• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

[10.10 Yosemite] Letzter Echter OSX Server 5.2 mit OSX 10.X.X?

obstbauer

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
09.09.04
Beiträge
817
Guten Abend,

da Apple ja sämtliche Serverfeatures nach OSX Serverversion 5.2 beschnitten hat dräng sich mir die Frage auf bis wohin kann ich den OSX Unterbau zu/ mit 5.2 noch updaten, aktuell läuft auf unserem Server noch Yosemite was bisher echt ok lief. Kann man da noch bis High Sierra hochgehen und trotzdem 5.2 fahren, ich finde kein wirklich verbindlichen Aussagen?

Hintergrund ist dass die Clients (Mojave / Catalina) zunehmend Probleme mit altem AFP und entspr. SMB2/3 haben
und wir sollten mal noch etwas updaten bevor dann bald ganz Schluss ist.

Hat ggf. jemand verlässliche Infos was da noch geht? Würden ungern u.a. DNS, DHCP, usw. verlieren.

Danke euch:)
OB
 

Wuchtbrumme

Edelborsdorfer
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.932
der letzte vernünftige Stand ist wohl 10.13.6 mit 5.6.3, was gleichzeitig auch die Version sein müsste, die man bekommt, wenn man 10.13.6 installiert und dann die gekaufte Server.app aus dem AppStore bezieht.

5.2 lässt sich auf 10.13.6 nicht mehr starten bzw. nicht installieren.

Als Tip würde ich Dir raten, den Server in eine VM umzuziehen.
 

obstbauer

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
09.09.04
Beiträge
817
Danke dir,
ich würde gerne die letzt mögliche Serverversion erhalten die noch die alten DHCP/ DNS, etc. Funktionen mitbringt, vom Management der Freigaben etc. mal ganz abgesehen.

Welche Kombination ist da noch möglich? Aktuell fahren wir noch Server 5.1.7 auf einem 10.11.6 (Doch nicht Yosemite, sorry). Wäre das demnach 5.6.3 also final ...und alles was danach kommt ist schon die beschnitte Version, korrekt?

Gruss
OB
 

Wuchtbrumme

Edelborsdorfer
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.932
Wirklich beschnitten ist es erst ab 5.7. Einige Dienste (Caching) sind in 10.13 ins OS gewandert, damit alle was davon haben.
 

obstbauer

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
09.09.04
Beiträge
817
Ok, dann würde ich wirklich den Schritt wagen nach High Sierra.

Würde dann zunächst das ganze OS auf High Sierra 10.13.6 bringen und dann aus dem Appstore die App updaten oder ist das nicht so schlau da dann höchstw. was schiefgeht bei einem so hohen Versionssprung der App? Ergo, wie macht man es am schlausten ohne einen längeren Ausfall zu riskieren?

Gruss

OB
 

Wuchtbrumme

Edelborsdorfer
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.932
Vor allem: habe ein Backup (mit Server und Library drin)!
Updates können schiefgehen und nichts zerlegt sich so leicht wie die Server.app. Ich empfehle ein lokales (!) TimeMachine-Backup. Das sollte mit Festplatte direkt am Server sein; aus irgendeinem Grund hatte das Apple mal für die Server-Version vorgeschrieben) und am besten noch einen Klon (falls man ein paar Dateien händisch herauskopieren muss oder tabularasa zurück ohne Wiederherstellung, einfach zurück in einen lauffähigen Zustand, machen möchte).

Hat Dein Server eine SSD? Ohne kann sowohl das Upgrade des OS als auch des Servers sehr lange dauern (OS wahrscheinlich 2h, der Server hing je nach Content auch schon mal eine ganze Nacht und ich dachte, es sei eingefroren).
 

Quickrider

Starking
Mitglied seit
23.03.08
Beiträge
220
Hüte Dich übrigens auch davor, ohne ausreichend (lange) zu testen, ob die Clients gut mit dem Server "Sprechen" können. Wir hatten erhebliche Probleme mit dem SMB Protokoll und Clients unter 10.14.4. Das ging fast nix mehr. Haben jetzt einen iMac mit 10.13.6 als Server und aktuell laufen Clients mit 10.13.6 und auch zahlreiche 10.14.6 ganz gut. 10.14.6 als Server war ein Totalausfall, da es keine zuverlässigen SMB-Verbindungen der Macs untereinander mehr gab... Leider hat mir bisher niemand eine Alternative sagen können.