieso ist das eine Einbahnstraße? Ja ich meine 3,5mm Klinke das mit der Klinge war wohl Autokorrektur. Der Adapter Klinke auf Lighning zeigt doch das der Anschluss analog kann. Wieso geht also nicht Lightning - Klinke?
 

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.276
Lightning ist eine USB-Machart mit Returnchannel, also quasi digitaler "Verschlüsselung" bzw. Authorisierung, die Apple für MFI nutzt. Der ehemalige Adapter hat zudem einen D/A-Wandler onboard, der damals schon kritisiert wurde dafür, dass das Hörerlebnis noch flacher wird als es schon beim iPhone-integrierten Kopfhörerausgang der Fall war.
 

hintzsche

Cripps Pink
Mitglied seit
12.01.08
Beiträge
152
Das heisst ein Lightning EarPod klingt besser am Lightning Anschluss als ein Klinke EarPod mit adapter am Lightning Anschluss? Aber ändert ja nichts dran das ich meinen Lightning EarPod nur an iPads und iPhones nutzen kann und nicht mal an allen es sei denn es gibt irgendwann noch Lightning female auf USB C male adapter
 

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.276
Das heisst ein Lightning EarPod klingt besser am Lightning Anschluss als ein Klinke EarPod mit adapter am Lightning Anschluss?
ich werde es nie verstehen - ich formuliere Dinge aus und dann kommen immer noch Rückfragen, die überhaupt nichts damit zu tun haben.

Ich habe geschrieben:
Der ehemalige Adapter hat zudem einen D/A-Wandler onboard, der damals schon kritisiert wurde dafür, dass das Hörerlebnis noch flacher wird als es schon beim iPhone-integrierten Kopfhörerausgang der Fall war.
Hier ist ein Adapter Lightning auf Klinke von Apple:

https://www.amazon.de/Apple-Lightning-auf-5‑mm-Kopfhöreranschluss-Adapter/dp/B01LWAUW1P

Klinke auf Lightning geht nicht. Wegen MFI, wegen Sinnbefreitheit und weil jedem klar wäre, dass er da Strafe für Dummheit zahlen würde
#16

Im Notfall kauf Dir halt Klinke-Kopfhörer und den Adapter oder gehe auf Bluetooth.
 

NorbertM

Harberts Renette
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
7.006
Der Lightning-Stecker hat Elektronic verbaut und die braucht Strom, der Klinkenanschluss transportiert nur das Audiosignal.
 

hintzsche

Cripps Pink
Mitglied seit
12.01.08
Beiträge
152
ich werde es nie verstehen - ich formuliere Dinge aus und dann kommen immer noch Rückfragen, die überhaupt nichts damit zu tun haben.
Und deshalb die Nachfrage weil deine Aussage impliziert das es durch den D/A Wandler flacher klingt. Da der Lightning Kopfhörer aber rein digital ist sollte es nicht so flach klingen wie mit einem Lightning Klinke Adapter dazwischen geschaltet.

Es wäre bestimmt kein Problem für die Hersteller auch einen Adapter raus zu bringen der Elektronik enthält welche das verschlüsselte Signal entschlüsselt und analog and den Klinkenkopfhörer weiter gibt. Sinnbefreit finde ich es nicht die Geräte nutzen zu wollen die man schon besitzt und nicht unnütz Geld aufgeben will.

Der Lightning-Stecker hat Elektronic verbaut und die braucht Strom, der Klinkenanschluss transportiert nur das Audiosignal.
Das Audiosignal aus der Klinkenbuche ist auch Strom welche dann in Audiosignale übersetzt wird vom Kopfhörer. So funktionieren auch passiv Boxen an einem Verstärker.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.276
Sinnbefreit finde ich es nicht die Geräte nutzen zu wollen die man schon besitzt und nicht unnütz Geld aufgeben will.
das verstehe ich ja, aber der geschichtlich passende Weg - und sinnvollere - ist doch der von einem Klinken-Kopfhörer
Und deshalb die Nachfrage weil deine Aussage impliziert das es durch den D/A Wandler flacher klingt.
ich habe das noch nie ausprobiert, ich zitiere hier Unmengen an Berichten der Zeit. Aber ja, der allgemeine Verdacht ist der D/A-Wandler
Da der Lightning Kopfhörer aber rein digital ist sollte es nicht so flach klingen wie mit einem Lightning Klinke Adapter dazwischen geschaltet.
der ist mit Sicherheit nicht rein digital, sonst würdest Du nämlich nichts hören, deswegen auch mein Einwand. Ich habe nur das gesagt, was ich geschrieben habe.
Es wäre bestimmt kein Problem für die Hersteller auch einen Adapter raus zu bringen der Elektronik enthält welche das verschlüsselte Signal entschlüsselt und analog and den Klinkenkopfhörer weiter gibt.
kein Problem, mach es. Mein Hinweis galt allein der Tatsache, dass das niemand tun wird (ein proprietäres Interface nachbauen, um Leute, bei denen das Kind bereits in den Brunnen gefallen und damit nichts mehr zu verdienen ist).
 

NorbertM

Harberts Renette
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
7.006

hintzsche

Cripps Pink
Mitglied seit
12.01.08
Beiträge
152
Den gibt es schon lange bei Apple, darum geht hier aber gar nicht.


Und damit meinst du, könnte man so nebenbei einen A/D-Wandler betreiben?
Ich meinte das umgdreht das die Hersteller oder apple einen Adapter ihren Lighnuing kopfhörern beilegen um den auch in kliniken buchsen steckebn zu können.
 

hintzsche

Cripps Pink
Mitglied seit
12.01.08
Beiträge
152
der ist mit Sicherheit nicht rein digital, sonst würdest Du nämlich nichts hören, deswegen auch mein Einwand. Ich habe nur das gesagt, was ich geschrieben habe..
Das ist doch Blödsinn. Die Lautsprecher in den Kopfhörern sind analog das ist richtig aber nicht der Kopfhörer selbst. Das hieße ja dann auch ein Computer wäre teil analog weil die angeschlossenen Ausgabegeräte analoges Signal ausgeben. (Bild und Ton). Mein Ulta HD Fernseher ist dann auch analog weil er Licht aussendet welches mein Auge trifft auch wenn sonst im ganzen Gerät alles digital läuft sogar die Signale die ins Gerät hinein gehen oder empfangen werden.

Das es schwierig um zu setzen ist glaube ich nicht was ja der Adapter in die andere Richtung beweist. Es besteht eher kein interesse der Hersteller einen Adapter an zu bieten.
 

Joh1

Edelborsdorfer
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.877
Das es schwierig um zu setzen ist glaube ich nicht was ja der Adapter in die andere Richtung beweist. Es besteht eher kein interesse der Hersteller einen Adapter an zu bieten.
Du denkst also nur weil etwas in die eine Richtung recht einfach ist muss es in die andere Richtung auch einfach sein?

Edit: Und beweisen tut es hier gar nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Frog

Riesenboiken
Mitglied seit
13.08.16
Beiträge
284
Das es schwierig um zu setzen ist glaube ich nicht was ja der Adapter in die andere Richtung beweist. Es besteht eher kein interesse der Hersteller einen Adapter an zu bieten.
woher soll denn die Spannung für den A/D-Wandler hergenommen werden? Da brauchst du einen Akku, und dann wird der Adapter unhandlich und damit uninteressant für so ein Nischenprodukt.
 

hintzsche

Cripps Pink
Mitglied seit
12.01.08
Beiträge
152
woher soll denn die Spannung für den A/D-Wandler hergenommen werden?.
Aus dem 3,5 mm Klinke Anschluss. Der versorgt ja auch die Kopfhörer mit Strom. Und der liefert genauso viel aus dem iPhone wie der Lightning. Aus dem iPhone kommt sicher sehr viel weniger raus als man rein schicken kann. Aber für einen ad wandler wird’s reichen. Es reicht ja auch für die mini Speaker in den Kopfhörern. Wie viel Strom denkt ihr denn braucht ein Chip in der Größe einer halben Erbse? Ich bin mir sicher um die Membran eines Speakers in Schwingung zu versetzen braucht man mehr Strom als für einen minichip. Den Akku den man dafür braucht ist in iPhone der versorgt ja auch den a/d Wandler in den Lightning Kopfhörern mit Strom.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Frog

Riesenboiken
Mitglied seit
13.08.16
Beiträge
284
Sei mir nicht böse, aber so einfach wie du dir das vorstellst ist es aber leider nicht.