1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Latex-Tabelle "p" und "c" kombinieren?

Dieses Thema im Forum "LaTeX" wurde erstellt von LiZard, 06.09.08.

  1. LiZard

    LiZard Granny Smith

    Dabei seit:
    05.06.07
    Beiträge:
    17
    Hallo!
    Ich bin leider nach längerer Suche zu meinem Problem nicht fündig geworden, deswegen frage ich jetzt einfach mal hier nach.
    Ich möchte eine Tabelle erstellen, die definierte Spaltenbreiten hat, also mit p=x.xcm. In diesen Spalten soll nun aber wieder der Text zentriert stehen, wie es bei "c" wäre.
    Kann man das ganze kombinieren?
    c zu verwenden bringt mir nichts, da ich dann die Spalte so breit habe, wie den längsten Eintrag und keinen Zeilenumbruch in der Zelle machen kann, dass heißt, die Tabelle gerät völlig aus den Fugen...
    Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar:)
    LiZa
     
  2. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    p{breite} Minipage mit angegebener Breite, Ausrichtung oben
    m{breite} Minipage mit angegebener Breite, Ausrichtung mittig
    b{breite} Minipage mit angegebener Breite, Ausrichtung unten
     
  3. Stefan_K

    Stefan_K Morgenduft

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    168
    array-Paket

    Hallo LiZa,

    unter Verwendung des array-Paketes kannst Du p-Spalten mit \centering und anderen Befehlen kombinieren. Hier ist ein Beispiel zur Demonstration:
    Code:
    \documentclass[a4paper,10pt]{article}
    \usepackage{array}
    \begin{document}
    
    \begin{tabular}{>{\centering\arraybackslash}p{3cm}
      p{3cm}}
    Text zum Testen zentriert & weiterer Text zum Testen
    \end{tabular}
    
    \end{document}
    >{\befehl} führt \befehl für die jeweilige Zelle der Spalte aus. Wenn man nicht wie ich hier zusätzlich \arraybackslash aufruft, zumindest nach dem letzten dieser Befehle, würde \\ nicht als Tabellen-Zeilenende verstanden und man müsste \tabularnewline schreiben.
    Die Dokumentation zu array findest Du hier auf CTAN.

    Viele Grüße,

    Stefan
     
  4. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Jo warum einfach wenns auch schwierig geht. Vergiss bitte auch ncht zu sagen, dass er noch "\usepackage{tabularx}" braucht, um ">{}" zu bekommen. grz
     
  5. Stefan_K

    Stefan_K Morgenduft

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    168
    Zentrieren in p-Spalten

    Hallo,

    geht es denn einfacher? Wenn Du das denkst, dann zeig es doch. Was Du in Beitrag #2 geschrieben hast, sieht zwar einfach aus, beantwortet aber die Frage nicht, denn es war nach horizontaler Zentrierung gefragt, während p, m und b vertikal ausrichten.

    Nein, tabularx wird nicht benötigt, nur array. Mein obiges Beispiel ist übersetzbar. Damit man es testen kann, habe ich eben nicht nur >{\centering}p{breite} hingeschrieben.
    Du hättest jedoch in Beitrag #2 erwähnen können, dass man für m- und b-Spalten das array-Paket braucht.

    Stefan
     
  6. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Einfach wäre
    Code:
    >{\centering}p{xcm}
    und dann statt \\ \tabularnewline nehmen. (ja das ist das fast gleiche...)
    Die Pakete array und tabularx überschneiden sich teilweise, es ist meist egal welches man nimmt. Ausserdem braucht man für die p Spalte ken array oder tablarx.
    Zugegeben meine erste Antwort war nur wenig sachdienlich.
     
  7. Stefan_K

    Stefan_K Morgenduft

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    168
    tabularx und array

    Hallo,

    tabularx erweitert array und lädt es automatisch. Insofern hat man durch tabularx die gleiche Funktionalität, die array bietet plus etwas mehr, also automatisch bestimmbare Spaltenbreite.
    Deine erste Antwort ist ja vllt. zusätzlich hilfreich für LiZa, mitunter möchte man ja gerade horizontale und vertikale Zentrierung in Zellen gleichzeitig, was die von Dir genannten m-Spalten erfordert.

    Viele Grüße,

    Stefan
     
  8. LiZard

    LiZard Granny Smith

    Dabei seit:
    05.06.07
    Beiträge:
    17
    Wenn auch schon ein bisschen spät, noch vielen Dank für Eure Hilfe. War die Tage schwer in die Arbeit vertieft;)
     

Diese Seite empfehlen