1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Latex - "StarterKit" ?

Dieses Thema im Forum "LaTeX" wurde erstellt von birneone, 01.05.07.

  1. birneone

    birneone Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.07.06
    Beiträge:
    323
    Hallo Leute,

    da ich zwecks naturwissenschaftlichem Studium immer mehr mit Formeln zu tun habe und Word in der Hinsicht ja nicht mal an siene Grenzen kommt sondern es einfach nicht machbar ist bin ich auf Latex gestoßen. Ich habe schon vor einer Weile mal einen Anfang gewagt, aber schnell aufgegeben, weil zunächst doch recht unklar.

    Nun habe ich nochmal angegriffen und habe nun endlich eine Lauffähige Sache hinbekommen. Ich habe mir mit dem i-Installer dieses Standard Paket installiert und habe dann den Editor TextShop installiert. Ganz einfach Sachen wie eine Überschrift habe ich auch schon hinbekommen :)

    Nun bin ich aber schon mit Umlauten an meine Grenzen gestoßen. Ich habe dann gelesesen das man in dem Kopf folgendes angeben muss:

    \usepackage[applemac]{inputenc}

    Nun kommt beim compilieren dann aber eine Fehlermeldung, dass er das Paket nicht hat. Wo bekomme ich das zum Beispiel her? Das habe ich noch nicht ganz verstanden. Gibt es denn eine bessere Art wie man sich Latex auf seinen Mac holt? Wo all das schon drin ist?
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  3. birneone

    birneone Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.07.06
    Beiträge:
    323
    700MB Na da koch ich mir erstmal 'nen Kaffee :)

    Aber hört sich ja ganz vernünftig an. Und ich werde auch nur simple Dinge damit anstellen zunächst.

    Aber was ich mich grade Frage, kann man auch Bilder einfügen, also .jpg Dateien zum Beispiel?
     
    1 Person gefällt das.
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Kein Thema (mit pdfLaTeX):
    Code:
    \documentclass{article}
    \usepackage[pdftex]{graphicx}
    \begin{document}
      \includegraphics[width=5cm]{heinz.jpg}
    \end{document}
     
  5. birneone

    birneone Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.07.06
    Beiträge:
    323
    Gut, 10min noch, dann kanns losgehen. Ich hoffe einfach das man die Zeit die man jetzt damit verbringt das ganze zu verstehen und zu lernen hinterher 10mal spart weil man einfach effektiver und viel schneller Vorträge, Protokolle und was weiß ich alles anfertigen kann.
     
  6. SkyWombat

    SkyWombat Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    370
    Das mit dem viel schneller Vortraege machen koennte kritisch werden ;)
    Es gibt zwar gute LaTeX Pakete wie Beamer um Vortraege zu erstellen, aber fuer Quick'n'Dirty schnelle Vortraege wuerde ich eher Keynote empfehlen. Wenn du viele Formel brauchst oder wert legst auf ein automatisches Inhaltsverzeichnis, dann LaTeX und Beamer, bei vielen Bildern und Filmen in den Vortraegen Keynote.

    Ansonsten kann ich fuer ein naturwissenschaftliches Studium durchweg LaTeX fuer Protokolle, Diplomarbeit und Paper empfehlen. Es ist geradezu essentiell dafuer.

    Viel Spass

    SkyWombat
     
  7. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Genau, die LaTeX Beamer Class Extension des von mir sehr geschätzten Entwicklers Till Tantau (er unterrichtet bei uns Logik und so was), die ist recht komplex. Letztens gabs darüber einen Vortrag in der ct und die Autoren hatten nicht die Zeit sich da richtig einzuarbeiten.
    Wers kann... ist damit schneller. Der Rest der Welt schaut dabei zu oder braucht länger.
     
  8. SkyWombat

    SkyWombat Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    370
    Denjenigen, der mit LaTeX Bilder schneller positioniert, so dass auch unterschiedlich grosse Bilder bei mehreren Overlays aber auch mal gar nichts auf der Seite verrutschen lassen musst du mir mal zeigen ;)
    Ansonsten schaetze ich Beamer auch sehr. Ist eine super Klasse und die Vortraege sehen echt gut damit aus.
     
  9. ChrisDD

    ChrisDD Gloster

    Dabei seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    64
    Würde, wenn's möglich ist, eher auf PDF zurückgreifen. Also bspw. bei Diagrammen, mit OmniGraffle oder Kurven mit Grapher. So werden die Ergebnisse, vor allem wenn es skaliert werden muss, optimal.

    Für eine Arbeit könnte es dann wie folgt aussehen:
    Code:
    % Abbildung einfügen
    \begin{figure} [h]
        \begin{center}
            \includegraphics [scale=3cm] {./Abbildung1.pdf}
        \end{center}
        \caption{Dies ist eine Abbildung}
        \label{ABB_EINS}         
    \end{figure}	
    
    Mittels \ref{ABB_EINS} kann man dann auf diese verweisen. Also z.b. so:
    Code:
    ...
    Grundsätzlich ist die, in Abbildung \ref{ABB_EINS} gezeigte 
    Struktur, als Basis dazu zu sehen.
    ...
    
     
    #9 ChrisDD, 03.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.07
  10. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    Und die Sonderzeichen würde ich mit utf-8 einbinden. Direkt unterhalb Deiner Dokumentdefinition (article, report etc.)
    Code:
    \usepackage[utf8]{inputenc}
     
  11. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Das ist nichttrivial, stimmt. Aber es ist schon irrsinnig viel möglich mit LaTeX. Ich staune z.B. immer wieder über diese hübsche Sammlung von Versatzstücken. :cool:
     
  12. rluebke

    rluebke Fuji

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    37
    Aus Vorträgen im Rahmen des DFG-Projektes, welches mich bezahlt, kenne ich Vorträge mit LaTeX, Powerpoint und meine wenigen mit Keynote (von mir).

    LaTeX macht sicher vieles möglich, dennoch war mein Eindruck meist der, dass die meisten bei LaTeX die Tendenz haben die Folie zu füllen bis kein Platz mehr ist. Ich fühle mich von solchen Folien erschlagen. Der Vortragende erzählt dann mehrere Minuten pro Folie. Sicher ist es möglich auch solche Folien anders zu gestalten, aber man ist verführt es anders zu machen. Auch meine ersten Folien mit LaTeX waren sehr gut gefüllt. Ich erinnere mich düster an Versuche die Schriftgröße zu reduzieren damit ja das Lemma vollständig dargestellt werden kann und der Beweis gleich dazu.

    Powerpoint und Keynote führen beide zu optisch ansprechenderen (subjektive Meinung) Folien. Auch habe ich meist den Eindruck, dass die Leute aufmerksamer sind. Ich kenne viele Vorträge wo man nach der Hälfte der Zeit mitbekommt, dass vielleicht nur noch 30% der Leute dem Vortrag folgen, und dies sind meist die, die auch vorher wussten was kommt. Powerpoint/Keynote fesseln glaube manchmal auch die Leute, welche zwischenzeitlich den Faden verloren haben.

    Wenn es in Keynote darum geht Formeln darzustellen gibt es wunderbare Lösungen wie Equation Service und LaTeX iT.
     
  13. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235

Diese Seite empfehlen