1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

LaTeX Fragen (Deckblatt, Wortzahl)

Dieses Thema im Forum "LaTeX" wurde erstellt von Zettt, 05.01.07.

  1. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Tach ihr LaTeX Götter dort draussen

    Ich habe mich mal wieder dem LaTeX Problem zugewendet und inzwischen bin ich schlichtweg begeistert. Zum editieren benutze ich TextMate und das läuft einfach klasse.

    Verwende würde ich LaTeX gerne für mein derzeitiges Studium und dazu habe ich 2 kleine Fragen.

    Die Arbeiten, welche ich abgeben soll, müssen ein ganz bestimmtes Deckblatt vorweisen. Darauf finden sich folgende Angaben:
    • Titel der Arbeit
    • Autor
    • Ausbildungsinstitut
    • Tabelle mit Angaben wie Titel der Arbeit, Fachlehrer, Wortzahl, Datum usw.

    Wie mache ich sowas in LaTeX? Geht das so einfach?
    Theoretisch muss ich das doch nur aufsetzen und dann am Ende sagen
    Code:
    \newpage
    Wie kann ich denn dieser Seite KEINE Nummerierung zuordnen? Also die darf weder auf dieser Seite erscheinen, noch darf sie mitgezählt werden.

    Aus der Tabelle auf diesem Deckblatt leitet sich meine zweite Frage ab. Es wird um Wortzahl gebeten. Wie zählt man denn mit LaTeX Wörter?

    Danke für eure Aufmerksamkeit
     
  2. Duke Leto

    Duke Leto Boskop

    Dabei seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    204
    Titelei

    Ciao Zett,

    für das Deckblatt bieten eigentlich alle LaTeX-Klassen die titlepage-Umgebumg, damit hast Du eigentlich schon automatisch fast alles was Du brauchst.
    Wenn Du für Deine Arbeit eine KomaScript-Klasse benutzt kann ich Dir nur empfehlen dazu mal in die Anleitung zu schauen, Markus Kohm hat das da sehr gut erklärt.

    Poste mal ein Bsp aus dem scrguide:
    Code:
    \documentclass{scrbook} 
    \usepackage{ngerman} 
    \begin{document} 
    \titlehead{{\Large Universit"at Schlauenheim 
    \hfill SS~2001\\} 
    Institut f"ur Raumkr"ummung\\ 
    Hochschulstra"se~12\\ 
    34567 Schlauenheim} 
    \subject{Diplomarbeit} 
    \title{Digitale Raumsimulation mit dem DSP\,56004} 
    \author{cand. stup. Uli Ungenau} 
    \date{30. Februar 2001} 
    \publishers{Betreut durch Prof. Dr. rer. stup. 
    Naseweis} 
    \maketitle 
    \end{document}
    Im Zweifel würde ich einfach eine eigene Seite innerhalb der Titlepage-Umgebung designen.

    Beim Wörterzählen kann ich leider nicht wirklich weiterhelfen.

    Beste Grüsse
     
  3. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Hi

    Mann sieht das gut aus.
    Aber triffts leider nicht ganz o_O
    Ich habe hier mal schnell ein PDF von der Vorlage generiert. So MUSS es aussehen

    http://www.box.net/public/13euyhhiji

    (Hoffe es funktioniert)
     
  4. Duke Leto

    Duke Leto Boskop

    Dabei seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    204
    Dann bau's Dir doch einfach selber so mit einer Tabelle ;)

    Innerhalb der Titlepage-Umgebung kannst Du meines Wissens alle Standard-Formatierungen verwenden. Zitiere mal wieder aus dem KomaScript-Guide:
    In diesem Sinne
    Greetz
     
  5. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Zettt,

    die Titelseite würde ich manuell setzen, also einfach die normalen Befehle verwenden und danach ein „\clearpage“. Am Anfang der Seite noch ein „\thispagestyle{empty}“ um die Seitenzahl zu unterdrücken.

    Schau mal ins „Apfel | Dienste“ Menü. Gibt es da die Funktion „Statistik“? Wenn nicht, habe ich sie mir vermutlich über die WordServices installiert. Sollte eh jeder installiert haben, damit kann man systemweit tolle Textmanipulationen durchführen.

    Download: http://www.devon-technologies.com/files/WordService.tgz

    Dann einfach das pdf öffnen, mit Apfel-a alles markieren und Statistik aufrufen. Du siehst dann die Anzahl der Buchstaben, Wörter, Leerzeichen und Zeilen.


    Gruss KayHH
     
  6. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Hey danke für WordService gute Idee!

    Mir gefällt die zweite Möglichkeit es manuell zu setzen besser, da ich dann nämlich trotzdem noch jede Dokumentenklasse benutzen kann.

    Jetzt habe ich aber weitere Schwierigkeiten.
    Ich kann die Tabelle leider nicht auf den Boden der Seite ziehen. Ich habe jetzt auch schon versucht die Tabelle innerhalb eines Paragraphen zu erstellen und diesen dann an den Bottom zu schieben leider gibt es da keine Befehle für o_O

    Gibt es eigentlich irgendwo online eine absolut komplette Befehlsreferenz? Hab mir jetzt das LaTeX Wikibook geladen (englisch) das ist schon umfangreich aber trotzdem fehlt was.
    Auch der LaTeX Index ist meiner Meinung nach lückenhaft
     
  7. KayHH

    KayHH Gast

    Vor der tabular-Umgebung eine Leerzeile und ein „\vfill“.

    http://www.4insiders.de/buecher/X66D61137F377C298A39.html klärt ALLE Fragen.


    Gruss KayHH


    Nachtrag: Mit z.B. „\vspace{20mm}“ kannst Du den Abstand auch gezielt steuern. Als Masseinheiten sind alle üblichen erlaubt, wie pt, em, cm, mm, ex, …
     
  8. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Hi Kay

    danke für deine Hilfe. Weiss nicht so recht was du meinst...
    Ich habe es jetzt folgendermassen gelöst:
    Code:
    \begin{table}[b] 
    		\centering
    		\begin{tabular*}{0.75\textwidth}{@{\extracolsep{\fill}} | l | r |}
    		\hline
    		Module Name: & r1c2\\
    		\hline
    		Module Number: & r2c2\\
    		\hline
    		Date Submitted: & r3c2\\
    		\hline
    		Award Name: & r4c2\\
    		\hline
    		Year: & r5c2\\
    		\hline
    		Name: & r6c2\\
    		\hline
    		City: & r7c2\\
    		\hline
    		Country: & r8c2\\
    		\hline
    		Module Leader: & r9c2\\
    		\hline
    		Staffing: & r10c2\\
    		\hline
    		Word Count: & r11c2\\
    		\hline
    	\end{tabular*}
    \end{table}
    Ich probier schnell mal deine Lösung aus...hmm...irgendwie leichter. Damit klappt allerdings meine Methode der Zentrierung nicht mehr.
    Langsam fang ich an LaTeX zu mögen. Die Einarbeitung ist aber immer noch schwierig.
     
  9. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Habs rausgefunden. Habe einfach nochmal das ganze Konstrukt in ein \begin{center} gesetzt und gut wars.

    Code:
    \vfill
    \begin{center}
    	\begin{tabular*}{0.75\textwidth}{@{\extracolsep{\fill}} | l | r |}
    		\hline
    		Module Name: & r1c2\\
    		\hline
    		Module Number: & r2c2\\
    		\hline
    		Date Submitted: & r3c2\\
    		\hline
    		Award Name: & r4c2\\
    		\hline
    		Year: & r5c2\\
    		\hline
    		Name: & r6c2\\
    		\hline
    		City: & r7c2\\
    		\hline
    		Country: & r8c2\\
    		\hline
    		Module Leader: & r9c2\\
    		\hline
    		Staffing: & r10c2\\
    		\hline
    		Word Count: & r11c2\\
    		\hline
    	\end{tabular*}
    \end{center}
    
     
  10. KayHH

    KayHH Gast

    Das Problem bei Deinem ersten Versuch ist, dass Du die tabular-Umgebung in eine Gleitumgebung (table) gepackt hast. Damit gleitet die Tabelle dahin, wo LaTeX das für sinnvoll hält. Genau das willst Du aber nicht. So wie Du es nun gemacht hast, ist es okay, auch wenn es noch kürzer geht. Gruss KayHH
     
  11. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Lass mich bitte nicht dumm sterben...
     
  12. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Jetzt treten leider noch weitere Probleme auf. Wie krieg ich den Rest so hin wie auf der Vorlage (also das was oben steht).

    Habe im Moment nochmal Dukes Vorschlag angenommen und den Table innerhalb einer \begin{titlepage} gepackt.
    Jetzt sieht das leider total komisch aus und vor allem ist es nicht zentriert. Wonach richtet sich LaTeX da nur?

    EDIT:
    Hier nochmal die Code Zeilen
    Code:
    \begin{titlepage}
    	\begin{center}
    		SAE Institute 
    		\newline 
    		in Association with 
    		\newline 
    		University of Middlesex 
    		\newline 
    		Zielgruppenanalyse 
    		\newline 
    	\end{center}
    	\vfill
    	\begin{tabular*}{0.75\textwidth}{@{\extracolsep{\fill}} | l | r |}
    		\hline
    		Module Name: & r1c2\\
    		\hline
    		Module Number: & r2c2\\
    		\hline
    		Date Submitted: & r3c2\\
    		\hline
    		Award Name: & r4c2\\
    		\hline
    		Year: & r5c2\\
    		\hline
    		Name: & r6c2\\
    		\hline
    		City: & r7c2\\
    		\hline
    		Country: & r8c2\\
    		\hline
    		Module Leader: & r9c2\\
    		\hline
    		Staffing: & r10c2\\
    		\hline
    		Word Count: & r11c2\\
    		\hline
    	\end{tabular*}
    
    	
    	%Dient dazu das Titelblatt vom Rest zu trennen
    	\thispagestyle{empty}
    	\clearpage 
    \end{titlepage}
     
    #12 Zettt, 05.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.07
  13. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    So habs hinbekommen HEUREKA. Allerdings ist das Codetechnisch auch nicht so das Gelbe vom Ei. Habe jetzt jeder Zeile den Befehl \centerline hinzugefügt. Das funktioniert und sieht so aus wie es die Vorlage verlangt. Aber ist sicherlich auch eleganter zu lösen.
    (???)
    Natürlich ist mir auch schon eine neue Idee gekommen. Der eigentliche Titel der Arbeit soll sicher irgendwie zentriert (vertikal) dargestellt werden - natürlich dynamisch. Wie macht man das denn? Derzeit füge ich einfach ein \vspace{5cm} noch ein.
     
  14. zoom

    zoom Antonowka

    Dabei seit:
    06.03.06
    Beiträge:
    356
    Hallo.
    Hier mein Vorschlag: Das ist eine Titelseite nach deiner Vorlage. Die Seite wird nicht mitgezählt und hat keine Seitenzahl.
    Code:
    \begin{titlepage}
    \begin{center}
    {\large SAE Institute} \\
    {\small in association with} \\
    {\large Universaty of Middlesex} \\[3em]
    {\huge \sf{Businessplan}}
    
    \vfill
    \begin{tabular}{ll}
    Module Name:	 	& Business Planning and Management \\
    Module Number: 	& RA 203 \\
    Date Submitted:	& 30.09.2006 \\
    Award Name:		& Bachelor of Arts (Hons.) Recording Arts \\
    Year:			& 2005/2006 \\
    Name:			& Name des Studenten \\
    City:				& Berlin \\
    Country:			& Germany \\
    Module Leader:	& Frank Lymann \\
    Staffing:			& Name des Dozenten \\
    Word Count:		& 1234
    \end{tabular}
    
    \end{center}
    \end{titlepage}
    Die Angaben \thispagestyle{empty} und \clearpage sind bei der titlepage-Umgebung überflüssig.
     
  15. zoom

    zoom Antonowka

    Dabei seit:
    06.03.06
    Beiträge:
    356
    Mehrere leere Zeilen fügt man so ein: \\[2em] -> für 2 Zeilen.
    siehe meinen Code

    Gruß zoom
     
  16. KayHH

    KayHH Gast

    Ne, sicher nicht. Eine zusätzliche Leerzeile erzeugt man mit „\\[1\baselineskip]“ Ein em entspricht nur ungefähr und je nach Zeichensatz unterschiedlich der Höhe einer Zeile.

    Ein em entspricht ungefähr der Breite des Buchstaben „M“ im aktuellen Font. Daher sollte em auch für horizontale Positionierungen abhängig von der aktuellen Zeichensatzgröße und nicht für vertikale Positionierungen verwendet werden. Als vertikales Mass steht ex (etwa die Höhe eines „x“) zur Verfügung.


    Gruss KayHH
     
  17. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Zettt,

    in LaTeX hast Du meist sehr viele Möglichkeiten ein und das selbe Ziel zu erreichen. Wie gesagt, Du kannst eine Titelseite manuell aufbauen, Du kannst aber auch vorhandene Mechanismen dafür nutzen, z.B. die „titlepage“-Umgebung. Je komplexere Mechanismen zu verwendest, um so einfacher wird es, da Dir alles mögliche abgenommen wird. Auf der anderen Seite gibst Du damit aber auch immer etwas Kontrolle aus der Hand, zumindest, wenn Du nicht genau weißt was z.B. „titlepage“ intern so alles bewirkt. Du musst von Fall zu Fall entscheiden was das richtige für Dich ist. Es gibt Profs, bei denen muss das Titelseitenlayout auf den Millimeter genau ihrer Vorgabe entsprechen. Hier ist die manuelle Version zu bevorzugen. Geht es dem Prof nur ums Prinzip, also z.B. alles zentriert, Überschrift etwas größer und darunter eine Art Tabelle, kannst Du LaTeX einen Teil der Arbeit machen lassen, in dem Du z.B. die „titlepage“-Umgebung verwendest. Die baut Dir dann z.B. den Seitenumbruch und lässt die Seitenzahl weg (gezählt wird die Seite trotzdem).


    Gruss KayHH
     
  18. zoom

    zoom Antonowka

    Dabei seit:
    06.03.06
    Beiträge:
    356
    Moin moin!

    Also das mit \\[2em] war in der Tat eine falsche Antwort. Sorry. Habe die Frage erst bei erneutem Lesen verstanden. Es ging nur um die Zentrierung des Titels. Geht also mit \begin{center} und \end{center}.
    Das scheint mir so nicht richtig zu sein. Wenn ich folgende Umgebung verwende
    Code:
    \begin{titlepage}
    \begin{center}
    Titelseite
    \end{center}
    \end{titlepage}
    , dann wird diese Seite nicht mitgezählt. Das heißt, dass auf der eigentlich zweiten Seite eine 1 als Seitenzahl steht.
     
    Zettt gefällt das.
  19. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Das habe ich gemerkt. Im Moment reicht mir die automatische Variante ganz gut, da ich ja genau deswegen von LaTeX begeistert bin. Ich brauche nicht mehr grossartig nachdenken und kann mich aufs schreiben konzentrieren.

    Allerdings scheint es wohl wirklich keine Möglichkeit zu geben etwas Vertikal zu zentrieren oder?
     
  20. zoom

    zoom Antonowka

    Dabei seit:
    06.03.06
    Beiträge:
    356
    Hallo.

    Vielleicht liegt hier ein Missverständnis vor, aber vertikal zentrieren kann man mit:
    Code:
    \begin{center} hier steht zentrierter text \end{center}
    Oder meinst du doch vertikales Zentrieren?

    Gruß zoom
     

Diese Seite empfehlen