1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Laufwerkseinstellungen fürs Booten - fstab

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von fuhlemann, 30.07.09.

  1. fuhlemann

    fuhlemann Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    9
    Hi!

    habe schon etwas gesucht, aber finde einfach nix und da wollte ich einfach jetzt mal fragen, da es ja nur eine kleine Datei ist, die ich suche:

    Wo wird im Mac OS X festgelegt, welche Laufwerke gemountet werden und welche nicht, während des Bootvorganges? Müsste ja eine Art fstab file sein.

    Mein Problem: Ich will nicht, dass meine beiden Windowspartitionen (in meinem Mac Pro) unter Mac OS X gemountet sind. Habe sie immer bisher manuell nach dem Booten ausgeworfen, aber das muss doch auch anders gehen!


    Da fällt mir in dem Zusammenhang noch etwas ein: Wo wird festgelegt, unter welchem Pfad sich der Ordner "Dokumente", "Downloads", "Bilder", usw befindet? Würd gern diese Ordner auf meiner Datenfestplatte ablegen und nicht auf meiner Systemfestplatte (wo sie jetzt sind)


    Grüße
    Florian
     
  2. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    ich habe ein externes gehäuse mit 2 platten (kein raid) die in
    - platte A eine partition (Time Machine)
    - platte B zwei partitionen (CCC, general Storage)
    unterteilt sind.

    da ich meine TM backups und CCC klone immer manuell mache, wollte ich nicht, dass beim starten des externen gehäuses beide platte und alle drei partitionen gemounted werden.

    lösung:
    /etc/fstab

    Code:
    # prevent Volumes to mount on ext HD start
    # Identifier,  mount point,  fs type,  options1
    
    # CCC
    UUID=8259F924-2E70-329F-856F-79BE8E4643F4    none     hfs    rw,noauto
    
    # Time Machine
    UUID=F9249542-A2D6-3057-8718-E8ACD44FBD03    none     hfs    rw,noauto
    
    # general Storage
    UUID=FB829113-8088-3A22-9FB3-CBE2623F3F90    none     hfs    rw,noauto
    mit diesem eintrag kann ich das externe gehäuse einchalten ohne das eine partition gemounted wird.

    die UUID der entsprechenden partition findet man im fetplattendienstprogramm, partiton markieren und dann cmd+I (für info)
    Univ. eindeutige Identifizierung : <hier steht der identifier>

    mounten tue ich dann per scripts und butler, als beispiel die partition CCC mounten:

    zu der frage nach den pfaden …
    i.d.r. trennt der mac user nicht daten von der systempartiton, osx hat das ganz gut im griff und die windowsdenke ist nicht wirklich dienlich ;) weiters hat es eventuell nachteiel damit zu sielen, da diese ordner ja dem user untergeordnet/zugewiesen sind. bin mir nicht sicher, wie das system dann bezüglich rechten, Time Machine und was weiss ich noch reagiert.

    wo man diese pfade setzt kann ich nicht sagen, da ich noch nie gesucht habe.
    ein denkbarer workaround wäre die ordner zu verschieben und dann aliase an die stelle der orginale zu legen. aber noch ein mal. lass das system und den user am besten auf einer grossen partition und lagere daten einfach manuell aus auf eine weitere platte wenn du platz brauchst.
     
  3. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Man kann die fstab auch in /private/etc ablegen, es sei denn man möchte das für alle Benutzer so einstellen.
    /etc oder /private/etc ist das gleiche Verzeichnis (/etc ist Symlink unter OS X).

    Zu den Pfaden: Man kann symbolische Links von externen Laufwerken nach ~/Documents, ~/Pictures, unsoweiter verwenden.
     
    #3 quarx, 30.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.09
  4. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    hi quarx.

    bitte korrigiere mich, aber ist
    /etc/
    nicht nur ein symlink auf
    /private/etc/

    mein terminal sagt
    lrwxr-xr-x@ etc -> private/etc/


    und genau so hatte ich es beschrieben o_O
     
  5. fuhlemann

    fuhlemann Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    9
    Erstmal großes Danke für die Antwort.

    Nun, mein System liegt auf ner kleinen SSD Platte. iTunes Daten und temporäre Downloads sollen nicht noch unnötig die SSD Platte belasten und daher wollte ich das ganze auslagern.

    Die Idee mit den Alias ist gut. Werde das mal versuchen.

    Grüße
    Florian

    EDIT: Die /etc/fstab existiert nicht, nur eine fstab.hd. Soll ich nun die fstab anlegen?
     
  6. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    yop einfach im terminal touchen ;)
     
  7. fuhlemann

    fuhlemann Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    9
    Die UUID funzt net, da die Windows-Paritionen diese Nummer nicht haben. kann nur mit disk1s1 und disk1s1 arbeiten. Was muss dann statt UUID dastehen?

    Das mit den Alias funktioniert, kann es wie üblich unten in der Taskleiste auf der rechten Seite aufklappen, um die Files einzeln zu betrachten. Nur wenn der Ordner leer ist, öffnet es den Ordner selbst.
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    ... da haste Recht. ;)
     
  9. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    NTFS-Partitionen mit installiertem Windows haben sowas sehr wohl.
    Und das funzt da entsprechend auch.
     

Diese Seite empfehlen